Namibia – Astronomie und Fotografie

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
15

Veranstalter: Studiosus Reisen

So faszinierend Landschaft und Tierwelt in Namibia sind, so überwältigend ist der Himmel! Für Hobbyfotografen und Freizeitastronomen bietet sich hier ein unerschöpfliches Eldorado. Freuen Sie sich auf die bereichernde Begleitung durch zwei echte Experten auf diesen Gebieten.

  • Bahnanreise zum/vom Abflugsort 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Qatar Airways (Economy, Tarifklasse G) von Frankfurt nach Windhuk und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 160 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus und Geländefahrzeugen
  • 12 Übernachtungen in Hotels und Lodges, teilweise mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Wildbeobachtungsfahrten lt. Reiseverlauf
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen bei der AfriCat Foundation und 10 Abendessen im Hotel
  • Kaffee und Kuchen in Conny's Coffee Shop
  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Begleitung und Vorträge durch Dr. Peter Habison und Stefan Seip

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • Abflug nach Namibia
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Am späten Nachmittag Abflug mit Qatar Airways nach Doha (Flugdauer ca. 5,5 Std.). Ankunft gegen Mitternacht (Ortszeit) und Anschluss nach Windhuk (Flugdauer ca. 9 Std.).
  • Hauptstadt Windhuk
    Vormittags Landung in Windhuk. Ihre Studiosus-Reiseleiterin zeigt Ihnen die Hauptstadt Namibias mit all ihren Gegensätzen aus dem Erbe deutscher Kolonialzeit und Schwarzem Afrika. Eine Besonderheit unter den Sehenswürdigkeiten ist der 30 zentnerschwere Nickel-Eisen-Meteorit. Mit Stefan Seip und Dr. Peter Habison stimmen wir uns auf das Programm der nächsten Tage ein.
  • Zum Schutz der Raubtiere
    Fahrt Richtung Norden zum Okonjima Wildreservat. Dort werden wir von einem Ranger der AfriCat Foundation empfangen. Im Informationszentrum erfahren wir viel über die Arbeit des Projekts zum Schutz der Raubtiere. Nach einem gemeinsamen Mittagessen geht es weiter zur Mount Etjo Lodge, wo 1989 die Unabhängigkeit Namibias besiegelt wurde. Zwei Übernachtungen.
  • Vorträge und Tierbeobachtung
    Am Vormittag hält Astronom Dr. Habsion seinem ersten Vortrag auf dieser Reise zum Thema "Meteoriten". Anschließend startet Fotograf Stefan Seip seine Vortragsreihe mit "Tierfotografie". Von der Theorie zur Praxis - nachmittags Tierbeobachtung per Geländewagen. Nach dem Abendessen Beobachtung der Löwenfütterung.
  • Meteorit Hoba
    Fahrt Richtung Grootfontein. Wir bestaunen den Hoba Meteorit und erinnern uns an die Erläuterungen vom Vortag. Im Museum des Minenstädtchens Tsumeb dreht sich alles um Kupfer, das "Gold Namibias". Warum hier viele Jahre nicht geschürft wurde? Von Weltmarktpreisen und Globalisierungsopfern berichtet Ihre Reiseleiterin. Am Abend lauschen wir Dr. Habison, wie er von der Entdeckung des Südsternhimmels erzählt. Zwei Übernachtungen am Rande des Etoschaparks.
  • Bühne frei für die Tierwelt!
    Heute klingelt der Wecker etwas früher – schließlich wollen wir dabei sein, wenn die Tierwelt im Etoschapark erwacht. Kameraakkus aufgeladen? Der Park ist eine riesige Bühne für die Tierwelt, die hier eindeutig die Hauptrolle spielt. Springböcke, Oryx-Antilopen, Zebras, Gnus und Giraffen – an den Wasserstellen treffen sich alle. Manchmal stillen auch Elefanten ihren gewaltigen Durst. Und kann schon sein, dass auch Löwen, Leoparden und Nashörner ihren Auftritt haben. Unsere Fahrer geben ganz sicher ihr Bestes, um Ihnen die Tierwelt im besten Licht zu präsentieren. Und bestimmt haben wir manchen Herzklopfmoment, bis wir – zurück in der Lodge – unsere Fotoausbeute vergleichen. Nicht nur die Tierwelt Etoschas begeistert uns, auch die Landschaft ist einzigartig. Passend hierzu hält Stefan Seip heute einen Vortrag zur Landschaftsfotografie.
  • Noch einmal auf die Pirsch
    Gestern keinen Elefanten geschossen? Fototechnisch natürlich! Dann haben Sie heute noch eine Chance. Aber vergessen Sie nicht, Ihr Fernglas ab und zu von der Steppe auf den Himmel zu richten. Auch die Vogelvielfalt im Etoschapark beeindruckt: Vielleicht flattern Ihnen Gelbschnabeltokos oder Kampfadler mit majestätischen Schwingen vor die Kameralinse.
  • Bei den Himba
    Unser Weg führt uns heute in die Heimat der Himba. Wie überleben sie als Normaden in der kargen Landschaft? Gelingt ihnen auch heute noch ein Leben im Einklang mit der Natur? Und wie verändert sich das Zusammenleben des Naturvolks durch die Begegnung mit westlichen Touristen? Beim Besuch des Dorfes suchen wir Antworten auf diese Fragen. Tagesziel ist heute Omaruru, Mittelpunkt einer bis heute von vielen deutschstämmigen Farmern bewohnte Region. Abends hält Dr. Habison einen Vortrag über Astronomische Phänomene.
  • In die Erongoberge
    Unsere Strecke führt durch bergig-bizarre Landschaft der Erongoberge - ein Eldorado für Hobbygeologen. Ein Spaziergang führt uns in eine eindrucksvolle Welt aus Granit. Mit Felsenbildern, die uns in die Mythenwelt der Buschmänner entführen. Dann lassen wir das Hochland hinter uns und nehmen Kurs auf den Atlantik. Am späten Nachmittag Vortrag von Stefan Seip über Sternenhimmelfotografie. Zwei Übernachtungen in Swakopmund.
  • Little Five der Wüste
    Augen auf für die Little Five der Wüste! Mit einem Guide geht es in die Dünen und lassen uns die Wüsteneidechse zeigen. Trotz 70° C unter den Füßen taucht sie gerne zwischen die Sandkörner. Das Chamäleon wählt farbsicher die richtige Tracht, der Sandgecko bevorzugt durchsichtige Mode. Eine radschlagende Spinne, Zwergpuffottern mit Seitenantrieb? Die Wüste lebt! Der Vielleicht haben Sie am freien Nachmittag Appetit auf ein Stück Schwarzwälderkirschtorte im Café Anton? Hier spricht man Deutsch!
  • Durch die Namib
    Eine Tagesreise durch die pralle Natur Namibias! Es geht südlich durch die endlos scheinende Sandwüste der Vornamib, dann über den spektakulären Kuiseb- und Ghaubpass und entlang bizarrer Felsformationen. Zwei Übernachtungen in der Namib Desert Lodge.
  • Sandgipfelsturm im Sossusvlei
    Kurz vor Sonnenaufgang brechen wir auf, um per Bus und Geländewagen in die zentrale Namib vorzustoßen. Bis zu 300 m hoch ragen die Sandberge rund um die riesige Lehmpfanne des Sossusvleis orangerot in den blitzblauen Himmel. Höhere Dünen gibt es nirgendwo auf der Welt! Für mehr Weitblick können Sie einen der Sandriesen besteigen – am besten barfuß, um den Wüstensand zwischen den Zehen zu spüren. Vom Gefühl der Weite, Unendlichkeit und Verlorenheit da oben wird jeder Sandgipfelstürmer noch lange erzählen. Oder Sie bleiben sesshaft und erleben das Spiel der Farben von unten. Dann enträtselt Ihre Reiseleiterin im Sesriem-Canyon das Geheimnis des Flusses Tsauchab, den der Erdboden einfach verschluckt. Nachmittags können Sie am Pool entspannen. Am späten Nachmittag Vortrag zum Thema "Astronomische Highlights am Südsternhimmel" von Dr Habison.
  • Bei Kaffee und Kuchen
    Unsere Reise schließt sich nun fast. Wir machen uns auf in Richtung Windhuk. Der verlockende Kaffeeduft in Klein Aub lässt uns bei Conny's Coffee Shop Halten. Namibier Günther Martens ist ein wahrer Kaffeekenner. Sein Großvater hatte die erste Rösterei Namibias. Bei einer dampfenden Tasse Kaffee und Kuchen kommen wir ins Gespräch. Nach Ankunft in unserer Lodge im privaten Wildpark Daan Viljoen setzen wir uns noch einmal mit unserem Fotografen zusammen und lassen die Reise an Hand unser Fotoausbeute Revue passieren. Sicher hat Stefan Seip auch noch jede Menge Tipps zur Bildbearbeitung für uns. Zum Sonnenuntergang zieht es uns noch einmal hinaus in die Natur: ein namibischen Sundowner zum Ausklang, während Bergzebras und Elen-Antilopen vorbeiziehen?
  • Abschied von Namibia
    Rückflug mit Qatar Airways mittags nach Doha, von dort Anschluss nach Europa (Flugdauer nach Doha ca. 8,5 Std., Weiterflug ca. 6 Std.).
  • Rückkehr aus Namibia
    Morgens Ankunft aus Afrika.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • Luxemburg
    • München
    • Nürnberg
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit