Sardinien: Hirtenpfade und Aussichtsberge

ab 2248,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
15

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Ein Hotel mit Meerblick, Gipfel mit Rundsicht und herrliche Pfade zwischen Küste und Bergen. Alles, was des Wanderers Herz begehrt! Und diese Reise toppt das noch. Die Sonne Sardiniens, mediterrane Küche und Cagliaris Altstadtgassen … Von einem der schönsten Hotels Ostsardiniens besteigen wir die Aussichtsgipfel Monte Idolo oder Monte Novo San Giovanni. Wir genießen die Meeresbrise auf dem Küstenpfad bei Bari Sardo und bestaunen die spektakuläre Steilfelsküste am Golf von Orosei. Komm mit und entdecke die Vielfalt Sardiniens!

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Cagliari und zurück
  • Flughafentransfers
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • alle Transfers gemäß Programm
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
Hotel: Wir wohnen im Vier-Sterne-Hotel Galanias in Bari Sardo. Der Name bedeutet in der sardischen Sprache so viel wie „Anmut” oder „ausgewählte Schönheit”. Wie ein kleines Dorf wirken die auf drei Wohneinheiten verteilten Zimmer inmitten eines mediterranen Gartens. Vor dem Hauptgebäude liegt der in Granitfelsen eingebettete Swimmingpool mit künstlichem Wasserfall, dazwischen die Außenveranda mit weitem Blick zum Meer. Zimmer: Einige der 43 Zimmer befinden sich im Hauptgebäude, die meisten in den umliegenden Gebäuden innerhalb eines großen Gartens. Alle verfügen über Klimaanlage, Safe, Minibar, LCD-TV, Pflegeprodukte, Föhn und orthopädische Betten. Die Möbel sind im sardischen Stil teils von ortsansässigen Handwerkern gefertigt. Jedes Zimmer hat Zugang zu den Gemeinschaftsterrassen. Ein Badetuch liegt zu Beginn parat; für 3 € kannst du es gegen ein frisches Tuch tauschen. WLAN nur in den öffentlichen Bereichen. Verpflegung: Das Restaurant verwendet hauptsächlich lokale Produkte aus der Region. Zum Abendessen wird ein Vier-Gänge-Menü mit typisch sardischen Spezialitäten gereicht. Zusätzlich können wir uns an einem frischen Obstbüfett bedienen. Meeresfrüchte und Fisch sind immer dabei, auch hervorragende Fleischspeisen. Vegetarische und vegane Menüs sind auf Wunsch ebenfalls möglich. Zum Frühstück gibt es neben dem frischen Milchkaffee von der Bar Selbstbedienung am Büfett. Lage: bei Bari Sardo, inmitten sanfter Hügel und nur etwa 500 m von den kilometerlangen Sandstränden entfernt

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 1. Tag: Anreise
    Fluganreise und Bustransfer zu unserem Traumhotel in Bari Sado (Transferdauer ca. 2 Std.).
  • 2. Tag: Vom Hinterland zum Strand
    Direkt vom Hotel aus geht es auf kleinen Straßen durch das Hinterland zum Fluss Bau Samu, an dessen Ufer wir zur Mündung gelangen. Wir wandern am Strand entlang bis zum alten Wachturm Torre di Bari und wieder zum Hotel zurück (GZ: 2 Std., kaum Höhenunterschiede). Eine gemütliche Einstiegswanderung!
  • 3. Tag: Monte Idolo
    Transfer ins Hinterland der Ogliastra. Vom Bosco di Santa Barbara steigen wir zum Monte Idolo (1.241 m) auf, mit herrlichem Panorama über die Ogliastra-Dörfer bis zum Golf von Arbatax (GZ: 4 Std., +/- 400 m).
  • 4. Tag: Zur freien Verfügung
    Zeit für eine Massage im Hotel, einen Bootsausflug (beides fakultativ) oder einfach „Dolce far niente” (= Die süße Kunst des Müßiggangs).
  • 5. Tag: Picknick am Is Seddas
    Wir wandern durch Felder und einen Wald hinauf zu den bizarren Felsformationen im rötlichen Gestein des Is Seddas. Der Berg war Kultstätte der Nuragher. Ihre Spuren finden sich überall. Der Ausblick auf das Meer und die von roten Klippen umrahmten Strände ist einfach grandios (GZ: 3 Std., + 150 m, - 170 m). Kannst du dir einen schöneren Platz zum Picknicken und Baden vorstellen?
  • 6. Tag: Rund um den Taccu Isara
    Transfer nach Taquisara. Wir wandern an den Steilhängen des Taccu Isara mitten durch eine wilde Karstlandschaft. Prähistorische Nuraghen säumen auch hier unseren Weg (GZ: 4 Std., +/- 370 m).
  • 7. Tag: Pedra Longa
    Eine der schönsten Küstenwanderungen startet in Santa Maria Navarrese. Sie führt am Meer entlang zur markanten Felsnadel Pedra Longa. Wer möchte, folgt dem Pfad noch ein Stück weiter. Die Aussichten auf die steil ins Meer abfallenden Berge werden immer eindrucksvoller (GZ: 2 1/2 Std., +/- 250 m).
  • 8. Tag: Tag zur freien Verfügung
    Auch heute können wir den Tag für uns gestalten. Entspannen im Hotel, am Strand oder eine kleine Erkundungstour in der Umgebung?
  • 9. Tag: Monte Novo San Giovanni
    Transfer zur Hochebene Pratobello. Durch alte Steineichenwälder steigen wir zum Gipfel des Monte Novo San Giovanni (1.316 m) auf und genießen einen schönen Rundblick auf die Bergwelt des Supramonte. Fantastisch! Abstieg und Rücktransfer zum Hotel (GZ: 3 Std. +/- 340 m).
  • 10. Tag: Cagliari
    Heute lernen wir Cagliari, die größte Stadt Sardiniens, kennen. Auf einem ausgedehnten Spaziergang entdecken wir die Kulturschätze der Altstadt: den Dom, die Bastione di Sant Remy und das Amphitheater. Danach bleibt noch Zeit für einen Cappuccino in einem der hübschen Straßencafés, bevor wir zum Hotel zurückfahren.
  • 11. Tag: Vom Wasserfall zur Tropfsteinhöhle
    Vom Weiler Santa Barbara wandern wir zum Wasserfall Cascate di Lequarci, der mit einer Breite von 70 m zu den imposantesten der Insel zählt. Von dort schlängelt sich unser Pfad zur Grotte su Marmuri, eine der größten Tropfsteinhöhlen der Insel (GZ: 3 1/2 Std., + 400 m, - 300 m).
  • 12. Tag: Tag zur freien Verfügung
    Und wieder ein Tag zum Entspannen, nur für uns. Unsere Reiseleitung hat viele Tipps für Unternehmungen.
  • 13. Tag: Baunei
    Wir fahren mit dem Bus ins Landesinnere zum Städtchen Baunei. Hier haben wir die Möglichkeit, einen Cappuccino in einem der gemütlichen Cafés zu genießen oder nach handgefertigten Souvenirs zu schauen. Anschließend wandern wir bergab nach Santa Maria Navarrese, wo wir uns mit einem leckeren Eis am Strand belohnen können (GZ: 2 1/2 Std., + 50 m, - 480 m).
  • 14. Tag: Mit Gennargentu-Blick
    Wir fahren in die Gennargentu-Berge und wandern durch einen Wald mit uralten Erlen, Eiben und Steineichen zum Pizzu Margiani Pubusa. Oben am Gipfel erwartet uns ein grandioses Gennargentu-Panorama – der Aufstieg hat sich mehr als gelohnt (GZ: 5 Std., +/- 450 m)!
  • 15. Tag: Abreise
    Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    Hotel: Wir wohnen im Vier-Sterne-Hotel Galanias in Bari Sardo. Der Name bedeutet in der sardischen Sprache so viel wie „Anmut” oder „ausgewählte Schönheit”. Wie ein kleines Dorf wirken die auf drei Wohneinheiten verteilten Zimmer inmitten eines mediterranen Gartens. Vor dem Hauptgebäude liegt der in Granitfelsen eingebettete Swimmingpool mit künstlichem Wasserfall, dazwischen die Außenveranda mit weitem Blick zum Meer. Zimmer: Einige der 43 Zimmer befinden sich im Hauptgebäude, die meisten in den umliegenden Gebäuden innerhalb eines großen Gartens. Alle verfügen über Klimaanlage, Safe, Minibar, LCD-TV, Pflegeprodukte, Föhn und orthopädische Betten. Die Möbel sind im sardischen Stil teils von ortsansässigen Handwerkern gefertigt. Jedes Zimmer hat Zugang zu den Gemeinschaftsterrassen. Ein Badetuch liegt zu Beginn parat; für 3 € kannst du es gegen ein frisches Tuch tauschen. WLAN nur in den öffentlichen Bereichen. Verpflegung: Das Restaurant verwendet hauptsächlich lokale Produkte aus der Region. Zum Abendessen wird ein Vier-Gänge-Menü mit typisch sardischen Spezialitäten gereicht. Zusätzlich können wir uns an einem frischen Obstbüfett bedienen. Meeresfrüchte und Fisch sind immer dabei, auch hervorragende Fleischspeisen. Vegetarische und vegane Menüs sind auf Wunsch ebenfalls möglich. Zum Frühstück gibt es neben dem frischen Milchkaffee von der Bar Selbstbedienung am Büfett. Lage: bei Bari Sardo, inmitten sanfter Hügel und nur etwa 500 m von den kilometerlangen Sandstränden entfernt
  • Flüge
    • München
    • Zürich
    • Wien
    • Stuttgart
    • Leipzig
    • Hamburg
    • Hannover
    • Frankfurt
    • Düsseldorf
    • Dresden
    • Köln
    • Berlin Tegel
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit