Namibias Sternstunden

ab 3298,- €

Teilnehmer
6 - 16
Reisetage
11

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Unvergessliche Tierbegegnungen im Etosha-Nationalpark treffen auf unvergleichliche Naturphänome am Sesriem Canyon und sagenhafte Dünenlandschaften rund um das Sossusvlei. Eine gemütliche Katamaran-Fahrt mit anschließendem Silvester-Dinner an der Küste Swakopmunds machen den Jahreswechsel zum Höhepunkt. Den krönenden Abschluss bildet der Aufenthalt in der Namib-Wüste. Die Nacht unter tausenden Sternen nur auf einem Feldbett mitten im Nirgendwo vergisst du nie mehr – versprochen!

  • Flug mit Air Namibia in der Economyclass nach Windhoek und zurück
  • Transport ab/bis Flughafen im Safarifahrzeug
  • 7 Übernachtungen in Mittelklasselodges/-hotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 1 Übernachtung im Dünencamp mit Feldbetten und Schlafrollen (komfortable Schlafsäcke mit integrierter Schlafmatte) ohne sanitäre Einrichtungen
  • 8 x Frühstück, 4 x Mittagessen/Lunchpaket, 7 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung (gleichzeitig Fahrer)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 1. Tag: Abflug
  • 2. Tag: Willkommen in Namibia
    Ankunft in Windhoek und Weiterfahrt in die Namib-Wüste. Das Wüstenabenteuer beginnt! Die Dünen bieten ein intensives Farbenspiel von Gelb bis zu tiefem Orange, welches im Kontrast zu den grün-braunen Sträuchern und Gräsern steht. Über den Kuiseb Pass und durch den zerklüfteten Gaub Canyon erreichen wir unser Schlafquartier für heute Nacht. Nachmittags erleben wir die unglaubliche Landschaft bei einer Rundfahrt und genießen den Sonnenuntergang über der Weite Namibias. Lodgeübernachtung in der Namib. 300 km. (A)
  • 3. Tag: Wüstenübernachtung
    Früh morgens führt unser Weg ins Sossusvlei, eine von mächtigen Sanddünen umschlossene Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Oryx-Antilopen entspannen unter Schatten spendenden Akazien und die Bäume in der weißen Senke des Deadvlei ragen gen Himmel. GZ 3 Std. Auf dem Rückweg zur Lodge besuchen wir den Sesriem-Canyon und nach einer Stärkung am Mittag machen wir uns zu Fuß auf den Weg durch ein farbenprächtiges Panorama aus Sand und Grasebenen. Fernab der Zivilisation erwartet uns mitten in den Dünen ein einfaches Camp. Beim Lagerfeuer läuten wir die letzten Tage des Jahres ein – unvergesslich! GZ ca. 3 Std. Übernachtung im Wüstencamp mit Schlafrollen und Feldbetten. (F, M, A)
  • 4. Tag: Zurück in die Zivilisation
    In der Früh geht es zu Fuß zurück zu unserer Lodge der vorletzten Nacht. GZ ca. 2 Std. Nach dem Frühstück haben wir den Tag zur freien Verfügung. Ein Sprung in den Pool darf natürlich nicht fehlen. Lodgeübernachtung in der Namib. (F, M, A)
  • 5. Tag: Auf zur Küste
    Über den Kuiseb Pass und durch den zerklüfteten Gaub Canyon fahren wir in Richtung des Küstenortes Swakopmund. Auf einer wunderschön gelegenen Weinfarm in Omaruru probieren wir bei einer Weinprobe die Köstlichkeiten der Region und fahren dann gestärkt weiter bis zu unserem Tagesziel. Je nach Ankunftszeit bleibt noch etwas Zeit die bunte Aktivitätenhauptstadt auf eigene Faust zu erkunden. 2 Hotelübernachtungen in Swakopmund. 490 km. (F, M)
  • 6. Tag: Jahresabschluss und Gaumenfreuden
    Wir starten mit einem Stadtrundgang in den letzten Tag des Jahres. Swakopmund hat ca. 34.000 Einwohner, ist die Hauptstadt der Region Erongo und bietet zahlreiche touristische Reize. Nicht nur die prächtigen Gebäude, sondern auch die herrliche Strandpromenade lädt zum Verweilen ein. Nachmittags erwartet uns ein besonderes Highlight: Mit dem Katamaran fahren wir dem Sonnenuntergang entgegen und bestaunen die in zahlreichen Beigetönen leuchtende Dünenlandschaft vom Wasser aus. Den Abend bzw. die Nacht verbringen wir gemeinsam bei einem Silvester-Dinner am Strand oder im Garten unseres Hotels, welches unserer und der Reise 1340 exklusiv zur Verfügung steht. Prost und happy new year! (F, A)
  • 7.-8. Tag: Etosha-Nationalpark
    Drei spannende Tage voller spektakulärer Tierbegegnungen erwarten uns. Auf einer wunderschön gelegenen Weinfarm in Omaruru probieren wir bei einer Weinprobe die Köstlichkeiten der Region und fahren dann gestärkt weiter bis zu unserem Tagesziel. Auf den Spuren der im dicht bewachsenen Teil des Parks lebenden Elefanten gehen wir in unserem Safari-Bus auf die Pirsch. Wir nehmen uns den Nachmittag des siebten Tages sowie den gesamten achten Tag Zeit für Erkundungen im fast 23.000 Quadratkilometer großen Nationalpark. Mit etwas Glück begegnen uns Wildkatzen wie Leoparden, oder die vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner. Wir bestaunen die Giraffen, die elegant durch die trockene Vegetation schreiten und halten die Kameras parat, wenn wir die im goldgelben Gras getarnten Löwen entdecken. Dieses Safari-Abenteuer werden wir nie wieder vergessen! 2 Übernachtungen beim Etosha-NP. 195 km und 120 km. (2 x F, 1 x M, 2 x A)
  • 9. Tag: Zu Fuß im Reich der Tiere
    Raus aus dem Etosha-Nationalpark und rein in unser letztes Tierabenteuer. Ein Game Walk nahe unserer Lodge bringt uns die Tierwelt des privaten Reservats näher. GZ ca. 2 Std. Lodgeübernachtung bei Otjiwarongo. 195 km. (F, A)
  • 10. Tag: Windhoek
    Nach einem letzten namibischen Frühstück fahren wir zurück gen Windhoek. Je nach Flugzeit unternehmen wir eine Stadtrundfahrt, um einen ersten Eindruck von der Hauptstadt zu bekommen. Der deutsche Einfluss ist aufgrund der kolonialen Vergangenheit in vielen Bereichen der Stadt sichtbar. Danach Fahrt zum Flughafen und Rückflug. 260 km. (F)
  • 10 Tag: 11. Ankunft

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Einen zweiten Reisetermin (ebenfalls mit Abreise am 26.12.) mit umgekehrtem Reiseverlauf findest du unter der Reisenummer 1340.
  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden. Nur geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter. Unebene Pfade sind eher die Ausnahme. Gut für Wandereinsteiger geeignet.