Provence – Wandern zwischen Luberon und Verdon

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
8

Veranstalter: Studiosus Reisen

Eine Wanderreise in die schönsten Landschaften der Provence

Ein stetes Auf und Ab durch prächtige Landschaften, garniert mit dem würzigen Duft frischer Kräuter: Auf dieser WanderStudienreise erleben Sie das Beste, was die Provence zu bieten hat. Wir klettern hinab in die tiefe Schlucht des türkisblauen Verdon, laufen von Aix-en-Provence hinauf auf die Montagne Ste-Victoire, bewundern bei Les Baux die weißen Felsen der Alpilles, durchkämmen das dörfliche Gebiet des Luberons. Dass man im Süden Frankreichs zu leben versteht, erfahren wir natürlich auch, etwa bei einem Picknick zwischen Pinien, dem Besuch eines Olivenbauern oder einem deftigen Mittagessen auf einem Landgut. Und? Hören Sie es auch? Die Provence ruft!

  • Bahnreise von Frankfurt nach Aix-en-Provence und zurück in der 2. Klasse
  • Transfers
  • Ausflüge in bequemem Reisebus
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel Sevan Parc in Pertuis
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen auf einer Ferme Auberge, 5 Abendessen im Hotel
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Picknick
  • Eine Wein- und eine Olivenölprobe
  • Eintrittsgelder
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Auf in die Provence!
    Um 14 Uhr in Frankfurt Abfahrt mit dem TGV nach Aix-en-Provence. Ankunft nach dem Abendessen gegen 21.30 Uhr. Sie werden am Bahnhof erwartet und zum Hotel in Pertuis gebracht, wo Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt. Sieben Übernachtungen in Pertuis.
  • Freundliches Luberon
    Schuhe geschnürt, und los geht's! In die ländlich beschauliche Welt des Luberons: sonnenbeschienene Felder, urwüchsige Dörfer und einsame Wälder. In den Charme der provenzalischen Landschaft nördlich von Lourmarin haben sich auch zahllose Prominente verliebt, die hier gut versteckte Ferienvillen erwarben. Zur Einstimmung • wandern wir (3 Std., mittel, ↑400 m ↓200 m) vorbei an steinigen Hängen voller Kräuter, Eichen und Buchen. Da duftet uns gleich die ganze Provence entgegen! Das weckt Appetit! Zum Mittagessen sind wir auf einer Ferme Auberge. 60 km. Den späten Nachmittag und Abend haben Sie in unserem schönen Hotel bei Pertuis für sich.
  • Der Zauber des unteren Verdon
    Heute • wandern wir (3 Std., mittel, ↑150 m ↓150 m) an der unteren Verdonschlucht westlich von Quinson an alten Bewässerungskanälen entlang, dann weiter zur Kapelle St-Maxime. Unterwegs haben wir immer wieder fantastische Ausblicke auf den Fluss. Zurück in Pertuis sind wir am Ortsrand zu Gast auf einem Weingut und probieren, wie der Wein schmeckt, der hier am Südhang des Luberons angebaut wird. 130 km.
    Sie sich auf einem Rundweg über die Sorten und Anbaumethoden informieren und die aktuellen Jahrgänge verkosten.
  • Laisser-faire in Aix-en-Provence
    Unsere Wanderschuhe haben heute Pause. Wir fahren nach Aix, in die historische Hauptstadt der Provence. Die Studentenstadt wird regelmäßig zu einem der lebenswertesten Orte Frankreichs gekürt. Kein Wunder, dass auch Cézanne seine Heimatstadt so liebte! Das Atelier des Künstlers wirkt, als wäre er kurz zuvor noch an der Leinwand gestanden. Über den von Platanen überwölbten Boulevard Cours Mirabeau spazieren wir zur Kathedrale und genießen das Flair der Altstadt mit ihren pastellblauen Fensterläden, einladenden Cafés und ihrer kreativen Szene. Nachmittags haben Sie Zeit zum Shoppen, Flanieren und fürs Café - zum Beispiel im Les Deux Garcons, Cézannes Stammlokal. 50 km.
  • Durch die gigantische Schlucht des Verdons
    Bis zu 700 m tief hat sich der Verdon in den Fels gefressen und so den gewaltigsten Canyon Europas geschaffen. Auf der • Wanderung durch die Schlucht (5 Std., mittel bis anspruchsvoll, ↑650 m ↓750 m) folgt ein Ah und Oh dem anderen: um uns herum mit dichtem Grün bewachsene Felsen, dazwischen der türkisblaue Fluss. Ein Abenteuerspielplatz für Erwachsene, wo sich Wildwasser-Kanuten abkühlen und Freeclimber in den schroffen Felsen hängen. Wir wandern mal auf Schotterpisten, mal auf Eisentreppen und durch lange Tunnel - Taschenlampe unbedingt mitnehmen! An einer Kiesbank rasten wir mit dem guten Gefühl: Was für ein grandioser Tag! Fahrtstrecke 200 km.
  • Alpilles und Les Baux
    Morgens wird der Picknickkorb mit provenzalischen Delikatessen gepackt. Wein aus der Provence gehört ebenfalls dazu, wenn wir später im Schatten der Burgruine von Les Baux pausieren und uns die Füße massieren nach der zünftigen • Wanderung durch die Alpilles (3,5 Std., mittel, ↑200 m ↓200 m). Picknick zwischen Pinien, Olivenbäumen und Zypressen. Ein packendes Panorama, die von Olivenhainen gesprenkelte Landschaft vor dem Hintergrund der schroffen Kalkfelsen. Auch Cocteau war beeindruckt, van Gogh hingegen wurde hier eher zwangsbeglückt. Näheres erfahren Sie von Ihrem Reiseleiter. Später am Nachmittag besuchen wir einen Olivenbauern, befragen ihn zum "Gold der Provence" und kosten die verschiedenen Sorten seines Öls. 150 km.
  • Freizeit oder Montagne Ste-Victoire
    Heute bestimmen Sie das Programm: ein gemütlicher Tag am Hotelpool oder noch einmal nach Aix auf eigene Faust? Oder reizt Sie die Montagne Ste-Victoire, der Bergrücken, den Cézanne rund 60 Mal malte? Dann schließen Sie sich Ihrem Reiseleiter an und besteigen Sie den Hausberg von Aix-en-Provence am Vormittag wie echte Bergvagabunden: Auf jahrhundertealten Pilgerspuren • wandern wir (4 bis 5 Std., anspruchsvoll, ↑600 m ↓600 m) zur Einsiedelei Le Prieuré und genießen das herrliche Panorama über einem grünen Meer aus Baumwipfeln. Wer noch Energie hat, kommt mit hinauf zum Gipfelkreuz, dem Croix de Provence. Fahrtstrecke 70 km. Am Abend sind wir wieder alle zusammen und stoßen beim Abendessen auf die vielen Eindrücke unserer Reise an. Santé!
  • Au revoir, Provence!
    Morgens Fahrt zum Bahnhof von Aix-en-Provence und Rückreise mit dem TGV. Ankunft in Karlsruhe, Mannheim und Frankfurt im Laufe des Nachmittags.

Zusatzinformationen

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit