Mt. Meru

ab 1110,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
6

Veranstalter: ASI Reisen

Der Mount Meru (4.566 m) als zweithöchster Einzelberg Afrikas bietet dir ideale Trekkingbedingungen. Die Route führt dich durch den üppigen Regenwald in eine artenreiche Wildnis. Vom Gipfel aus hast du einen hervorragenden Blick auf den Kilimanjaro, der sich majestätisch aus der Savanne erhebt. Ein wahres Abenteuer erwartet dich vor allem beim Abstieg über den Rhino Point, über einen schmalen Grat zwischen den steil abfallenden Außenwänden des Kraters und senkrecht emporragender Felswände.

  • 2 Nächte in einem 3-Sterne-Hotel, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 3 Nächte in einfachen Berghütten
  • Transfer ab/bis Flughafen
  • Transfer bis/vom jeweiligen Park-Gate
  • Nationalpark- und Hüttengebühren, Bergrettungsgebühr
  • Englisch sprechende Begleitmannschaft, Bergführer, Träger, Koch
  • 5x Frühstück, 4x Mittagessen, 3x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Tag 1
    Nach der Ankunft wirst du vom Flughafen abgeholt und zu deiner Unterkunft nach Moshi gebracht.
  • Tag 2
    Am frühen Morgen geht es vom Momella Gate (1.500 m) über das Grasland, wo die Chancen sehr hoch stehen, einige Büffel und Warzenschweine zu sehen. Der Weg führt durch Bergwald bis zum Fig Tree Arch. Nach einer kurzen Ruhepause geht es weiter – hier kann eine große Vielfalt an Vögeln und Affen (speziell der weiße und schwarze Stummelaffe) beobachtet werden. Am späteren Nachmittag erreichst du die Miriakamba-Hütte, welche sich auf einer Lichtung befindet und einen wunderschönen Ausblick auf die angrenzenden Ebenen des Kilimanjaro bietet.
  • Tag 3
    Das heutige Etappenziel erreichst du über einen anfangs sehr steilen und kräftezehrenden Pfad durch wunderschöne üppige Bergwälder. Auf halbem Weg, passend um eine Mittagspause einzulegen, passiert man den Elephant Ridge mit einer unglaublichen Aussicht auf den Gipfelkamm. Der restliche Weg bis zur Saddle-Hütte führt durch eine sehr vegetative Moorlandschaft. Wer noch Kraft hat, kann den in der Nähe der Saddle-Hütte gelegenen Little Meru (3.820 m) besteigen und den Sonnenuntergang genießen.
  • Tag 4
    Saddle-Hütte – Rhino Point (3.800 m) – Socialist Peak (4.566 m) – Miriakamba-Hütte (2.515 m) Gegen zwei Uhr am Morgen startet der Tag Richtung Rhino Point (3.800 m) und von dort weiter über den hügeligen Bergkamm Cobra Point (4.350 m). Der Gipfel des Socialist Peak ist nur noch eine Stunde entfernt und über einen steilen Pfad erreichbar. Der Abstieg über den Rhino Point führt über einen schmalen Grat (Trittsicherheit erforderlich). Bevor es zum Etappenziel, der Miriakamba-Hütte, geht, wird zum Mittagessen noch ein kurzer Halt auf der Saddle-Hütte gemacht.
  • Tag 5
    Heute geht es auf direktem Weg durch offenes Grasland und Mischwald zum Momella Gate. Auf dem Weg hinunter hast du mit etwas Glück die Möglichkeit, Wildtiere zu beobachten und eine einzigartige Aussicht über die verschiedenen Ebenen des Nationalparks zu genießen.
  • Tag 6
    Abreise oder individuelles Verlängerungsprogramm.

Zusatzinformationen