Nordspanien individuell - Aragon Sierra de Guara

ab 684,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Die Sierra de Guara von Aragon, mit ihrer beeindruckenden Naturkulisse und ihrem reichen kulturellen Erbe, ist auch eine der am stärksten entvölkerten Regionen Spaniens, wo das Leben praktisch zum Erliegen gekommen zu sein scheint. Hier finden Sie eine friedliche Atmosphäre, authentische Dörfer und eine überraschend große Vielfalt an Flora und Fauna. Unsere Wanderrouten führen Sie durch Jahrtausende der Geschichte zu allen möglichen interessanten Sehenswürdigkeiten: romanische Kapellen, tiefe Schluchten, primitive Siedlungen, Wassermühlen, alte Wanderwege und prähistorische Höhlen. Das sonnige Klima der Gegend bietet perfekte Bedingungen für Weinberge und Mandel- und Olivenhaine, welche die terrassierte mediterrane Landschaft widerspiegelt und Hügels blühen mit duftendem Thymian, Lavendel, Rosmarin und Felsentee. Riesige Geier erheben sich in den Himmel, nisten zwischen den farbenreichen Felsvorsprüngen, das Gebiet wurde zuerst zu einem Reservat, dann 1991 als Natur Park erklärt. Kürzlich wurde eine Gruppe von 60 nahegelegenen Höhlen mit prähistorischen Gemälden zum UN-ESCO Weltkulturerbe erklärt. Feiern Sie die Schönheit und Geschichte von Aragon, während Sie von einer einladenden Unterkunft zur nächsten wandern. Dann trinken Sie auf alles mit köstlichem Somontano Wein.

  • 7 Nächte in ausgewählten 3- Sterne-Hotels, Gasthöfen oder Landhäusern, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Gepäcktransfer lt. Reiseverlauf
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • GPS-Daten verfügbar
  • 24-Stunden Service Telefon
  • 7x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Ankunft in Alquézar, einem malerischen Bergdorf (Al Qasr, 'die Burg' auf Arabisch), die eine Oase zu sein scheint, umgeben von Terrassenfarmen und Bewässerungskanälen. Die reiche lokale Architektur repräsentiert sowohl maurische als auch christliche Vergangenheit. Wenn Sie früh am Tag ankommen, haben Sie die Möglichkeit Rundgang zu machen, der Sie ins schöne Dorf und der spektakuläre Rio Vero Schlucht führt.
  • Tag 2
    Sie haben die Wahl von 2 Routen. Eine ist eine 4-stündige Route über die Rio Vero Schlucht, mit Ihrer romanischen Brücke, durch abwechslungsreiche Landschaft zum Dorf Asque, dann über einen Kamm und vorbei an Oliven- und Mandelhainen und einer zweiten historischen Brücke. Die andere ist eine 6-stündige Wanderung, die Sie zu prähistorischen Stätten mit Höhlenmalereien führt. Schöne Aussicht auf die umliegende Landschaft mit Pyrenäen in der Ferne (Herausforderung: Option 1: 10 km, 4 Std., 300 m Auf-/Abstieg / Option 2: 12 km, 6 Std., 550 m Aufstieg, 570 Abstieg)
  • Tag 3
    Die heutige Route ist eine Studie des Karst und zerklüftete Felsformationen, die diese Art von Landschaft charakterisieren. Sie werden einen spektakulären Blick hinunter in die Schlucht genießen, bevor Sie tatsächlich hinuntersteigen, um unten das klare Wasser zu bewundern. Die interessanten Formationen auf dem Weg haben exotische Namen wie Arpan, Mallata und Barfaluy. Ihr Spaziergang endet im mittelalterlichen Dorf Lecina mit seinen traditionellen Steinhäusern. Herausforderung: (kurze Route) 11,5 km, 5 Std., 530 m Aufstieg, 410 m Abstieg /(längere Route): 14,5 km, 6 Std.
  • Tag 4
    Sie beginnen mit dem Besuch einer jahrhundertealten Eiche, gehen dann weiter zu einem hübschen Dorf Almazorre auf einem Hügel. Vorbei an einer alten Olivenöl- und Getreidemühle gehen Sie dann in eine offene, hügelige Landschaft mit gelegentlichen Eichenwäldern und Hügeldörfern. Sie überqueren zweimal den Rio Vero bevor Sie ein grünes Tal und das Dorf Paules, Ihr heutiges Zeil erreichen. In der Nähe liegt der heilige Ort bekannt als Santa Maria de la Nuez.
  • Tag 5
    Kurzer Transfer zum Start der heutigen Wanderung. Die heutige Route führt Sie durch eine hübsche naturbelassene Umgebung, mit den Kirchtürmen des verlassenen Dorfes Bagüeste in der Ferne. Weiter voraus erreichen Sie die Ruinen von Letosa und machen dann Halt für ein erfrischendes Getränk an der Bar in Otín. Die Schluchten von Isuala und Mascún bieten überraschende Felsformationen. Optionaler Abstieg zu einem schönen Wasserfall (1 Std. extra). Herausforderung: Option 1; 15,4 km,6 Std., 420 m Aufstieg, 730 m Abstieg // Option 2: 20 km, 7 Std., 600 m Aufstieg, 950 m Abstieg
  • Tag 6
    Die heutige Route folgt einem alten Weg der Holzkohlehersteller durch eine Gegend, welche einen Blick auf eine weitere Facette der Sierra de Guara und ihren vielen Landschaften bietet. Herrliche Aussicht vom Rand der Balcez Schlucht, ein perfekter Platz für die Mittagspause während Sie die Geier über dem Tal aufsteigen sehen, mit den Gipfel der Pyrenäen am Horizont.
  • Tag 7
    Die Wanderung von Almunias zurück nach Alquézar ist steil aber auf einem klaren Weg. Sie passieren Orte mit faszinierenden Ortsnahmen wie Tranco de Olas (Schritt der Wellen) und Puente de Brujas (Hexenbrücke). Die Route führt Sie durch eine enge Schlucht in die offene Landschaft und das malerische Dorf San Pelegrin. Futterstelle für Geier auf dem Weg nach Alquézar. Dörfer entlang des Weges: Las Almunias, San Pelegrin, Alquézar
  • Tag 8
    Ihr Arrangement endet heute nach dem Frühstück.

Zusatzinformationen