Perus Highlights erwandern

ab 3220,- €

Teilnehmer
4 - 15
Reisetage
16

Veranstalter: ASI Reisen

Die geheimnisvollen Orte der Inka, das karge Altiplano, der gigantische Titicacasee, die Küstenwüste mit ihren stolzen Vulkanen, die Schneegipfel der Cordillera Blanca und die lebendige Tradition der Andenbewohner machen Peru zu einem unvergleichlichen Reiseziel. Bei den Wanderungen erleben wir hautnah die großartige Natur und die herausragenden Kulturgüter des Landes. 

  • Linienflug (Economy) mit LATAM Airlines von Frankfurt via São Paulo nach Lima und zurück
  • Inlandsflüge lt. Reiseverlauf
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren außer Ausreisesteuer in Lima (ca. 30 US$ vor Ort zu bezahlen)
  • 13 Nächte in ausgewählten Hotels und Lodges, Zimmer mit Dusche und WC
  • Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Minibussen oder Bussen lt. Reiseverlauf
  • Boots- und Bahnfahrten lt. Reiseverlauf
  • Eintritte lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • Zusätzliche lokale, Englisch sprechende Führer
  • 13x Frühstück, 9x Mittagessen, 3x Lunch Box, 11x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • Tag 1
    Am Abend begeben wir uns auf unseren Flug nach Südamerika.
  • Tag 2
    Wir kommen am Morgen in Lima an und werden von unserem ASI Bergwanderführer am Flughafen abgeholt. Transfer ins Hotel (die Zimmer stehen noch nicht zur Verfügung). Anschließend begeben wir uns auf eine Stadtrundfahrt (Plaza Mayor, Basilica, San Francisco Konvent, Museum Larco und Malecon Miraflores). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um sich von der langen Anreise erholen zu können.
  • Tag 3
    Heute steht der Flug von Lima auf das auf 2.400 m gelegene Arequipa auf dem Programm. Bei einem halbtägigen Rundgang lernen wir die weiße Stadt, vor der mächtigen Kulisse der Küstenvulkane, besser kennen. Wir besuchen historisches Zentrum mit der Plaza de Armas und der Kathedrale, den bunten Markt und das Kloster Santa Catalina.
  • Tag 4
    Holprige Fahrt (Pass mit 4.800 m) zum Colca Canyon. Ausblicke auf die gewaltigen Kegel der Küstenvulkane. Immer wieder begegnen wir grazilen Lamas, gehütet von Indios in bunten Ponchos. 2 Übernachtungen am Colca Canyon (3.400 m). Spaziergang zum Colca Canyon – ein erster Blick in die tiefste Schlucht der Erde.
  • Tag 5
    Wir fahren Richtung Cruz del Condor, wir sehen den Kondor, den mystischen Vogel der Anden – scheinbar schwerelos segelnd. Danach kleine Wanderung von etwa 1. Stunde an der Schlucht entlang. Am Nachmittag wandern wir ca. 3,5 Stunden vom Dörfchen Canocota bis zu den Thermalquellen von La Calera (optionale Badegelegenheit).
  • Tag 6
    Wir fahren durch herrliche Landschaft nach Puno. Unterwegs befinden sich die Grabtürme von Sillustani – gigantische, kunstvoll aus Fels geschichtete Monumente, denen wir einen Besuch abstatten. Im Anschluss erreichen wir den riesigen Titicacasee (3.800 m).
  • Tag 7
    Per Boot (gesamter Tag ca. 4h) setzen wir über zur Insel Taquile und besuchen, im Rahmen einer kleinen Wanderung, die dortigen Dörfer mit ihrer eigenständigen Kultur. In internationaler Gruppe besuchen wir weiters die Uros Schilfinseln. Das Mittagessen nehmen wir im eigenen Restaurant der Kooperative ein. Nachmittags geht es wieder zurück nach Puno, welches auf einen Abendbummel einlädt.
  • Tag 8
    Wir fahren (mit einem komfortablen öffentlichen Bus und zusätzlichem englisch sprachigem Reiseleiter) durch die melancholische Weite des Altiplano, des Andenhochlandes. Immer wieder machen wir einen Stopp an interessanten Sehenswürdigkeiten (Raqchi und Andahuaylillas). Die Schneeberge der Cordillera Vilcanota tauchen auf. Wir nähern uns der Inkahauptstadt Cuzco (3.400 m).
  • Tag 9
    Einmalig ist das bunte Treiben im Weber-Dorf von Chincheros, wo wir einen Stopp einlegen und eine typische indigene Bäckerei besuchen. Anschließend Weiterfahrt nach Moray (3.500 m) von wo aus wir eine Wanderung ins Urubambatal (2.850 m), das Heilige Tal der Inka, unternehmen. Das Betreten der Salzpfanne ist aus Umweltschutzgründen nicht mehr gestattet.
  • Tag 10
    Nach kurzer Fahrt nach Ollantaytambo wandern wir über eine historische Brücke, die von den Inkas errichtet wurde. Wir steigen dann zum hoch über Ollantaytambo gelegenen Inka Steinbruch von Cachicata (3.750 m) auf. Hier erwarten uns herrliche Ausblicke auf die schneebedeckten Berge Veronica und Huacay Huilque (5.790 m). Von hier aus sehen wir die mächtige Festung von Ollantaytambo, wo Manco Inca den Spaniern erbittert Widerstand geleistet hat. Anschließend steigen wir in das nahe des Flusses gelegene Dorf Cachicata ab. Später wandern wir zurück nach Ollantaytambo.
  • Tag 11
    Im Licht des anbrechenden Morgens sind die Ruinen des Forts von Ollantaytambo besonders eindrucksvoll – wir genießen die Stille. Kurze Fahrt weiter bis Pallata am Patacancha-Tal. Aufstieg bis Pumamarka, von hier wandern wir durch die herrliche Bergwelt der Anden, genießen ein Mittags-Picknick, wandern zurück bis Ollantaytambo und fahren mit dem Zug nach Aguas Calientes.
  • Tag 12
    Früh morgens hinauf zu den sagenhaften Ruinen von Machu Picchu. Zu dieser Tageszeit, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Ruinen in ein geheimnisvolles Licht tauchen, ist die Anlage besonders beeindruckend. Die Führung gibt uns Einblick in diese versunkene Kultur. Nach dem Mittagessen Bahnfahrt nach Cuzco.
  • Tag 13
    Sehr früh brechen wir auf zur Wanderung auf den Regenbogenberg. Das Frühstück nehmen wir aus dem Hotel mit oder wir frühstücken irgendwo unterwegs in einem Cafe. Wir steigen auf den farbenfrohen Regenbogenberg. Die Aussicht über die bunten Berge ist ein echtes Highlight auf unserer Perureise.
  • Tag 14
    Am Morgen brechen wir zum Besuch der historischen Anlagen der Inka in der Umgebung von Cusco auf: Tambomachay, Qenko und Sacsayhuaman. Anschließend streifen wir durch die engen, geheimnisvollen Gassen des alten Zentrums von Cuzco. Noch immer ist die einstige Größe spürbar. Gemeinsam in der Gruppe besuchen wir den Sonnentempel Qorikancha. Eine gute Gelegenheit um noch das ein oder andere peruanische Souvenir zu besorgen. Danach treffen wir uns alle zu einem gemeinsamen Abschiedsabendessen.
  • Tag 15
    Der Vormittag steht uns noch zur freien Verfügung und bietet eine letzte Gelegenheit zum Bummel über die bunten Märkte. Am frühen Nachmittag fliegen wir von Cusco nach Lima und dann am Abend weiter nach Europa.
  • Tag 16
    Flug nach Europa und Ankunft in Deutschland.

Zusatzinformationen