Saarland-Radweg - Einmal rund um das Saarland

ab 664,- €

Teilnehmer
2 - 0
Reisetage
7

Veranstalter: ASI Reisen

Fahren Sie in 7 Tagen und 6 Etappen einmal rund um‘s Saarland. Entdecken Sie entlang der Saar barocke Architektur, besondere Natur und beeindruckende Historie und lassen Sie sich in den saarländischen Städten kulinarisch und kulturell verwöhnen. Ein wenig Kondition sollte man durchaus mitbringen, da es die ein oder andere Steigung auf der Strecke gibt, aber am Ende wird man mit der Umrundung eines ganzen Bundeslandes belohnt.

  • Übernachtungen in Hotels/Gasthöfen der 3- Sterne Kategorie mit reichhaltigem Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • 6x Frühstück
  • Reiseunterlagen
  • Kartenmaterial
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Tag 1
    Beginnend mit der Landeshauptstadt Saarbrücken können Sie hier schon etwas Zeit mitbringen bevor Sie losradeln und die Innenstadt erkunden. Am historischen St. Johanner Markt finden Sie sicherlich eine Kleinigkeit für unterwegs bevor es am nächsten Tag durch die malerische Landschaft des UNESCO Biosphärenreservats Bliesgau über Blieskastel nach Homburg geht
  • Tag 2
    Die 65 km lange Strecke ist gut zu fahren ohne nennenswerte Steigungen und bietet mit der barocken Altstadt von Blieskastel einen schönen Zwischenstopp. Auch in Homburg angekommen lohnt sich vor allem der Besuch der Schlossberghöhlen.
  • Tag 3
    Die 2. Etappe führt von Homburg direkt an den größten Badesee im Südwesten: Den Bostalsee. Hier geht ein wenig bergauf. Durch die schöne Natur des Jägersburger Waldes hat man einige schattige Stückchen.
  • Tag 4
    Weiter geht es schließlich in der 3. Etappe nach Losheim am See. Zu Beginn fährt man auf den Peterberg und hat daher ein gutes Stück Steigung, aber die Aussicht lohnt sich allemal. Entlang der Prims fährt man schließlich in Richtung Nationalpark Hunsrück Hochwald. Hier lohnt sich eine Pause in Nonnweiler und ein Besuch des Keltenparks Otzenhausen bis es dann schließlich nach Losheim an den Stausee geht.
  • Tag 5
    Wenn man die Kelten hinter sich gelassen hat, geht es in der 4. Etappe nach Perl ins Dreiländereck. Hier wird die Strecke wirklich grenzenlos, fährt man doch vorbei an Rheinland-Pfalz, Luxemburg und Frankreich. Auch hier kann man auf historischen Spuren wandeln und einen Stopp bei der römischen Villa in Nennig einlegen. Außerdem liegt auf dieser Etappe auch das Wahrzeichen des Saarlandes: die Saarschleife! Insgesamt ist man hier gemütlich unterwegs. Tipp für Perl: Unbedingt eine Weinprobe einplanen!
  • Tag 6
    In der vorletzten Etappe führt der Weg durch die Weinberge entlang der deutsch-französischen Grenze nach Überherrn. Der mit Abstand beschaulichste und gemäßigtste Teil der Strecke bietet lauschige Plätzchen für eine kurze Pause und wer etwas länger verweilen möchte, kann auch hier einen kleinen Abstecher zu den Römern machen und die römische Villa Borg besuchen.
  • Tag 7
    Fast geschafft! Die letzte Etappe führt zurück nach Saarbrücken und bietet ein abwechslungsreiches Auf und Ab. Wer hier einen weiteren historischen Stopp einlegen möchte besucht das UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte, das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung das vollständig erhalten ist. Schließlich endet die Tour in Saarbrücken und wir können sagen: Herzlichen Glückwunsch! Sie haben das Saarland einmal komplett umrundet.

Zusatzinformationen