Oman – die umfassende Reise ab München und Zürich

ab 4095,- €

Teilnehmer
12 - 25
Reisetage
12

Veranstalter: Studiosus Reisen

Mit Aufenthalt im Weihrauchland Dhofar im Süden des Omans

Der Oman ist ein Glückspilz innerhalb der arabischen Welt, eine Oase der Sicherheit dank Sultan Qaboos' menschenfreundlicher Politik zwischen Tradition und Moderne. Doch nicht nur deshalb winken Ihnen auf dieser Studienreise Glücksmomente wie Sand in der Wüste. Sie erleben Abenteuer-Feeling im Jeep, palmenreiche Wadis, lange Sandstrände und schier unendliche Dünen, Forts aus Lehm und Stein, die Prachtbauten des Landesvaters und die uralten Weihrauchbäume von Dhofar. Der majestätische Dschebel Schems lässt Sie tief blicken, die Wahiba Sands verwöhnen Sie mit einem spektakulären Sonnenuntergang. Und wenn Sie im Wüstencamp in Ihr Kissen sinken, sind die Sterne zum Greifen nah.

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Oman Air (Economy, Tarifklasse L) von München nach Maskat und zurück von Salalah, nach Verfügbarkeit
  • Linienflug (Economy) mit Oman Air von Maskat nach Salalah
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 105 €)
  • Transfers
  • Rundreise in landesüblichem Reisebus vom 2. bis 4. und am 10. Tag
  • Rundreise in komfortablen Geländefahrzeugen vom 5. bis 9. Tag, Jeepausflug am 11. Tag (max. 3 Reisegäste pro Fahrzeug)
  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Eine Übernachtung in einem luxuriösen, fest eingerichteten Wüstencamp mit Klimaanlage
  • Frühstücksbuffet, 7 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem typischen Restaurant
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Zimmer bereits bei Ankunft im Hotel am 2. Tag
  • Ein Picknick
  • Eintrittsgelder
  • Visagebühren und Visabeantragung (ca. 50 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Jeep-, Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • Flug nach Maskat
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Spätabends Abflug mit Oman Air über Nacht Richtung Maskat.
  • Willkommen in Maskat!
    Sie werden frühmorgens am Flughafen von Maskat begrüßt und ins Hotel gebracht. Die Hotelzimmer stehen bereits zur Verfügung. Am Nachmittag begrüßt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter zur Schnuppertour durchs moderne Maskat. Wir fahren am Opernhaus vorbei und quer durchs Museumsviertel zum Strand von Qurum. Genießen Sie die herrliche Strandpromenade, die orientalischen Süßigkeiten, die Ihr Reiseleiter hervorzaubert, den feinen Sand unter Ihren Fußsohlen und das Meerwasser, das Ihre Zehen umspült. Zeit, das kühlere Europa für ein paar Tage in die Wüste zu schicken! Drei Übernachtungen in Maskat.
  • Viel Vergnügen im Souk
    In einer Hotelfachschule plaudern wir mit Lehrern und Schülern über sanften Luxustourismus im Sultanat, bevor es in den Souk von Muttrah geht. Dort laden uns Krummdolche, Kaschmirschals, Teppiche, Gold- und Silberwaren zum ungestörten Stöbern ein. Machen Sie am freien Nachmittag doch etwas Besonderes und kreuzen Sie in einem traditionellen Holzboot, einer Dhau, vor der Felsenküste (60 €). Abends lassen wir uns im lauschigen Garten eines orientalischen Restaurants mit der gesamten Bandbreite der orientalischen Küche verwöhnen. Jetzt noch eine Shisha?
  • Auf Sultans Spuren
    In der Qaboos-Moschee beeindruckt uns die riesige Gebetshalle mit ihrer gigantischen Kuppel, einem Leuchter mit Tausenden Swarovski-Kristallen, einem meisterhaft gewebten Riesenteppich und Glanz, so weit das Auge reicht. Womit der Herrscher des Landes glänzt und die Herzen der Menschen gewinnt, beschäftigt uns auf unserem Rundgang durchs Regierungsviertel und am Palast vorbei. Im Nationalmuseum lässt Ihr Reiseleiter dann die Glanzzeiten des Omans als Seemacht im Indischen Ozean wieder aufleben. Abends nehmen Sie das Zepter in die Hand und können die Restaurantszene mit ihren orientalischen und traditionell omanischen Leckerbissen erobern.
  • Traumfahrt nach Sur
    Auf dem Fischmarkt von Muttrah wird alles, was Flossen oder Tentakel hat, frisch aus dem Meer präsentiert. Nach diesem Augenschmaus verabschieden wir uns von Maskat und fahren zwischen dem grandiosen Hadschargebirge und der Küste des Indischen Ozeans Richtung Süden. Wir machen halt am Staudamm des Wadi Daika. Wie steht es um die Wasserversorgung des Landes? Ihr Reiseleiter klärt Sie auf! An einem schattigen Plätzchen öffnen sich die Heckklappen unserer Geländewagen zum Buffet für unser Picknick à la Oman: Vorspeisen, Früchte, Fladenbrot und Käse. Nachmittags rollen wir in der Hafenstadt Sur ein. 200 km. Und abends können Sie das Naturschauspiel am Strand von Ras al-Junays, ca. 60 km von Sur entfernt, erleben (ca. 50 €): Nachts wagen sich oft große Meeresschildkröten zur Eiablage an den Strand. Sie beobachten die Tiere in Begleitung eines Rangers.
  • Im Farbenrausch der Wüste
    Nach einem bewundernden Blick auf die Museums-Dhau, eines der legendären Holzschiffe arabischer Seeleute, fahren wir in die Wüste. Nicht ohne einen Stopp an einem herrlichen Aussichtspunkt fernab von Menschenmassen, der uns das grüne Band des Wadi Bani Khalid zeigt. Wenn die Sonne tief steht, beziehen wir unser Luxuscamp in Wahiba Sands. 260 km. Und wenn die gigantischen Sandberge rot, golden und kupferfarben leuchten, sind wir bereits auf eine Düne hinaufgeklettert und genießen mit einer süßen Überraschung auf der Zunge ein unvergessliches Schauspiel von Sonne, Mond und Sternen.
  • Die stattlichen Burgen von Jabrin und Bahla
    Die Wüste wird heute steiniger und karger, und wie hingetupft scheinen dazwischen die Oasen mit ihren ausgedehnten Dattelhainen. Die Wasserstellen wurden von Festungen aus verteidigt – im Fort von Jabrin sehen wir, dass die prächtigen Räume für den Herrscher mit kunstvoll verzierten Holzdecken noch heute begeistern. Beim Fotostopp bannen wir in der Oase Bahla mit der Festung Hisn Tamah (UNESCO-Welterbe, nur Außenbesichtigung) ein Meisterwerk der Lehmbaukunst aufs Kameradisplay. Zwischen tiefdunklen Bergen fahren wir auf gut ausgebauten Straßen weiter nach Nizwa. 370 km. Zwei Übernachtungen.
  • Seine Majestät, der Dschebel Schems
    Der Markt von Nizwa heißt uns mit einem Fächer an Farben und orientalischen Düften willkommen. Von Silberschmuck und Gemüse bis zur Antiquität ist alles zu finden, wir wandern dann treppauf, treppab durch das mächtige Fort nebenan. Auf 2000 m heißt es dann: Augen aufreißen, wenn Sie am Grand Canyon des Omans 1000 atemberaubende Meter tief blicken, die Dattelpalmen der Oasen aus der Ferne winken und die Nachmittagssonne den Gipfel des Dschebel Schems sowie die Berge rundum in ein goldenes Licht taucht. 190 km.
  • Offroad durchs Wadi Bani Auf
    Die Geländefahrzeuge werden heute gefordert, denn heute dürfen sie sich auf kurvigen Bergpisten austoben. Für Ihr Vergnügen sorgen herrliche Aussichten auf die spektakulären Felsformationen des Wadi Bani Auf - hier schlägt Ihr Reiseleiter ein Kapitel Erdgeschichte auf. Bei ungünstigen Witterungsverhältnissen nehmen wir eine Alternativroute zum Flughafen von Maskat. 180 km. Und wenn sich der Tag dann gen Ende neigt, fliegen wir von Maskat nach Salalah ins Weihrauchland Dhofar. Das Abendessen gestalten Sie heute in Eigenregie. Drei Übernachtungen in einem schönen Strandhotel.
  • Tropen-Feeling in Dhofar
    Schlafen Sie heute aus, so lange Sie möchten, frühstücken Sie in aller Ruhe und genießen Sie den Vormittag am Pool inmitten von Papayas, Bananen und Kokosnüssen. Ein Hauch von Südsee liegt in der Luft. Zum Blick hinter die Kulissen von Wirtschaft, Seefahrt und Weihrauchhandel lädt uns nachmittags ein Mitarbeiter einer Plantage ein. Und im archäologischen Park von Al-Baleed machen wir eine Zeitreise zurück in den einst florierenden Handel einer blühenden Hafenstadt. 30 km.
  • Erlebnisse im Weihrauchland
    Noch einmal besteigen wir die Jeeps, denn wir wollen die uralten Weihrauchbäume im Wadi Doka sehen und im Wadi Darbat Kamelherden, Dromedare und Esel. In den Ausgrabungen der antiken Hafenstadt Sumhurum (UNESCO-Welterbe) tauchen schließlich die Schiffe voller Weihrauch in unserer Fantasie auf. Danach haben Sie noch Zeit für den Pool, bevor wir direkt am Strand letzte orientalische Köstlichkeiten genießen und bei Meeresrauschen und Mondlicht unsere Reise Revue passieren lassen. 190 km.
  • Zurück nach Europa
    Sie haben noch Zeit für ein rasches Frühstück im Hotel, fliegen vormittags von Salalah nach Maskat, mittags weiter nach München oder alternativ nach Zürich und landen am Abend. Mit einem Berg voller Glücksmomente im Gepäck.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Friedrichshafen
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Köln
    • Leipzig
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

21.12.2020 - 01.01.2021
ab 4095,- €
26.12.2020 - 06.01.2021
ab 4095,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit