Rund um Klosters und Davos – die schönsten Höhenwege

ab 945,- €

Teilnehmer
8 - 18
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Hoch hinaus ragen sie, die „Hörner“ der Silvretta und viele weitere Dreitausender wie Piz Buin, Piz Palü und Piz Besch malen sich in den Horizont – welch majestätischer Anblick! Zu ihren Füßen gibt es sie, die Höhenwege, die uns die Fern-, Rund- und Ausblicke auf die umliegende Bergwelt ermöglichen – Naturkino pur! „Grüezi” in der schönsten Wanderregion der Schweiz – willkommen im Prättigau und in der Davoser Landschaft. In dieser Woche erwarten uns eine noch ursprüngliche Natur – und im Tal, unser Sporthotel mit Sport- und Freizeiteinrichtungen.

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Transfers mit öffentlichen Bussen, Bahnen und Seilbahnen
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Gästekarte für 5 Wandertage
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
Hotel: Unser Drei-Sterne-Hotel Sport (48 Zimmer) liegt zentral, aber ruhig, umgeben von einer großzügigen Gartenanlage von 12.500 m². Mit den unzähligen Sport- und Freizeitmöglichkeiten bietet das Hotel eine Ferienoase inmitten einer imposanten Bergwelt. Ein großes Hallenbad (8 x 14 Meter), ein Hot-Whirlpool im Freien mit Liegewiese und die Sauna sorgen für Entspannung. Für sportliche Abwechslung stehen uns eine Sporthalle, eine Kegelbahn sowie eine 18-Loch-Minigolfanlage und zwei Sandtennisplätze zur Verfügung. Zimmer: mit hellen Lärchenholzmöbeln ausgestattet, mit Telefon, WLAN, Kabel-TV, Radiowecker, Zimmersafe und Föhn Verpflegung: Frühstücksbüfett und 4-Gang-Abendmenü Lage: Der beliebte Ferienort Klosters (ca. 3.000 Einwohner) liegt im grünsten Teil des Prättigaus im Kanton Graubünden. Durch seine zahlreichen Holzchalets behielt er seinen dörflichen Charme. Mit einem Wanderwegenetz von 700 km ist Klosters auch ein idealer Ausgangspunkt für unsere Wanderungen.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Grüezi Schwiiz!
    Individuelle Anreise nach Klosters.
  • 2. Tag: Zum Schaffürggli (2.380 m)
    Auf einem aussichtsreichen Höhenweg wandern wir zum Schlappiner Joch, einem Grenzübergang nach Österreich. Unterwegs bietet sich ein Abstecher zum Schaffürggli (2.380 m) an, von dessen Gipfel wir Weissfluh (2.843 m) und das Madrisahorn (2.826 m) sehen. Vom Schlappiner Joch steigen wir zum Schlappinsee ab. Der Bus bringt uns zurück nach Klosters (GZ: 4 1/2 Std., + 400 m, - 750 m).
  • 3. Tag: Panoramaweg zum Jatzhorn (2.682 m)
    Kurztransfer nach Davos. Mit der Bergbahn schweben wir zum Jakobshorn und wandern auf einem schmalen, aber gut ausgebauten Gratweg mit herrlichem Panorama zum Jatzhorn. Von oben blicken wir auf die Bergwelt rund um Davos, auf das Rinerhorn, auf den Piz Bernina und einige Viertausender der Berner Alpen, wie Aletschhorn (4.196 m) und Finsteraarhorn (4.274 m). Später bringt uns der Weg hinunter ins Sertigtal, wobei wir fortwährend mit schönen Aussichten belohnt werden. Rückfahrt mit Bus und Zug nach Klosters (GZ: 4 1/2 Std., + 150 m, - 850 m).
  • 4. Tag: Freier Tag
    Die Seele baumeln lassen? Oder doch noch eine Bergtour?
  • 5. Tag: Die Kalkfelsen ums Rätschenhorn (2.703 m)
    Nach der Bergfahrt mit der Madrisabahn unternehmen wir eine Wanderung in die Kalkfelsenlandschaft rund um das Rätschenhorn. Die Tour führt an einem aussichtsreichen Bergrücken entlang; den Saaser Calanda (2.556 m) besteigen wir gleich mit. Über das Rätschenjoch steigen wir zur Madrisabahn ab (GZ: 5 Std., +/- 800 m).
  • 6. Tag: Steinböcke und Schiahorn (2.709 m)
    Mit der Bahn fahren wir nach Davos und nehmen dort die Standseilbahn zur Schatzalp. Der Bergweg führt uns hinauf zum Strelapass, um sich dann steil zum Gipfel des Schiahorns zu schlängeln. Von hier aus genießen wir herrliche Blicke auf die Weissfluh-Kette und den Davoser See. An der Latschüelfurgga steigen wir zur Schatzalp ab. Fahrt mit der Bergbahn nach Davos und per Zug nach Klosters (GZ: 5 1/2 Std., +/- 850 m).
  • 7. Tag: Zum Rinerhorn (2.528) und nach Monstein
    Transfer über Davos nach Glaris und Auffahrt mit der Rinerhorn-Bergbahn. Von dort wandern wir über den Grat des Rinerhorns und genießen die prächtige Aussicht auf das Bergpanorama. Später geht es durch einen schönen, alten Bergwald bis zur Hauderalp, wo wir ein zünftiges Picknick (fakultativ) einnehmen. Im Walserdorf Monstein schließlich beenden wir diese schöne Tour mit der Einkehr in der höchsten Brauerei Europas und der Verkostung einiger Bierspezialitäten (fakultativ). Rückfahrt zum Hotel (GZ: 5 1/2 Std. + 500 m, - 950 m).
  • 8. Tag: Uf Widerluege!
    Individuelle Heimreise nach dem Frühstück.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 6 Stunden. Höhenunterschiede bis zu 1.000 Meter. Einige Wanderungen können auch der 2- oder der 3-Stiefel-Kategorie entsprechen. Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.
  • So wohnen wir
    Hotel: Unser Drei-Sterne-Hotel Sport (48 Zimmer) liegt zentral, aber ruhig, umgeben von einer großzügigen Gartenanlage von 12.500 m². Mit den unzähligen Sport- und Freizeitmöglichkeiten bietet das Hotel eine Ferienoase inmitten einer imposanten Bergwelt. Ein großes Hallenbad (8 x 14 Meter), ein Hot-Whirlpool im Freien mit Liegewiese und die Sauna sorgen für Entspannung. Für sportliche Abwechslung stehen uns eine Sporthalle, eine Kegelbahn sowie eine 18-Loch-Minigolfanlage und zwei Sandtennisplätze zur Verfügung. Zimmer: mit hellen Lärchenholzmöbeln ausgestattet, mit Telefon, WLAN, Kabel-TV, Radiowecker, Zimmersafe und Föhn Verpflegung: Frühstücksbüfett und 4-Gang-Abendmenü Lage: Der beliebte Ferienort Klosters (ca. 3.000 Einwohner) liegt im grünsten Teil des Prättigaus im Kanton Graubünden. Durch seine zahlreichen Holzchalets behielt er seinen dörflichen Charme. Mit einem Wanderwegenetz von 700 km ist Klosters auch ein idealer Ausgangspunkt für unsere Wanderungen.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit