Peru & Bolivien: Durch das Reich der Inka

ab 2,395.00 €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
6 - 16
Reisetage
20
Aufenthaltstage Hotel
13

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Magisch schwingt sich der Kondor aus den Tiefen des Colca Cañóns empor, gleitet über pittoreske Dörfer und jahrhundertealte Terrassen der endlosen Weite der Anden entgegen. Er nimmt uns mit auf eine Zeitreise durch mystische Inka-Rituale, goldlüsterne Konquistadoren-Träume und farbenfrohe Indigena-Märkte. Geleitet uns vom tiefblauen Titicacasee über den Dschungel des Amazonas bis ins Heilige Tal der Inkas, um uns einen Traumblick auf die "Verlorene Stadt" Machu Picchu zu gewähren. Das Sahnehäubchen: ein Abstecher nach Bolivien. Sei dabei!

  • Flug mit Iberia oder LATAM Airlines in der Economyclass nach Lima und zurück von Puerto Maldonado, Inlandsflüge mit LATAM Airlines gemäß Reiseverlauf
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Reisebus, Zug und Boot
  • 14 Übernachtungen in Mittelklassehotels und 3 Lodgeübernachtungen in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 17 x Frühstück, 4 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 4 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und tlw. zusätzlich englischsprachige lokale Führer

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 1. Tag: Auf nach Südamerika!
    Abflug nach Peru.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • Kulturanteil
    Besuche historischer Orte und kultureller Attraktionen wechseln sich ab mit Erlebnissen in der Natur.
  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Das Nepal-"Familientrekking" ist eine ideale Reise für Familien mit Kindern ab 10 Jahren , die sich gern in der Natur aufhalten, sehr gerne wandern, Freude an der Tierwelt haben und für fremde Kulturen offen sind.

    Anforderung:
    Die Wanderungen sind technisch einfach. Die Wanderungen führen über breite Wege und schmale Urwaldpfade, teils durch Terrassenfelder oder über Natursteintreppen. Während des Trekkings bewegen Sie sich zwischen 1.500 m und 3.100 m(fakultativer Gipfel Poonhill 3.200 m). Die reinen Gehzeiten pro Tag liegen zwischen 3 bis 6 Stunden. Im Aufstieg sind maimal ca. 900 Höhenmeter zu bewältigen und einmal beim Abstieg (vorletzter Trekkingtag) ca. 1.450 Höhenmeter. Sie sollten über eine entsprechende Kondition verfügen und trittsicher (sicheres Gehen auf unterschiedlich beschaffenem Gelände) sein. Eine nepalesische Begleitmannschaft – Sirdar, Sherpa und Träger – kümmert sich nicht nur um den Gepäcktransport, sondern hilft auch, wo es angebracht ist. Sie selbst tragen nur Ihren Tagesrucksack mit dem Notwendigsten (z. B. Jacke, Regenschutz, Fotoausrüstung, Trinkflasche usw.), so dass Sie die Landschaft „unbeschwert" genießen können.

    Unterbringung:
    In Kathmandu und Pokhara sind Sie jeweils in einem gemütlichen Mittelklassehotel mit Gartenanlage untergebracht; in Bandipur in einem Gästehaus; während des Trekkings sowie im Chitwan National Park übernachten Sie in Lodges.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist das Frühstück im Reisepreis eingeschlossen. Das Abendessen ist während des Trekkings inkludiert. Im Chitwan Nationalpark sind Mittagessen und Abendessen inklusive. An den sonstigen Reisetagen ist während der Mittagspause und am Abend immer Gelegenheit in einem landesüblichen Restaurant nach Wahl einzukehren.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Nepal

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig
    - Vorläufiger Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig
    - Kinderreisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Das Visum für Nepal kann mit einer Gültigkeit von 15, 30 oder 90 Tagen beantragt werden, ist bis zu 150 Tage verlängerbar und erlaubt die mehrmalige Einreise.
    Die Visagebühren gestalten sich wie folgt (Stand 07/2019): bis 15 Tage 30,00 $, bis 30 Tage 50,00 $, bis 90 Tage 125,00 $. Die Gebühr kann in bar und auch in Euro (zum Tageskurs) gezahlt werden. Kinder unter 10 Jahren bezahlen keine Visagebühr.
    Ein Visa-Antragsformular stellen wir Ihnen vorab in Papierform zur Verfügung. Ein identisches Formular liegt am Flughafen in Kathmandu aus. Mit dem ausgefüllten Visa-Antragsformular gehen Sie im Einreisebereich am Flughafen direkt zum Schalter zur Zahlung der Visagebühr und danach an den Schalter zur Ausstellung des Visums. Eine Nutzung der im Einreisebereich befindlichen Automaten zur Antragserstellung ist dann nicht notwendig.
    Alternativ kann das Visum frühestens 15 Tage vor Ankunft in Nepal auch online unter http://www.online.nepalimmigration.gov.np/tourist-visa beantragt werden, wodurch das Ausfüllen des Visa-Antragsformulars vorab oder am Flughafen entfällt und dort auch kein Passfoto im Original benötigt wird. Das Passfoto wird online bereits hochgeladen. Nach Ausfüllen des Antrags online, erhalten Sie per E-Mail einen Beleg zu Ihrem Antrag zum Ausdrucken. Dieser Beleg funktioniert dann identisch zum ausgefüllten Visa-Antragsformular in Papierform. Nach Zahlung der Visagebühr erhalten Sie das Visum am Einreiseschalter in den Reisepass eingeklebt.
    Hilfestellungen für das Ausfüllen des Antragsformulars online:
    - Nur Felder, die mit einem * versehen sind, müssen zwingend ausgefüllt werden.
    - Unter „Address in Nepal“ geben Sie die geforderten Daten des Hotels an, in dem Sie die erste Nacht verbringen (z.B. Hotel Malla - Street Name = Lekhnath Marg / Ward = 29 / VDC/Municipality = Kathmandu / District = Kathmandu).
    - Telefonnummern müssen mit der Landesvorwahl (z.B. +49 für Deutschland) angegeben werden.
    - Bei Einreise über den Flughafen Kathmandu wählen Sie in den letzten beiden Feldern des Formulars „Immigration Office“ und „TIA“ (= Tribhuvan International Airport) als zuständige Einreisebehörden.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Nepal

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Die Gebirgsregionen sind malariafrei, in Lagen unterhalb 1.200 m (Terai-Distrikt) besteht ganzjährig ein geringes Risiko sich mit Malaria zu infizieren. Malaria-Prophylaxe oder ein Stand-By Notfallmedikament können ggf. sinnvoll sein. Bei Aufenthalten im Terai-Distrikt wird zusätzlich von November bis Mai eine Meningitis-Impfung empfohlen. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Aufgrund der extremen Höhenunterschiede gibt es viele klimatische Zonen in Nepal. Die beste Trekkingzeit ist von Oktober bis Ende April. Im Oktober und November ist die Sicht oft klar, die Landschaft ist nach den vorangegangenen Monsunregen grün. Im Dezember, Januar und Februar ist es tagsüber oft frühlingshaft mild, manchmal auch windig-kühl. Nachts kann in Höhen ab 1.800 m Frost herrschen, was in tieferen Regionen aber nur sehr selten vorkommt. Die Sicht ist meist hervorragend. März und April bringen warmes Wetter; es gibt vereinzelt Regenfälle, die zu schönen Lichtstimmungen führen können. Zudem beginnt die Rhododendronblüte. Fernblicke sind morgens klar, können tagsüber aber vom Dunst getrübt sein. Der Frühling geht Anfang Mai in eine Art Vormonsun über. Mitte Juni bis September fallen die Hauptniederschläge in der Monsunzeit (ca. 80 % der Jahresniederschläge). Im Kathmandu-Tal ist das Klima gemäßigt, d. h. tagsüber ist es angenehm warm bis heiß, nachts kühlt es ab. Im Terai ist es deutlich wärmer als im restlichen Nepal. Selbst im Winter fällt das Thermometer tagsüber kaum unter 20°C , doch kühlt es im Dezember/Januar nachts deutlich ab.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit