Schlossromantik im Loire-Tal

ab 2120,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
12 - 24
Reisetage
11

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Über Sandbänke und Inselchen windet sich die Loire mit ihren Nebenarmen dem Atlantik entgegen. Die sanft geschwungene Hügellandschaft ist mit ihren Seen, Wäldern, Fluss- und Bachläufen ein Paradies für eine reiche Vogelwelt und Heimat romantischer Bauerndörfer. Könige und reicher Adel errichteten hier – nicht zuletzt wegen des milden, vom Atlantik beeinflussten Klimas – ihre prächtigen Residenzen, Lust- und Jagdschlösser mit weitläufigen Garten- und Parkanlagen, die heutzutage von streng geschützten Naturarealen umgeben sind.

  • Flug mit Air France oder Lufthansa in der Economyclass nach Paris Charles de Gaulle und zurück
  • Transfers in Frankreich im modernen Reisebus
  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren für die Schlösser Chambord, Beauregard, Blois, Cheverny, Chenonceau, Chaumont, Amboise, Clos Lucé, Azay-le-Rideau, Villandry (ca. 135 EUR)
  • Verkostung örtlicher Produkte auf einer Schaffarm
  • Örtlicher Stadtführer in Tours
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
Während der ersten 5 Tagen wohnen wir in der an den Ufern der Loire gelegenen Stadt Blois. Unser Zwei-Sterne-Hotel Anne de Bretagne liegt zentral, nur 300 m vom Schloss entfernt und verfügt über eine Bar und eine Terrasse. Die 29 Zimmer sind individuell und gemütlich eingerichtet und ausgestattet mit TV, Föhn, WLAN und Telefon. Das Frühstück nehmen wir im Anne de Bretagne ein, zum Abendessen gehen wir ins ca. 400 m entfernte, zum Hotel gehörende Restaurant Le Monarque. Die nächsten 5 Übernachtungen erfolgen im malerischen Städtchen Chinon südwestlich von Tours. Unser zentral gelegenes, romantisches Drei-Sterne-Hotel Le Plantagenêt verfügt über 33 Zimmer, die sich auf 3 Gebäude verteilen und mit TV, Föhn, WLAN und Telefon ausgestattet sind. Wir bedienen uns am Frühstücksbüfett im Hotel und genießen abends ein 3-Gänge-Menü im Restaurant des Hotels.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 1. Tag: Bonjour, la Loire
    Flug nach Paris, wo uns die Reiseleitung empfängt. Gemeinsamer Bustransfer zu unserem ersten Standort Blois (Fahrtzeit ca. 2 1/2 Stunden). Während der Fahrt und beim Abendessen lernen wir die anderen Gruppenteilnehmer kennen.
  • 2. Tag: Von Seen und Königen
    Schon beeindruckend: Chambord hat sage und schreibe 426 Säle und 282 Schornsteine. Es ist das größte und berühmteste aller Loire-Schlösser. Wir bestaunen die prunkvollen Kammern und die einzigartige Doppelwendeltreppe. Dann wandern wir über herrliche Parkalleen, über Wiesen und Wälder, bis wir den ehemaligen Schlosshafen erreichen: Was für ein schöner Ausblick auf die Loire (GZ: 1 1/2 Std.)!
  • 3. Tag: Beauregard und Blois
    Auf nach Beauregard, wo wir das dortige Jagdschloss besichtigen. Einzigartig ist seine Galerie des Illustres, die uns mit ihren 327 Porträts in die Geschichte Frankreichs einführt. In die französische Kunstgeschichte dagegen entführt uns das Schloss Blois. Denn nirgendwo sonst an der Loire lassen sich an einem einzigen Schloss gleich vier Baustile verfolgen. Am Nachmittag schlendern wir durch die Altstadtgassen. Wie wär’s mit Tarte Tatin, einem gestürzten Apfelkuchen, in einem der zahlreichen Cafés?
  • 4. Tag: Sologne und Cheverny
    Wir schnüren wieder die Stiefel und wandern durch die typische Sologne-Landschaft: Wiesen, Wälder und Seen säumen unseren Pfad (GZ: 2 1/2 Std.). Unterwegs kehren wir auf einer Schaffarm ein: Es gibt einen würzigen Ziegenkäse, délicieux, köstlich! Danach besichtigen wir das Schloss von Cheverny, das durch seine bestens erhaltene Inneneinrichtung aus der Renaissance besticht.
  • 5. Tag: Der Zauber Chenonceaus
    Transfer nach Bléré, einem schönen Städtchen im Tal des Cher. Mit schönen Blicken auf den Fluss wandern wir zum Wasserschloss Chenonceau (GZ: 2 Std.). Dieses sehen wir schon von weitem, denn seine Galerie ist – unglaublich! – über den Fluss gebaut. Es wird als das „eleganteste, feinste und originellste“ der Loire-Schlösser bezeichnet, ein wahr gewordener Traum. Wir lassen uns reichlich Zeit für seine prächtigen Innenräume, aber auch für die terrassierten Gärten, die mit ihren Fontänen und Irrgärten zu einem ausgiebigen Spaziergang einladen.
  • 6. Tag: Chaumont und Amboise
    Ein weiteres Garten-Erlebnis erwartet uns im Schloss Chaumont. Denn jedes Jahr verwandeln Künstler aus der ganzen Welt das gesamte Areal in einen Zaubergarten. Nach seiner Besichtigung fahren wir nach Amboise, wo wir das gleichnamige Schloss und die Altersresidenz Leonardo da Vincis besuchen. Wir schlendern durch die Säle voller Renaissance-Prunk und bestaunen da Vincis fantastische Konstruktionen und Maschinen. Danach fahren wir nach Chinon weiter, wo wir die nächsten 5 Tage verbringen.
  • 7. Tag: Rund um Chinon
    Mit Blick auf den Fluss Vienne wandern wir zum Weiler St. Louans. Der Pfad führt dann auf eine kleine Kuppe, von der wir einen schönen Blick auf die umgebenden Weinberge genießen. Bald zeigt sich wieder die Chinon-Burg; noch ein Steinwurf und das charmante Städtchen hat uns wieder zurück (GZ: 3 Std.). Dieses übrigens gibt einer ganzen Weinregion seinen Namen – ein Glas Rotwein auf einem Stadtbummel schmeckt sicherlich vorzüglich (fakultativ).
  • 8. Tag: Azay-le-Rideau und Tours
    Für Balsac war Azay-le-Rideau „ein Diamant vom Indre-Fluss eingefasst“, für die meisten ist es das romantischste Schloss überhaupt. Auch wir besichtigen diese Perle der Renaissance und staunen über die reich mit Kassetten gezierten Decken. Tours dagegen empfängt uns mit einem über Jahrhunderte entstandenen Bauwerk-Ensemble: Eine Hausfassade ist hier schöner als die andere. Nach der Stadtbesichtigung kehren wir nach Chinon zurück.
  • 9. Tag: Schloss Villandry
    Auch in Villandry gibt es ein schönes Schloss. Und einen noch schöneren Garten. Und vor allen Dingen diesen nehmen wir uns vor: Bestehend aus einzigartigen Zier-, Wasser- und Gemüsegärten, ist er richtungsweisend in der europäischen Gartenbaukunst und für jeden Gartenfan ein Muss. Nach so vielen Eindrücken halten wir uns den Nachmittag frei, zum Beispiel für eine Bootsfahrt auf der Vienne mit einem der für die Region typischen Holzschiffe (fakultativ).
  • 10. Tag: Zurück ins Mittelalter
    Über Felder, später durch einen Wald wandern wir zur Klosteranlage L’Abbaye Royale de Fontevraud (Besichtigung fakultativ). Im zweiten Teil der Wanderung besuchen wir zwei pittoreske Städtchen: Candes-St.-Martin und Montsoreau, die zu den schönsten Dörfern Frankreichs zählen und am Zusammenfluss der Vienne und der Loire liegen (GZ: ca. 4 Std.). Frankreich wie aus dem Bilderbuch – ein würdiger Abschluss unserer Loire-Reise.
  • 11. Tag: Au revoir la Loire
    Die Zeit ist wie im Flug vergangen. Schon bringt uns der ca. 3 1/2-stündige Transfer nach Paris zum Flughafen, von wo wir den Rückflug antreten.

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Blois erreichst du von vielen deutschen Städten innerhalb eines Tages mit der Bahn. Deine Verbindung findest und reservierst du im Internet auf www.bahn.de und den entsprechenden Seiten der Partnerbahnen des jeweiligen Landes. Entscheidest du dich für die An- und Abreise mit der Bahn, erstatten wir dir den Flug- und Transferanteil. Auf Wunsch informieren wir dich über die kostenpflichtigen Transfermöglichkeiten vom Bahnhof zur ersten Unterkunft und zurück.
  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden. Nur geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter. Unebene Pfade sind eher die Ausnahme. Gut für Wandereinsteiger geeignet.
  • Kulturanteil
    Besuche historischer Orte und kultureller Attraktionen wechseln sich ab mit Erlebnissen in der Natur.
  • So wohnen wir
    Während der ersten 5 Tagen wohnen wir in der an den Ufern der Loire gelegenen Stadt Blois. Unser Zwei-Sterne-Hotel Anne de Bretagne liegt zentral, nur 300 m vom Schloss entfernt und verfügt über eine Bar und eine Terrasse. Die 29 Zimmer sind individuell und gemütlich eingerichtet und ausgestattet mit TV, Föhn, WLAN und Telefon. Das Frühstück nehmen wir im Anne de Bretagne ein, zum Abendessen gehen wir ins ca. 400 m entfernte, zum Hotel gehörende Restaurant Le Monarque. Die nächsten 5 Übernachtungen erfolgen im malerischen Städtchen Chinon südwestlich von Tours. Unser zentral gelegenes, romantisches Drei-Sterne-Hotel Le Plantagenêt verfügt über 33 Zimmer, die sich auf 3 Gebäude verteilen und mit TV, Föhn, WLAN und Telefon ausgestattet sind. Wir bedienen uns am Frühstücksbüfett im Hotel und genießen abends ein 3-Gänge-Menü im Restaurant des Hotels.
  • Flüge
    • Frankfurt
    • Zürich
    • Wien
    • Stuttgart
    • München
    • Leipzig
    • Leipzig
    • Hamburg
    • Hannover
    • Düsseldorf
    • Dresden
    • Dresden
    • Berlin Tegel
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit