Schönheit und Ursprünglichkeit des unbekannten Andalusiens

ab 1695,- €

Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
15

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Diese Entdeckungsreise führt in drei Regionen Andalusiens, die wegen ihrer einzigartigen Schönheit als Naturparks geschützt sind. Die Sierra Subbética begeistert mit einer verkarsteten Gebirgslandschaft und endlosen Olivenhainen. An den Südhängen des Nationalparks Sierra Nevada finden wir in den Alpujarras eine uralte, maurisch beeinflusste Kulturlandschaft. Das Cabo de Gata östlich von Almería verwöhnt mit naturbelassenen Stränden und imposanten Kliffküsten. Erlebe die spannende Region im Süden Spaniens von ihrer unentdeckten Seite!

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Málaga und zurück
  • Alle Transfers in Spanien laut Programm ab/bis Flughafen
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren Alhambra, Mezquita
  • Örtliche Stadtführung in Córdoba, Führung durch die Alhambra
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Flug mit Lufthansa oder Iberia in der Economyclass nach Málaga und zurück
  • Eintrittsgebühren Gartenanlagen der Alhambra (ohne Nasridenpaläste), Mezquita in Córdoba
  • Örtliche Stadtführung in Córdoba, Führung durch die Gärten der Alhambra
Im Naturpark Sierra Subbética nahe des weißen Dorfes Zagrilla verbringen wir die ersten fünf Nächte in der Drei-Sterne-Apartmentanlage Villa Turística de Priego. Der im Stil eines andalusischen Dorfes errichtete Komplex besteht aus 52 Villen, in denen jeweils mehrere Zimmer untergebracht sind. Meist teilen sich zwei Zimmer einen Wohnraum. Jedes Zimmer hat jedoch ein eigenes Bad und ist mit TV, WLAN und Klimaanlage ausgestattet. Neben einem Lesezimmer mit Kamin und einer Bar stehen uns ein Restaurant und ein Pool zur Verfügung. Die nächsten fünf Übernachtungen erfolgen im Drei-Sterne-Landhotel Finca Los Llanos im 1.450 m hoch gelegenen Capileira. Hier befinden wir uns in den Alpujarras am Südhang der Sierra Nevada. Die 44 Zimmer der Finca sind auf drei Gebäude aufgeteilt und verfügen über TV, WLAN, Kühlschrank und Föhn. Nach unseren Wanderungen entspannen wir im von Mai bis Oktober geöffneten Außenpool oder auf der Panoramaterrasse. Die letzten vier Nächte übernachten wir im kleinen Zwei-Sterne-Hostal El Dorado in San José, ca. 500 m vom Strand entfernt. Der Naturpark Cabo de Gata befindet sich in unmittelbarer Nähe unseres Standorts. Alle 27 Zimmer unseres Hostals haben entweder eine Terrasse oder einen Balkon, fast alle mit Blick auf das nahe Meer. Außerdem stehen uns Minibar, Klimaanlage, Sat-TV und Föhn zur Verfügung.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 1. Tag: Fluganreise
    Ankunft in Málaga und ca. 2-stündige Fahrt nach Zagrilla im Naturpark Sierra Subbética.
  • 2. Tag: Hoch über Olivenhainen
    Wir wandern von Luque, einem malerischen Städtchen am nördlichen Rande des Naturparks über alte Ziegenpfade zurück nach Zagrilla. Olivenhaine, Wiesen, Ginsterbüsche und alte Steineichen säumen unseren Weg (GZ: 4 1/2 Std., + 450 m, - 500 m).
  • 3. Tag: Córdoba und die Mauren
    Nach dem Frühstück ca. 90-minütige Fahrt nach Córdoba. Gemeinsam mit einer lokalen Stadtführerin durchstreifen wir die Judería, das alte Judenviertel der Stadt. Auch ein Besuch der beeindruckenden Mezquita darf natürlich nicht fehlen! Diese ehemalige Moschee wurde nach der Reconquista in eine Kathedrale umgewandelt und zählt heute zum Weltkulturerbe. Der Nachmittag bleibt für eigene Aktivitäten frei.
  • 4. Tag: Bilderbuchschlucht
    Von der Ermita Virgen de la Sierra geht es über eine verkarstete Hochebene durch die wunderschöne Bailón-Schlucht. Ziel unserer Wanderung ist das malerische Dörfchen Zuheros mit seiner maurischen Burganlage (GZ: 4 Std., - 400 m).
  • 5. Tag: Freizeit
    Sevilla ist immer einen Ausflug wert. Gerne ist dir deine Reiseleitung bei der Planung behilflich. Oder möchtest du lieber eine weitere Wanderung unternehmen?
  • 6. Tag: Granadas Alhambra
    Wir verabschieden uns von Zagrilla und fahren gen Osten. Auf dem Weg zum nächsten Hotel halten wir in Granada und besuchen die Alhambra, eines der Meisterwerke maurischer Baukunst. Die oberhalb der Altstadt thronende Festungsanlage wird uns mit ihrer architektonischen Schönheit in ihren Bann ziehen. Auch das Altstadtviertel Albaicín lassen wir uns selbstverständlich nicht entgehen. Weiterfahrt nach Capileira.
  • 7. Tag: Die Poqueira-Schlucht
    Unsere erste Wanderung in den Alpujarras führt uns durch die Poqueira-Schlucht. Rund um unseren Standort Capileira genießen wir die idyllische Berglandschaft und die Ausblicke auf die im Frühjahr oft schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada (GZ: 3 1/2 Std., +/- 350 m).
  • 8. Tag: Panoramen im Poqueira-Tal
    Wir erkunden den südlichen Teil der Poqueira-Schlucht. Grüne Wiesen, erstklassige Bergpanoramen und unterwegs die beiden typischen Dörfer Pampaneira und Bubión – so ursprünglich kann Andalusien sein (GZ: 4 Std., +/- 500 m)!
  • 9. Tag: Zur Erholung
    Entspanne nach Herzenslust in unserer Finca. Oder möchtest du einen Ausflug in den Nationalpark Sierra Nevada unternehmen? Für die Sportlichen unter uns ist, je nach Wetterverhältnissen, auch eine fakultative Tour auf den Mulhacén, den höchsten Berg des spanischen Festlandes (3.482 m), möglich.
  • 10. Tag: Ursprüngliche Bergdörfer
    Freu dich auf Postkartenidylle pur! Wir erwandern den wohl schönsten Teil der Alpujarras. Pitres, Mecina und Busquístar – das sind die klangvollen Namen von drei der insgesamt sieben Dörfer, die wir auf unserer heutigen Wanderung entdecken (GZ: 5 Std., + 400 m, - 700 m).
  • 11. Tag: Zum Cabo de Gata
    Auf unserer Busfahrt (ca. 3 1/2 Std.) zum Naturpark Cabo de Gata östlich von Almería erleben wir einen eindrucksvollen Landschaftswechsel. Wir verlassen die Berglandschaft der Alpujarras und erreichen eine karge, fast schon wüstenartige Gegend. Bei San José sehen wir schließlich das Blau des Mittelmeers.
  • 12. Tag: Entspannungstag
    Die reizvolle Landschaft lädt zu Küstenwanderungen auf eigene Faust ein und die malerischen Strände verlocken zum Baden und Faulenzen. Entscheide, wonach dir der Sinn steht.
  • 13. Tag: Das Meer im Blick
    Unsere letzte Wanderung verläuft entlang der von Vulkangestein geprägten Küste rund um unseren Standort San José (GZ: 5 Std., +/- 150 m). Unterwegs können wir uns bei einem Bad im Meer erfrischen.
  • 14. Tag: Freizeit
    Einen ganzen Tag hast du noch Zeit, um einen der schönsten Küstenabschnitte Europas auf eigene Faust zu entdecken. Möchtest du noch einmal wandern gehen? Oder lieber einen der schönen Strände in der Umgebung kennenlernen?
  • 15. Tag: Adiós!
    Transfer zum Flughafen in Málaga (ca. 3 1/2 Std.) und Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden. Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter. Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich. Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil.
  • So wohnen wir
    Im Naturpark Sierra Subbética nahe des weißen Dorfes Zagrilla verbringen wir die ersten fünf Nächte in der Drei-Sterne-Apartmentanlage Villa Turística de Priego. Der im Stil eines andalusischen Dorfes errichtete Komplex besteht aus 52 Villen, in denen jeweils mehrere Zimmer untergebracht sind. Meist teilen sich zwei Zimmer einen Wohnraum. Jedes Zimmer hat jedoch ein eigenes Bad und ist mit TV, WLAN und Klimaanlage ausgestattet. Neben einem Lesezimmer mit Kamin und einer Bar stehen uns ein Restaurant und ein Pool zur Verfügung. Die nächsten fünf Übernachtungen erfolgen im Drei-Sterne-Landhotel Finca Los Llanos im 1.450 m hoch gelegenen Capileira. Hier befinden wir uns in den Alpujarras am Südhang der Sierra Nevada. Die 44 Zimmer der Finca sind auf drei Gebäude aufgeteilt und verfügen über TV, WLAN, Kühlschrank und Föhn. Nach unseren Wanderungen entspannen wir im von Mai bis Oktober geöffneten Außenpool oder auf der Panoramaterrasse. Die letzten vier Nächte übernachten wir im kleinen Zwei-Sterne-Hostal El Dorado in San José, ca. 500 m vom Strand entfernt. Der Naturpark Cabo de Gata befindet sich in unmittelbarer Nähe unseres Standorts. Alle 27 Zimmer unseres Hostals haben entweder eine Terrasse oder einen Balkon, fast alle mit Blick auf das nahe Meer. Außerdem stehen uns Minibar, Klimaanlage, Sat-TV und Föhn zur Verfügung.
  • Flüge
    • München
    • Hamburg
    • Berlin Tegel
    • Köln
    • Köln
    • Dresden
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Frankfurt
    • Berlin Tegel
    • Hannover
    • Zürich
    • Hamburg
    • Leipzig
    • Leipzig
    • Stuttgart
    • Stuttgart
    • Wien
    • Wien
    • Zürich
    • Hannover
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit