Panoramawandern im Vinschgau

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Im Vinschgau präsentiert sich Südtirol von seiner vielleicht schönsten Seite: Malerische Waalwege durch blühende Apfelfelder, eine einzigartige Kultur in den historischen Bergdörfern und urige Almhütten, die mit traditioneller Küche zur Wanderrast locken. Entdecken Sie die zauberhaften Gassen der mittelalterlichen Dorfes Mals, bevor Sie immer tiefer in die Vinschgauer Bergwelt eintauchen, stets begleitet von umwerfenden Fernblicken aufs Hochgebirge und das saftig grüne Tal unter Ihnen Vorbei an historischen Ruinen und der weltberühmten Churburg wandern Sie hoch hinauf in den Nationalpark Stilfserjoch, abends entspannen Sie bei einem Spaziergang durch typische Orte wie Schluderns und Burgeis. Ein Abstecher ins Nachbarland Schweiz lockt zum Besuch des eindrucksvollen UNESCO-Kloster Müstair! Bei einem Glas des berühmten Südtiroler Weines und Verkostung der regionalen Spezialitäten lernen Sie die Gastfreundlichkeit dieser einzigartigen Wanderregion aus nächster Nähe kennen.

  • 7 Nächte in ausgewählten 3-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Gepäcktransfer
  • 1 x Salami vom Vinschgauer Bergschaf
  • Talfahrt Seilbahn Watles
  • Persönliche Toureninformation
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (DE, EN)
  • GPS Daten verfügbar
  • Service-Hotline
  • Bei Halbpension Abendessen (meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein)
  • 7x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • Übernachtungen wie angeführt
  • Navigations-App und GPS Daten verfügbar
  • 1 Salami vom Vinschgauer Bergschaf
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Entdecken Sie die Gassen des beschaulichen Vinschgauer Marktortes und bewundern Sie die zahlreichen Türme im sonnigsten Ort Südtirols.
  • Tag 2
    Auf den schönsten Waalwegen geht es hinauf ins Bergsteigerdorf Matsch, gurgelnde Wasserläufe begleiten Ihren Weg. Über die alte Schlossruine und den kühn angelegten Leitenwaal zur prähistorischen Ausgrabungsstätte Ganglegg. Nachmittags empfängt Sie der hübsche Ort Schluderns mit seiner stolzen Churburg, einer der am besten erhaltenen Burgen Südtirols.
  • Tag 3
    Nach einem Besuch in Glurns, der kleinsten Stadt im Alpenraum, geht es hoch hinauf in den Nationalpark Stilfserjoch. Vorbei am Naturerlebnis Holz-Xylophon durchwandern Sie den Urfichtenwald und erreichen den idyllischen Bergort Taufers, das romanische Haufendorf ist geprägt von dicht aneinander gedrängten Häusern an den steil aufragenden Bergflanken. Heute sind Sie nur mehr einen knappen Kilometer von der Schweizer Staatsgrenze entfernt, eine kurze Wanderung bringt Sie ins Nachbarland und zum berühmten UNESCO Kloster Müstair.
  • Tag 4
    Heute erwartet Sie die Königsetappe Ihrer Wanderwoche. Vorbei an traditionellen Bergbauernhöfen steigen Sie hinauf zum Tellajoch, wo sich Ihnen auf der 360°-Plattform das Rundum-Panorama auf eine gewaltige Bergwelt eröffnet. Der Abstieg führt hinab nach Schlinig, von dort gelangen Sie in kurzer Busfahrt nach Burgeis. Für eine kürzere Wanderung nach Burgeis empfiehlt sich der sogenannte „Stundenweg“ über das Dörfchen Schleis.
  • Tag 5
    Legen Sie einen entspannten Ruhetag ein oder unternehmen Sie eine schöne Rundwanderung vorbei an der Schliniger Alm zu einem rauschenden Wasserfall. Inmitten der höchsten Bergriesen, nur einen Steinwurf von der Schweizer Grenze entfernt, erwartet Sie die urige Sesvenna Hütte und lockt zur Einkehr. Erkunden Sie ausgiebig den Erlebnisberg Watles, bevor Sie gemütlich mit der Sesselbahn hinab ins Tal schweben.
  • Tag 6
    Von Prämajur wandern Sie durch schattige Wälder bis zur Bruggeralm, wo Sie eine Verkostung der traditionellen Vinschgauer Schmankerl nicht missen sollten. Genießen Sie die Aussicht in die Gletscherwelt der Ortler-Berge auf Ihrem Abstieg nach Plagött und weiter nach St. Valentin, wo noch ein Spaziergang an den Ufern des glitzernden Haidersees lohnt.
  • Tag 7
    Über den größten Schwemmkegel der Alpen, die Malser Haide, wandern Sie durch blühende Wiesen und an verschlafenen Höfen vorbei hinauf ins kleine Bergdorf Planeil. Lauschen Sie dem Plätschern des Punibaches und lassen Sie den Blick über das weite Tal unter Ihnen schweifen. Eine kurze Busfahrt bringt Sie wieder talwärts nach Mals.
  • Tag 8

Zusatzinformationen