Polen, Slowakei - Durch wilde Nationalparks

ab 1378,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
900m
Max. Höhenmeter Abstieg
900m
Teilnehmer
6 - 14
Reisetage
8
Aufenthaltstage Hotel
7

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Trekkingreise von Krakau in die Nationalparks Hohe Tatra und Pieniny

3-tägiges Trekking (4 - 6 Std. täglich)
Wanderungen: 3 x moderat (4 - 5 Std.)
Bei einer Stadtführung die historische Altstadt Krakaus kennenlernen
Im Pieniny Nationalpark mit dem Floß durch die Dunajec Schlucht treiben
Durch die Homole Schlucht zum Gipfel des Wysoka aufsteigen
Im Thermalbad bei einem entspannten Dampfbad das Bergpanorama genießen
Im Nationalpark Hohe Tatra von Hütte zu Hütte trekken

Wir befinden uns auf dem Marktplatz in Krakau, zweifelsohne einem der schönsten Plätze Europas. Umgeben von den ehrwürdigen Tuchhallen und der berühmten gotischen Marienkirche, spüren wir den Geist der polnischen Könige, die in Krakau gekrönt wurden. Wir brechen auf nach Zakopane in die Hohe Tatra. Wie zur Zeit der Könige, erkunden wir den Nationalpark auf ganz ursprüngliche Art und Weise: zu Fuß. Atemberaubende Ausblicke erwarten uns auf dem Bärenpfad zum Giewont, dem wohl bekanntesten Berg Polens. Unser Trekking führt uns tief hinein in die Tatra bis in die Slowakei. Mit jedem Schritt finden wir mehr zu uns selbst und mit ein bisschen Glück kreuzt eine Berggämse unseren Weg auf der Tatranska Magistrale unterhalb des Łomnicki. In einem Thermalbad lassen wir die Eindrücke Revue passieren und genießen den königlichen Panoramablick um uns herum. Das Wasser bleibt unser Element, denn am nächsten Tag lassen wir uns auf dem Floß durch die Windungen des Flusses Dunajec in den Nationalpark Pieniny hineintreiben. In Debno besuchen wir ein beeindruckendes Zeugnis mittelalterlicher Baukunst: Die Holzkirche, heute UNESCO Weltkulturerbe, ist ohne einen einzigen Nagel errichtet worden. Zu Fuß ziehen wir weiter - die Schluchten und Gipfel dieses Kleinods ziehen uns gänzlich in Ihren Bann. Und wenn am Abend die Sonne hinter den Bergen verschwindet, stärken wir uns mit den Köstlichkeiten die unsere Gastgeber servieren.


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1 Anreise nach Krakau
    Flug nach Krakau. Am Flughafen werden wir abgeholt und mit dem Kleinbus zu unserem Hotel im Zentrum gebracht. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, spazieren wir zur historischen Altstadt und lassen die besondere Atmosphäre bei einer Stadtführung auf uns wirken. Bei einem gemeinsamen Abendessen in einem typisch polnischen Restaurant in der Altstadt lassen wir den Tag ausklingen.
  • Tag 2 Fahrt nach Zakopane, Wanderung im Nationalpark Hohe Tatra
    Nach dem Frühstück verlassen wir Krakau und fahren Richtung Zakopane. Ganz in der Nähe des Ortes halten wir und schnüren die Schuhe für unsere erste Wanderung. Einem Bach folgend wandern wir durch das Tal Strążyska. Umgeben von dichtem Wald führt uns der Weg bis zum Wasserfall Siklawica, der an warmen Tagen für eine willkommene Abkühlung sorgt. Nach einer Pause verlassen wir den Wald und steigen entlang dem so genannten Bärenpfad bis zum Gipfel Sarnia Skala auf. Unterwegs haben wir einen traumhaften Blick auf den Giewont, den bekanntesten Berg Polens. Nach einer Gipfelrast steigen wir ab zum Berghotel Kalatówki, wo unser Bus schon auf uns wartet. Wir fahren nach Zakopane und genießen in einem gemütlichen Restaurant das Abendessen.
  • Tag 3 Fahrt nach Stary Smokovec, Wanderung zur Hütte Zamkovskiego
    Wir frühstücken, dann packen wir unser Gepäck für die nächsten drei Trekkingtage. Unser Hauptgepäck können wir im Hotel deponieren. Zunächst fahren wir mit dem Bus auf die slowakische Seite der Tatra, nach Stary Smokovec. Ein letztes Stück nach Hrebienok nehmen wir noch die Seilbahn, dann geht es die nächsten Tage nur noch zu Fuß weiter. Durch dichten Mischwald führt uns der Weg zur Berghütte Zamkovskego, unserer Unterkunft für die heutige Nacht. Nach einer Mittagspause brechen wir nochmal auf und wandern entlang schroffer Felsen durch das Mala Studena Tal hinauf zur Berghütte Teryho. Die Aussicht auf das Tal ist herrlich. Schließlich kehren wir auf gleichem Weg zurück und machen es uns zum Abendessen in der Hütte gemütlich.
  • Tag 4 Wanderung über den Svistoskou Pass zur Hütte pri Zelenom
    Bei einem gemeinsamen Frühstück stärken wir uns für den bevorstehenden Tag, dann brechen wir auf. Entlang des Höhenweges Tatranska Magistrale wandern wir unterhalb des Gipfels des Lomnicki bis zum Svistovkou Pass, auch Gipfel der Murmeltiere genannt. Vielleicht sehen wir eines der quirligen Tierchen, ihr Pfeifen hört man häufig schon von Weitem. In Serpentinen steigen wir schließlich bis zur Berghütte am grünen Teich ab. Mit ein wenig Glück sehen wir auf dem Weg Gämsen. Am Nachmittag bleibt Zeit, auf der Terrasse unserer Berghütte zu Entspannen. Wer Lust und Energie hat, kann am Nachmittag noch eine Wanderung zum Gipfel des Jahnaci unternehmen. Am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen in der Hütte.
  • Tag 5 Wanderung nach Tatranska Javorina, Fahrt nach Bialka Tatrzanska, Besuch des Thermalbads Bania
    Nach dem Frühstück wandern wir bis zum weißen Teich, dann steigen wir durch das Tal Javorowa ab. Der Weg führt uns zunächst über weite, mit Latschen bewachsene Hänge und später entlang eines Gebirgsbaches, durch dichte Wälder bis hinab nach Tatranska Javorina, wo unser Trekking durch die Hohe Tatra endet. Der Bus wartet schon auf uns und wir fahren nach Białka Tatrzańska. Nach drei Wandertagen haben wir eine Pause verdient. Wir verbringen den Nachmittag im Thermalbad Bania. Schließlich fahren wir zu unserer Familienpension, beziehen unsere Zimmer und treffen uns zum Abendessen wieder. Den Abend lassen wir anschließend bei einem Lagerfeuer am Fluss Bialka ausklingen.
  • Tag 6 Besuch von Dębno, Fahrt in den Pieniny Nationalpark, Rundwanderung auf den Trzy Korony, Floßfahrt auf dem Dunajec
    Wir frühstücken und machen uns anschließend auf den Weg in den Pieniny Nationalpark. Unterwegs machen wir noch einen Zwischenstopp in Dębno, wo wir die gotische Holzkirche besichtigen. Angekommen im Nationalpark schnüren wir erneut unsere Wanderschuhe für die bevorstehende Rundwanderung. Unser heutiges Ziel ist der Trzy Korony, der zweithöchste Gipfel in den Pieninen. Ein atemberaubender Blick hinunter auf den Fluss Dunajec und bis zu den Gipfeln der Tatra ist der Lohn für den Aufstieg. Am Nachmittag erwartet uns eine Floßfahrt auf dem windungsreichen Flusslauf des Dunajec. Wir starten in Sromowce Katy, fahren durch eine tiefe Schlucht und vorbei an Wäldern und Wiesen bis nach Szczawnica, wo wir heute übernachten. Zum Abendessen sind Tische in einem gemütlichen Restaurant für uns reserviert.
  • Tag 7 Wanderung im Pieniny Nationalpark
    Nach dem Frühstück fahren wir ein kurzes Stück bis nach Jaworki, wo wir zu unserer letzten Wanderung starten. Der Weg führt uns durch die Felsschlucht Homole und hinauf bis zum Gipfel des Wysoka, dem höchsten Gipfel in den kleinen Pieninen. Über weite Bergwiesen und bewaldete Hügel wandern wir bis nach Palenica und kehren schließlich zurück nach Szcawnica. Nun heißt es Abschied nehmen von der Bergwelt. Wir fahren zurück nach Krakau und beziehen unsere Zimmer für die letzte Nacht. Im jüdischen Stadtteil Kazimierz verbringen wir den Abend in einem schönen Restaurant. Begleitet von Klezmermusik lassen wir die Wanderwoche Revue passieren.
  • Tag 8 Heimreise
    Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise an. Wir fahren zum Flughafen und treten den Rückflug an.

    VERLÄNGERUNGSMÖGLICHKEIT:
    Möchten Sie Ihre Reise mit einem Aufenthalt in Krakau verlängern? Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot!

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus dieser Reise liegt sowohl auf dem Trekking im Nationalpark Hohe Tatra als auch auf den Erkundungen im Pieniny Nationalpark und der Stadt Krakau. Dabei bleibt noch genügend Zeit um Einblicke in die Kultur, die Sitten und Gebräuche des Landes zu bekommen.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Reise sind Kondition und Ausdauer für Wanderungen mit bis zu 5 Std. Gehzeit auf befestigten Wegen und schmalen Bergpfaden. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen.

    Unterbringung:
    Wir übernachten in Mittelklassehotels und familiären Pensionen in ruhiger Lage. In Krakau liegt das Hotel im Zentrum der Stadt, so dass auch das städtische Leben voll ausgekostet werden kann. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Während der Trekkingtage in der Hohen Tatra übernachten wir zweimal in einfachen Berghütten in Mehrbettzimmern (Stockbetten) oder Hüttenlagern.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist 7 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 7 x Abendessen inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, das Abendessen wird entweder in den Unterkünften oder in lokalen Restaurants eingenommen. Es beinhaltet sowohl internationale als auch polnische Spezialitäten. Während des Trekkings wird für das Mittagspicknick ein Lunchpaket zusammengestellt. Während der Wanderungen machen wir entweder ein Picknick oder kehren in einem Restaurant ein. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen ist leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis!
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Polen

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, gültig bei Ausreise
    - Personalausweis, gültig bei Ausreise

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte wird kein Visum benötigt.

    Einreise Slowakei

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, gültig bei Einreise
    - Personalausweis, gültig bei Einreise

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte wird kein Visum benötigt.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Polen

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Slowakei

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Polen liegt in der gemäßigten Klimazone. Es herrscht kontinentales Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern. Die Monate Juni bis September sind für unsere Reise am besten geeignet. Dann liegen die Tagesdurchschnittstemperaturen im Tal bei ca. 25°C, die Höchstwerte bei ca. 30°C. In den Gebirgsregionen (1.400 - 2.500 m) sinkt das Thermometer um einige Grade. Mit Regenfällen oder Sommergewittern muss in den Bergen immer gerechnet werden. So schnell, wie die Wolken kommen, werden sie aber vom Wind auch wieder weggeblasen.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit