Sardinien: Traumstrände, Tempel, Tafelberge

ab 2498,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
14 - 22
Reisetage
15

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Auf Hochplateaus streifen wilde Pferde umher, in Schluchten wachsen seltene Pflanzen, und Granitblöcke formen die malerische Küste. Überall erzählen Nuraghen und Gigantengräber, phönizisch-punische und römische Ausgrabungen, antike Heiligtümer und andere Sehenswürdigkeiten von einer vieltausendjährigen Geschichte. Unser Programm mit einfachen Wanderungen und zahlreichen Besichtigungen lässt auch Zeit zur Pause am feinsandigen Strand.

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Olbia und zurück von Cagliari
  • Transfers auf Sardinien
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 10 x Halbpension, in Alghero 2 x Abendessen in einem auswärtigen Restaurant und 2 x nur Frühstück, in Cagliari nur Frühstück
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Örtliche Stadtführung in Cagliari
  • Kurtaxe
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
  • Flug mit Condor, Eurowings oder Lufthansa in der Economyclass nach Olbia und zurück von Cagliari
  • 10 x Halbpension, in Alghero 2 x Halbpension (1x Abendessen in einem auswärtigen Restaurant) und 2 x nur Frühstück, in Cagliari nur Frühstück
Wir übernachten insgesamt in vier verschiedenen Drei-Sterne-Hotels und einem Vier-Sterne-Hotel in Oristano. Unsere erste Unterkunft bei Cannigione schmiegt sich in eine Hügellandschaft oberhalb des Ortes. In Oristano und der Hauptstadt Cagliari wohnen wir zentral, sodass wir die Städte fußläufig erkunden können. Die anderen Hotels befinden sich in der Nähe zum Meer (Ü = Übernachtung).

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 1. Tag: Anreise
    Flug nach Olbia, Transfer (ca. 45 Min.) nach Cannigione (3 Ü).
  • 2. Tag: Steilküsten am Capo Testa
    Wir beginnen unseren Urlaub an der bizarren Granit- und Küstenlandschaft am Capo Testa, die wir auf einer kurzen, aber fantastischen Einstiegswanderung erleben. Sie zählt sicher zu den Höhepunkten der Reise (GZ: 2 Std., +/- 100 m). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
  • 3. Tag: An der Costa Smeralda
    Wir kommen beim historischen Gigantengrab Coddu Vecchiu erstmals in Kontakt mit der archaischen Kulturgeschichte Sardiniens. Unsere leichte Wanderung führt entlang der pittoresken Costa Smeralda. Unterwegs besuchen wir einige der für Sardinien typischen Bilderbuchstrände (GZ: 2 1/2 Std., +/- 100 m). Zum Schluss bummeln wir durch Porto Cervo, den exklusiven Hauptort der Costa Smeralda und besuchen das berühmte Capo d’Orso („Bärenkap”) mit seinem skurrilen Felsen.
  • 4. Tag: Entlang der Nordküste
    Eine windumtoste, wilde Küste erwartet uns bei den kurzen Wanderungen bei Rena Majore und bei der bizarr-roten Felsszenerie der Costa Paradiso (je max. eine Std.). Traumhaft ist die Lage von Castelsardo, einer der sehenswertesten Städte Sardiniens. Eine im gesamten Mittelmeerraum einzigartige Altarform als abgestumpfte Pyramide finden wir im einzigartigen Monte d´Accodi vom Ende des 3. Jh. v. Chr. Danach beziehen wir unser Hotel in Alghero (4 Ü).
  • 5. Tag: Alghero
    Nach unserem gemeinsamen Rundgang durch das schöne Alghero ist der Nachmittag frei. Vielleicht lockt eine Bootsfahrt zur Grotta di Nettuno?
  • 6. Tag: Tafelberg und Nekropole
    Über eine herrliche Panoramastrecke gelangen wir zum Tafelberg Minerva, wo unsere Wanderung tolle Ausblicke und üppige Mittelmeervegetation garantiert (GZ: 3 Std., +/- 350 m). Auf dem Rückweg besuchen wir die über 5.000 Jahre alten, "Feenhäuser" genannten Gemeinschaftsgräber von Puttu Codinu.
  • 7. Tag: Punto Giglio
    Unsere heutige Wanderung führt durch eine kiefernbewachsene Gegend zum Kap Punto Giglio, wo uns einmalige Panoramen über die senkrechten Klippen hinab erwarten. Entlang der malerische Küste geht es zurück (GZ: 3 Std., +/- 100 m). Nachmittags Zeit zur freien Verfügung.
  • 8. Tag: Voller Highlights
    Auf einsamer Strecke gelangen wir zum malerischen Städtchen Bosa, überragt von einer mächtigen Burg. Das bedeutende nuraghische Brunnenheiligtum Santa Cristina wurde vor etwa 3.000 Jahren erbaut. Von unserem zentral gelegenen Hotel aus lohnt sich auch nach dem Abendessen noch ein Bummel durch die Altstadt von Oristano (1 Ü).
  • 9. Tag: Urpferde und Megalithkultur
    Auf der Hochebene Giara di Gesturi begegnen wir bei der Wanderung mit etwas Glück kleinwüchsigen, robusten Wildpferden (GZ: 2 1/2 Std., keine Höhenunterschiede), während wir bei der Führung durch Su Nuraxi, dem bedeutendsten Nuraghenkomplex Sardiniens, tief in die Welt des 2. Jh. v. Chr. eintauchen. Im Schutz eines mächtigen Festungsbaus liegen hier die Mauerreste von etwa 150 Rundhütten. Auf Italiens viertgrößter Insel Sant’Antioco liegt unser nächstes Hotel direkt am Sandstrand (4 Ü).
  • 10. Tag: Phönizische Relikte
    Am Vormittag genießen wir unsere freie Zeit am Strand, danach geht es zu einer Führung durch die archäologischen Sehenswürdigkeiten von Sant’Antioco aus phönizisch-punischer Zeit (Katakomben der Basilika des Heiligen Antiochus).
  • 11. Tag: Zum Tempel von Antas
    Panoramen pur auf unserer Fahrt entlang der malerischen Westküste, die wir nur für eine tolle Wanderung mit weiten Blicken über das Meer unterbrechen (GZ: 2 1/2 Std., +/- 250 m). Sie führt über spektakuläre Klippen, gibt interessante Einblicke in die frühere harte Welt des Bergbaus und endet in der beschaulichen Gemeinde Buggerru. Nach unserem Strandpicknick geht es dann zum herrlich gelegenen Tempel von Antas, der im 3. Jh. auf den Resten eines punischen Heiligtums errichtet wurde. Auf dem Rückweg besuchen wir die sehenswerte Altstadt von Iglesias.
  • 12. Tag: Zur freien Verfügung
    Heute haben wir Zeit zum Entspannen am Strand, für ausgedehnte Spaziergänge oder einfach zum Nichtstun. Oder wie wäre es mit einem Ausflug per Fähre auf die benachbarte kleine Insel San Pietro (fakultativ)?
  • 13. Tag: Capo Spartivento und Nora
    Wanderung über das spektakuläre Capo Spartivento zu den schönsten Stränden der Südküste mit Gelegenheit zum Baden (GZ: 2 1/2 Std., +/- 200 m). Nach einem erholsamen Strandaufenthalt besichtigen wir die älteste römisch-phönizische Hafenstadt Nora mit ihren für Sardinien einmaligen Mosaiken. Danach fahren wir weiter nach Cagliari (2 Ü).
  • 14. Tag: Sehenswerte Hauptstadt
    Die Hauptstadt Sardiniens befindet sich auf einer Hügelspitze mit Blick auf den Golf von Cagliari, die weiten Lagunen und den beliebten Poetto-Strand. Morgens machen wir eine gemeinsame Stadtbesichtigung und besuchen das Nationalmuseum. Die Altstadt von Cagliari mit ihren herrschaftlichen Fassaden, urigen Gassen und schattigen Arkaden ist einen längeren Besuch wert. Dafür oder auch nur zum Shoppen steht der ganze Nachmittag zur Verfügung; denn unser Hotel liegt direkt im Zentrum. Sehenswert sind unter anderem auch das Castello, die Kathedrale, der Elefantenturm und die Bastion Saint Remy.
  • 15. Tag: Rückreise
    Kurzer Transfer zum Flughafen von Cagliari und Rückflug nach Deutschland.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden. Nur geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter. Unebene Pfade sind eher die Ausnahme. Gut für Wandereinsteiger geeignet.
  • So wohnen wir
    Wir übernachten insgesamt in vier verschiedenen Drei-Sterne-Hotels und einem Vier-Sterne-Hotel in Oristano. Unsere erste Unterkunft bei Cannigione schmiegt sich in eine Hügellandschaft oberhalb des Ortes. In Oristano und der Hauptstadt Cagliari wohnen wir zentral, sodass wir die Städte fußläufig erkunden können. Die anderen Hotels befinden sich in der Nähe zum Meer (Ü = Übernachtung).
  • Flüge
    • Dresden
    • Hannover
    • Hannover
    • Frankfurt
    • Frankfurt
    • Düsseldorf
    • Berlin Tegel
    • Düsseldorf
    • Hamburg
    • Dresden
    • Dresden
    • Köln
    • Köln
    • Berlin Tegel
    • Berlin Tegel
    • Düsseldorf
    • München
    • Zürich
    • Zürich
    • Wien
    • Wien
    • Wien
    • Stuttgart
    • Hannover
    • Stuttgart
    • Hamburg
    • München
    • Leipzig
    • Leipzig
    • Leipzig
    • Hamburg
    • Zürich
    • Stuttgart
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit