Polnische Ostsee: Wanderdünen, die musst du erleben!

ab 995,- €

Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
10

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Goldgelbe Dünen, die Wellen rauschen, die Möwen kreischen: Im Slowinzischen Nationalpark wartet auf dich die Ostsee so wie Du sie liebst! Mit Wanderdünen. Und die musst Du erklimmen! Mit Küstenpfaden, die Dich von einem Traumstrand zum anderen geleiten. Mit Landschaften, die schon Max Pechstein begeisterten – er schwärmte von seinem „Malerparadies“. Sicher wird es auch dich als Wanderer entzücken. Komm mit und erwandere sie!

  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Transfer vom Bahnhof Schwedt/Oder zum Hotel in Rowy und zurück
  • Transfers in Polen
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
Hotel: Das moderne Drei-Sterne-Hotel Kormoran mit 95 Zimmern empfängt uns in einem am Flussufer gelegenen zweistöckigen Hotelgebäude, das bestens in die Ostseelandschaft komponiert ist. Es bietet ein Restaurant, eine großzügige Gartenlandschaft, Hallenbad, Innen- und Außenwhirlpool, Sauna, Café und Sonnenterrasse. Darüber hinaus stehen uns ein Billardtisch und eine Grillstelle zur Verfügung Zimmer: Die Doppelzimmer "Komfort" sind ca. 20 qm, die Einzelzimmer ca. 12 m² groß. Gegen Aufpreis sind auch Doppelzimmer "Komfort Plus" buchbar (28 qm mit Balkon). Alle Zimmer sind modern und freundlich ausgestattet und mit Dusche, WC, SAT-TV, Telefon, Minibar und Föhn eingerichtet. Verpflegung: Frühstück und Abendessen Lage: Das Hotel liegt ruhig etwa 10 Gehminuten vom Ortszentrum von Rowy und ca. 5 Gehminuten vom Strand entfernt, direkt am Fluss Lupawa. Das kleine Fischerdorf Rowy ist der perfekte Ausgangsort für Wanderungen am benachbarten Garder See und im Slowinzischen Nationalpark.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 1. Tag: Anreise
    Eigenanreise nach Schwedt und Bustransfer (ca. 4 Std.) zum Hotel in Rowy.
  • 2. Tag: Mit Ostseeblick auf dem Küstenpfad 1
    Der Küstenpfad zieht sich kilometerlang am Strand entlang: Duftende Kiefer und der Ostseeblick sind unsere Begleiter auf dem Weg zum Küstenkliff bei Poddabie. Nach einem gemütlichen Strandpicknick wandern wir am Strand entlang zurück zum Hotel – die perfekte Einstiegswanderung (GZ: 4 Std., +/- 50 m)!
  • 3. Tag: Durch den Slowinzischen NP
    Transfer nach Gardna Wielka. Wir wandern durch offene Wiesenlandschaft, um durch den Küstenwald zum Leuchtturm Czolpino zu gelangen. Wir steigen die Stufen hoch und … das Ostsee-Panorama ist einfach herrlich! Nun geht es zum Freilichtmuseum Kluki. Wir lauschen unserem Reiseleiter, der Spannendes über die mit Reet gedeckten Häuser und die Minderheit der Slowinzen zu berichten weiß (GZ: 4 1/2 Std., +/- 50 m)!
  • 4. Tag. Zur freien Verfügung
    Einfach die Seele baumeln lassen oder auf zum Strand?
  • 5. Tag: Alte Bahntrasse zum Garder See
    Auf ins Hinterland: Über Felder, Wiesen und kleine Weiler führt die still gelegte Bahntrasse zum Ufer des Garder Sees. Wir genießen einen schönen Ausblick auf den See und folgen dem Uferpfad am Strand entlang nach Rowy (GZ: 4 Std., +/- 50 m). Badesachen dabei?
  • 6. Tag: Mit Ostseeblick auf dem Küstenpfad 2
    Transfer nach Ustka/Stolpmünde. Wir schauen uns den Hafen an und nehmen dann den Küstenweg, der sich malerisch an den Küstenkliffs entlangschlängelt, herrlich (GZ: 3 1/2 Std., +/- 50 m)! Ein grandioser Panoramatag.
  • 7. Tag: Freizeit
    Der Tag steht uns zu frei zur Verfügung. Wie wäre eine Strandwanderung?
  • 8. Tag: Zwischen den Seen
    Kennst du das Gemälde „Morgensonne“? Max Pechstein malte es am Ufer des Garder Sees, das er als eins seiner „Malerparadiese“ bezeichnete. Auf seinen Spuren wandern wir am Seeufer entlang, um dann zum Küstenwald zu wechseln. Der Rückweg führt uns entlang der Ostsee zum Hotel zurück (GZ: 4 1/2 Std., +/- 50 m).
  • 9. Tag: Warum wandern Wanderdünen?
    Warum wandern wir? Wenn man die herrlichen Wanderdünen von Łeba sieht, dann hat sich zumindest die zweite Frage erübrigt. Goldgelbe Sandhügel, die sich in den blauen Himmel erheben, unten rauschen die Wellen, darüber kreischen die Möwen – die Ostsee, wie man sie liebt! Wir wandern an einem der schönsten Strände Polens und besteigen dabei die höchste Wanderdüne des Landes (42 m), die Lontzkedüne (GZ: 3 Std., +/- 100 m). Rücktransfer zum Hotel.
  • 10. Tag: Abschied nehmen
    Bustransfer nach Schwedt und eigene Rückreise.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    Hotel: Das moderne Drei-Sterne-Hotel Kormoran mit 95 Zimmern empfängt uns in einem am Flussufer gelegenen zweistöckigen Hotelgebäude, das bestens in die Ostseelandschaft komponiert ist. Es bietet ein Restaurant, eine großzügige Gartenlandschaft, Hallenbad, Innen- und Außenwhirlpool, Sauna, Café und Sonnenterrasse. Darüber hinaus stehen uns ein Billardtisch und eine Grillstelle zur Verfügung Zimmer: Die Doppelzimmer "Komfort" sind ca. 20 qm, die Einzelzimmer ca. 12 m² groß. Gegen Aufpreis sind auch Doppelzimmer "Komfort Plus" buchbar (28 qm mit Balkon). Alle Zimmer sind modern und freundlich ausgestattet und mit Dusche, WC, SAT-TV, Telefon, Minibar und Föhn eingerichtet. Verpflegung: Frühstück und Abendessen Lage: Das Hotel liegt ruhig etwa 10 Gehminuten vom Ortszentrum von Rowy und ca. 5 Gehminuten vom Strand entfernt, direkt am Fluss Lupawa. Das kleine Fischerdorf Rowy ist der perfekte Ausgangsort für Wanderungen am benachbarten Garder See und im Slowinzischen Nationalpark.