Schneeschuhwandern im alpinen Gelände - Einsteigerkurs im Allgäu

ab 475,- €

Teilnehmer
4 - 12
Reisetage
4

Veranstalter: ASI Reisen

Das winterliche Hochgebirge übt eine ganz eigene Anziehung aus: in Schnee verpackte Almen, Knirschen unter den Füße, gefrierender Atem, weite Fernblicke. Mit Schneeschuhen öffnet sich diese Welt auch dem Nichtskifahrer. Auf aussichtsreichen Touren zum Rangiswanger Horn (1.612 m) oder Riedberger Horn (1.787 m) erfahren wir vom ASI Bergführer, auf welche Dinge wir bei einer Schneeschuhtour im Hochgebirge achten müssen, bekommen Tipps zur Gehtechnik und üben eine Lawinenverschüttetensuche. Gemütlich untergebracht und mit guter Küche verwöhnt werden wir im Berghaus Schwaben in 1.500 m Höhe.

  • 3 Nächte auf dem Berghaus Schwaben, Zweibett- oder Vierbettzimmer mit Etagendusche und -WC
  • Bergfahrt mit der Hörnerbahn
  • Gepäcktransport zur Hütte und zurück
  • Leihausrüstung (Schneeschuhe, Teleskopstöcke, LVS-Gerät, Lawinenschaufel und -sonde)
  • ASI Ausbildungsunterlagen
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 3x Frühstück, 3x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Tag 1
    Individuelle Anreise nach Bolsterlang im Allgäu. Um 14:00 Uhr begrüßt uns der ASI Bergführer an der Talstation der Hörnerbahn. Nach der gemeinsamen Auffahrt haben wir bei der kurzen Schneeschuhwanderung zum Berghaus Schwaben erste Gelegenheit, uns an unsere neuen Geh-Untersätze zu gewöhnen. Das Gepäck wird transportiert. Nach dem Bezug der Zimmer besprechen wir das Programm der kommenden Tage und erhalten eine Einweisung in den Umgang mit dem LVS-Gerät (Lawinenverschüttetensuchgerät). Gemeinsames Abendessen.
  • Tag 2
    Am Morgen üben wir nochmals den Umgang mit dem LVS-Gerät. Auch den Lawinenlagebericht schauen wir an bevor wir in die Allgäuer Berglandschaft starten. Über den Weiherkopf (1.665 m) geht es entlang eines aussichtsreichen Bergrücken zum Rangiswanger Horn. Ideales Gelände um sich an das Gehen mit Schneeschuhen zu gewöhnen. Unser Bergführer unterstützt mit Tipps zur richtigen Gehtechnik. Auch für den schnellen Abstieg gibt es ein paar Tricks. Hinunter zur Oberalpe haben wir Gelegenheit zum Üben – und Spaß macht es auch. Über den Großen Ochsenkopf zurück zur Hütte.
  • Tag 3
    Wir beginnen die heutige Tour mit dem Anstieg zum Riedberger Horn. Beim Aufstieg über freie Hänge können wir die Spuranlage im Gelände üben. Vom Gipfel folgen wir dem Bergrücken zum Grauenstein und weiter zum Dreifahnenkopf. Die abwechslungsreiche Route immer oben am Berg entlang begeistert mit einem 360° Panorama und eignet sich bestens, um auch das Thema Orientierung zu besprechen. Der Abstieg führt uns hinunter zur weitläufigen Printschenalpe, von wo wir über das Almgelände zurück zu unserer Hütte wandern.
  • Tag 4
    Nach dem Frühstück packen wir unser Hüttengepäck, welches separat ins Tal transportiert wird. Wir schnallen die Schneeschuhe an und wandern hinein in den Talkessel des Bolgentals. Ein kurzer steiler Hang führt uns wieder hinauf bis zum Höhenrücken, über den wir die Aussicht genießend zum Wannenkopf weiterwandern. Der Gipfel begeistert mit Blick zu den hohen Allgäuer Gipfeln und dem Alpenhauptkamm. Nun geht es nur noch bergab bis zu unserem Ausgangspunkt an der Talstation der Hörnerbahn in Bolsterlang. Verabschiedung gegen 14 Uhr und individuelle Heimreise.

Zusatzinformationen