Renaissance an der Loire

ab 1775,- €

Teilnehmer
12 - 29
Reisetage
8

Veranstalter: Studiosus Reisen

Das Erbe der Renaissance ist an der Loire überall spürbar: Vor mehr als 500 Jahren wurde der Grundstein von Schloss Chambord gelegt, kam die spätere französische Königin Caterina de‘ Medici zur Welt – und 1519 starb Allround-Genie Leonardo da Vinci im Herrenhaus Clos Lucé bei Amboise. Kommen Sie mit zu unserer Schlösserrunde auf den Spuren der französischen Renaissance. Ausgangspunkt unserer Erkundungen ist die hübsche Stadt Tours.

  • Rundreise/Ausflüge in bequemem Reisebus mit WC
  • 7 Übernachtungen in guten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 3 Abendessen im Hotel, ein Abendessen im Restaurant
  • Eine Weinprobe
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Nach Frankreich
    Individuelle Anreise nach Mannheim, wo Ihre Studiosus-Reiseleiterin Sie erwartet. Um 13 Uhr geht es mit dem Bus gemeinsam weiter nach Reims. Beim Abendessen im Hotel lernen wir uns alle kennen.
  • Zwei Städte und ein Schloss
    Was für eine Kathedrale! Tiefes Blau bestimmt das hohe Kirchenschiff, wo die von Chagall gestalteten Fenster leuchten. Über mehr als 700 Jahre wurden hier die französischen Könige gekrönt, 1991 dann krönte die UNESCO die Kirche selbst zum Weltkulturerbe. Auf dem Weg Richtung Loire machen wir Halt am Schloss Rambouillet, das lange Zeit Sommersitz der französischen Staatspräsidenten war. Zweiter Stopp ist Orléans. Hier beeindruckt uns die nicht unumstrittene Kathedrale. Und natürlich ist auf dem Stadtrundgang von der Nationalheldin Jeanne d'Arc, der Jungfrau von Orléans, die Rede. Abends erreichen wir Tours. Fünf Übernachtungen.
  • Tours und Schloss Chenonceau
    Als erstes erkunden wir Tours: Die Kathedrale Saint-Gatien und die Basilika Saint-Martin markieren die zwei historischen Kerne, die zur heutigen Altstadt geworden sind. Immer wieder lassen sich die Einflüsse der 1968 gegründeten Universität mit ihrem Studentenleben erkennen. Ein wahres Lustschloss: Chateau Chenonceau - für viele das eleganteste unter den vielen Traumschlössern am Fluss, wo die Schlossherrinnen ausschweifende Feste feierten.
  • Groß, größer, Chambord
    Schloss Chambord (UNESCO-Welterbe) ist mit seinen 440 Zimmern das größte aller Schlösser an der Loire: Es ist das ehrgeizige Projekt des schillernden Renaissancekönigs Francois I. Ihre Studiosus-Reiseleiterin sorgt dafür, dass Sie sich nicht verlaufen. Und was es mit den Salamandern auf sich hat, die überall am und im Schloss zu sehen sind, verrät sie Ihnen auch. Zurück in Tours entscheiden Sie, wie Sie den Nachmittag verbringen.
  • Amboise, da Vinci und Blois
    Unser erstes Schloss an der Loire: Amboise hoch über der Stadt. Wir genießen von der Terrasse den Blick auf die Loire und den kleinen, unscheinbaren Herrensitz Clos Lucé, in dem Leonardo da Vinci seine letzten Lebensjahre verbrachte. Später stehen wir ehrfürchtig im Sterbezimmer des Genies und bewundern seine genialen Maschinen, die im Landhaus und im Park in Szene gesetzt sind. Bei einer Verkostung probieren wir die Weine der Region. Weiter nach Blois. Am Anfang stand ein Wehrturm. Über die Jahrhunderte wandelte sich die Festung zum Schloss, und als Residenz der Könige erhielt die Anlage ihren bis heute begeisternden Renaissance-Chic.
  • Architektonische Höhepunkte
    Ein Schloss, das man vor allem wegen seiner Gemüsebeete besucht? Ja, in Villandry fasziniert ihre geometrische Perfektion, und auch das Farbenspiel der Blumenrabatten folgt einer geheimen Symbolik: Die Gärten von Villandry sind eine botanische Sensation! Das Städtchen Chinon lockt uns mit seiner mittelalterlichen Altstadt. Wir kurven weiter zu unserem nächsten Chateau, dem Wasserschloss Azay-le-Rideau. Sie schauen durch den Sucher der Kamera und suchen den Goldenen Schnitt? Voilà, architektonisch ragt er vor Ihnen aus dem Wasser der Indre!
  • Über Fontainebleau nach Troyes
    Wir nehmen Abschied von Tours. Unser letztes Schloss auf der Reise: Chateau de Fontainebleau (UNESCO-Welterbe). Es ist vor allem berühmt für seine Innenausstattung aus der Zeit der Renaissance, an der zahlreiche italienische Künstler arbeiteten. Weiter geht es nach Troyes, wo wir übernachten und unsere Reise mit einem Abendessen in einem Restaurant krönen.
  • Au revoir!
    Von Troyes fahren wir zurück nach Mannheim, wo wir gegen 15 Uhr ankommen. Individuelle Rückreise.

Zusatzinformationen

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

19.07.2020 - 26.07.2020
ab 1775,- €
07.08.2020 - 14.08.2020
ab 1775,- €
11.10.2020 - 18.10.2020
ab 1775,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit