Mit dem E-Bike von Vietnam nach Kambodscha

ab 2590,- €

Teilnehmer
2 - 16
Reisetage
14

Veranstalter: ASI Reisen

Auf dieser E-Bike Tour von Vietnam nach Kambodscha werden Sie sich fühlen wie ein Zeitreisender, da wir verschiedenste historische Zeitalter erleben werden. Von den Ruinen in My Son aus dem 4. Jahrhundert bis hin zu dem Khmer Reich aus dem 10. Jahrhundert, werden wir verschiedenste historische Städte durchqueren. Auf unserer Route sehen wir 3 UNESCO Weltkulturerbe und werden von der unglaublichen Landschaft, den Reis, Kaffee- und Teeplantagen beeindruckt sein.

  • 13 Nächte in ausgewählten Hotels mit Klimaanlage, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Wasserflaschen
  • Ständiges Begleitfahrzeug
  • Guides
  • Mahlzeiten laut Beschreibung
  • Snacks und Getränke
  • 13x Frühstück, 11x Mittagessen, 12x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Tag 1
    Wir treffen uns im charmanten Hoi An, welches früher einer der Haupt- Handelshäfen von Südost-Asien war. In Hoi An spürt man die Vergangenheit, was einer der Gründe ist, weshalb es zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt worden ist, mit über 844 Gebäuden von historischer Bedeutung. Es bietet sich hier an, einmal durch die schmalen Gassen der Stadt zu spazieren bevor wir uns zum gemeinsamen Abendessen treffen und erste Details zu der Reise besprechen.
  • Tag 2
    Heute geht es von Weltkulturerbe zu Weltkulturerbe. Nach einem kurzen Transfer, um die verkehrsreiche H1 zu vermeiden steigen wir auf die Räder um nach My Son, dem historischen Zentrum der Cham Zivilisation zu fahren. Wir radeln entlang malerischer Seitenstraßen, an Reisfeldern vorbei und durch einen Eukalyptus-wald. Wenn sich die Straße schließlich von der Küste trennt geht es für uns in eine abgelegenere Region, welche atemberaubende Ausblicke für uns zu bieten hat. Sobald wir den saftig grünen Dschungel durchquert haben, sind wir in My Son angekommen.
  • Tag 3
    Heute Morgen bringt uns ein Transfer in Richtung Quang Ngai und wir starten unsere heutige Tour in einem kleinen Dorf. Umgeben von Reisfeldern und im Schatten der umliegenden Palmen genießen wir die wunderschöne Landschaft Vietnams. Zum Mittagessen erreichen wir My Lai, Schauplatz von einer der schlimmsten Schlachten des Vietnam Krieges, wo wir eine Tour durch das Museum bekommen werden. Im Anschluss fahren wir noch aufs Land hinaus und können eine traditionelle Pagode bewundern, bevor es zu unserem Hotel in der Stadt geht.
  • Tag 4
    Die heutige Etappe wird eine Herausforderung für uns, da wir die Küste verlassen und ins Hochland fahren werden. Wir werden nur einen Teil von heute mit dem Rad bewältigen, über hügelige Straßen und durch dichte Kieferwälder mit unglaublichen Fotomöglichkeiten. Danach wird uns ein 2-stündiger Transfer in die Stadt Bato im Bergland bringen, wo wir den Viloluk Pass bezwingen werden, um uns die neue Stadt Mangden anzuschauen. Auf diese unglaubliche Erfahrung folgt eine 20km Abfahrt zum Fuße des Passes. Weiter geht es durch tropische Wälder bis an unser Ziel.
  • Tag 5
    Nach einem Frühstück geht es für uns aufs Land hinaus, um die lokalen Dörfer zu besuchen und mehr über die Jarai und Bhanar Kultur zu erfahren. In dieser Region werden wir viele Gemeinschaftshäuser mit sehr hohen und steilen Dächern sehen. Diese Häuser sind der Stolz eines jeden Dorfes, da sie die Region definieren. Nach einem regionalen Mittagessen radeln wir weiter nach Pleiku, Heimat vom besten Kaffee in Vietnam. Heute wird uns vor allem ein Szenenwechsel auffallen, da wir durch ein breites Tal umgeben von Tee- und Kaffeeplantagen fahren werden.
  • Tag 6
    Ein zweistündiger Transfer nach dem Frühstück wird uns zur Grenze nach Kambodscha bringen. Ab hier heißt es Abschied nehmen von Vietnam. Nach den ganzen Formalitäten bei der Einreise werden wir von unserem Team aus Kambodscha begrüßt und wir fahren nach Banlung in Ratanakiri. Hier werden wir die Nacht umgeben von den Terres Rouge, traditionelle Häuser im Khmer-Stil, verbringen.
  • Tag 7
    Heute haben wir einen wohlverdienten Entspannungstag vor uns. Für den frühen Vogel gibt es einen lebhaften Markt mit Waren aller Art. Auch ein Picknick am Kratersee von Boeng Yeak Laom ist eine Option. Heute hat jeder Zeit, um die Stadt zu erkunden, oder einfach in der Lodge zu entspannen bis wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen unter den Sternen wiedertreffen.
  • Tag 8
    Nach einem erholsamen Tag ist es wieder Zeit aufzusatteln. Wir werden in die Stung Treng Provinz fahren, neben der Schnellstraße. Auf unserer Route werden wir das ländliche Kambodscha kennenlernen, von den Reisfeldern bis hin zu Gummibaumplantagen. Auf unserem Weg nach Stun Treng werden wir begrüßt von grünen Plantagen während wir der untergehenden Sonne entgegenfahren. Heute haben wir ein besonderes Abendessen im Le Tonlé Ausbildungszentrum, wo junge Einheimische in Gastlichkeit ausgebildet werden.
  • Tag 9
    Heute stehen wir früh auf für ein Frühstück in der Stadt, da wir eine Lange Etappe nach Kratie vor uns haben. Nach einem kurzen Transfer wird es Zeit für uns auf die Räder aufzusitzen und eine Fahrt durch die ländlichen Dörfer zu genießen. Nach einer Weile haben wir noch einmal einen Transfer, um die Kreuzung zwischen der neuen und der alten Nationalstraße 7 zu überqueren. Kurz vor unserer Ankunft in Kratie steigen wir auf ein Boot und erfreuen uns an einer Nachmittagsausfahrt am Mekong wo wir die berühmten Irawadi Delfine beobachten können.
  • Tag 10
    Wir starten heute mit einem Transfer südlich von Chhlong und nehmen die Fähre zum Westufer des Mekong. Entlang des Flusses fahren wir bis in die Kleinstadt Chhlong, wo wir eine Pause für einen Snack einlegen. Auf unserem Weg durchqueren wir zahlreiche Dörfer in denen uns die Bewohner stets herzlich willkommen heißen. Dann geht es eine kleine Hügelspitze hinauf nach Wat Hanchey zu einer kleinen Pagode, von der man einen atemberaubenden Ausblick auf den Mekong hat. Im Anschluss geht es nach Kampong Cham wo wir im Hotel entspannen können.
  • Tag 11
    Wir verlassen Kampong Champ über Schotter- und teilweise asphaltierten Straßen neben dem Mekong bis wir dann auf eine ruhigere Straße Richtung Kampong Thom abbiegen. Auf unserem Weg werden wir wieder zahlreiche Gummiplantagen, Reisfelder und die regionstypischen Dörfer durchqueren. Unser heutiges Ziel Kampong Thom liegt an den Ufern des Flusses Stung Saen und ist eine gute Gelegenheit den hölzernen Khmer Tempel Sambor Prei Kuk zu bewundern.
  • Tag 12
    Wir vermeiden die schlechteren Straßen in Siem Reap mit einem ca. eineinhalbstündigen Transport zu einer antiken Brücke in Kampong Kdei, ein wunderbares Beispiel für die 800 Jahre alten Brücken in Kambodscha, bevor der Transfer in das Dorf Domdek weitergeht, wo unsere Räder schon auf uns warten. Wir starten unsere heutige Challenge auf der historischen Straße, die die Provinzen Kampong Thom und Angkor Wat verbindet. Nach einem Mittagessen fahren wir weiter Richtung Ziel und freuen uns auf ein feierliches Abendessen im Viroth’s Restaurant in einem ruhigen Garten.
  • Tag 13
    Heute Morgen starten wir unsere Tour beim Eingang des Angkor Tempel Komplexes. Wir kommen von Süden und durchqueren asphaltierte Straßen und Dschungel-Pfade bis wir unseren ersten Tempel erreicht haben. Nach einem kurzen Besuch geht es weiter durch den Urwald zum Osttor von Angkor Thom. Im Zentrum von dieser riesigen Anlage befindet sich der Bayon Temple, welcher bekannt ist für seine vielen lachenden Gesichter. Nach einem kurzen Mittagessen geht es in den größten Tempel dem Angkor Wat, wo wir den Tag ausklingen lassen und mit einem Transfer ins Hotel fahren.
  • Tag 14
    Heute heißt es Abschied nehmen von Kambodscha und entspannen bis uns der Transfer zum Flughafen bringt.

Zusatzinformationen