Nordostgrönland - Scoresby Sund & Nansen Fjord

ab 8450,- €

Teilnehmer
90 - 0
Reisetage
14

Veranstalter: ASI Reisen

Begleiten Sie uns auf eine abenteuerliche Arktis-Reise durch die Fjorde Grönlands. Sie werden Gebiete besuchen, in denen Robben, Wale und Moschusochsen zu Hause sind.

  • Schiffsreise und Übernachtungen an Bord des gebuchten Schiffes gemäß der publizierten Reiseroute
  • 13x Frühstück, 12x Mittagessen, 13x Abendessen
  • Alle Mahlzeiten einschließlich Snacks, Kaffee und Tee während der gesamten Reise an Bord des Schiffes
  • Alle Landausflüge und Aktivitäten während der gesamten Reise inkl. Zodiac-Exkursionen
  • Fachkundige Vorträge und Führung eines internationalen Expeditionsteams an Bord und an Land
  • Umfangreiche Reiseunterlagen (Boarding Pass, Reiseinformationen)
  • Kostenlose Nutzung von Gummistiefel und Schneeschuhen
  • Englischsprachige Expeditionsleitung
  • Alle sonstigen Steuern und Hafengebühren rundum das Schiffsprogramm
  • AECO Gebühren und staatlichen Steuern

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Tag 1

    Sie landen in Longyearbyen, dem Verwaltungszentrum von Spitzbergen, der größten Insel des Svalbard-Archipels. Bummeln Sie durch die ehemalige Bergbaustadt, die mit ihrer Pfarrkirche und dem Svalbard-Museum faszinierende Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Obwohl die Landschaft kahl erscheint, wurden hier mehr als hundert Pflanzenarten gezählt. Am frühen Abend verlässt das Schiff den Isfjorden, wo Sie vielleicht den ersten Zwergwal Ihrer Reise sehen.

  • Tag 2 - 3

    Je nach Wetterlage sehen Sie vielleicht schon die zerklüftete Kante des ostgrönländischen Meereises vor sich aufblitzen. Halten Sie hier Ausschau nach Walen und wandernden Seevögeln.

  • Tag 4

    Wenn Sie sich Grönland nähern, können Sie durch das Meereis in die Foster-Bucht segeln und in Margrethedal anlanden, wo sich auf der Ostseite des Flusses Überreste der Thule-Kultur von vor einigen Jahrhunderten befinden. Die unteren Tundragebiete in Ufernähe werden von Moschusochsen bevölkert. Von hier aus fahren Sie durch den Kaiser-Franz-Josef-Fjord, der von hoch aufragenden Bergen und hellen Eisbergen im Inneren umgeben ist.

  • Tag 5

    Sie passieren das Teufelschloss, einen Berg mit geschichteter Geologie. Auf der anderen Seite des Fjords befindet sich die Blomsterbugt (Blumenbucht) und der geplante Landeplatz. Am Nachmittag fahren wir weiter durch den Antarktischen Sund und landen auf der Insel Marie an.

  • Tag 6

    Die erste Hälfte des Tages verbringen Sie im Blomsterdal (Blumental) in der Nähe von Antarctic Havn, wo wir oft Gruppen von Moschusochsen sehen. Eine andere Möglichkeit ist das Ørsted Dal, mit Anlandung am Kap Seaforth.

  • Tag 7

    Heute erreichen Sie den Scoresby Sund und segeln entlang des vergletscherten Volquart Boons Kyst. Sie können auch eine Zodiacfahrt entlang einer der Gletscherfronten unternehmen und die Basaltsäulen und Eisformationen von Vikingebugt besuchen. Am Nachmittag besuchen Sie die Insel Danmark, wo Sie die Überreste einer vor rund 200 Jahren verlassenen Inuit-Siedlung finden. Die kreisförmigen steinernen Zeltringe deuten auf die Sommerhäuser hin, während die Winterhäuser näher an einem kleinen Kap zu sehen sind. Die Stätten sind gut erhalten, mit leicht erkennbaren Eingängen, bärensicheren Fleischvorräten und Grabstätten. Am Abend segeln Sie weiter durch die bergbesetzten Fjorde nach Westen.

  • Tag 8

    Das Ziel ist eine Zodiacfahrt in der Nähe von Røde Ø, einer der beliebtesten Eisbergattraktionen der Welt: Das schlichte Blau-Weiß der Eisberge hebt sich deutlich von dem brütend roten Hintergrund der Sedimenthänge ab. Am Nachmittag steht eine Fahrt durch den nördlichen Teil des Rødefjords auf dem Programm, bei der Sie Moschusochsen und warmes Spätsommerlaub sehen können.

  • Tag 9

    Am Morgen treffen Sie auf kolossale Eisberge, einige über 100 Meter hoch und mehr als einen Kilometer lang. Die meisten von ihnen sind auf Grund gelaufen, da der Fjord nur etwa 400 Meter tief ist (1.312 Fuß). Anschließend landen Sie in der Nähe von Sydkap, von wo aus Sie einen schönen Blick auf Hall Bredning haben und mit etwas Glück Polarhasen sehen können.

  • Tag 10

    Heute landen Sie in der Tundra an einer Lagune westlich von Kap Stewart. Am Nachmittag machen Sie Halt in Ittoqqortoormiit, der mit etwa vierhundert Einwohnern größten Siedlung im Scoresbysund. In der Poststelle können Sie Briefmarken für Ihre Postkarten kaufen oder einfach nur herumschlendern und die Schlittenhunde und die getrockneten Felle von Robben und Moschusochsen bewundern. Am Nachmittag segeln Sie in Richtung Süden, vorbei an den malerischen Landschaften der Blosseville-Küste.

  • Tag 11

    Dieser attraktive Fjord mit mehreren Seitenarmen wurde 1833 von dem Franzosen de Blosseville entdeckt und erstmals beschrieben. Bei einem früheren Besuch haben wir dort Eisbären und Narwale gesehen.

  • Tag 12

    Im Nansenfjord, umgeben von riesigen Gletscherfronten, sehen wir Gunnbjörns Fjeld. Mit 3.700 m ist er der höchste Berg nördlich des Polarkreises. In der Nähe der Gletscherfronten können wir Bartrobben und an der Mündung des Fjords große Gruppen von Sattelrobben sehen.

  • Tag 13

    Wir segeln ostwärts im kalten Ostgrönlandstrom und später im warmen Golfstrom mit einer Vielzahl von Meeresbewohnern (Wale, Robben, Seevögel) in den Mischzonen dieser Gewässer.

  • Tag 14

    Schließlich erreichen wir Islands internationalen Hafen und Flughafen Keflavik, wo Sie das Schiff verlassen und unbezahlbare Erinnerungen an gewonnene Freunde, an die Begegnung mit der Tierwelt und an ein einmaliges arktisches Abenteuer mit nach Hause nehmen.

Zusatzinformationen