Natur und Kultur auf Korsika: Rund um die Kalliste

ab 2258,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
10 - 24
Reisetage
15

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Einmal rund um die wohl schönste Mittelmeerinsel! Von vier verschiedenen Standorten aus erkunden wir die Kalliste, "die Schöne", wie die alten Griechen sie nannten. Wir besuchen malerische Dörfer und quirlige Altstädte. Für die Schönheit der Natur fehlen fast die Worte: grüne Wälder vor rotem Granit über türkisfarbenem Wasser! Ein Hochgebirge, das mit fast 3.000 m hohen Gipfeln aus dem Mittelmeer ragt. Nicht zu vergessen die herrlichen Sandstrände, die überall auf uns warten.

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Bastia und zurück
  • Transfers auf Korsika
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
Die ersten 4 Tage übernachten wir im kleinen, gemütlichen Hotel Maxime (2*, 19 Zimmer) in Saint-Florent am Eingang zum Cap Corse. Das kleine Ortszentrum und die Hafenpromenade mit Restaurants und Geschäften sind nur wenige Minuten zu Fuß entfernt. Die Zimmer verfügen über Telefon, TV und Minibar. Weitere 4 Tage wohnen wir entweder in Solenzara im Hotel La Solenzara (3*) mit Pool und direkt am Strand gelegen (Termine 1, 2, 6 und 7) oder 6 km nördlich von Porto-Vecchio im Hotel Kilina (3*), ebenfalls mit Pool und ca. 1,5 km vom Strand entfernt (Termine 3, 4 und 5). Hier verteilen sich die einfach eingerichteten Zimmer auf mehrere Gebäude in einem weitläufigen Garten. Für die folgenden 4 Tage ziehen wir um nach Porto in das Drei-Sterne-Hotel Le Marina mit 25 einfach eingerichteten Zimmern, die über Balkon, WLAN und TV (franz. Sender) verfügen. Das Hotel verwöhnt uns mit einem schönen Garten, Swimmingpool und Terrasse. Es liegt ca. 5 Gehminuten vom Strand, diversen Restaurants und kleinen Geschäften entfernt. Die letzten beiden Nächte verbringen wir in Calvi im Drei-Sterne-Hotel Revellata, nur 5 Gehminuten vom Zentrum und der alten Zitadelle entfernt, mit einem kleinen Swimmingpool und 57 renovierten Zimmern mit Klimaanlage, Föhn, Telefon, WLAN und TV. Wir frühstücken im jeweiligen Hotel und gehen abends auswärts in einem Restaurant essen.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 1. Tag: Bonjour en Corse!
    Nach unserer Ankunft auf Korsika werden wir am Flughafen empfangen und zum Hotel in Saint-Florent gebracht. Je nach Ankunftszeit ist noch ein erster Spaziergang entlang der hübschen Hafenpromenade möglich, vor der so manche Luxusjacht vor Anker geht.
  • 2. Tag: Traumstrände
    Wir wandern in die Désert des Agriates und entlang eines Küstenpfades mit herrlichen „Karibikstränden“. Nachdem wir uns im kühlen Nass erfrischt haben, wandern wir zurück nach Saint-Florent (GZ: 4 Std., +/- 100 m).
  • 3. Tag: Einfach schön: Cap Corse
    Über den winzigen malerischen Hafenort Erbalunga fahren wir nach Macinaggio, wo unser herrlicher Küstenwanderweg am Cap Corse beginnt (GZ: 3 Std., +/- 150 m). Vorbei an türkisblau schimmernden Buchten und steilen Klippen erreichen wir den alten Genueserturm Santa Maria, der "mit den Füßen" im Wasser steht. Von hier aus wandern wir vorbei an der Chapelle Santa Maria zurück nach Macinaggio. Rückfahrt mit dem Bus.
  • 4. Tag: Viel Flair – Bastia
    Wir unternehmen einen halbtägigen Bummel durch die malerische Altstadt von Bastia, den alten Hafen und die Zitadelle. Dabei besichtigen wir das Wahrzeichen der Stadt, die Barockkirche Saint Jean-Baptiste, Korsikas größte Kirche. Am frühen Nachmittag besichtigen wir eine der bedeutendsten Kirchen Korsikas, die Canonica, und kehren dann mit einem kurzem Stopp bei der Kirche San Michele di Muratu zurück zum Hotel.
  • 5. Tag: Natur und Kultur
    Ein Tag mit Ortswechsel und vollem Programm: Wir fahren in die Castagniccia, eine Hügel- und Mittelgebirgslandschaft mit riesigen Kastanienwäldern. Auf einer schönen Wanderung tauchen wir in die Natur ein (GZ: 2 Std., +/- 280 m). In Aléria warten römische Ausgrabungen und ein archäologisches Museum auf uns. Wir sehen die Grundmauern des antiken Forums samt Tempeln und Therme sowie die Überreste des antiken Amphitheaters. Für die nächsten 4 Tage beziehen wir Quartier in Solenzara oder in der Nähe von Porto-Vecchio.
  • 6. Tag: Zur freien Verfügung
    Erholung pur! Genießen wir den Pool oder das Meer: weißer Sand und türkisblaues, klares Wasser und als Kulisse die korsische Gebirgswelt. Hier kann man einfach mal die Seele baumeln lassen. Fakultativ ist ein Ausflug nach Porto-Vecchio und zum schönen Strand von Palombaggia möglich.
  • 7. Tag: Wunderbares Bavella
    Wir wandern zum Bavella-Pass in Korsikas Dolomiten mit ihren zerklüfteten Felswänden und -spitzen (GZ: 2 1/4 Std., +/- 200 m). Eine weitere Wanderung führt uns zum "Hahnenpiss" (GZ: 1 1/2 Std., +/- 100 m), einem schmalen, aus einem Felsloch stürzenden Wasserfall. Dies ist sicherlich eine der spektakulärsten Gebirgsformationen auf der Insel.
  • 8. Tag: Bonifacio
    Bonifacio klebt atemberaubend an steilen Kreidefelsen, wie wir bei unserer Wanderung sehen können (GZ: 2 1/2 Std., +/- 200 m). Ein von der Natur und von Menschenhand erschaffenes Meisterwerk! Möglich sind ein Bummel durch die Altstadt oder eine Bootsfahrt unterhalb der Klippen (fakultativ).
  • 9. Tag: Lauter Höhepunkte
    Mit unserem Transferbus fahren wir in die Universitätsstadt nach Corte, wunderbar inmitten der beeindruckenden Gebirgswelt gelegen. Nach einem Stadtrundgang geht es weiter durch eine Schlucht und über den höchsten Pass bis Evisa und weiter nach Porto.
  • 10. Tag: Die schönste Landschaft
    Der Wachturm der Genueser am Capu Rosso bietet fantastische Panoramablicke (GZ: 3 Std., +/- 500 m). Nach einem Strandaufenthalt am Plage d’Arone wandern wir am Nachmittag, wenn das Licht am intensivsten wirkt, in einer der faszinierendsten Landschaften der Insel, den Calanches. Die Schönheit der Natur ist hier beinahe überwältigend. Je nach Lichteinfall gleichen die bizarren Gebirgsformationen einem rot glühenden Felsenmeer, 400 Meter hoch über der Küste gelegen. Von Wind und Wasser zerfurcht, zeichnen die Felsen Bilder gegen den Horizont: In den sogenannten Tafoni sind Tiere, Fabelwesen und Menschenköpfe zu erkennen (GZ: 2 Std., +/- 150 m, Trittsicherheit erforderlich).
  • 11. Tag: Auf eigene Faust
    Entweder nutzen wir den Tag, um bei Meeresrauschen am Strand die korsische Sonne zu genießen, oder wir unternehmen eine Bootstour nach Scandola oder eine weitere Wanderung, zum Beispiel durch die spektakuläre Spelunca-Schlucht (fakultativ).
  • 12. Tag: Ins Fischerdorf Girolata
    Nach einem kurvenreichen Transfer erreichen wir den Col de la Croix und wandern auf dem alten Postweg zum Fischerort Girolata, der nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar ist. Nach einer Pause geht es zurück zum Col de la Croix (GZ: 4 Std., +/- 600 m). Eine anspruchsvollere Variante ist über den Küstenpfad möglich. Sie erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.
  • 13. Tag: In der Balagne
    Die verbleibenden zwei Tage unserer Reise widmen wir dem schönen Calvi mit seinem bedeutenden Jacht- und Fährhafen. Nach unserer Ankunft haben wir noch genügend Zeit für einen Stadtrundgang. Die mächtige genuesische Zitadelle aus dem 13. Jahrhundert thront hoch über der Stadt und bietet tolle Ausblicke auf den Hafen und die Balagne im Hinterland. Im Zentrum locken zahlreiche Geschäfte mit feinen korsischen Spezialitäten und hübschen Accessoires.
  • 14. Tag: Freizeit oder Wandern?
    Du hast die Wahl: Der lange Strand lädt zum Entspannen ein. Möglich sind alternativ eine Fahrt mit dem Petit Train entlang der Küste nach L´Île-Rousse zu einem kleinen, aber feinen Markt oder eine Wanderung zur Kapelle Notre-Dame-de-la-Serra, die von Calvis Hausberg, dem Capu di a Veta, überragt wird.
  • 15. Tag: Au revoir, Corse!
    Wir verlassen die Insel der Schönheit. Der Bus bringt uns zum Flughafen, von wo aus wir den Rückflug in die Heimat antreten.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • Kulturanteil
    Der Schwerpunkt dieser Reisen liegt auf den Naturerlebnissen, kombiniert mit den kulturellen Sehenswürdigkeiten des Landes.
  • So wohnen wir
    Die ersten 4 Tage übernachten wir im kleinen, gemütlichen Hotel Maxime (2*, 19 Zimmer) in Saint-Florent am Eingang zum Cap Corse. Das kleine Ortszentrum und die Hafenpromenade mit Restaurants und Geschäften sind nur wenige Minuten zu Fuß entfernt. Die Zimmer verfügen über Telefon, TV und Minibar. Weitere 4 Tage wohnen wir entweder in Solenzara im Hotel La Solenzara (3*) mit Pool und direkt am Strand gelegen (Termine 1, 2, 6 und 7) oder 6 km nördlich von Porto-Vecchio im Hotel Kilina (3*), ebenfalls mit Pool und ca. 1,5 km vom Strand entfernt (Termine 3, 4 und 5). Hier verteilen sich die einfach eingerichteten Zimmer auf mehrere Gebäude in einem weitläufigen Garten. Für die folgenden 4 Tage ziehen wir um nach Porto in das Drei-Sterne-Hotel Le Marina mit 25 einfach eingerichteten Zimmern, die über Balkon, WLAN und TV (franz. Sender) verfügen. Das Hotel verwöhnt uns mit einem schönen Garten, Swimmingpool und Terrasse. Es liegt ca. 5 Gehminuten vom Strand, diversen Restaurants und kleinen Geschäften entfernt. Die letzten beiden Nächte verbringen wir in Calvi im Drei-Sterne-Hotel Revellata, nur 5 Gehminuten vom Zentrum und der alten Zitadelle entfernt, mit einem kleinen Swimmingpool und 57 renovierten Zimmern mit Klimaanlage, Föhn, Telefon, WLAN und TV. Wir frühstücken im jeweiligen Hotel und gehen abends auswärts in einem Restaurant essen.
  • Flüge
    • Frankfurt
    • Hamburg
    • Berlin Tegel
    • Köln
    • Dresden
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Berlin Tegel
    • Hannover
    • Zürich
    • Hamburg
    • Leipzig
    • Leipzig
    • München
    • Stuttgart
    • Stuttgart
    • Wien
    • Wien
    • Zürich
    • Hannover
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit