Rota Vicentina - mit dem Bike von Lissabon nach Sagres

ab 995,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Die Westküste Portugals von Lissabon nach Sagres ist ein Küstenabschnitt, den man gesehen haben sollte. Nach der Überquerung der Sado Mündung mit einer Fähre kann die Radtour beginnen. Entlang einem etwa 30 Kilometer langen Sandstrand geht es durch Reisfelder bis nach Sines. Hier beginnt der Naturpark Costa Vicentina, der sich mit zerklüfteten und steilen Klippen zeigt. Naturbelassene Strände sind ein krasser Gegensatz, von hier aus erreicht man den südwestlichen Punkt Europas, das Cabo de São Vicente. Der Transfer kann von hier aus mit dem Auto nach Tunes und mit der Bahn nach Lissabon erfolgen. Die Strecke ist leicht hügelig, Naturstraßen und asphaltierte Nebenstraßen wechseln sich ab. Beim Radeln auf dieser Route ist das Rauschen vom Atlantik ständiger Begleiter. Dabei wechseln sich Bäche, Dünen und Steinbrücken sowie grüne Hügel und Flussmündungen ab. Dabei führt der Radweg ständig nach Süden. Die Rota Vicentina bietet entlang der Küste über weitere Strecken holprige Sandwege und Schotter.

  • 7 Nächte in landestypischen Pensionen, 3- und 4-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Flughafentransfer bei Anreise
  • Zugfahrt zurück nach Lissabon
  • Alle Transfers lt. Reiseverlauf
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • GPS-Leihgerät mit geladenen GPS Tracks
  • Persönliche Begrüßung und Willkommensgespräch
  • 24-Stunden Service Telefon
  • 7x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Sie werden am Flughafen in Lissabon in Empfang genommen und zur ersten Unterkunft in Setúbal gebracht. Auf dem Weg (ca. 90 Minuten Fahrzeit) passieren Sie den Naturpark Arrabida und fahren entlang der Küstenstraße mit Ausblick auf die Halbinsel Tróia. 
  • Tag 2
    Zu Beginn Ihres Radabenteuers überqueren Sie die Mündung des Flusses Sado mit der Fähre und legen auf der Halbinsel Tróia an. Am weißen Sandstrand mit Blick auf das kristallklare Wasser radeln Sie gen Süden. Reisfelder prägen das Landschaftsbild. Bei einem kleinen Badesee bei Melide können Sie sich im kühlen Nass erfrischen. Beobachten Sie in weiterer Folge die Wasservögel, Störche und Flamingos auf den Dünen und in den Lagunen des Naturparks Lagoas de Santo André.
  • Tag 3
    Heute führt Sie Ihre Route durch den Naturpark Costa Vicentina. Kleine Sandbuchten umrahmt von felsigen Hängen zeichnen die Küste aus. Sie durchqueren das Fischerdorf Porto Côvo. Wenn Sie den Blick über die Wellen des Atlantik richten, erspähen Sie in der Ferne die Ilha do Pessegueiro, die Pfirsichbaum-Insel, mit seiner markanten Festung, die vor Piratenangriffen schützen sollte. Weiter geht es durch weite, flache Felder, Korkeichenwälder und Pinienhaine bis nach Vila Nova de Milfontes an der Flussmündung des Flusses Mira.
  • Tag 4
    Am Rande einer beeindruckenden Felsklippe erwartet Sie der Leuchtturm Sentinela do Cabo Sardão. Beobachten Sie die hier heimischen Weißstörche in ihren Felsennestern das ganze Jahr über. Am malerischen Dorfplatz von Zambujeiro de Mar, hoch über dem Meer gelegen, können Sie sich eine Pause gönnen. Durch unberührte Landstriche und Ackerland radeln Sie bis nach Odeceixe mit seinen weißen Häusern und roten Dächern. Eingebettet in die Flussmündung des Flusses Seixe liegt der Ort oberhalb einer der schönsten Sandstrände der Tour.
  • Tag 5
    Auf den weiten Feldern, die wir heute passieren, wachsen Wildkräuter. Ihr Duft vermengt sich herrlich mit dem Aroma der Wildblumen, Gräser und Eukalyptusbäume der Region. Im Frühling rollen Sie hier durch ein wahrhaftes Blütenmeer. Das Grün der Weideflächen, das Rostrot der Blumenteppiche und das Weiß der Mandelblüten malen ein farbenfrohes Bild. Über Aljezur geht es nach Carrapateira, welches auf einem Hügel in einem Dünengebiet über dem tiefblauen Ozean liegt. Ihre Unterkunft liegt entweder in Peralva oder im nahen Carrapateira.
  • Tag 6
    Immergrünes Buschwerk säumt heute Ihren Weg zu zwei atemberaubenden Meeresbuchten: die Praia Barriga und die Praia da Cordama. Beide Strände werden von Felsklippen umrahmt. Durch eine steppenähnliche Hochebene gelangen Sie zum südwestlichsten Punkt Europas, dem Cabo de São Vicente. Sein Leuchtturm liegt hoch über den Klippen. Über die sich an der Küste entlang schlängelnde Straße erreichen Sie Sagres. Hier wurden früher die besten Seefahrer Portugals ausgebildet, um die Weltmeere zu entdecken.
  • Tag 7
    Sie werden heute zum Bahnhof in Tunes gebracht, wo Sie den Intercity zurück nach Lissabon nehmen (Fahrtzeit ca. 3 Stunden). Genießen Sie die Zugfahrt durch die Region des Alentejo mit seinen Korkeichen, Olivenbäumen, Kornfeldern sowie Kuh- und Schafherden. Nutzen Sie die Gelegenheit Lissabon näher kennen zu lernen. 
  • Tag 8
    Individuelle Fahrt zum Flughafen (mit Taxi ca. 15 min.) oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ca. 35 min.) und individueller Rückflug in die Heimat.

Zusatzinformationen