Oman – 1001 arabische Abenteuer

ab 2599,- €

Teilnehmer
12 - 25
Reisetage
10

Veranstalter: Marco Polo Reisen

Je nach Wahl in 10 oder 14 Tagen zu den Highlights des Oman, mit oder ohne Halbinsel Musandam, aber immer inklusive Wadis und Wüste

Paradiesgärten und Traumstrände, Canyons, City Lights und Sternenhimmel, Wüsten, Oasen und Meer – der Oman vereint 1001 Reisewelten. Best of Sultanat in 10 Tagen: Wadi-Wanderungen, Oasen- und Burg-Hopping, Jeep- und Bustouren, Beduinenbesuch. Wir baden unter Wasserfällen, klettern auf Sanddünen, balancieren auf einem Canyon-Balkon und erobern Forts. In unserem Wüstencamp sind uns die Sterne zum Greifen nah – und am Golf von Oman das Beachparadies auf Erden.

  • Linienflug mit Oman Air (Economy, Tarifklasse L) von Frankfurt nach Maskat und zurück, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 105 €)
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit gutem, landesüblichem Reisebus und Geländefahrzeugen
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels und Resorts, eine Bungalowübernachtung in einem Wüstencamp; eine Übernachtung in einer Pension (Mehrbettzimmer) mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen, eine Zeltübernachtung ohne feste sanitäre Anlagen
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Klimaneutrale Bus-/Jeep-/Bahnfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung, am 9. Tag keine Reisebegleitung
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Flug nach Maskat Abends im Morgenland
    Vormittags Flug mit Oman Air nach Maskat (Flugdauer ca. 6,5 Std.). Abends Ankunft im Morgenland ... und noch nicht müde? Schneller Transfer ins Hotel, Sachen aufs Bett und raus ins Leben. Vor uns liegt das Viertel Qurum: bunt und jung, Bars und Cafés, Beachlife und Meer ... so lässt sich's ankommen!
  • Maskat - Wadi Shab Alles (kristall)klar
    Großes Hallo beim Frühstück mit allen, die gestern Abend nicht dabei waren, und Marco Polo Scout Alia. Sie entführt uns gleich zum Best of Maskat: ein Blick auf den Al-Alam-Palast, Einblick in die Qaboos-Moschee mit Megakristalllüster und das Royal Opera House°, topmodern und Sultans Liebling. Klar ist auch der bekannteste Souk der Stadt dabei. Dann die Küste entlang Richtung Süden. Ein Oman-Must sind die Wadis – nehmen wir mit, und zwar zu Fuß, zwei Stunden durch den ausgetrockneten Flusslauf des Wadi Shab, eines der schönsten Täler des Landes. Die Schlucht wird enger und enger ... und plötzlich stehen wir vor Kristallblau: Naturpools. Fast noch besser ist die Wasserfalldusche - nichts wie rein!
  • Wadi Shab - Wahiba Sands Vom Wasser in die Wüste
    Bevor man uns heute in die Wüste schickt, geht's erst mal ans Wasser, nach Sur auf Dhaubau-Schau in einer Werft – schon imposant, die traditionellen Holzschiffe, und immer noch ozeanaktiv! Ab hier geht's mit den Jeeps weiter. Später Füße vertreten im märchenhaften Wadi Bani Khalid. Gut, dass wir an die Badesachen gedacht haben. Und Alia an ein Picknick! In Al Wasil dann öffnen Beduinen ihre Türen für uns. So herzlich diese Begegnung, so trocken unser Tagesziel: die Wüste Wahiba Sands. Nächste Challenge zu Fuß, zwei vor, eins zurück: Wer ist am schnellsten auf der größten Düne? Logenplätze für den Sonnenuntergang!
  • Wahiba Sands - Nizwa Oasen- und Burg-Hopping
    Sand, Sand, Sand ... ah, jetzt, ja – eine Oase! Birkat al-Mauz°: üppiger Dattelhain, einsames Bergdorf am schroffen Felshang, ein Bauer, der uns freundlich empfängt. Wie kommen die Datteln von den Palmen? Und wie wüst ist das Leben in der Wüste wirklich? Naschen und Neugier willkommen! Von 1001 Fragen zu Tausendundeiner Nacht, in die Burg von Jabrin°, mehr Palast als Festung. Und wenn wir schon im Märchenmodus sind, werfen wir auf dem Weg in die Oasenstadt Nizwa noch einen Blick auf das Fort von Bahla. Für den Abend in Nizwa verrät Alia uns dann ihre Lieblingsrestaurants.
  • Nizwa - Misfat al Abriyeen Tierische Zeitreise
    Freitags in Nizwa auf dem Souk blökt, muht und gackert es von allen Seiten. Das dazugehörige Feilschkonzert wird von den Frauen dirigiert. Nach so viel Einblick präsentiert Alia uns noch den perfekten Überblick. Im Fort von Nizwa° geht's rauf auf die Dachterrasse: Poser-Panorama mit Kuppeln, Minaretten und Moschee. Zur nächsten Zeitreise ist es ein Katzensprung – Al-Hamra, wir kommen! Alia fädelt uns zielsicher durch das Gassengewirr und 400 Jahre Geschichte. Und weil wir so schön drin sind in der Tradition, quartieren wir uns heute Nacht im Bergdörfchen Misfat al Abriyeen ein. Jeder schlendert für sich durch das Nest im Palmenhain.
  • Misfat al Abriyeen - Dschebel Schems Canyon-Balcony-Walk
    Immer steiler geht's den Berg hoch. Unzählige Jeepkurven später: Das Wadi Ghul – wir stehen vorm Grand Canyon des Oman! Dabei bleibt's natürlich nicht. Trekkingschuhe schnüren und auf den Balcony Walk. Der Name ist Programm - immer an der steilen Canyonwand lang, immer wieder grandiose Ausblicke ins Tal. Point of return nach einer guten Stunde, Verschnaufpause in einem verlassenen Dörfchen, 15 Familien sollen hier einmal gelebt haben. Abends Ankunft am Fuße des Dschebel Schems. Am Fuße ist gut - unser Eco-Resort liegt in 2100 m Höhe!
  • Dschebel Schems - Wadi Bani Auf Adventure-Hike ins Wüstencamp
    Into the wild Warmlaufen war gestern. Heute wird uns heiß! Für den Kaltstart müssen die Jeeps herhalten, über kurvige Bergpisten rauf ins Bergdorf Bilad Sayt. Ab hier geht's mit uns bergab, zu Fuß, versteht sich. Mit Alia im Wunderland: spektakuläre Felsformationen in unglaublichen Farben, fifty shades of green auf den Terrassenfeldern ... Erste Belohnung: ein herzhaftes Picknick. Zweite Belohnung: ein herzliches Willkommen durch das fleißige Team in unserem Wüstencamp in Wadi Bani Auf und ein köstliches Abendessen – haben wir uns nach sechs Stunden Wandern auch verdient! Zum Nachtisch leuchten die Sterne, und unten strahlen wir!
  • Wadi Bani Auf - Mussanah Zwischen Bergen und Meer
    Sunshine, sunshine – ready? Während wir noch aus unseren Zelten blinzeln, hat die Crew schon Frühstück gemacht. Dann rein in die Jeeps, bye-bye, Hadschargebirge! Auf dem Weg zur Küste liegt ein Ziel. Die Einwohner des Dorfes Wakan freuen sich schon auf uns. Wie lebt sich's von der Landwirtschaft? Wie tricky sind Terrassenfelder? Und was wächst hier alles? Schauen, staunen, fragen. Granatapfel, Aprikose, Weintraube ... was ist gerade erntereif? Probieren! Nächster Halt: Fort Nakhl° – mächtig prächtig thront die Festung auf ihrem 60 m hohen Felsen. Spätnachmittags erreichen wir unser Hotel am Golf von Oman.
  • Mussanah Das große Beachfinale
    Karibik-Feeling auf Orientalisch: Der Golf von Oman gehört heute uns! Füße in den Sand stecken, ins kristallklare Wasser springen, Parasailing oder Kayaking ... in unserem Resort wird Wasserspaß großgeschrieben. Adrenalinkick zum Abschied? Hier gibt's die erste und einzige Zipline des Oman! Kein Stress dank Late Check-out, die Zimmer müssen wir erst um 18 Uhr räumen. Dann geht's auch schon zum Flughafen von Maskat.
  • Rückflug von Maskat
    Nachts Rückflug von Maskat (Flugdauer ca. 7,5 Std.). Ankunft am Morgen.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

30.11.2020 - 09.12.2020
ab 2599,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit