Montenegro – Juwel der Adria

ab 1548,- €

Teilnehmer
10 - 18
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Montenegro, von seinen Bewohnern auch „das Juwel der Adria“ genannt, besticht durch sein prächtiges Farbenspiel: Hier wechselt sich das Aquamarin des Meeres mit dem Blau des Himmels, dem Weiß der Kieselstrände und dem Grün der duftenden Pinien ab. Die Bucht von Kotor, der einzige Fjord des Mittelmeers, gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe, während die Altstadt von Kotor zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Auf unseren Wanderungen im Nationalpark Skutarisee und im Lovćen-Nationalpark entdecken wir eindrucksvolle Landschaften.

  • Flug mit Austrian Airlines oder Lufthansa in der Economyclass nach Podgorica und zurück
  • Transfers in Montenegro
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintritt in die Nationalparks Lovćen und Skutarisee
  • Stadtbesichtigungen in Budva und Kotor
  • Bootsausflug im Nationalpark Skutarisee und in der Bucht von Kotor
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
In Budva wohnen wir für vier Nächte in den familiengeführten Giardino Apartments. Die Unterkunft verfügt über einen großen Garten und eine Sonnenterrasse. Viele Kiesstrände sind zu Fuß erreichbar. Unsere Zimmer (Standard-Doppelzimmer) sind mit Balkon, Klimaanlage, Kabel-TV und Föhn ausgestattet. Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Die nächsten drei Nächte verbringen wir im Vier-Sterne-Hotel Four Points by Sheraton Kolašin in Kolašin. Das gemütliche Hotel bietet 72 modern eingerichtete Zimmer, die mit WLAN, Sat-TV, Föhn, Minibar sowie Tee- und Kaffeezubehör ausgestattet sind. In Anlehnung an den alpinen Stil wurden diese mit Holzakzenten geschmückt. Das Hotel verfügt über ein Restaurant. Das Spa- und Wellnessangebot ist gegen Gebühr nutzbar.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Ankunft in Montenegro
    Flug nach Podgorica und Transfer nach Budva (4 Ü).
  • 2. Tag: Bucht von Kotor
    Von den Ruinen einer österreichischen Festung oberhalb von Kotor aus wandern wir auf historischen Wegetrassen quer über den Vrmac bis zu dem malerischen Ort Gornja Lastva (GZ: 3 Std., +/- 300 m). Dabei bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke über die zum UNESCO-Weltnatur- und Weltkulturerbe zählende Bucht, die wir nach der Wanderung auch im Rahmen einer Bootsfahrt zur Insel Gospa od Škrpjela erkunden. Bei einer Stadtführung lernen wir die Altstadt der alten, mediterranen Handels- und Hafenstadt Kotor, die ebenfalls als Kulturerbe unter UNESCO-Schutz steht, kennen.
  • 3. Tag: Im Lovćen-Nationalpark
    Auf bequem zu gehenden alten Militärwegen wandern wir von Ivanova Korita durch das einsame Karstgebirge des Lovćen zum Aussichtspunkt Babina Glava (1.474 m). Unterwegs genießen wir herrliche Panoramablicke auf die montenegrinische Adriaküste zwischen Budva und der Bucht von Kotor sowie auf die Berglandschaft des Lovćen (GZ: 3 Std., +/- 250 m). Bevor wir das Gebirge verlassen, besichtigen wir noch das Mausoleum des Fürstbischofs Petar Njegoš von Montenegro.
  • 4. Tag: Zur freien Verfügung
    Baden am herrlichen Strand von Budva oder eine fakultative Wanderung zur Halbinsel Sveti Stefan?
  • 5. Tag: Nationalpark Skutarisee
    Nach einer Busfahrt gelangen wir an den Skutarisee, den größten See der Balkanhalbinsel. In den nördlichen Ausläufern des Nationalparks liegt der verschlafene Ort Rijeka Crnojevića mit seiner fotogenen Steinbrücke über den gleichnamigen Fluss. Von hier aus wandern wir auf einem Rundweg über schmale Bergpfade in das zunehmend enger werdende Flusstal hinein (Trittsicherheit erforderlich!) und kommen dann an eine eindrucksvolle Karsthöhle (GZ: 2 Std., +/- 150 m). Am Nachmittag schippern wir mit dem Boot über den Skutarisee, bevor wir zu unserem zweiten Standort Kolašin (3 Ü) fahren.
  • 6. Tag: In den Bergen von Bjelasica
    Per Jeep fahren wir in die Berge von Bjelasica, wo wir bei unserer Wanderung zum Gipfel Zekova Glava (GZ: 3 1/2 Std., +/- 400 m) herrliche Panoramaausblicke genießen. Auf der Alm Vranjak angekommen, haben wir die Möglichkeit ein traditionelles Mittagessen (fakultativ) einzunehmen, bevor es mit den Jeeps zurück zu unserem Hotel geht.
  • 7. Tag: Freizeit
    Vielleicht eine fakultative Wanderung zum Gletscherrandsee Biogradsko Jezero?
  • 8. Tag: Auf Wiedersehen, Montenegro!
    Transfer zum Flughafen (85 km) und Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    In Budva wohnen wir für vier Nächte in den familiengeführten Giardino Apartments. Die Unterkunft verfügt über einen großen Garten und eine Sonnenterrasse. Viele Kiesstrände sind zu Fuß erreichbar. Unsere Zimmer (Standard-Doppelzimmer) sind mit Balkon, Klimaanlage, Kabel-TV und Föhn ausgestattet. Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Die nächsten drei Nächte verbringen wir im Vier-Sterne-Hotel Four Points by Sheraton Kolašin in Kolašin. Das gemütliche Hotel bietet 72 modern eingerichtete Zimmer, die mit WLAN, Sat-TV, Föhn, Minibar sowie Tee- und Kaffeezubehör ausgestattet sind. In Anlehnung an den alpinen Stil wurden diese mit Holzakzenten geschmückt. Das Hotel verfügt über ein Restaurant. Das Spa- und Wellnessangebot ist gegen Gebühr nutzbar.
  • Flüge
    • Wien
    • Frankfurt
    • Stuttgart
    • München
    • Hamburg
    • Düsseldorf
    • Berlin Tegel
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit