Mosel Radweg in Frankreich - von Nancy nach Trier 7 Tage

ab 549,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
7

Veranstalter: ASI Reisen

Mit über 500 Kilometern ist die Mosel der zweitlängste Nebenfluss des Rheins. Das weithin bekannte enge Moseltal zwischen Trier und Koblenz zählt zu den schönsten Ecken Deutschlands. Doch den größten Teil der Strecke legt die Mosel in Frankreich zurück. Die Landschaft ist von Kiesgruben und vielen Weihern geprägt und außerhalb der größeren Siedlungen touristisch noch kaum erschlossen. Die beeindruckenden Städte Nancy und Metz warten darauf erkundet zu werden. Die weitere Route führt Sie über das Dreiländereck Frankreich, Deutschland und Luxemburg und endet im historischen Trier. Alles in allem eine Radtour, auf der Sie die Mosel völlig neu entdecken.

  • 6 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • 7-Tage Service Hotline
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Leihradversicherung
  • 6x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Tag 1
    Anreise in die Flussstadt der Region Grand Est im Nordosten Frankreichs. Nancy ist bekannt für seine Spätbarock- und Jugendstilarchitektur. Nehmen Sie sich genügend Zeit zum Verweilen am Place Stanislas in der historischen Altstadt und lassen Sie sich von den zahlreichen verzierten Palästen und Kirchen verzaubern. Ihre Fahrräder werden am nächsten Morgen im Hotel angeliefert.
  • Tag 2
    Dem Flusslauf der Meurthe folgend verlassen Sie Nancy. Schon bei Custines werden Sie auf die Mosel treffen, welche Sie nun bis zum Ende Ihrer Tour begleiten wird. Heutiges Etappenziel ist die Stadt Pont-á-Mousson. Wir empfehlen eine kurze Wanderung zum hoch über der Mosel gelegenen Dorf Mousson. Dort können Sie die Ruine der ehemaligen Burg besichtigen. Zudem erwartet Sie ein herrliches Panorama, welches den Aufstieg allemal wert ist.
  • Tag 3
    Heute radeln Sie zum großen Teil entlang des Moselkanals. Ein kurzer Ausflug nach Gorze mit seiner Benediktinerabtei ist empfehlenswert. Am Ende des Tages erwartet Sie die imposante Stadt Metz mit seiner beeindruckenden Kathedrale Saint-Étienne sowie dem Deutschen Tor.
  • Tag 4
    Dies ist der letzte Tag den Sie komplett auf französischem Gebiet radeln. Lassen Sie sich noch einmal von der ausgezeichneten französischen Küche verwöhnen. Das Städtchen Thionville ist Ihr heutiges Etappenziel. Gut erhaltene Bürgerhäuser und zahlreiche Villen werden Sie auf einem Stadtspazier-gang entdecken.
  • Tag 5
    Heute radeln Sie in das Dreiländereck von Deutschland, Frankreich und Luxembourg. Kurz vor Ihrem Etappenziel liegt Schengen. Die kleine Gemeinde erreichte durch das Schengener Abkommen weithin Bekanntheit. In Perl können Sie noch die Römische Villa Borg besichtigen.
  • Tag 6
    Ab Perl verläuft die Mosel als deutsch-luxemburgische Grenze. Beidseitig der Mosel tauchen nun bereits die ersten Weinberge auf. Über Konz, wo die Saar in die Mosel mündet, erreichen Sie schließlich mit Trier das Ziel Ihrer Radtour. Planen Sie genügend Zeit zur Besichtigung vom allseits bekannten Amphitheater sowie der Porta Nigra. In Trier können Sie 2000 Jahre Geschichte hautnah erleben und nachvollziehen. Sicherlich ein krönender Abschluss Ihrer Radreise.
  • Tag 7
    In Trier gibt es einiges zu Entdecken. Sehr bequem ist unser Rücktransfer, der jeden Samstag ab Ihrer gebuchten Unterkunft in Anspruch genommen werden kann.

Zusatzinformationen