Sagenhaftes Wales: Natur und Kultur

ab 2298,- €

Teilnehmer
12 - 24
Reisetage
13

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Wales präsentiert sich kontrastvoll. Liebliche Hügellandschaften mit saftig-grünen Wiesen und malerischen Dörfern wechseln sich ab mit wilden, einsamen Gebirgslandschaften, Hochmooren und verwunschenen Seen. Zwischen steilen Klippen liegen idyllische Badebuchten und weite, feinsandige Strände. Abwechslungsreich wie die Natur sind auch die Waliser. Obwohl sie seit Jahrhunderten zu Großbritannien gehören, pflegen sie noch heute ihre eigene Sprache, singen Hymnen und halten den roten Drachen, das nationale Symbol, in Ehren. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein. All dies spielt sich vor der prachtvollen Kulisse kultureller Vielfalt ab: in mittelalterlichen Gassen, vor geschichtsträchtigen Burgen, in Klosterruinen, herrlichen Gärten und lebhaften Badeorten aus viktorianischer Zeit.

  • Flug mit KLM Royal Dutch Airlines in der Economyclass nach Manchester und zurück von Cardiff
  • Transfers in Großbritannien
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
Wir wohnen für je 4 Nächte in 3 Mittelklassehotels, deren Zimmer mit TV, Telefon, WLAN, Föhn und Wasserkocher ausgestattet sind. Der erste Standort Caernarfon liegt direkt am Meer und am Fuß der Snowdonia Mountains. Die schöne Altstadt mit der mächtigen Burg ist nur wenige Gehminuten vom Celtic Royal Hotel (110 Zimmer) entfernt. Zwischen Cardiff und dem Brecon-Beacons-Nationalpark liegt das Heritage Park Hotel mit 44 renovierten Zimmern. Hier im dicht besiedelten, aber grünen Rhondda-Valley, ist die Natur wieder zu ihrem Recht gekommen. Beide Hotels verfügen über einen Fitnessraum. Im Celtic Royal Hotel gibt es zudem eine Sauna und ein Hallenbad. In Fishguard auf der Pembrokeshire-Halbinsel wohnen wir oberhalb des Hafens, im Ortsteil Goodwick im traditionellen Fishguard Bay Hotel mit 59 individuell eingerichteten Zimmern in angenehm britischer Atmosphäre.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 1. Tag: Croeso i Cymru
    Willkommen in Wales! Nach Ankunft in Manchester fahren wir gemeinsam nach Caernarfon, unserem ersten Standort an der Nordküste (160 km).
  • 2. Tag: Snowdonia-Nationalpark
    Unsere Wanderung startet im wunderschön gelegenen und idyllischen Dorf Beddgelert und führt zum malerischen See Llyn Dinas sowie zur Hochebene Cwm Bychan. Der rauschende Fluss Aberglaslyn begleitet uns auf dem Rückweg durch eine wilde Klamm (GZ: 4 Std., +/- 350 m). In Caernarfon bleibt uns noch etwas Zeit durch die schöne Stadt zu schlendern oder Caernarfon Castle zu besuchen, wo u. a. 1969 Prince Charles zum Prince of Wales gekürt wurde.
  • 3. Tag: Gärten und Burgen
    Wir beginnen den Tag mit dem Besuch des prächtigen Bodnant Garden, der zu den schönsten Gärten Großbritanniens zählt. Ein wahres Gartenparadies mit Bäumen und Rhododendren aus aller Welt, Fuchsienbüschen, Hortensien und Seerosenbecken. Anschließend erleben wir in Conwy – in der imposanten Burg und auf der vollständig erhaltenen Stadtmauer – mittelalterliches Flair. Am Nachmittag bummeln wir durch den beliebten Badeort Llandudno zu einem Aussichtspunkt und genießen den Blick auf die viktorianische Promenade und das Meer. Die weit ins Meer hineinragende Seebrücke der Stadt entstand bereits im Jahr 1877!
  • 4. Tag: Im Nationalpark
    Unsere Wanderung führt uns durch den Snowdonia-Nationalpark, Großbritanniens zweitgrößtem Nationalpark mit einer Gesamtfläche von 2.170 km². Entlang der spektakulären Bergketten von Capel Curig über grüne Wiesen und durch dichten Wald geht es zum herrlich gelegenen Betws-y-Coed (GZ: 5 Std., +/- 250 m).
  • 5. Tag: Auf in den Süden
    Auf unserem heutigen Transfer zum nächsten Standort haben wir ausgiebig Zeit typisch walisische Landschaften mit einigen der alten, idyllischen Städtchen zu bewundern (260 km). Eine kurze Erkundung von Dolgellau mit seinen Granit- und Schieferhäusern und eine längere Mittagspause am Meer in der Universitätsstadt Aberystwyth lockern den Tag angenehm auf. Im Rhondda-Valley übernachten wir viermal.
  • 6. Tag: in den Brecon Beacons
    Der Morgen steht mit einem Besuch von „The Big Pit” ganz im Zeichen der Geschichte des Kohleabbaus. Nachmittags führt uns eine Rundwanderung in den Brecon Beacons auf den Hatterall Hill. Auf dem Offas Dyke Path folgen wir der alten angelsächsischen Grenze zwischen Wales und England (GZ: 3 Std., +/- 400 m).
  • 7. Tag: Brecon Beacons 2
    Die heutige Tour führt uns auf den höchsten Gipfel der Beacons, den Pen-y-Fan mit einer Höhe von 886 m (GZ: 4 Std., + 400 m, - 600 m). Nach der Wanderung gönnen wir uns die Einkehr in ein gemütliches Pub. Je nach Wetterverhältnissen ersetzen wir die Wanderung durch die Besteigung des davorliegenden Gipfels Corn Du (873 m).
  • 8. Tag: Cardiff
    Ein Besuch des einzigartigen Freiluftmuseums St. Fagans ist wie ein Bummel durch die Geschichte von Wales. Häuser und Lebensweisen aus vergangenen Jahrhunderten dürfen betreten und erkundet werden. In der walisischen Hauptstadt Cardiff bezaubern das Schloss und die neu gestaltete Waterfront.
  • 9. Tag: Zurück zur Küste
    Unterwegs zum letzten Standort (180 km) besuchen wir das idyllische Laugharne, eine der Wohnstätten des Dichters Dylan Thomas. Bei einem Bummel durch die wunderschön verwinkelten Gassen des Badeorts Tenby kommen wir leicht ins Schwärmen. In Goodwick bei Fishguard – Hafenstadt im Norden der Pembrokeshire-Halbinsel – verbringen wir die letzten vier Nächte der Reise.
  • 10. Tag: Pembrokeshire-Nationalpark
    Das Meer und immer wieder das Meer. Die Küstenszenerie des Pembrokeshire-Nationalparks ist eindrucksvoll und erholsam. Nach einem Transfer zum kleinen Hafen von Newport folgen wir dem Pfad, der herrliche Ausblicke auf das Meer und die Preseli Mountains bietet (GZ: 5 Std., +/- 400 m).
  • 11. Tag: Um St. Davids
    St. Davids ist eine kleine und äußerst hübsche Küstenstadt im hügeligen Tal des Alun River. Besonders sehenswert ist die mächtige Kathedrale, die im Mittelalter ein bedeutendes Pilgerzentrum war und bis heute die größte in Wales ist. Der Ort fasziniert außerdem durch seinen bekannten Bischofspalast und seine große Geschichte. Der Heilige David ist der Schutzpatron von Wales. Nach Besichtigung der eindrucksvollen Kathedrale wandern wir auf einer der schönsten Etappen des Küstenpfades (GZ: 4 1/2 Std., + 150 m, - 200 m). Mit etwas Glück begegnen wir den berühmten Welsh Ponies, die den Sommer über auf den Weiden über den Klippen grasen.
  • 12. Tag: Freizeit
    Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Es gibt viele Unternehmungsmöglichkeiten in Hotelnähe. Wie wäre es mit einer kleinen Wanderung oder einem gemütlichen Spaziergang am Meer?
  • 13. Tag: Hwyl Cymru – Bye-bye Wales!
    Flughafentransfer nach Cardiff (180 km) und Heimreise.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • Kulturanteil
    Besuche historischer Orte und kultureller Attraktionen wechseln sich ab mit Erlebnissen in der Natur.
  • So wohnen wir
    Wir wohnen für je 4 Nächte in 3 Mittelklassehotels, deren Zimmer mit TV, Telefon, WLAN, Föhn und Wasserkocher ausgestattet sind. Der erste Standort Caernarfon liegt direkt am Meer und am Fuß der Snowdonia Mountains. Die schöne Altstadt mit der mächtigen Burg ist nur wenige Gehminuten vom Celtic Royal Hotel (110 Zimmer) entfernt. Zwischen Cardiff und dem Brecon-Beacons-Nationalpark liegt das Heritage Park Hotel mit 44 renovierten Zimmern. Hier im dicht besiedelten, aber grünen Rhondda-Valley, ist die Natur wieder zu ihrem Recht gekommen. Beide Hotels verfügen über einen Fitnessraum. Im Celtic Royal Hotel gibt es zudem eine Sauna und ein Hallenbad. In Fishguard auf der Pembrokeshire-Halbinsel wohnen wir oberhalb des Hafens, im Ortsteil Goodwick im traditionellen Fishguard Bay Hotel mit 59 individuell eingerichteten Zimmern in angenehm britischer Atmosphäre.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit