MTB Jordanien - Vom Toten Meer zum Roten Meer

ab 1495,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.600m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.550m
Teilnehmer
6 - 14
Reisetage
9
Aufenthaltstage Hotel
7
Aufenthaltstage Zelt
1

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Wüstenlandschaften und kulturelle Glanzlichter

Mittelschwere Biketour, 30% Offroad, 70% meist auf asphaltierten Nebenstraßen
Mit dem Mountainbike zum tiefsten Punkt der Erde am Toten Meer biken
Felsentempel von Petra – Monumentales Juwel aus Stein
Eine Nacht mit Beduinen in der Wüste des Wadi Rum erleben
Kulinarische arabische Köstlichkeiten und herzliche Gastfreundschaft geniessen
Internationale Teilnehmer

Wüstenlandschaften und kulturelle Glanzlichter Jordaniens per Bike: Vom heiligen Berg Nebo aus geht es zum Toten Meer, 400 m unter dem Meeresspiegel und gleichzeitig tiefster Punkt der Erde. Auf Pisten biken Sie durch den längsten Canyon des Landes zum Dana-Plateau. Den nächsten Höhepunkt bildet die 2000 Jahre alte Felsenstadt Petra mit ihren gewaltigen rotleuchtenden Tempelanlagen, eines der größten von Mensch und Natur gleichermaßen geschaffenen Wunder. Durch großartige Wüstenlandschaften biken Sie zum Wadi Rum, einem zeitlosen Ort, von dem schon Lawrence von Arabien sagte: "Das Abendrot hüllt die gewaltigen Felsen und Schluchten in ein purpurnes Feuer". Eine Nacht im Beduinen-Camp unter dem endlosen Sternenhimmel bleibt unvergessen. Zum Abschluss der Tour lockt ein Bad im Roten Meer bei Aqaba und ein kühler Drink am Strand bevor es zurück in die Zivilisation geht.
Eine Biketour, die alle Höhepunkte der jahrtausendealten Kultur und überwältigenden Naturlandschaften Jordaniens vereint.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Tag 1 Anreise nach Madaba
    Treffpunkt im Gruppenhotel in Madaba. Es wird ein Gruppentransfer vom Flughafen in Amman zum Gruppenhotel in Madaba bereitgestellt. Dieser Transfer findet normalerweise am späten Abend statt. Ein Vertreter unserer örtlichen Agentur wird die Gruppe auf der 30 minütigen Fahrt zum Hotel begleiten. Sollte Ihre Ankunft nicht mit dem Gruppentransfer übereinstimmen, gibt es die Möglichkeit, gegen Aufpreis einen individuellen Transfer zu buchen.
    Keine Mahlzeiten an diesem Tag inbegriffen.
  • Tag 2 Über Mount Nebo nach Mukawir
    Nach dem Frühstück haben wir Zeit unsere Bikes zusammenzubauen, bevor wir zur ersten Etappe unserer einzigartigen Bikereise aufbrechen. Für diejenigen, die mit Ihren eigenen Bikes anreisen, wird es die Möglichkeit geben, die Transporttaschen und -boxen in einem hoteleigenen Lagerraum zu verstauen. Von unserem Hotel aus folgen wir ruhigen Seitenstraßen Richtung Westen, welche uns zum heiligen Berg Nebo führen. Angeblich jener Ort an dem Moses das „gelobte Land" sah. Dort bietet sich ein fantastischer Blick über das Tote Meer und den Jordan bis hin zum Westufer. An einem klaren Tag ist es sogar möglich, die gut 45 km entfernt gelegene heilige Stadt Jerusalem zu sehen. Vom Berg Nebo folgen wir südwärts einer kleinen Straße bis wir das Dorf Main erreichen. Von dort fahren wir auf der Königsstraße (eine alte Route die Madaba mit Petra verbindet) weiter. Nach nur wenigen Kilometern wechseln wir auf einen Karrenweg, dem wir bis nach Libb folgen. Die Fahrt dieses Tages endet im nahe gelegenen Dorf Mukawir. Dort übernachten wir in einer einfachen Unterkunft mit landestypischem Essen. Die Ausstattung der Unterkunft besteht aus einer Warmwasserdusche und vier Schlafräumen, welche von der Gruppe geteilt werden. Mit unserem Begleitfahrzeug besuchen wir die Ruinen des Schlosses von König Herodes, welcher Johannes den Täufer sehr lange gefangen hielt und schließlich enthaupten ließ. Anschließend fahren wir zu einem Aussichtspunkt für den Sonnenuntergang und genießen den eindrucksvollen Rundblick über das Tote Meer.

    BIke - Etappe: 72 km / ca. 6 Stunden
  • Tag 3 Mukawir - Karak
    Mukawir befindet sich rund 800 Meter über dem Meeresspiegel, doch der Beginn unserer heutigen Tour wird uns rasch zum tiefsten Punkt der Erde führen, zum Ufer des Toten Meeres, welches 400 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Wir brechen früh auf, um auf ruhigen Nebenstraßen zu den Küsten des Toten Meeres zu gelangen. Wir baden im Naturreservat Mujib und testen die erstaunliche Oberflächenspannung des Salzwassers (rund 10-mal salziger als herkömmliches Meereswasser). Wir verlassen die Ufer des Toten Meeres und treten den herausfordernden Rückweg über eine 25 Kilometer lange Steigung zum Gipfel des Ostplateaus an ( 900 m Seehöhe). Falls Sie diese anstrengenden 1300 Höhenmeter nicht mit dem Bike bewältigen möchten, steht Ihnen das Begleitfahrzeug zur Verfügung. Nach unserer Ankunft in Karak besichtigen wir die Kreuzritterfestung. In einer prachtvollen Lage auf dem King's Highway situiert, ist diese Festung ein exzellentes Beispiel der Kreuzritterarchitektur des 12. Jahrhundert. Danach erfolgt das Einchecken im Hotel.

    Bike-Etappe: 90 km / ca. 7 - 8 Stunden
  • Tag 4 Von Wadi Hasa zum Naturschutzgebiet Dana
    Die heutige Tour führt südwärts entlang des östlichen Plateaus. Nach dem wir den Verkehr von Karaks Zentrum hinter uns gelassen haben, folgen wir der stillen Königsstraße, vorbei an Feldern, Ruinen und kleinen Dörfern, bis zum Rand des Al Hassa Canyon. Wir genießen den wunderbaren Blick in die Schlucht und fahren dann diese hinab. Was wir bergab genießen, müssen wir uns bergauf wieder erarbeiten. Es geht den 22 km und 800 Höhenmeter langen Anstieg hinauf zum Picknick-Platz. Nach dem Mittagessen geht es weiter Richtung Süden und dann umfahren wir die Stadt Tafila auf einem Feldweg an ihrer Ostseite und gewinnen stetig an Höhe bis etwa 1600 Meter, nahe des steinigen Gipfels von Jabal Ata'ta. Eine letzte Abfahrt von 400 Metern bringt uns zum Dorf Dana (1250 m) und unserem einfachen und freundlichen Hotel. Wir befinden uns am Rande des Biosphärenreservats Dana, Jordaniens größtem Naturschutzgebiet, welches sich über hunderte Quadratkilometer mit Bergen und Trockentälern entlang des Great Rift Valleys erstreckt.

    Bike-Etappe: 90 km / ca. 7- 8 Stunden
  • Tag 5 Off-Road über das östlichen Plateau, dann hinunter nach Wadi Musa
    Das Dorf Dana war 400 Jahre lang die Heimat des Al Ata'ata Stammes. Am Morgen besichtigen wir diese ruhige Siedlung. Mit den Bikes fahren wir zur Shobak Burg. Dies ist eine Festung des großen Festungsgürtels der Kreuzritter, welcher sich über Jordanien erstreckt und im Jahr 1115 erbaut wurde. Hinter der Festung führt uns eine steile Straße durch kleine Dörfer bis zu einer Off-Road Piste, die entlang des östlichen Plateaus verläuft. Sie bietet uns Einblicke in die Wüste von Wadi Araba. Wieder zurück auf der King's Road biken wir hinunter nach Wadi Musa (das "Tal Moses"), einer kleinen Stadt, die als Zugang zur Felsenstadt Petra dient. Hier übernachten wir zweimal in einem gemütlichen Hotel.

    Bike-Etappe: 80 km / ca. 7 - 8 Stunden
  • Tag 6 Ruhetag/Besichtigung von Petra
    Heute besichtigen wir mit einem sachkundigen englischsprachigen Reiseführer die grandiose Felsenstadt Petra. Durch die berühmte Felsschlucht wandern wir zum Herzen der antiken Metropole. Petra wurde von den Nabatäern erbaut, einem arbeitsamen arabischen Volk, welches vor etwa 2000 Jahren in diesen Teil Jordaniens kam. Danach wurde die Stadt etwa 400 Jahre lang bewohnt und erst 1812 wiederentdeckt. Nach dem Weg durch die kilometerlange düstere Schlucht „Siq", bietet sich uns der berühmte Blick auf die Schatzkammer. Es gibt über 800 einzigartige Monumente in Petra, einschließlich Tempel, Gräber und Torbögen, welche in den farbenprächtigen Sandstein gehauen wurden. Weitere Highlights sind unter anderem der „High Place of Sacrifice", von dem man das gesamte Areal überblicken kann. Wer möchte kann über weitere 800 Stufen das Kloster besuchen. Unser Guide wird uns ca. 3 Stunden lang begleiten, danach haben Sie noch etwas Zeit die Stadt alleine zu erkunden. Für diesen Tag ist ein Lunchpaket vorbereitet.
    Übernachtung im Hotel in Petra.
  • Tag 7 Petra nach Wadi Rum - Quer durch die Wüste
    Nach unserem Frühstück im Hotel werden wir auf der Königsstraße Richtung Süden nach Rajif (1565 m) gebracht, von wo aus wir die Tagestour mit einer zügigen Abfahrt zum Dorf Delagha beginnen. Dort biken wir nach Südosten durch eine atemberaubende Wüstenlandschaft mit Beduinen-Camps nach Al Humaimah. Nach dem Mittagessen überqueren wir den „Desert Highway" (Jordaniens Hauptverbindung zwischen Norden und Süden) und brechen Richtung Wadi Rum in die Wüste auf. Die Landschaft verändert sich, die Sandsteinformationen wachsen und werden immer farbenprächtiger. Wir werden das Wattenmeer von Disieh mit unseren Bikes bis zum Dorf Rum (950m) überqueren. Das Wadi Rum besteht aus einer einzigartige Wüstenlandschaft mit herrlichen Sandsteinformationen. "Riesengroß, hallend und göttlich", beschreibt es T.E. Lawrence. Viele Szenen von David Leans Film „Lawrence of Arabia" wurden hier gefilmt. Das Dorf Rum liegt zwischen den Gipfeln von Jebel Rum und Jebel Um Ishrin. Hier werden wir unseren Beduinen-Führer kennenlernen und mit einem Jeep in das Herz des geschützten Gebietes von Wadi Rum fahren. Unsere Unterkunft für diese Nacht ist ein traditionelles Beduinen-Camp, wo wir den spektakulären Sonnenuntergang in der Wüsten erleben können. „Zarb", ein traditionelles Beduinengericht aus Fleisch und Gemüse, gekocht unter der glühenden Asche des Lagerfeuers, rundet das Beduinen-Erlebnis ab. Wer möchte, kann diese Nacht auch auf einer Matte unter dem Sternenhimmel verbringen.

    Bike-Etappe: 100 km / ca- 7 -8 Stunden
  • Tag 8 Wadi Rum - Aqaba und Rückfahrt nach Madaba
    Nach dem Frühstück haben wir noch etwas Zeit um den Morgen in der Wüste zu genießen, bevor die letzte Etappe am Fuße des Gipfels von Al Qatter beginnt. Im westlichen Teil des Wadi Rum Reservats biken wir auf harten Wüstentrails mit vereinzelten Stellen aus weichem Sand. Ein riesen Fahrspaß mit fahrtechnischen Herausforderungen. Ab und zu werden wir unser Bike auch schieben müssen. Nach ein paar Stunden erreichen wir eine asphaltierte Nebenstraße, die uns bald zur Hauptstraße führt, der wir nach Aqaba folgen. Wir biken direkt bis in die Stadt, an den Rand des Roten Meeres. Nach dem Mittagessen verbringen wir ein paar Stunden in einem erholsamen Strandressort am Roten Meer. Ob Sie schwimmen, schnorcheln oder einfach nur mit einem kalten Getränk in der Hand am Strand relaxen wollen, liegt ganz bei Ihnen. Am späten Nachmittag fahren wir, nach Dusche und Kleiderwechsel, zurück zu unserem Gruppenhotel in Madaba, wo wir unsere Mountainbikes für die Heimreise verpacken.

    Bike-Etappe: 55 km / ca. 4 - 5 Stunden
  • Tag 9 Heimreise
    Gruppentransfer zum Flughafen und Heimflug. Sollte Ihr Rückflugzeit nicht mit dem Gruppentransfer (der für gewöhnlich um die Mittagszeit stattfindet) korrespondieren, können wir Ihnen auf Wunsch gegen Aufpreis gerne einen individuellen Transfer buchen.
    Individueller Rückflug.
    Verlängerungsmöglichkeiten:
    Tagesausflug nach Jerash ab/bis Madaba (1 Zusatznacht)
    oder
    3 oder 4-tägige Verlängerung in Aqaba
    Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot!

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Dies ist eine Reise für regelmäßige Radfahrer mit einer guten Ausdauer. Die meisten Etappen auf dieser Reise sind auf ruhigen Asphaltstraßen oder unbefestigten Straßen, die von Allradfahrzeugen benutzt werden. Etwas weniger als ein Drittel der Strecke verläuft auf unbefestigten Straßen oder auf einfachen Off-Road-Strecken. Es gibt kurze Abschnitte von Dorfwanderwegen und stellenweise weichem Sand, wenn man an den Tagen 7 und 8 die Wüste durchquert. Technisch sind diese Passagen nicht sehr anspruchsvoll. Es gibt jedoch einige längere Tage, die einen beträchtlichen Anstieg mit sich bringen, vor allem an den Tagen 3, 4 und 5. Bedenken Sie die heißen und trockenen Bedingungen. Wir haben mit dieser einwöchigen Reise eine ziemlich herausfordernde Route geschaffen, die ein perfektes Winter- und Vorsaison-Training bietet. Allerdings ist das Begleitfahrzeug praktisch überall verfügbar. Dies ermöglicht Gruppen mit Teilnehmern verschiedener Kondition und bietet auch die Möglichkeit schwierige Schlüsselstellen zu umfahren.

    Anforderung:
    Insgesamt werden in 6 Rad Tagen 450 km zurückgelegt. (30 % Piste).Die maximal erreichte Höhe ist 1.700 Meter. Ein Begleitfahrzeug ist immer zur Seite.

    Unterbringung:
    Während dieser Reise wird die Gruppe 6 Nächte in Hotels, 1 Nacht in einer einfachen Gastfamilie und 1 Nacht in einem Beduinenlager verbringen. Die meisten Unterkünfte sind für zwei Personen vorgesehen, und wenn Sie alleine reisen, werden Sie mit einem anderen Kunden des gleichen Geschlechts zusammengelegt (falls sie keine Einzelunterkunft buchen). Bei der Gastfamilie werden die 4 verfügbaren Zimmer von der Gruppe geteilt und die Badezimmer werden geteilt. Das Beduinenlager ist auch notwendigerweise ziemlich einfach, aber es gibt Duschen.

    Verpflegung:
    Das Frühstück kann etwas variieren mit der Unterkunft, besteht aber in der Regel aus Labaneh (dick saurer cremiger Joghurt), Hummus, Käse, Bohnen, Eier, Oliven, Za'atar (eine Mischung aus Thymian, Sesam, Sumach und Salz), Tee und Kaffee. Mittagessen an den Tagen 2, 3, 5 und 6 ist ein Lunchpaket (Sandwiches, frisches Gemüse, Obst und Saft und Tee). Mittagessen an den Tagen 4 und 7 ist ein Picknick-Mittagessen, mit einer einfachen warmen Mahlzeit wie jordanische frische Tomaten mit Knoblauch, Zwiebeln und Olivenöl gekocht. Mittagessen am Tag 8 wird in unserer Lieblings-Hummus-Falafel Cafeteria in Aqaba Stadt sein. Das Abendessen variiert wieder mit der Lage, aber wir werden versuchen, eine Vielzahl traditioneller jordanischer Gerichte zu probieren. Salat, Reis, Hühnchen, Gemüse und Joghurt sind übliche Zutaten für das Abendessen. Im Wadi Rum werden wir den Bedouin 'Zarb' probieren, eine Mahlzeit aus Fleisch und Gemüse, die unter heißem Sand gekocht wird. Kostenloses Wasser, Kekse, Kuchen und Obst werden während der Fahrten angeboten.

    Eine Reise für sportliche Biker, die über gute Kondition verfügen. Der Großteil der Strecke führt über ruhige asphaltierte Straßen oder Schotterstraßen. Ein kleiner Teil der Route verläuft über unbefestigte Wege oder einfachere Karrenwege. An den Tagen 7 und 8 werden wir bei der Durchquerung der Wüste auch Abschnitte im weichem Sand befahren, wofür fahrtechnische Vorkenntnisse von Vorteil sind. Es gibt einige längere Tage, an denen wir lange Steigungen zu bewältigen haben, insbesondere die Tage 3, 4 und 5. Dabei sollten die herrschenden heißen und trockenen Bedingungen während der Tour nicht unterschätzt werden. Mittelschwere Touren, ca. 450 km, 30 Prozent auf Schotterpisten & Off-Road-Wegen durch die Wüste, 70 Prozent auf asphaltierten Nebenstraßen, gesamt ca. 5.000 m im Aufstieg, 7.000 m im Abstieg. Ein Begleitfahrzeug steht fast immer zur Verfügung. Dies erlaubt es, Gruppen zu bilden die auf unterschiedlichem Niveaus biken und bietet die Möglichkeit die schwersten Passagen zu überspringen. Bei dieser Reise sind auch Leihbikes möglich.


    Es gibt einen Fahrradverleih vor Ort. Unser lokaler Agent hat 2017 Scott Aspect 740 Hardtail Mountainbikes. Es gibt 2 kleine, 4 mittlere, 4 große und 2 extra große Fahrräder, die je nach Verfügbarkeit vergeben werden. Diese Fahrräder haben Shimano-Komponenten und Scheibenbremsen. Sobald die Anzahl der Fahrräder erschöpft ist, kann unser lokaler Vertreter auch Trek 4400, 4300 und 3700 Hardtail-Bikes in den meisten Größen anbieten. Diese Fahrräder haben Shimano-Komponenten und V-Bremsen. Alle Fahrräder sind mit einem Flaschenhalter ausgestattet und einige der größeren Größen mit zwei Flaschenhaltern. Die Kosten für die Anmietung eines Fahrrades für die Dauer der Reise, einschließlich einer Unfallversicherung, betragen 120 US $ (November 2021 - Änderungen vorbehalten). Dies muss bei Ankunft in Madaba direkt in bar bezahlt werden. Wir müssen betonen, dass Ihr Mietvertrag mit unserem lokalen Vertreter abgeschlossen wird und Hauser Exkursionen kann nicht für irgendwelche Probleme verantwortlich gemacht werden, die sich aus Ihrer Fahrradmiete ergeben. Bitte beachten Sie, dass die Leihfahrräder flache Pedale haben. Wenn Sie normalerweise mit Clips radeln, müssen Sie Ihre eigenen SPD (oder ähnliche) Schuhe und Pedale nehmen. Vielleicht möchten Sie auch Ihren eigenen Sattel mitnehmen, was dazu beiträgt, dass sich das Leihfahrrad wie ein eigenes Fahrrad anfühlt. Sie müssen auch Ihren eigenen Helm mitnehmen, der beim Fahren immer getragen werden muss.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Jordanien

    Coronabestimmungen: Die Einreise ist möglich. Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen: - Einige Landgrenzübergänge Reisen innerhalb des Landes: Reisen innerhalb des Landes sind teilweise möglich. Zum Besuch der Aqaba Economic Free Zone und einiger Grenzübergänge wird ein Impf- oder Testnachweis benötigt. Hinweise für geimpfte oder genesene Reisende: Nur Reisende mit anerkanntem Impf- oder Genesungsnachweis können sich von Restriktionen befreien. Im Folgenden wird definiert, wer als geimpft / genesen gilt: Es muss kein Nachweis erbracht werden, da keine Erleichterungen bestehen. Es muss kein Nachweis erbracht werden, da keine Erleichterungen bestehen. Wichtig bei der Einreise: Einreiseformular: Es wird ein Einreiseformular/Gesundheitsformular benötigt. Das Formular finden Sie unter folgendem Link: https://link.passolution.eu/jo-form1. Reisende erhalten einen QR-Code, den sie vorweisen müssen. Zudem muss das folgende Gesundheitsformular vorgelegt werden: http://www.carc.jo/images/COVID19/Declaration-Form.pdf Ausgenommen: Kinder unter 5 Jahren. Transit: Der Transit ist teilweise möglich. - Der Transit ist derzeit nur auf dem Luftweg möglich und unter Umständen auch zeitlich begrenzt. - Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft nach den jeweiligen Restriktionen. Wichtig am Zielort: Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen. Zum Besuch einiger öffentlicher Einrichtungen wird ein Impf- oder Testnachweis benötigt. - Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet - Restaurants/Cafés: geöffnet - Geschäfte: geöffnet - Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet - Kinos/Theater: geöffnet - Gotteshäuser: geöffnet - Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar - Maskenpflicht: teilweise - in Gotteshäusern - Mindestabstand: 1.50 Meter Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich: Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein. Vorläufiger Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein. Kinderreisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente sollten im Original vorgelegt werden und nicht verlängert oder handschriftlich verändert worden sein. Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente: Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt. Anforderungen der Fluggesellschaft: Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab. Reisehinweis: Von Reisen in das syrisch-jordanische Grenzgebiet sowie in den Nordosten des Landes in der Grenzregion zum Irak wird derzeit dringend abgeraten. Minderjährige: Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden. Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes: - Eine unterschriebene Einverständniserklärung beider Eltern - Passkopien der Sorgeberechtigten Die Einverständniserklärung muss in deutscher und englischer Sprache vorhanden sein und die Ein- und Ausreisedaten, die Namen der Sorgeberechtigten, den Namen des Kindes und die Begleitpersonen enthalten. Wenn Minderjährige mit nach Jordanien einreisen, die eine jordanische (Doppel-)Staatsbürgerschaft oder einen jordanischen Familiennamen haben, muss Folgendes beachtet werden: Falls der Minderjährige bei der Ausreise nicht vom Vater begleitet wird, muss dieser schriftlich zustimmen, dass der Minderjährige Jordanien verlassen darf. Die Erklärung muss von den örtlich zuständigen Behörden beglaubigt werden. Sollte die Einverständniserklärung nicht vorliegen, kann die Ausreise verweigert werden. Es wird ein Visum benötigt. Visaarten: Visum ( Botschaft, Konsulat ) Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden. Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 21 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann. Visum bei Ankunft Erläuterung: Das Visum ist bei Ankunft vor Ort an offiziellen Grenzstellen erhältlich. Das Visum kann bei der Einreise vor Ort an den Flughäfen Queen Alia International und Aqaba beantragt werden. Hinweis: Das Visum berechtigt zu einen Aufenthalt von 30 Tagen. Eine Verlängerung des Visums ist für bis zu 6 Monate möglich. Dafür muss bei der örtlichen Polizeistation vorgesprochen werden. Mitzuführende Dokumente: - Visumantrag - Weiter- oder Rückflugticket - Nachweis einer Unterkunft - Reisepass mit mindestens einer freien Seite - Biometrische Passfotos Einreise auf dem Landweg: Es wird empfohlen, einen internationalen Führerschein mitzuführen. Einreise über Israel: Es ist möglich, ein Visum bei der Einreise an den Grenzübergängen "Aqaba/Yitzhak Rabin" (bei Eilat) und "Sheikh Hussein Bridge" (Nordgrenze) zu erhalten. Bei der Überquerung der "King-Hussein Bridge" (Palästinensische Gebiete) werden keine Visa ausgestellt. Besonderheit: Israelische Stempel im Pass sowie Stempel der jordanischen Grenzübergangsstellen zu Israel können bei der Weiterreise in arabische Nachbarstaaten zu Problemen führen.

    Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland, aus Österreich, Italien und der Schweiz brauchen für die Einreise ein Visum und einen gültigen Reisepass. Der Pass muss bei Ankunft im Reiseland mindestens noch 6 Monate gültig sein. Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt mit der jeweiligen für sie zuständigen Vertretung in Verbindung zu setzen.

    Ihr Visum erhalten Sie bei Einreise am Flughafen Amman. Gehen Sie einfach zum Visa-Schalter. Sie müssen dort dann eine Visum-Gebühr in Höhe von derzeit 40 Jordanischen Dinar (ca. 60 US$) zahlen. Es ist empfehlenswert, diesen in der Landeswährung zu zahlen, da sonst ein sehr schlechter Umrechnungskurs zugrunde gelegt wird.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass bzw. Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Einreise Jordanien

    Folgende Impfungen sind bei der Einreise vorgeschrieben: - Gelbfieber (siehe unten) Gelbfieber: Bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 12 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten von über 12 Stunden am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist. Es kann jedoch auch nach kürzeren Transitaufenthalten zu Kontrollen kommen. Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr gemäß WHO: Afrika:  Äquatorialguinea, Äthiopien, Angola, Benin, Burkina Faso, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Elfenbeinküste, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kenia, Kongo, Liberia, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Senegal, Sierra Leone, Sudan, Südsudan, Togo, Tschad, Uganda, Zentralafrikanische Republik   Zentral- und Südamerika:  Argentinien, Bolivien, Brasilien, Ecuador, Französisch-Guayana, Guyana, Kolumbien, Panama, Paraguay, Peru, Suriname, Trinidad und Tobago, Venezuela Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen: - Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung - Hepatitis A - Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Cholera - Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen. Schlussbestimmungen Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Datenstand vom: 06.09.2022 17:12 für Kunden von: Hauser Exkursionen international GmbH, Spiegelstr. 9, 81241 München

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Jordanien liegt in der Übergangszone vom Mittelmeerklima (das hauptsächlich das westliche Bergland klimatisch bestimmt) zum kontinentalen Wüstenklima. Dadurch ist es beinahe das ganze Jahr ein ideales Reiseziel.
    Im Frühjahr und Herbst herrschen angenehme Temperaturen um durchschnittlich 25°- 30° C. Nachts liegen die Temperaturen zwischen 7° bis 12° C, im Oktober z.B. kann es jedoch im Wadi Rum nachts immer noch um ca 15° C haben. Dezember bis Anfang Februar ist die ´kühlere´ Jahreszeit, was für uns Europäer eher frühlingshafte Tagestemperaturen zwischen 15° – 20° C bedeutet. Nachts jedoch können die Temperaturen dann bis zum Gefrierpunkt sinken. Im Wadi Rum ist es generell immer etwas wärmer als im Bergland oder in Petra.Jordanien liegt in der Übergangszone vom Mittelmeerklima (das hauptsächlich das westliche Bergland klimatisch bestimmt) zum kontinentalen Wüstenklima. Dadurch ist es beinahe das ganze Jahr ein ideales Reiseziel.