Myanmar – Zauber des Lichts

ab 3298,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
770m
Max. Höhenmeter Abstieg
720m
Teilnehmer
6 - 14
Reisetage
20
Aufenthaltstage Hotel
19

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Wanderreise zu den Höhepunkten Myanmars von Mandalay über Bagan und dem Inle-See bis zum Goldenen Felsen und Yangon

Wanderungen: 2 x leicht (2 - 3 Std.), 4 x moderat (4 - 5 Std.)
Fahrradtour: 1 x leicht (2 - 3 Std.)
Durch die abgelegenen Dörfer der Pa-Oh am idyllischen Inle See wandern
Am Goldenen Felsen mit den Mönchen tief in die Welt des Buddhismus eintauchen
In Sagaing mit den Nonnen über das Alltagsleben im Kloster sprechen
Auf den Mount Popa mit Blick auf den mystischen Popa Taung Kalat steigen
Bei Einheimischen in Sagar besondere regionale Spezialitäten genießen

Der Himmel färbt sich langsam rot. Aber es wird nicht dunkel, unzählige Kerzen flackern im Schein der untergehenden Sonne und bringen die goldenen Kuppeln der Schwedagon Pagode noch mehr zum Leuchten. Der Duft von Räucherstäbchen liegt in der Luft, die nackten Füße tapsen im Takt zu dem Klang der Gebetsglöckchen. Auf dem Boden sitzen betende Pilger, Gruppen von Mönchen singen ihr Gebet. Ein fast überirdisches Licht umstrahlt diesen magischen Ort – mitten im Großstadtchaos der burmesischen Hauptstadt. Wir tauchen ein in das quirlige Treiben von Yangon, streifen durch die belebten Gassen von Mandalay und besuchen den bunten Markt von Bagan. In der eindrucksvollen Karstlandschaft von Hpa-An entdecken wir unzählige Buddha-Statuen in Höhlen und am Goldenen Felsen versammeln wir uns mit den Pilgern zum Sonnenuntergang. Auf dem Yankin Hill plaudern wir mit den Mönchen und in Loikaw lüften wir das Geheimnis der Langhalsfrauen. Wir steigen über Stufen auf den heiligen Mount Popa, queren zu Fuß die berühmte U-Bein-Brücke und wandern durch die abgeschiedenen Dörfer der Shan-Region. Bei der Bootsfahrt über den Inle-See bewundern wir die schwimmenden Gärten und mit einer Fähre überqueren wir den Irrawaddy um die ehemalige Königsstadt Ava zu erkunden. Wir nehmen Anteil am gelebten Buddhismus, lassen uns von den Geschichten der Menschen beflügeln und werden Teil eines Lebens fernab der uns bekannten Welt. Und bei Sonnenuntergang, wenn die Dämmerung das Licht verdrängt, bringen die schönen Erlebnisse unsere Herzen zum Leuchten.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • Tag 1 Anreise
    Hinflug nach Yangon.
  • Tag 2 Ankunft
    Mingalabar und herzlich willkommen in Myanmar! Am Flughafen in Yangon werden wir von unserem Reiseleiter empfangen und fahren zunächst in unser Hotel, um uns nach dem Flug etwas auszuruhen. Anschließend besichtigen wir die legendäre Shwedagon-Pagode - ein guter Start in die buddhistische Welt Myanmars! Das Farbenspiel auf dem 100 Meter hohen Chedi, der in mehr als 40 Tonnen Blattgold eingebettet ist, wirkt beeindruckend. Am Abend wartet zur Einstimmung unserer Reise ein Willkommensessen.
  • Tag 3 Yangon - Hpa-An
    Nach dem Frühstück brechen wir auf nach Hpa-An. Wir besuchen das spektakulär gelegene Kyauk Kalap Kloster und lassen den Tag, wenn das Wetter passt, beim Sonnenuntergang an der Shwe Yin Hmyaw Pagode ausklingen und beobachten wie die Sonne über dem Salween Fluss untergeht.
  • Tag 4 Hpa-An - Mount Zwekabin - Hpa-An
    Heute Morgen schnüren wir unsere Wanderschuhe und brechen auf zu unserer Wanderung auf den Mount Zwekabin. An unzähligen Buddhastatuen geht es vorbei über Wege und Treppenstufen bis wir den höchsten Punkt erreichen und die wunderschöne Aussicht genießen. Wieder unten fahren wir weiter zum idyllischen Dorf Lakkhana des Karen-Volks, dessen Bewohner inmitten üppiger Vegetation in urigen Holzhäusern leben. Danach besuchen wir die, von Hunderten stehenden Buddha Statuen gesäumte, Kaw Ka Thaung-Höhle in der Nähe. Und es steht nochmal eine Höhle auf dem Plan: die riesige Saddar-Höhle, welche wir mit Hilfe von Taschenlampen erkunden.
  • Tag 5 Hpa-An - Goldener Felsen
    Heute wartet ein Highlight auf uns: der Goldene Felsen. Auf dem Weg dorthin besuchen wir die Kaw Gone- und Byaint Nyi-Höhlen, bevor wir auf Lastwagen umsteigen. Auf schmalen Sitzbänken fahren wir, sobald auch der letzte Platz besetzt ist, ein Stück (ca. 45 Minuten) zum Goldenen Felsen hinauf und laufen die letzten Meter zum Gipfel.
    Unsere Geduld wird belohnt: Oben angekommen erwartet uns ein atemberaubender Ausblick! Einer Legende zu Folge wird der Goldene Felsen lediglich durch ein Haar Buddhas in seiner Position gehalten. Viele Pilger aus ganz Südostasien besuchen diesen heiligen Ort. Wir mischen uns unter die Menschen und beobachten das faszinierende Treiben bis zum Sonnenuntergang.
  • Tag 6 Goldener Felsen - Taungoo
    Am frühen Morgen haben wir erneut die Möglichkeit, den Golden Felsen zu besuchen und im Licht der aufgehenden Sonne zu beobachten. Danach geht es wieder hinunter und wir machen uns auf den Weg nach Taungoo. Hier unternehmen wir noch eine Wanderung um uns nach der Fahrt die Beine zu vertreten und die Umgebung zu erkunden. Wir wandern entlang des Fluss Sittaung, durch Felder und Dörfer bis zum Fuße des Pegu-Joma Gebirges und unserem Endpunkt, der Myat Saw Nyi Pagode. Von hier bringen uns Tuk-Tuks wieder zurück zu unserem Hotel in Taungoo.
  • Tag 7 Taungoo - Loikaw
    Heute Morgen geht's auf den quirligen Markt der Stadt - bekannt für den Verkauf von Cheeroots (burmesische Zigarren) und Betelnüssen, die in der Umgebung angebaut werden. Anschließend besuchen wir die Shwesandaw-Pagode, Taungoos wichtigste religiöse Stätte. Wir fahren weiter nach Norden zu unserem heutigen Tagesziel, Loikaw. Bei passendem Wetter können wir den Sonnenuntergang bei dem Taung Kwe Kloster und der gleichnamigen Pagode beobachten.
  • Tag 8 Loikaw - Pan Pet - Loikaw
    Unsere heutige Wanderung führt uns durch üppige, schattige Wälder, Tee- und Obstplantagen und wir können immer wieder tolle Aussichten genießen. Auf dem Weg erfahren wir mehr über essbare Pflanzen und pflanzliche Arzneimittel, die von den Dorfbewohnern noch immer verwendet werden. Im Dorf Pan Pet machen wir eine Pause und stärken uns bei einer Tasse Tee, hier können wir auch die berühmten "Langhalsfrauen" vom Volk der Padaung treffen - ein Symbol des Kayah-Staats.
  • Tag 9 Loikaw - Inle-See - Nyaung Shwe
    Früh am Morgen verlassen wir das Hotel und gehen an Bord eines Longtail-Boots. Der erste Teil unserer Fahrt führt uns über den abgelegenen Südteil des Sees, bis zum Dorf Sagar mit seinen versunkenen, uralten Stupas, die in jedem Jahr während und nach der Regenzeit für einige Monate teilweise unter Wasser liegen. Im Dorf machen wir eine Pause und sind zum Mittagessen bei einer einheimischen Familie eingeladen, bevor es weiter geht und wir nach rund 5 Stunden das Städtchen Nyaung Shwe am Nordende des Sees erreichen, wo wir unsere Hotelzimmer beziehen.
  • Tag 10 Nyaung Shwe - Nampan - Nyaung Shwe
    Mit dem Boot (ca. 45 Min.) geht es heute zum Ausgangspunkt unserer Wanderung in das größte Dorf am Inle-See: Nampan. Auf dem Weg kommen wir immer wieder durch kleine Dörfer und lernen so das Leben der Einheimischen kennen. Mittags machen wir Pause in einem der Dörfer und beobachten das Dorfleben. Von Nampan geht es mit dem Boot (ca. 45 Min.) wieder zurück zum Hotel.
  • Tag 11 Nyaung Shwe - Kalaw
    Nach dem Frühstück brechen wir auf nach Kalaw. Gegründet in den Bergen als Sommerfrische für britische Beamte, die der Hitze der Ebene entkommen wollten, ist Kalaw noch heute ein Ferienort mit reiner Luft, grünen Alleen und wunderbaren Wanderwegen. Weshalb auch wir direkt zu einer Wanderung in der Umgebung starten. Eine kurze Fahrt bringt uns zum Ausgangspunkt und der Weg führt uns durch die Shan Hills, vorbei an Tee- und Obstplantagen, durch kleine Dörfer und vielleicht sehen wir am Weg auch Orchideen. Wir machen eine Teepause bei einer einheimischen Familie, bevor wir den Rückweg antreten. Den Rest des Tages haben wir Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.
  • Tag 12 Kalaw - Mount Popa
    Mit dem Bus geht's über Land zum Mount Popa - einem erloschenen Vulkan und die höchste Erhebung in der Region. Aber auch sein "kleiner Bruder", der Popa Taung Kalat, ist einen Besuch wert. Hier werden die Naturgeister, sogenannte Nats, verehrt. 777 Stufen und unzählige Affen leiten den Weg hoch zum Tempel über den steil abfallenden Bergrücken - barfuß zu bewältigen!
  • Tag 13 Mount Popa - Bagan
    Heute besteigen wir den eigentlichen Mount Popa. Unser Ziel: der riesige Krater auf dem Gipfel des erloschenen Vulkans in etwa 1.500 Meter Höhe. Wir stapfen durch üppig-grüne tropische Landschaft und entdecken unterwegs farbige Schmetterlinge, wilde Orchideen und mit etwas Glück auch seltene Vogelarten. Vom Kraterrand bietet sich ein toller Blick auf den Popa Taung Kalat mit seinen goldenen Stupas. Nach unserer Bergtour fahren wir zu einem weiteren Highlight: Bagan, eine der berühmtesten Pagodenstädte Asiens.
  • Tag 14 Bagan
    Bei einer morgendlichen Ballonfahrt (falkultativ, vor Reisebeginn buchbar) haben wir die Möglichkeit, die einzigartige Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive zu bestaunen, mit Sicherheit die schönste Variante! Wir gleiten langsam durch die Luft und genießen den einmaligen Blick auf die Pagoden und den mächtigen Ayeyarwady-Fluss im Morgenlicht.
    Anschließend erkunden wir die Umgebung mit dem Fahrrad (ca. 2 - 3 Std.): wir lassen wir uns von der bekannten Shwezigon-Pagode verzaubern, ein weiterer Höhepunkt ist der Ananda-Tempel, eines der erhabensten Bauwerke Bagans. Schon aus der Ferne können wir ihn an seiner vergoldeten Kuppel erkennen. Anschließend besichtigen wir im Dorf Myinkaba den Tempel Gubyaukgyi mit seinen erstaunlichen Wandbemalungen.
  • Tag 15 Bagan - Mandalay
    Am Morgen verabschieden wir uns vom wunderschönen Bagan - weiter geht's auf landschaftlich abwechslungsreicher Fahrt nach Mandalay. Auf dem Weg fahren wir durch Dörfer, machen Pause in einem Tea House und unternehmen einen kurzen Spaziergang um das Dorfleben kennen zu lernen, bevor wir Mandalay erreichen. Die Stadt ist die zweitgrößte Myanmars, eine ehemalige königliche Residenz und doch auch eine boomende, pulsierende Metropole am Ufer des Ayeyarwaddy.
  • Tag 16 Mandalay - Yankin Hill - Mandalay
    Unsere Besichtigungstour durch die Königsstadt Mandalay beginnt mit dem Besuch der Mahamumi-Pagode. Sie birgt eine der heiligsten Buddhastatuen des Landes, die komplett in Gold getaucht ist und jeden Tag von vielen männlichen Gläubigen (Damen ist der Aufstieg zur Statue nicht gestattet) aufgesucht wird. Wir besuchen auch die Kuthodaw-Pagode, und finden heraus wieso sie oft als das größte Buch der Welt bezeichnet wird. Dann besichtigen wir das Shwenandaw-Kloster, auch „Goldenes Kloster" genannt, das einzige noch vorhandene Gebäude des königlichen Hofs aus dem 19. Jahrhundert. Abends geht es zum Yankin Hill, umringt von zahlreichen Tempelanlagen und Klöstern. Vom Gipfel des Hügels genießen wir nach einem kurzen Aufstieg (ca. 45 Minuten) den Sonnenuntergang mit einmaligem Ausblick auf die ländliche Umgebung.
  • Tag 17 Mandalay - Ava - Sagaing - U-Bein Brücke - Mandalay
    Heute steht uns nochmal der ganze Tag zur Verfügung um auch die interessante Umgebung von Mandalay zu erkunden.
    Wir überqueren die Brücke nach Sagaing und besuchen Pagoden, den Markt und auch ein Nonnen-Kloster. Bei einer Tasse Tee haben wir die Möglichkeit mehr über das Alltagsleben der Nonnen zu erfahren (Bitte auf angemessene Kleidung achten). Danach geht es mit einer Fähre über den Fluss und wir wandern zum Bagaya-Kloster in Ava, vorbei am "schiefen Turm von Ava". In der ehemaligen Hauptstadt Amarapura besuchen wir anschließend das Mahagandayon Kloster und bewundern die komplett aus Teakholz erbaute U-Bein-Brücke im Abendlicht.
  • Tag 18 Mandalay - Yangon
    Am Morgen fliegen wir zurück nach Yangon und gehen noch einmal auf City-Tour: Zuerst statten wir der Kyaukhtatgyi-Pagode einen Besuch ab. Hier liegt in der offenen Halle mit einer Länge von 72 m eine der größten Buddhastatuen Myanmars. Danach geht's in die Innenstadt. Wir stoppen am Königlichen See im Kandawgyi-Park, der sehr populär bei den Einheimischen ist. Mitten im See liegt die Karaweik-Halle, die Nachbildung einer königlichen Barke. Am Abend treffen wir uns zum letzten gemeinsamen Abendessen und erinnern uns an die Erlebnisse der letzten Tage.
  • Tag 19 Rückflug
    Wir verabschieden uns von unserem Reiseleiter und diesem vielfältigen Land und fahren zum Flughafen Yangon wo wir unsere Heimreise antreten.
  • Tag 20 Mandalay - Yangon
    Am Morgen fliegen wir zurück nach Yangon und gehen noch einmal auf City-Tour: Zuerst statten wir der Kyaukhtatgyi-Pagode einen Besuch ab. Hier liegt in der offenen Halle mit einer Länge von 72 m eine der größten Buddhastatuen Myanmars. Danach geht's in die Innenstadt. Wir stoppen am Königlichen See im Kandawgyi-Park, der sehr populär bei den Einheimischen ist. Mitten im See liegt die Karaweik-Halle, die Nachbildung einer königlichen Barke.
  • Tag 21 Rückflug
    Wir verabschieden uns von unserem Reiseleiter und diesem vielfältigen Land und fahren zum Flughafen Yangon wo wir unsere Heimreise antreten.
  • Tag 22 Ankunft in Deutschland
    Ankunft in Deutschland.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus dieser Reise liegt auf einer Kombination aus beeindruckender Natur und tiefen Einblicken in das kulturelle Erbe des Landes. Dabei bleibt viel Zeit für authentische Begegnungen und abwechslungsreiche Wanderungen durch die verschiedenen Landschaftsformen.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 5 Std. Gehzeit. Dazu gehören steile Stufen hinauf zu Pagoden, breite Wanderwege und wegloses Gelände. Dabei wechseln sich Wanderungen und Besichtigungen regelmäßig ab. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, einzelne Tagestouren können auch ausgelassen werden. Gehzeiten können sich durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe verlängern.

    Unterbringung:
    Wir übernachten in Resorts und Hotels der guten Mittelklasse, teilweise mit Gartenanlage und Pool. Alle Zimmer sind stilvoll eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise sind Frühstück sowie sechs Mittagessen und sieben Abendessen inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, mittags machen wir ein Picknick oder suchen uns eine traditionelle Gaststätte. Abends essen wir in landestypischen Restaurants. Die Küche Myanmars ist sehr vielfältig und regional unterschiedlich stark von den Nachbarländern China, Thailand und Indien geprägt. Die Grundlage aller Mahlzeiten ist Reis, es werden Curries mit unterschiedlichen Gewürzen zubereitet. Außerdem werden häufig Suppen serviert. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen eventuell nach Rücksprache. Wir bitten um Verständnis!

    Nachhaltigkeit:
    Unsere lokale Partneragentur in Myanmar teilt unsere Philosophie für nachhaltigen Tourismus und ist mit dem Travelife-Nachhaltigkeitssiegel ausgezeichnet. Zu den Werten unseres Partners gehört der Schutz des kulturellen und natürlichen Erbes, die Wiederaufforstung von Waldflächen und die Erhaltung religiöser Stätten. Informationen zu diesem Siegel finden Sie im Internet unter: www.travelife.info

    Respekt:
    Respekt in unbekannten Kulturkreisen besonders wichtig und sollte für alle Teilnehmer selbstverständlich sein. Vor allem außerhalb der großen Städte bitten wir um taktvolles Verhalten sowie Toleranz gegenüber ungewohnten Sitten und Gebräuchen der einheimischen Bevölkerung. Dazu gehört auch die Zurückhaltung beim Fotografieren - bitte klären Sie ab, ob Aufnahmen von Personen gestattet sind.

    Tempelbesuch:
    Die religiösen Stätten dürfen nur mit angemessener Kleidung (Schulter und Knie bedeckt) sowie ohne Schuhe und Strümpfe betreten werden.

    Ballonfahrt:
    Die Ballonfahrt über Bagan wird nur von Oktober bis März angeboten. Abflugzeit und -dauer sind von den Wetterbedingungen abhängig, bei nicht geeigneter Witterung werden die Fahrten kurzfristig abgesagt. Da es nur eine limitierte Anzahl an Plätzen gibt ist die Buchung vor der Reise notwendig. Dazu benötigen wir die Angabe Ihres Gewichts. Alle Ballone sind nach internationalem Sicherheitsstandard geprüft und werden von zertifizierten Piloten gesteuert.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Myanmar

    Benötigte Dokumente

    • Visumantrag bzw. Ausfüllhilfe
    • Passfoto
    • Scan der Personenangabenseite des Reisepasses
    • Hotel- & Flugbestätigung

    Covid-19: Allgemeine Hinweise

    Die Erkenntnisse im Umgang mit dem Virus Covid-19 wird einen Einfluss auf die zukünftigen konsularischen Einreiseformalitäten nehmen. Jede Region, jeder Staat, jeder Wirtschaftraum (EU) wird die Entwicklung der globalen Pandemie beobachten und flexibel mit Maßnahmen im Umgang mit Geschäftsreisende und Touristen reagieren. Die Flexibilität wird zu einer hohen Dynamik der Veränderung von Regularien und Einreiseformalitäten führen. Bitte erkundigen Sie sich vorab:

    Reisen in andere Destinationen:

    Neben den konsularischen Einreiseformalitäten werden gesundheitliche Regularien sowohl für die Einreise als auch für die Rückreise relevant werden. Eine umfassende und aktuelle Zusammenfassung gesundheitlicher Regularien für Ihre Einreise erhalten Sie bei:

    Für Reisen innerhalb der EU&EFTA Staaten empfehlen wir die EU-Corona-App mit den wichtigsten Informationen.

    Nutzerinnen und Nutzer erhalten aktuelle Informationen über die Gesundheitslage, Quarantänemaßnahmen, Testanforderungen und Corona-Warn-Apps. Die App ist kostenlos auf allen Android- und iOS-Geräten verfügbar.

     

    Reisen zurück nach Deutschland:

    Für eine Rückreise nach Deutschland erhalten Sie hier einen Zugang zu einer Übersicht mit Zugängen zu den Covid-19 Regularien je Bundesland:

     

     

    Reisepass

    Anforderungen an den Reisepass des Reisenden:

    • Vorlage im Original
    • Gültigkeit des Reisepasses sechs Monate
    • Eine freie Reisepassseite
    • Laden Sie einen gut lesbaren, farbigen Scan der Reisepassseiten mit den personenbezogenen Daten in Ihrem Auftrag hoch 

    Passfoto(s)

    Anforderungen an ein digitales Passfoto:

    • Passfoto in Farbe
    • Weißer Hintergrund
    • Format 48 mm x 38 mm
    • Aufgenommen innerhalb der letzten drei Monate
    • Dateiformat JPG-Format
    • Dateigröße maximal 2 MB

    Bitte laden Sie Ihr Passfoto in Ihrem Benutzer-Konto hoch.

    E-Visa Berechtigung

    Die Regierung von Myanmar hat ein internetbasiertes System zur Visumausstellung eingeführt. Das E-Visa ist eine elektronische Einreisegenehmigung für Myanmar. Es ist gleichwertig einem Visum, jedoch ohne Sichtvermerk im Reisepass.

    Anforderungen an ein E-Visa:

    • Gültigkeit des Reisepasses bei Einreise sechs Monate und über den Aufenthaltszeitraum drei Monate
    • Eine gut lesbare Farbkopie / Scan im Benutzer-Konto Ihrer Passangabenseite
    • Eine freie Reisepassseite
    • Nachweis ausreichend finanzieller Mittel
    • Vorlage eines Flugtickets für die Rück- oder Weiterreise
    • Vorlage der Adresse eines registrierten Hotels, Motels oder Pension
    • Vorlage aller Reisedokumente für das nächste Reiseland
    • Einreise über die internationalen Flughäfen von Yangon, Mandalay oder Nay Pyi Taw einreisen
    • Einreise über Land an den Grenzstellen: Tachileik, Myawaddy oder Kawthaung

     

    Gerne unterstützen wir Sie mit der Dokumenten-Hilfe bei der Organisation des Visums. Bitte füllen Sie alle Fragen (Pflichtabgaben der Regierung von Myanmar) des Myanmar Fragebogens aus.

    Sobald der Antrag genehmigt wurde, werden wir Ihnen das Genehmigungsschreiben zusenden. Das Genehmigungsschreiben muss bei der Ankunft in Myanmar vorgelegt werden.

     

    Sollte der Reisende die oben beschriebenen Voraussetzungen nicht erfüllen oder ist ein längerer Aufenthalt geplant, ist ein Visum erforderlich. Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation eines Visums behilflich.

    Visumbedingungen

    • Die Visa Regularien können sich abhängig der Nationalität des Reisenden unterscheiden. 
    • Reisende mit nicht deutscher Nationalität bitten wir die Visa Berater zu kontaktieren

     

    Visumgültigkeit

    Gültigkeit des E-Visum für Touristen:

    • Einmalige Einreise, ab dem Ausstellungsdatum
    • Gültig für drei Monate
    • Aufenthalt bis zu 28 Tage

    Medizinischer Hinweis

    Verfolgen Sie das bewährte Motto: „peel it, cook it, boil it or leave it“ (schäl es, gar oder koch es, oder lass es sein), d.h. konsumieren Sie sauberes Essen und saubere Getränke.

    Weitere medizinische Hinweise und wichtige Links finden Sie hier.

     

    Informationen zu den Konsulargebühren

    Bearbeitungszeit in der Botschaft/KonsulatNettobetrag*
    5 Konsulararbeitstage46,00 €

    * In der Tabelle sind die Preise für deutsche Staatsbürger abgebildet. Für Gebühren für Nicht-Deutsche Staatbürger bitten wir Sie uns zu kontaktieren. Die abgebildeten Preise sind Netto-Gebühren, eine Mehrwertsteuer wird bei Konsulargebühren nicht berechnet. Service Gebühren auch von möglichen Visa Antragsannahme Stellen werden zuzüglich berechnet.

    Auftragserteilung

    Vielen Dank für Ihr Vertrauen und die Beauftragung der DVKG.

     

    Informieren möchten wir Sie, dass der Zahlungsprozess mit dem Abschluss des Auftragsprozesses durchgeführt wird. Nachträglich vereinbarte Zusatzleistungen werden mit einer zweiten Rechnung zum Abschluss des Beantragungsprozesses fällig.

     

     

    Ansprechpartner

    Telefonisch erreichen Sie uns: 

    Montag - Freitag, 8.30 - 17.30 Uhr

     

    Ja, Sie benötigen ein Visum für die Einreise. Gerne sind wir Ihnen behilflich bei der Beantragung Ihres Visums.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Einreise Myanmar



    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Myanmar weist tropisches Monsunklima mit drei unterschiedlichen Jahreszeiten auf: die heiße Zeit (März bis Mai), die Regenzeit (Juni bis September) und die Trockenzeit (Oktober bis Februar). Die Trockenzeit stellt die beste Reisezeit dar. Allerdings hat sich das Wetter in den letzten Jahren auch in den Monsungebieten geändert, so dass man diese feststehenden Zeiten inzwischen auch flexibel sehen muss, die einzelnen Perioden können sich um 4-6 Wochen verschieben. Gegen Regenfälle, die jederzeit möglich sind, sollten Sie gewappnet sein. Die Luftfeuchtigkeit kann relativ hoch sein. Im Bergland ist die Luft trockener, in höheren Lagen wie am Inle-See sind die Temperaturen entsprechend niedriger. Hier kann das Thermometer in den Wintermonaten nachts bis auf Temperaturen von 10°C fallen.