Provence – Savoir-vivre in Aix-en-Provence

ab 2290,- €

Teilnehmer
8 - 15
Reisetage
8

Veranstalter: Studiosus Reisen

Kleine Reisegruppe mit maximal 15 Teilnehmern

Salut, Provence! Prallvoll mit Geschichte und unbeschwerte Lebenslust. Eine Woche wohnen Sie in Aix-en-Provence mitten in der Altstadt mit ihren platanengesäumten Straßen und barocken Adelspalästen. Alte Städte mit junger Szene, gemäldegleiche Landschaften, feine Küche und edle Tropfen entdecken wir als Gruppe oder Sie im Alleingang, wie es Ihnen gefällt.

  • Ausflüge in bequemen Kleinbussen
  • Bootsfahrt in die Calanques
  • 7 Nächte im Hotel Cézanne**** in Aix-en-Provence
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen in einem provenzalischen Restaurant, ein Picknick
  • Eine Weinprobe
  • Gerne organisieren wir Ihnen auch bei Buchung mit Eigenanreise einen Transfer vom/zum Flughafen Marseille oder Bahnhof Aix-en-Provence TGV. Preise auf Anfrage.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Individuelle Anreise nach Aix-en-Provence. In einem historischen Gebäude mitten in Aix liegt das • Hotel Cézanne, ein charmantes Boutique-Hotel mit 42 modernen Zimmern. Hier wohnen Sie mitten im provenzalischen Leben, gleich in der Nähe der Flaniermeile Cours Mirabeau. Sieben Übernachtungen in Aix-en-Provence.
  • Tag 2
    Bonjour, Aix-en-Provence! Schon bei den alten Römern wegen ihrer warmen Quellen beliebt, zählt die Universitätsstadt bis heute zu den lebenswertesten Städten Frankreichs. Wer etwas auf sich hält, wohnt im entspannt-eleganten Aix – so wie wir. Morgens begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin zu einer Tour durch die Stadt. Wir schlendern unter den Platanen des Cours Mirabeau hindurch, vorbei an den zauberhaftesten Stadtansichten, durch das Labyrinth der Altstadtgassen zur Kathedrale bis zu den prächtigen Adelspalästen. Nicht zu vergessen: auf den Markt! Wir begegnen auch Paul Cézanne, dem Stadtheiligen der Herzen: Sein Atelier sieht aus, als hätte der Künstler gerade erst den Pinsel fallen lassen. Der restliche Nachmittag gehört Ihnen. Durch die kleinen Läden bummeln? Oder auf Künstlers Spuren ins Stammlokal Cézannes, das Café Les Deux Garcons? Abends lässt Ihre Reiseleiterin provenzalische Leckerbissen auftischen, in denen sich – jede Wette! – auch Kräuter der Provence verstecken.
  • Tag 3
    Ein Tag für Marseille! Frankreichs Nummer zwei hat sein Schmuddelkind-Image längst abgestreift und präsentiert sich nach einem Facelift chic und schön. Einen ersten Überblick gönnen wir uns von der Kirche Notre-Dame-de-la-Garde, die über die Stadt wacht. Im Alten Hafen preisen Fischhändler vor schaukelnden Segelyachten den Fang des Tages an, im einstigen Armeleuteviertel Panier umwerben Chocolatiers und Modedesigner die Besserverdienenden, und im arabischen Viertel versprühen Couscous-Lokale und Maghreb-Pop Orientflair. Und wir mittendrin! Später geht's ins Museum MuCEM, einen fein durchbrochenen Riesenwürfel aus der Ideenkiste von Stararchitekt Rudy Ricciotti.
  • Tag 4
    Heute lockt die Hochprovence, die der Lavendel im Sommer in einen duftenden Traum aus Violett hüllt. Auf dem Markt in Forcalquier schnuppern wir uns durch weitere Aromen der Provence und decken uns gleich für unser Mittagspicknick ein: mit Baguette, Käse, Wein und so manch anderer landestypischen Köstlichkeit. In einer Destillerie entdecken wir, wie aus Lavendel allerlei Hochprozentiges entsteht. Und in den Gärten von Salagon können wir sehen, wie Heilpflanzen nach mittelalterlicher Manier kultiviert werden – uraltes Wissen bewahrt für die Zukunft!
  • Tag 5
    Die Farben des Tages: Azurblau und Türkis! Schillernd begrüßt uns das Meer. Dazu das Grau der Calanques, der schmalen, schroffen Felsbuchten an der Küste, und das tiefe Grün der buschigen Wälder – fertig ist die Kulisse für unsere Bootstour! Wieder an Land, bleibt Zeit für einen ausgedehnten Bummel durch den Strandort Cassis. Wie wäre es mit einem erfrischenden Sprung ins Meer? Oder haben Sie Lust auf eine echte Bouillabaisse? Ihre Reiseleiterin hat jede Menge Tipps. Nachmittags fahren wir zurück nach Aix.
  • Tag 6
    In Arles lassen wir uns über den Mittwochsmarkt weiter durch die römische Arena und den Kreuzgang von St-Trophime ins Mittelalter treiben, bis wir in den Cafés auf dem Place du Forum wieder im Jetzt stranden. Am Nachmittag bestimmen Sie das Programm: Möchten Sie das Antikenmuseum besuchen oder einfach durch die Stadt bummeln? Noch nicht müde am Abend? Wie wär's mit einem gallischen Zaubertrank? Fünf Teile Wasser, ein Teil Anisschnaps – voilà – ein Pastis! Schmeckt unter dem provenzalischem Himmel von Aix wunderbar nach Urlaub!
  • Tag 7
    Malerisch dekorieren die Dörfer des Luberons die provenzalische Bilderbuchlandschaft – und wir freuen uns auf ein Postkartenmotiv nach dem anderen! Von Lourmarin, wo es auch Albert Camus gefallen hat, geht es zu den Ockerbrüchen von Roussillon, über deren Farbenmix wir staunen. Die Gegend bezaubert nicht nur uns: Fragen Sie Ihre Reiseleiterin, welche Promis hier in den Villen residieren! Inmitten der Hügel stoßen wir auf ein Weingut, auf dem wir nicht nur edle Tropfen genießen, sondern auch einen Spaziergang durch die moderne Kunst: Im weitläufigen Garten begegnen uns zahlreiche Werke namhafter Künstler. Was für ein Abschluss unserer Provencereise für alle Sinne!
  • Tag 8
    Rückreise von Aix-en-Provence in Eigenregie.

Zusatzinformationen

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

16.10.2020 - 23.10.2020
ab 2290,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit