Schwarzwald - Bodensee

ab 669,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Von Beginn an hat diese abwechslungsreiche Wandertour viele charakteristische Höhepunkte zu bieten. Beginnend beim Titisee, einem der größten Mittelgebirgseen Deutschlands, über den Hochfirst hinunter in die Wutachschlucht, die in ihrer ganzen Länge durchwandert wird. Die Wutachschlucht gewährt Ihnen einen überwältigenden Blick auf eine wunderschöne Urlandschaft mit romantischen Tälern und urwüchsigen Wäldern. Vorbei an kleinen Dörfern geht es schließlich nach Singen über die Vulkankegel der Hegauberge. Angekommen in Radolfzell, lassen Sie die Seele baumeln und können am idyllischen Bodensee auf die letzten Wandertage zurückblicken.

  • 7 Übernachtungen wie angeführt inkl. Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN)
  • Service-Hotline
  • 7x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
  • Tag 2
    Sie starten Ihre Wanderung von der Saiger Höhe oberhalb des Titisees über den Hochfirst. Von hier haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf Titisee, Feldberg und die Gipfel der Österreichischen und Schweizer Alpen. Der Querweg führt Sie tief hinab zum ersten Highlight, der Wutachschlucht. In diesem Naturpark durchwandern Sie eine aufregende Urlandschaft mit romantischen Schluchten und rauschenden Wasserfällen.
  • Tag 3
    Stets entlang des Ufers der Wutach wandern Sie durch die atemberaubende Landschaft über Brücken und Stege am Fluss. Gemütliche Wanderwege führen Sie dann nach Achdorf, wo der Fluss zum Rhein hin abgelenkt wird. Sie erreichen das heutige Ziel Blumberg über die Schleifenbach-Wasserfälle, ein eindrucksvolles Naturschauspiel. Dort angekommen, sollten Sie einen Blick auf den Gänseliesel-Brunnen werfen und die bedeutenden Narrenmasken des Ortes bestaunen.
  • Tag 4
    Die heutige Wanderung führt Sie über den Buchberg mit Blick auf die berühmte Sauschwänzlebahn durch weitläufige Waldgebiete. In Randen bietet sich Ihnen eine weitere beeindruckende Sehenswürdigkeit: der Blaue Stein, eine Felsgruppe aus bis zu 10 Meter hohen Basaltsäulen, die bei der Eruption der westlichsten Hegau-Vulkane entstanden sind. Die restlichen Kilometer führen Sie durch einen charmanten Landstrich bis zum Tagesziel in Tengen.
  • Tag 5
    Von Tengen führt Sie die nächste Etappe am Wannenberg vorbei über den Duggenhart, einem der höheren bewaldeten Hügel, die der alte Postweg streift. Hier haben sie beste Blicke auf die verschneiten Alpen in der Ferne und die harmonische Hegau-Landschaft zu Ihren Füßen. Sie wandern gemütlich durch eine harmonische Feld- und Waldlandschaft nach Engen, wo ein Bummel in der sehenswerten Altstadt lockt.
  • Tag 6
    Engen mittendrin - rundum die uralten, längst erloschenen Vulkankegel des Hegaus, der angrenzende Bodensee und die majestätische Alpenkette. Die sieben Hegauberge Hohentwiel, Hohenstoffeln, Hohenkrähen, Mägdeberg, Hohenhewen, Neuhewen und das Höwenegg reihen sich aneinander. Auf dem 845 m hohen Hausberg sind noch Reste der Burgruine Hohenhewen erhalten. Von der Aussichtsplattform bestaunen Sie den Hegau und bei klarer Sicht sogar den Bodensee und die Alpen. Auf freiem Feld wandern Sie über Gipfel, an der Ruine Mägdeberg vorbei bis nach Singen mit seinen zahlreichen Kulturdenkmälern.
  • Tag 7
    Zum Schluss führt Sie der Querweg am Friedinger Schlössle vorbei durch Steißlingen bis zur Ruine Homberg, von wo Sie eine herrliche Aussicht über den Untersee mit der Insel Reichenau und der Halbinsel Mettnau von Radolfzell geniessen. Bald darauf verlassen Sie den Querweg und Sie marschieren am Naturschutzgebiet Mindelsee vorbei zum Bodensee.
  • Tag 8

Zusatzinformationen