Rumänien - Skibergsteigen in den Karpaten

ab 1650,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.400m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.400m
Teilnehmer
6 - 9
Reisetage
8
Aufenthaltstage Hotel
8

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Steil unterwegs bei den Braunbären, Wölfen und Luchsen

Den Komfort der fixen Stützpunkte Negoiu- und Balea-Lac-Hütte erfahren
Rumänische Geselligkeit und Gastfreundschaft erleben
Kulturland Siebenbürgen - Hermannstadt/Sibiu
In steilen und wilden Skibergen für Kenner und Könner unterwegs sein
Mit etwas "Glück" einen der über 5.000 Bären erahnen
Bei einem gemütlichen Glas Wein jeden Tag ausklingen lassen
Mit viel erlebter Geschichte nach Hause fliegen

Mit ihrem über 1.500 km langen Bogen und Gipfelhöhen von mehr als 2.500 Metern liegen die Karpaten zur Hälfte in Rumäniens und sind die zweitgrößte Hochgebirgskette Europas. In einer der letzten großen und ursprünglichen Naturlandschaften unseres Kontinents gibt herrliche Fichtenwälder und wirkliche Wildnis mit Braunbären, Wölfen und Luchsen. Die „Ost-Erweiterung" unserer Skitourenreisen führt uns in die Südkarpaten, die auch „Transsilvanische Alpen" genannt werden. Das steile und schroffe Fagaras-Massiv ist ein „echtes" Hochgebirge mit anspruchsvollen Aufstiegen und Abfahrten mit bis zu 1.400 Höhenmetern. Als „Basislager" für die insgesamt 7 Skitourentage dienen die Negoiu-Hütte (1.546 m) und die gemütliche, per Seilbahn erreichbare Balea-Lac-Hütte in 2.034 m Höhe. Einen kulturellen Abschluss der Skireise bildet der Stadtrundgang in Sibiu (Hermannstadt), der europäischen Kulturhauptstadt des Jahres 2007.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1 Hinflug nach Sibiu und Aufstieg zur Negoiu-Hütte
    Ankunft am Flughafen und Abholung von unseren rumänischen Partnern. Fahrt nach Porumbacu de Sus (Depot für das in den nächsten drei Tagen nicht benötigte Gepäck) und Aufstieg mit Ski zur Negoiu-Hütte (1546 m), unserem Quartier für drei Nächte.
  • Tag 2 Skitouren ab Negoiu-Hütte
    Zwei Skitourentage ab Negoiu-Hütte (1546 m) im Serbota- bzw. Saratii-Kessel mit gemütlicheren bis mittel-schweren Aufstiegen und Abfahrten mit etwa 1.000 Höhenmetern. Je nach Schnee- und Wetterverhältnissen kann (und soll) bei der Auswahl der Skitouren hinsichtlich Länge und Schwierigkeit „flexibel improvisiert" werden.
  • Tag 3 Skitouren ab Negoiu-Hütte
    Zweiter Skitourentag für dieses Gebiet.
  • Tag 4 Transfer zur Balea-Lac-Hütte; Skitour
    Skiabfahrt von der Hütte und Transfer über Porumbacu de Sus (Gepäckdepot) und Cârtisoara zur Seilbahn-Talstation bei der Cabana Cascada Balea. Auffahrt mit der Seilbahn zur Balea-Lac-Hütte (2.034 m). Die vor 23 Jahren abgebrannte und neu aufgebaute Hütte liegt direkt neben einem kleinen See (Balea-Lac).
    Nach der Ankunft und dem Bezug der Hütte eine kürzere Skitour: Aufstieg über einen Sattel zum Gipfel des Vanatoarea Buteanu (2.507 m) und Abfahrt durch das Valea Vaiuga zum Balea-Lac. Zweite Option: Skitour über den Saua Paltinu auf den Paltinu (2.399 m) und Abfahrt zur Balea-Lac-Hütte.
  • Tag 5 Skitour ab Balea-Lac-Hütte
    Skitour im Bereich des Südabfalls der Fagarascher Berge: Aufstieg zum Saua (rumänisch Sattel) Caprei (2.315 m) im Fagaras-Hauptkamm und Abfahrt nach Süden ins Capra-Tal soweit die Schneelage es erlaubt; Wiederaufstieg und Abfahrt zur Hütte. Je nach Schneegrenze liegen die Aufstiege bzw. Abfahrten zwischen 1.200 bis 1.400 Hm; Gesamtzeit bis zu 6 Stunden.
  • Tag 6 Skitour ab Balea-Lac-Hütte
    Kurzer Aufstieg vom See zur Passhöhe (2.300 m) und Nordabfahrt ins Doamnei-Tal, vorbei am gleichnamigen See zur Cabana Cascada Balea. Aufstieg über einen Bergrücken auf den Netedu (2.351 m) und Abfahrt über den Netedu-Sattel zur Balea-Lac-Hütte.
  • Tag 7 Skiabfahrt und Besuch von Sibiu/Hermannstadt
    Nach dem Frühstück fahren wir mit der Seilbahn wieder ins Tal und weiter mit den Fahrzeugen nach Sibiu/Hermannstadt. Nun beginnen unsere Besichtigungen bzw. der Stadtrundgang in der europäischen Kulturhauptstadt des Jahres 2007. In einem wunderschönen Kellerlokal feiern wir Abschied von unserer Begleitmannschaft.
  • Tag 8 Rückflug nach Mitteleuropa
    Nach dem frühen Frühstück kurzer Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Schroffe Berge, einsame Täler - und butterweicher Firn: Die rumänischen Südkarpaten sind eine der ursprünglichsten Naturlandschaften Europas und ideal für Skitouren-Profis. Die Skitouren mit üblicher Tagesausrüstung sind in Länge und Schwierigkeit verschieden kombinierbar und führen auf einsame Gipfel bis über 2.500 m Höhe und in abgeschiedene Täler.

    Anforderung:
    Sie sollten sich bitte auf alle möglichen Schneearten – von Pulverschnee bis Bruchharsch - einstellen können. Die Abfahren sind teilweise sehr steil und führen auch durch anspruchsvolles Waldgelände. Gute Kondition für die ausgewiesenen Höhenmeter und Tagesetappen. Es sind Rasttage und/oder Verzicht auf lange/steile Touren möglich. Erwünscht sind Geduld und Anpassungsfähigkeit an die örtlichen Gegebenheiten und Bereitschaft zu „reduzierten Komfortansprüchen" auf der Negoiu-Hütte. Teamgeist und Bereitschaft zur Kameradenhilfe und Flexibilität und Gelassenheit bei eventuellen unvermeidbaren Programmänderungen durch höhere Gewalt (z.B. Schlechtwetter, Lawinengefahr). Die Skitourenziele können bei ungünstigen Voraussetzungen teilweise von der Planung abweichen.

    Unterbringung:
    Die Unterbringung ist in zwei Berghütten in Mehrbettzimmern. Die Erste ist sehr einfach, die Zweite hingegen ein ganzes Stück komfortabler.

    Verpflegung:
    Die Halbpension wird in den Berghütten eingenommen und ist sehr schmackhaft.

    Obwohl Rumänien zur EU gehört, hat es (noch) eine eigene Währung (den rumänischen LEI) und es besteht die Möglichkeit, im Land Geld zu wechseln.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Rumänien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, gültig bei Ausreise
    - Vorläufiger Reisepass, gültig bei Ausreise
    - Personalausweis, gültig bei Ausreise
    - Vorläufiger Personalausweis, gültig bei Ausreise
    - Kinderreisepass, gültig bei Ausreise

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte wird kein Visum benötigt.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Rumänien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit