Naxos Strada Trek

ab 680,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
10

Veranstalter: ASI Reisen

Wandern Sie auf der 52 km langen „Naxos Strada“ von Küste zu Küste, von Plaka im Westen bis nach Apollonas im Norden. Die ersten drei Nächte verbringen Sie in Naxos-Stadt oder auch Chora genannt, in der Nähe des Hafens. Dann verbringen Sie zwei Nächte in Filoti, ein charmantes Dorf, dass wie ein Amphitheater am Fusse des Zas liegt mit gemütlichen Tavernen und Geschäften. Dann geht’s weiter nach Koronos im Norden, ein bezauberndes Dorf, chaotisch und zugleich sehr gemütlich. Es gibt viele urige Tavernen, Cafés mit schönem Ausblick und einem lebendigen Dorfplatz. Ihre Wanderreise endet in Apollonas, einem Badeort im Norden, der sich in einer geschützten Bucht befindet. Abseits vom Trubel lässt es sich hier gut entspannen. Oberhalb vom Dorf liegt die berühmte Kouros Statue. Sie erkunden den höchsten Berg der Kykladen: den Mount Zas mit einer Höhe von 1004 m. Von seinem Gipfel aus genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf die unendlich vielen Olivenhaine ringsherum, die in scharfem Kontrast zur tiefblauen Ägäis stehen. Naxos ist eine Insel der Kontraste: Auf der einen Seite haben Sie die lebhafte Stadt und die Strände von Chora, alles etwas städtischer und weniger urig und auf der anderen Seite gibt es das ländliche Naxos, wo das Leben noch sehr traditionell ist und die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Sie wandern auf Saumpfaden und genießen die Flora und können antike Stätten besichtigen, die sich zwischen kleinen Dörfern in ländlichen Gebieten verstecken. Sie laufen nicht nur auf der Naxos Strada, sondern wir haben noch ein paar Wanderungen für Sie hinzugefügt.

  • 9 Übernachtungen wie ausgeschrieben
  • 9x Frühstück
  • Transfers gemäß Programm
  • Digitale Routenbeschreibung und Kartenmaterial (ausschließlich digital)
  • Zugriff auf die ActiveNav App
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Tag 1

    Nach Ihrer Ankunft in Naxos, werden Sie von unserem Taxifahrer in Ihre erste Unterkunft nach Chora (= Naxos Stadt) gebracht. Wenn Sie Lust haben, können Sie eine erste Wanderung zum Chrisostomos Kloster unternehmen. Sie starten im Hafen und laufen über eine Asphaltstrasse, die sich in Serpentinen, die Sie auch abkürzen können, nach oben schlängelt. Sie besuchen die Agios Ioannis Theologos (Theologaki) Kapelle und dann das Kloster Chrisostomou, dass noch heute durch Nonnen bewohnt und bewirtschaftet wird. Über Weideland laufen Sie zurück nach Chora und durch das Stadtzentrum zum Hafen oder zurück in Ihr Hotel.

  • Tag 2

    Heute erkunden Sie den Süden der Insel, wo die Naxos Strada ausnahmsweise nicht hinführt. Sie werden mit dem Taxi zur Bushaltestelle in Damalas, südlich von Chalki, gebracht. Von der Bushaltestelle aus geht es auf Saumpfaden berghoch und über das Dorf Sagri zum Demeter Tempel, eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten auf Naxos. Dieser Tempel wurde 530 v. Chr. und somit vor der Akropolis in Athen errichtet. Vom Tempel aus steigen Sie in Richtung Chalki auf. Der Abstecher zum verlassenen Höhlenkloster Kaloritsa ist sehr zu empfehlen und der Aufstieg lohnt sich! Über den Bazeos Turm wandern Sie zurück zur Bushaltestelle in Damalas. Hier werden Sie wieder abgeholt und zurück nach Chora gebracht.

  • Tag 3

    Heute laufen Sie die erste Etappe der Naxos Strada. Sie werden mit dem Taxi nach Plaka gebracht, die Route führt an der Küstenstrasse entlang. Normalerweise kann das Taxi bis zum Startpunkt fahren, dass spart Ihnen eine Laufstrecke von einem Kilometer. Sie laufen durch Schilfgebiete landeinwärts mit Blick auf die Felsformationen von Paliopirgos. Vom Flussbett aus geht es berghoch auf altertümlichen Pfaden zur Felsenkirche Agios Nikolaos. Sie erreichen eine Ebene und über Feldwege passieren Sie einige Kirchen und kommen ins Dorf Vivlos mit seinen drei alten Windmühlen auf einem Hügel gelegen. Es geht weiter berghoch bis zu einer Asphaltstrasse bei der Apartmentanlage „Mandilaras Village“. Von hier geht es wieder bergab zur Kirche Agios Mamas aus dem 11. Jahrhundert und weiter in ein Flusstal. Weiter geht’s über die Dörfer Kato Potamia und Mesi Potamia zum Apano Kastro (obere Burg), der höchste Punkt der heutigen Wanderung. Sie laufen runter in den kleinen Ort Tsikalario und weiter nach Chalki, einem lebhaften Dorf. In Chalki können Sie die Destillerie Vallindras besichtigen, der einzige Ort in Griechenland, der den Kitron-Likör produziert und zwar aus der Zedratzitrone. In Chalki werden Sie wieder abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht.

  • Tag 4

    Sie werden nach Chalki gebracht, Startpunkt der heutigen Wanderung. Sie laufen durchs Dorf und überqueren die Asphaltstrasse an der Kirche und der Bushaltestelle und lassen das Dorf hinter sich. Nach dem Dörfchen Metochi, erreichen Sie Filoti, das größte Dorf im Tragea-Tal. Auf dem gemütlichen Dorfplatz gibt es mehrere Tavernen und Cafés. Über eine Straße und weiter auf Pfaden geht’s berghoch und Sie verlassen das Dorf, bis Sie zur Asphaltstraße bei der Agia Marina Kapelle kommen. Anschließend geht’s bergab durch ein schattenreiches Flusstal nach Danakos, einem verschlafenen Dörfchen. Von dort steigen Sie zum Kloster Fotodotis auf, dass von weitem wie eine Festung aussieht. Die letzte Etappe schlängelt sich nach Apiranthos. Hier werden Sie abgeholt und nach Filoti gebracht, wo Sie die nächsten 2 Tage verbringen werden.

  • Tag 5

    Sie starten in Filoti. Über eine Straße und weiter auf Pfaden geht’s berghoch und Sie verlassen das Dorf, bis Sie zur Asphaltstraße bei der Agia Marina Kapelle kommen. Hier startet Ihr Aufstieg zum Mount Zas (auch Mount Zeus genannt). Die Wanderung ist nicht sehr schwer, aber an heissen Tagen kann es anstrengend werden, da es auf dieser Route fast keinen Schatten gibt. Aber oben auf dem Gipfel angekommen, werden Sie mit einer fantastischen Aussicht über Naxos und die umliegenden Inseln belohnt. Über den Westhang geht es wieder nach unten, Sie kommen an der Zas-Höhle und der Aria-Quelle vorbei und erreichen dann wieder Filoti. Erholen Sie sich auf dem gemütlichen Dorfplatz von den Strapazen in einem der netten Cafés oder Tavernen.

  • Tag 6

    Sie werden mit dem Taxi nach Apiranthos gebracht. Sie lassen das Dorf hinter sich und laufen berghoch auf die „Fanari“ Ebene mit herrlicher Aussicht auf Apiranthos, die Windmühlen und das Meer. Weiter geht’s ins Inselinnere bis ins Dorf Moni. Hier können Sie einen kurzen Abstecher zu einer Kirche machen, bevor Sie weiter in das kleine Bauerndorf Kadi laufen. Geniessen Sie die wunderschöne Aussicht und die Stille, die Sie umgeben! Die heutige Tour ist die längste Ihrer Wanderreise.

  • Tag 7

    Heute können Sie es gemächlicher angehen lassen, es geht fast nur bergab! Von Koronos wandern Sie durch eine üppige und schattenreiche Schlucht bis ins Küstendorf Lionas. Sie wandern auf einem Marmorweg, der von den Einheimischen angelegt wurde. Lionas Beach ist der ideale Ort für diejenigen, die Menschenmassen lieber meiden, aber gutes Essen schätzen. Es gibt hier nämlich ein paar gute Tavernen. Ein wunderbarer Ort, um sich zu entspannen! Und laufen müssen Sie heute auch nicht mehr, denn Sie werden abgeholt und bequem in Ihre Unterkunft nach Koronos gebracht.

  • Tag 8

    Von Koronos geht’s bergab und dann wieder berghoch durch ein Tal ins Dorf Skado. Am Weg gibt es Informationstafeln, die Ihnen etwas über die hiesige Landschaft erzählen. Von Skado aus wandern Sie zunächst auf einem asphaltierten Abschnitt und genießen den schönen Blick aufs Meer. Nach einer Weile verengt sich der Weg und es geht wieder berghoch. Auf dieser Höhe gibt es jährlich mehr Niederschläge, als auf Meereshöhe, daher ist diese Gegend sehr grün. Dann geht’s runter ins Wassermühlental auf einer schattenreichen Route, entlang mehrerer Bäche. Sie können die Überreste einiger Mühlen besichtigen. Es geht weiter in Richtung Komiaki (auch als Koronida bekannt), einem der authentischsten Bergdörfer auf Naxos. Sie laufen durch das gepflegte und mit vielen Blumen geschmückte Dorf, bis Sie zu einer mykenischen Grabstätte kommen. Sie steigen wieder ab und queren dann nach Apollonas runter, zuerst eben und dann steil nach unten. Die Landschaft hier ist schroff und karg und fast immer mit Blick aufs Meer. Sie erreichen Ihr heutiges Ziel, das malerische Dorf Apollonas! In der Nähe der Hafenpromenade befindet sich Ihre nächste Unterkunft.

  • Tag 9

    Heute steht eine kurze, aber sehr schöne Wanderung auf dem Programm. Sie laufen durch das Dorf Apollonas nach oben, queren eine Asphaltstrasse und laufen an einem Wasserkanal entlang. Dieser Kanal endet an einer Quelle, die leider nicht natürlich ist. Weiter geht’s nach oben zu einer weiteren Asphaltstrasse und Sie laufen auf dieser ein Stück weiter, bis Sie den Kalderimi (Maultierpfad) erreichen, der zur Kouros Statue führt. Der „Kouros von Apollonas“, auch „Koloss des Dionysos“ genannt, ist eine 10,7m große unfertige Statue aus hellgrauem Naxos-Marmor mit einem Gewicht von ca. 80 Tonnen. Bevor Sie wieder runter nach Apollonas laufen, können Sie noch etwas weiter nach oben zu einer Stelle laufen, an dem klassische Schreibtafeln gefunden wurden.

  • Tag 10

    Ihr Arrangement endet nach dem Frühstück. Sie werden mit dem Taxi zum Hafen oder Flughafen gebracht. 

Zusatzinformationen