Nepal - Manaslu Umrundung

ab 2590,- €

Teilnehmer
2 - 14
Reisetage
18

Veranstalter: ASI Reisen

Diese Trekkingroute nahe der klassischen Annapurnaumrundung ist eine fantastische Möglichkeit, die beeindruckenden Bergwelt des Annapurna- und des Manaslumassivs aus nächster Nähe zu erleben. In einem 12-tägigen Trekking von Lodge zu Lodge umrunden wir den 8.163 m hohen mächtigen Manaslu. Dabei durchschreiten wir mehrere Klimazonen, steigen aus subtropischem Dschungel langsam in Höhen über 5.000 m auf und finden uns dort bestens akklimatisiert in einer atemberaubenden Bergwelt aus Schnee und Eis.

  • Linienflug (Economy) mit Turkish Airlines von Frankfurt über Istanbul nach Kathmandu und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 4 Nächte in 3- und 4-Stern-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 12 Nächte in einfachen Lodges (nur Doppelzimmer buchbar), Gemeinschaftsdusche und -WC
  • Transfer in landesüblichen Kleinbussen und Geländefahrzeugen
  • Begleitmannschaft mit einheimischem Führer und Trägern während des Treks
  • Höhenmedizinischer Überdrucksack, Sauerstoffflaschen
  • Genehmigung für Manaslu-Umrundung
  • Alle Eintritte und Nationalparkgebühren
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 16x Frühstück, 13x Mittagessen, 14x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • Tag 1
    Am Abend Flug über Istanbul nach Kathmandu.
  • Tag 2
    Am Morgen Ankunft Kathmandu. Transfer in die ehemalige Königsstadt Bhaktapur. Hier können wir und erst mal von der langen Anreise entspannen und das historische Zentrum von Bhaktapur zu Fuß erkunden.
  • Tag 3
    Besichtigung von Baktapur, die prächtige Königsstadt im Kathmandutal. Reich geschmückte Paläste, Tempel und Pagoden – beeindruckende Beispiele nepalesischer Holzarchitektur. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
  • Tag 4
    Mit Jeep und Bus fahren wir entlang des Flusses bis Malekhu und weiter nach Dhadingbesi. Ab hier ist die Fahrt abenteuerlich und vielseitig. Wunderschöne Landschaft, ab und zu mit fantastischen Bergblicken wird die Fahrt nicht langweilig. Nach 5 Stunden erreichen wir Arughat Bazar, das Zentrum in der Umgebung. Nach der kleinen Pause geh es weiter weiter nach Arkhet und. Hier beginnt unser Trekking. Wir wandern ca. 1 Stunde bis Sotikhola.
  • Tag 5
    Die Flussufer werden steiler und höher, wir wandern heute immer wieder auf und ab. Das Tal weitet sich an dessen Ende zu einer Hochebene. Dort, wo die bewirtschaftete Felder beginnen, liegt Lapubesi. Es geht weiter hinauf in die Berge, dann steigen wir hinab in das weite, ausgedehnte, sandige Flussbett des Buri Gandaki. Immer wieder fantastische Bergblicke. Der Weg führt bergauf und bergab durch subtropische Vegetation, bis wir schließlich in das keine Dorf Machha Khola gelangen.
  • Tag 6
    Wir haben heute einen langen Tag vor uns. Wir überqueren den Thado Khola und gehen hinauf in die Kargheit des Dorfes Khorlabensi, das nur aus acht Häusern besteht. Am Rand des Buri Gandaki, dessen beide Ufer senkrechte Felswände bilden, gehen wir aufwärts bis Tatopani. Durch bewaldetes Gebiet gelangen wir ins Dörflein Doban, der Fluss wird nun wilder. Vor uns weitet sich das Tal zu einer riesigen, sandigen Ebene mit ein wenig Wald. Am kleinen Dorf Yaraphant vorbei gelangen wir schließlich an unserem ersehnten Ziel Jagat (1.410 m) an.
  • Tag 7
    Gestärkt vom Frühstück kann es zeitig losgehen. Zunächst folgen wir einem Hang und schon heißt uns ein fröhlich plätschernder Fluss willkommen, der uns für längere Zeit begleiten wird. Und wieder: wunderschöne Dörfer und Landschaften – Ausblicke, die verzaubern.
  • Tag 8
    Der Weg führt uns zum unteren Rand des Dorfs Bhi und kreuzt den Bihjam Khola (Sringi Khola). Wir beginnen mit einem steilen, sich schlängelnden Aufstieg hoch zu einer Ebene, die sich an einen Bergabhang schmiegt. Der Weg führt uns durch das kleine tibetische Dorf Ghap (2.095 m). Am Nachmittag queren wir mehrere Male den Fluss. Es folgt ein bewaldeter Abschnitt, der uns zu unserem Ziel Namrung bringt (2.660 m).
  • Tag 9
    Nach Namrung kommen wir an mehreren kleinen tibetischen Dörfern vorbei. Der Blick auf die Gipfel wie Naike, Ganesh Himal, Peak 29, Himalchuli, Nord Manaslu (7.157 m) und schließlich Manaslu (8.163 m) ist fantastisch. Vorbei an Häusern, Feldern und einer Quelle gelangen wir nach Lo, das bereits auf über 3.000 m liegt. Wir wandern weiter bis zur Moräne des Pungengletschers, von hier geht es hinunter zum felsigen Flussbett bis zu einem Chörten (Stupa). Ein weiterer kleiner Abstieg bringt uns zum heutigen Ziel, Samagaun (3.549 m), wo wir 2 Nächte bleiben.
  • Tag 10
    Der Tag steht zur freien Verfügung. Wer möchte kann an einer optionalen Wanderung teilnehmen. Nach dem Frühstück besuchen wir das örtliche Kloster. Dann wandern wir zum Birendrasee, der etwa 1-2 Stunden von Samagaun entfernt liegt. Der See wird aus einem Gletscher gespeist und liegt malerisch umrahmt von einer fantastischen Bergkulisse. Auch hier dominiert der mächtige Manaslu das Bild. Je nach Lust, Laune und körperlicher Verfassung bietet sich die Gelegenheit, ins Basecamp des Manasalu zu wandern.
  • Tag 11
    Über einen einfachen Weg steigen wir bis zum Fluss Buri Gandaki ab. Dann geht es bergauf den Bach entlang durch Wachholder- und Birkenwald bis zu einer kleinen Brücke, die wir überqueren und dann ca. eine weitere Stunde steil bergauf steigen, bis wir in der Ferne den Willkommenseingang (Kani) für das Dörflein Samdo erblicken. Der restliche Tag dient uns zur Akklimatisation, wir haben genug Zeit, um das Dorf zu erkunden oder einen der nahe gelegen Gipfel zu besteigen. Übernachtung in einer einfachen Hütte (3.690 m).
  • Tag 12
    Über einen Gebirgsweg geht es vom Dorf bergab, wir passieren ein Steingatter und kreuzen den Hyala Khola. Es geht entlang eines leicht schrägen Bergabhangs, bis der Larkyagletscher vor uns auftaucht. Von hier wandern wir weiter zu den Hochalmen von Dharamshala (4.450 m), wo wir die kommende Nacht verbringen.
  • Tag 13
    Nach einem kurzen Aufstieg rückt bereits der imposante der Larkyagipfel in unser Blickfeld. Wir wandern weiter taleinwärts und betreten am Talschluss einen ebenen Gletscher. Von hier geht es weiter bergauf, bis wir schließlich den Larkya La (5.135 m) erreichen. Ein nahezu kitschig-schöner Blick öffnet sich: hin zum Westhimlung Himal (7.126 m), Cheo Himal (6.820 m), Kangguru (6.981 m) und Annapurna II (7.937 m). Wir wandern noch ein gutes Stück auf einer Höhe von ca. 5000 m, es folgt ein steiler Abstieg zum Ziel Bimtang (3.720 m).
  • Tag 14
    Von Bimthang wandern wir über eine Moräne bis zum Flussbett des Burdin Khola. Der Weg führt in der Folge durch einen lieblichen Rhododendronwald bis nach Hampuk und weiter auf die Westseite des Manaslu. Den Nordgipfel des Manaslu und auch den des Larkya im Rücken wandern wir auf der rechten Uferseite ein schmales Tal entlang bis zu unserem heutigen Ziel Tilche (2.300 m).
  • Tag 15
    Nach ca. einer. eine Stunde Wanderzeit treffen wir auf die Hauptroute der Annapurna-Umrundung. Dann geht es meist entlang des Marschyangdi Khola weiter. Beim Kontrollposten werden wir kurz angehalten, dann geht es weiter meistens bergab durch Wälder und einige Dörfer, bis wir am Nachmittag in Jagat eintreffen. Abends feiern wir mit dem Team die erfolgreiche Manaslu-Umrundung. Übernachtung in einfacher Lodge (1.300 m).
  • Tag 16
    Wir wandern ca. eine Stunde bis zum Dorf Syange. Von dort fahren wir mit einem lokalen Jeep bis Besisahara. Dort wartet unser eigener Bus/Auto und bringt uns nach Kathmandu.
  • Tag 17
    Nachmittags geführte Besichtigung im Kathmandutal. Erst besuchen wir den Pashupatinath-Tempel. Im Pashupatinath beten am Ufer des nahen, kleinen Flüssleins gläubige Hindus, sie verbrennen ihre Toten und bringen den Göttern im Tempel Opfer dar. Der Shivatempel zählt zu den bedeutendsten des indischen Subkontinents. Bei Sonnenuntergang lassen wir noch das Flair von Bodhnath auf uns wirken. Am Abend heißt es bei einem gemeinsamen Essen endgültig Abschied nehmen von der bereits lieb gewonnenen Crew.
  • Tag 18
    Transfer zum Flughafen und Rückflug, Ankunft in Frankfurt am Abend.

Zusatzinformationen