Ruandas und Ugandas Highlights erleben

ab 4100,- €

Teilnehmer
4 - 12
Reisetage
14

Veranstalter: ASI Reisen

Für Afrikaliebhaber, Safarifreunde und begeisterte Tierbeobachter ist diese Reise ein Muss. Uganda und Ruanda, die beiden Länder östlich des zweitgrößten Süßwassersees der Welt, dem Victoriasee, bieten erstaunliche ökologische Vielfalt und diverseste Ökosysteme. Durch dichten Dschungel, weite Savannen und mächtigen Flüssen begeben wir uns auf die Spuren der "big five", dem Elefanten, Rhinozeros, Büffel, Leoparden und Löwen. Das Highlight ist aber die Möglichkeit Schimpansen und Gorillas in ihrer natürlichen Umgebung live zu erleben.

  • Linienflug (Economy) von Frankfurt nach Kigali und zurück
  • 12 Nächte in 3- und 4-Sterne-Hotels und Lodges, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Alle Transfers und Rundfahrten lt. Reiseverlauf
  • Safarifahrzeuge mit garantiertem Fensterplatz
  • Bootsausflüge lt. Programm
  • Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Deutsch sprechender Driver Guide
  • Zusätzlich lokale Führer bei den Wanderungen
  • 12x Frühstück, 7x Mittagessen, 2x Lunch Box, 11x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Tag 1
    Am frühen Morgen fliegen wir ab. Ankunft in Kigali am Abend. Wir werden von unserem ASI Guide abgeholt und zum Hotel gebracht. Von ihm erfragen wir schon erste Details über Land und Leute, sowie über die anstehenden Safaris.
  • Tag 2
    Nach dem Frühstück machen wir uns daran die sauberste Stadt Afrikas zu erkunden. Wir besuchen historische Stätten, wie das Richard Kandt Museum und das Genozid Memorial. Nach dem Mittagessen fahren wir in den Akagera National Park . Auf dem Weg dorthin besuchen wir das Imigongo Art Center und lernen mehr über die Kultur und Kunst der Einheimischen. Den Abend und die Nacht verbringen wir in einer gemütlichen Lodge im Akagera Nationalpark.
  • Tag 3
    Nach einem frühen Frühstück brechen wir zu einer ersten Safari in den Akagera National Park auf. Heute haben wir die Chance die "Big five" (Elefanten, Rhinozeros, Büffel, Leoparden und Löwen) zu sehen. Neben den "Big five" tummeln sich aber noch allerlei andere Tierarten im Park. Wir beobachten Zebras, Antilopen und Hippos sowie unzählige (über 500) Vogelarten. Am Nachmittag fahren wir zum Nordtor des Parks und erreichen nach einer weiteren Stunde Fahrt unser Hotel in Nyagatare.
  • Tag 4
    Heute fahren wir über die Grenze (Kagitumba) nach Uganda. Nach dem Grenzübertritt durchfahren wir eine sanfte Hügellandschaft bis nach Mbarara wo wir das Igongo-Kulturzentrum besuchen und zu Mittag bleiben. Auf neuer Asphaltstraße fahren wir nach Fort Portal. Neben seinen Teeplantagen und der Landwirtschaft handelt es sich auch um das touristisches Zentrum Westugandas.
  • Tag 5
    Nach dem Frühstück fahren wir in den Kibale Nationalpark zum Kanyanchu Visitor Center. Hier begeben wir uns auf das optionale Schimpansentrekking. Neben den Schimpansen können wir auch andere Primaten wie Rotschwanzmeerkatzen oder Schwarz-weiße Stummelaffen beobachten. Zum Mittagessen sind wir zurück in der Lodge, anschließend geht es weiter zum Qeen Elizabeth Nationalpark, wo wir am Abend ankommen.
  • Tag 6
    Nach dem Frühstück fahren wir zur Mweya Safari Lodge und halten dort zum Mittagessen. Wenn wir Glück haben sichten wir auf dem Weg dorthin Löwen und Leoparden bei der Jagd. Auch nach Elefanten und anderen Wildtieren halten wir Ausschau. Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt am Kazinga-Kanal, welcher eine der höchsten Dichten an Flusspferden in Ostafrika aufweist.
  • Tag 7
    Die heutige Fahrt führt in einen der imposantesten Teile des Queen Elizabeth National Parks, dem Ishasha Sektor. Dieser Teil des Nationalparks besteht hauptsächlich aus weiter offener Savanne. Wieder können wir viele verschiedene Wildtierarten beobachten. Bekannt ist dieser Teil des Parks aber für die Löwen die auf die Bäume klettern, dort gemütlich rasten und uns aus der Ferne beobachten. Der Ishasha Fluss ist der Grenzfluss zur Republik Kongo.
  • Tag 8
    Heute fahren wir in die Buhoma-Sektion des dichten undurchdringlichen Bwindi-Waldes. Der Wald ist ein einzigartiges Naturreservat und Heimat für eine Vielzahl von Affen, dem Ducker einer kleinen waldbewohnenden Antilope, dem Buschschwein und etlicher Vogelarten. Auf unserer ca. 4 stündigen Wanderung (alternativ kann mit dem Fahrzeug mitgefahren werden) können wir mit etwas Glück sogar auch auf Gorillas treffen.
  • Tag 9
    Eine weitere optionale Wanderung führt uns unter strengen Umweltschutzauflagen (geführt max. 8 Personen je Gorillafamilie, maximal 1h Beobachtungszeit) an die Wohnorte der Gorillas im dichten Bwindi-Wald. Die Wanderung kann je nach Aufenthaltsort der Gorillas etwas kürzer oder länger ausfallen (2 bis 6 Stunden).
  • Tag 10
    Heute fahren wir zurück nach Ruanda. Nach dem Grenzübertritt fahren wir in die viel besuchte Stadt Ruhengeri. Ruhengeri bildet den Ausgangspunkt für die Ausflüge in den "Volcanoes National Park". Per Kanu geht es ca. 2 Stunden über den Mukungwa Fluss von wo aus wir die Vulkane Karisimbi, Gahinga, Bisoke, Muhabura und Sabyino beobachten können.
  • Tag 11
    Nach dem Frühstück fahren wir durch Teeplantagen von Kibuye zur Kongo-Niel Wasserscheide. An der besonders schön gelegenen Comoran Lodge bleiben wir zum Mittagessen und Erkundung der Umgebung. Am Nachmittag entspannen wir am Pool oder fahren (optional) per Boot zu den Inseln am Lake Kivu.
  • Tag 12
    Über Hängebrücken im Nyungwe NP unternehmen wir eine kleine Wanderung durch den Dschungel. Immer wieder weitet sich die Sicht und wir über überblicken die Blätterdecke. Der Nyngwe Forest ist einer der ältesten Wälder Afrikas. Wieder haben wir die Möglichkeit die verschiedensten Dschungeltiere in ihrem Habitat zu beobachten. Nach einer kurzen Mittagspause fahren wir nach Butare und besuchen dort das ethnologische Museum und eine rituelle Tanzvorführung. Am Abend treffen wir uns zum "farewell dinner".
  • Tag 13
    Am Morgen fahren wir zurück nach Kigali. Unterwegs besuchen wir einen Nachbau des königlichen Palastes von Nyanza. Früher war Nyanza das Herz Ruandas. Unterwegs gibt es noch die ein oder andere Gelegenheit ein letztes Souvenir zu kaufen. Abflug aus Kigali am Abend.
  • Tag 14
    Ankunft in Deutschland und Heimreise.

Zusatzinformationen