Selfguided Biken Portugal - Ein Hoch auf die Azoren

Ausgebucht

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
-
Reisetage
10
Aufenthaltstage Hotel
9

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Die Insel São Miguel per Trekkingbike erkunden

Selfguided Radreise, täglich antretbar ab 2 Personen, Technik 2, Kondition 2
Durch die exotische Pflanzen- und Blütenwelt biken
Türkisblaue Kraterseen und herrliche Wasserfälle bestaunen
Europas einzige Ananas- und Teeplantagen besuchen
An schwarzen Lavastränden und in warmen Naturpools am Atlantik entspannen
Durch unberührte Landschaften auf Vulkane radeln
Fakultativ: Per Boot auf Walbeobachtung

Die neun Inseln der Azoren mitten im Atlantik werden zu Recht auch "das Hawaii Europas" genannt. Die größte Insel São Miguel vereint das gesamte Spektrum dieser vielfältigen vulkanischen Landschaften.
Sie biken durch üppige Tropenvegetation und entlang von immergrünen Vulkankratern und bizarren Lavalandschaften. Eingebettet in die riesigen Caldeiras mit dicht bewaldeten Flanken leuchten smaragdgrüne Kraterseen aus der Ferne. Wir beobachten blubbernde Fumarolen mit Schwefeldämpfen und baden in heißen Quellen unter exotischen Baumfarmen mitten im sattgrünen Regenwald.  Unterwegs besuchen Sie Europas einzige Ananas- und Teeplantagen. Ein Meer aus Blüten aller Farben, allen voran die blauen mannshohen Hortensien, die im Sommer in voller Blüte stehen, säumen Ihren Weg. Erfrischende Wasserfälle, Meeresschwimmbecken zwischen Lavafelsen und schwarze Lavastrände laden zu einer entspannten Rast. Gewaltige unterirdische Kräfte schufen hier eine einzigartige wilde und verzauberte Landschaft auf halbem Weg zwischen Europa und Amerika, die es zu entdecken gilt. Europaweit gibt es überdies keinen Ort für spektakulärere Walbeobachtungen. Ein Eldorado für Naturliebhaber, das Sie faszinieren wird!

Wir lassen Sie auf eigene Faust losziehen - mit unseren sorgfältig ausgearbeiteten Selfguided-Touren reisen Sie in Ihrem eigenen Tempo. Genießen Sie eine perfekte Kombination aus Unabhängigkeit und einer durchdachten Reiseorganisation im Hintergrund. Die Reservierung von Unterkünften, den Gepäcktransport und, falls nötig, die Transfers zum Startpunkten der Radetappen erledigen wir für Sie. Auf Wunsch unterbreiten wir Ihnen auch gerne ein Flugangebot. Herzstück der Touren ist das Roadbook und die vor der Abreise zur Verfügung gestellten GPS Daten, die Ihnen neben detaillierten Wegbeschreibungen mit Kartenausschnitten auch Restaurant- und Besichtigungstipps liefern. So finden Sie immer leicht und stressfrei den Weg –  São Miguel erwartet Sie!


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Tag 1 Ankunft in Ponta Delgada
    Anreise nach Ponta Delgada in Eigenregie. Gerne können wir Ihnen auf Wunsch ein Flugangebot unterbreiten. Nach Ankunft erfolgt der Transfer zur Nordküste von São Miguel nach Capelas. Die historische Hotelanlage stammt aus dem 17. Jahrhundert liegt in einem herrlichen botanischen Garten, ca. 600 m vom Meer entfernt.
    Bei früher Ankunft haben Sie am Nachmittag die Gelegenheit, den Aussichtspunkt oder das Naturschwimmbecken am Meer zu besuchen.
  • Tag 2 Ananas-Tour
    Nach dem Frühstück erfolgt die Übernahme der Trekkingräder im Hotel.
    Ein Tipp vorweg: Auf den Webcams von SPOTAZORES (Internet oder App) können Sie ganz aktuell stundengenau das Wetter am jeweiligen Ort einsehen.

    Ihr heutiger Rundweg führt Sie zu den für São Miguel ganz typischen und für Europa einzigartigen Ananasplantagen. Die Früchte werden in Gewächshäusern gezogen und Sie haben unterwegs Gelegenheit zu einem Plantagenbesuch, bei dem Sie den herrlichen Ananaslikör und weitere Produkte kosten können. Während Ihrer Fahradtour durchqueren Sie den zentralen Teil der Insel und die Umgebung des Hotels und bewundern die schöne Aussicht über die Berge und das Meer. Sie haben unterwegs die Möglichkeit, ein Beispiel einer intakten Windmühle zu sehen und besuchen das üppig grüne Naturschutz- und Naherholungsgebiet Pinhal da Paz , ein idealer Ort für ein Picknick inmitten der Natur.

    Bike -Etappe: 33 km
  • Tag 3 Sete Cidades
    In der Hoffnung, dass Ihnen die Wettergötter hold sind, erleben Sie heute einen der schönsten Höhepunkte der Insel!
    Morgens radeln Sie zunächst einige Kilometer entlang der Nordküste in Richtung Westen, bevor Sie auf einer Nebenstraße hinauf zur Caldeira da Sete Cidades gelangen. Auf dem Grund des riesigen Kraters ruht ein See, der von den zerklüfteten, von Bäumen und Blumen bewachsenen Kraterhängen umgeben ist. Vom Rande des Vulkankraters schimmert das Wasser des größeren Lagoa Azul in tiefem Blau, während das Wasser des kleineren Lagoa Verde durch Lichtreflexionen des umliegenden Nadelwaldes grünlich glitzert. Um die Farben der beiden Teile des Sees rankt sich eine Legende, die besagt, dass es die Tränen einer verbotenen Liebe sind. Diese Liebe zwischen einer Prinzessin und einem einfachen Hirten wurde wegen der vereinbarten Hochzeit mit einem Mann aus einer reichen Familie beendet. Sie trafen sich ein letztes Mal da, wo heute eine Brücke die Seen verbindet. Zum Abschied flossen Tränen. Der blaue See entstand der Legende nach durch die Tränen der Prinzessin, der grüne See durch die des Hirten. Unsere Radtour führt zum Kraterrand mit Blick auf diese einzigartige Vulkanlandschaft. Ein tolles Fotomotiv, wenn das Wetter mitspielt.
    Die Fahrt führt Sie über einige Nebenstraßen wieder zurück zum Hotel an der Küste.

    Bike - Etappe: 42 km
  • Tag 4 Von Capelas nach Furnas
    Nach dem Frühstück brechen Sie auf zu Ihrem nächsten Standort. Sie radeln entlang der Nordküste durch einige Dörfer in Richtung Osten nach Ribeira Grande, der zweitgrößten Stadt der Insel. Weiter ostwärts erreichen Sie die einzigen Teeplantagen Europas. Hier können Sie bei einem Besuch die Pflanzungen besichtigen. Genießen Sie eine Tasse des "Chá Gorreana". Anschließend führt die Route weiter aufwärts hinein in die riesige Caldeira zum Dorf Furnas am gleichnamigen See, wo Sie die nächsten Tage Quartier beziehen.
    Das Furnas-Tal liegt inmitten eines riesigen Vulkankraters, der im Jahr 1630 seinen letzten Ausbruch hatte. Dutzende Heilquellen sprudeln in dem üppig-grünen Kurort. Eine davon speist einen großen Badesee, das Herzstück im botanschischen Garten Terra Nostra Park. Die verschwenderische Fülle an exotischen Pflanzen bildet eine traumhafte Kulisse mit Spazierwegen, Teichen, Themengärten, Palmfarnen und einer Vielfalt von Blumen. Ihr Hotel liegt mitten im Park direkt am Thermal-See.

    Bike - Etappe: 44 km
  • Tag 5 Furnas und Ribeira Quente
    Ihr heutiges Programm führt Sie zu den Fumarolen und heißen Quellen am Rande des nahegelegenen Kratersees. Überall brodelt und dampft es aus der Erde und im heißen Dampf der Erdlöcher wird die Inselspezialität Cozido das Furnas zubereitet. Ihr Rundweg bietet eine schöne Aussicht auf das Dorf Furnas. Am Nachmittag führt Sie die Route hinunter auf einer kurvenreichen Straße zum Fischerdorf Ribeira Quente. Die Praia do Fogo oder auch Praia da Ribeira Quente liegt in einer wunderschönen Naturbucht vor grüner Bergkulisse. Der kleine, aber sehr einladende Strand lockt auf Grund der hier vorhandenen unterseeischen Thermalquellen mit stets lauwarmen Wassertemperaturen.
    In Ribeira Quente finden Sie zwei Restaurants, in denen Sie frischen Fisch genießen können, der von den Einheimischen gefangen wurde.

    Bike - Etappe: 31 km
  • Tag 6 Povoação und Faial da Terra
    Nach dem Frühstück geht es aufwärts zum Kraterrand von Furnas und ostwärts zum Vulkan Povoação, einen der beiden erloschenen Vulkane der Insel. Hier in der Kleinstadt Povoação erfolgte 1427 die erste Landung der Portugiesen und damit die Besiedlung der Insel.
    Genießen Sie die Aussicht auf die sieben Hügel von Povoação. Die Tour geht weiter nach Faial da Terra, eine kleine Gemeinde mit knapp 400 Einwohnern in aller Abgeschiedenheit in einem Taleinschnitt direkt am Meer.
    Wenn Sie es zeitlich einrichten können, versäumen Sie nicht die lohnenswerte Rundwanderung von Faial da Terra zum Wasserfall Salto do Prego und nach Sanguinho. Am wunderschönen Wasserfall können Sie ein erfrischendes Bad nehmen (Badesachen und Badeschuhe mitnehmen), bevor Sie wieder in Ihren Fahradsattel steigen (2 Std. reine Gehzeit, Badezeit einrechnen).
    Am Nachmittag radeln Sie zurück nach Furnas.

    Bike - Etappe: 33 km
  • Tag 7 Von Furnas nach Ponta Delgada
    Heute verlassen Sie das malerische Furnas in Richtung der Hauptstadt Ponta Delgada. Über kurvenreiche Straßen geht es nach Südwesten in Richtung Meer und nach Vila Franca do Campo. In der Blütezeit ist die Straße gesäumt von blauen Hortensien und gelbem wilden Ingwer. Die Route bietet immer wieder fantastische Ausblicke über die Küstendörfer und die vorgelagerte Vulkaninsel Ilhéu de Vila Franca. Bei gutem Wetter lohnt sich die kurze Fährüberfahrt hinüber, um in dem Naturschwimmbecken zu baden.
    Die Fahrt endet in Ihrer Unterkunft in Ponta Delgada, wo Ihr Gepäck auf Sie wartet.

    Bike - Etappe: 45 km
  • Tag 8 Lagoa do Fogo und Caldeira Velha
    Heute morgen brechen Sie auf zu einem weiteren Höhepunkt der Insel, zum Lagoa do Fogo. Für viele gilt dieser See, der Feuersee, als der schönste See der Azoren. Ihre Radroute führt auf einen der höchsten Berge der Insel im westlichen Teil des zentralen Gebirgsmassivs von São Miguel. Dieses Massiv beherbergt die vulkanische Caldeira Lagoa do Fogo am Osthang dieser Bergkette.
    Der Ausblick auf den blau glitzernden See und die üppig grünen steilen Kraterhänge ist spektakulär - gutes Wetter vorausgesetzt. Falls Sie sehr früh aufgebrochen sind, können Sie eine Wanderung hinab zum Seeufer unternehmen (Rundweg ca. 2,5 Std.). Von hier aus führt die Radroute weiter entlang des Nordhangs zum Naturpark Caldeira Velha. Diese Thermal-Badeoase im üppig grünen, tropischen Dschungel mit Baumfarnen und heißen Quellen ist unbedingt einen Besuch wert. Wer ein entspannendes Thermalbad in den herrlichen Felsenpools mit warmem Wasserfall genießen möchte, sollte sich (online) voranmelden. Für einen reinen Besuch ist dies nicht erforderlich.
    Die Route führt weiter über Ribeira Grande zurück nach Ponta Delgada.

    Bike - Etappe: 50 km
  • Tag 9 Ponta Delgada
    Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung in der Hauptstadt. Bummeln Sie gemütlich durch die Innenstadt, verweilen Sie im Café an einem der schönen Kirchplätze, stöbern Sie in Souvenirshops oder entdecken Sie die Produkte der Insel auf dem zentralen Markt.
    Ein guter Tipp ist der köstliche Käse von der Insel São Jorge, die berühmten portugiesischen Fischdosen oder der herrliche Ananas- und Maracuja-Likör.
    Wer möchte, kann heute auch optional eine Walbeobachtungs-Fahrt mit dem Boot unternehmen (je nach Walsaison). Sie können diese mit Ihrer Buchung bereits vorausreservieren (€ 60,- p.P.).
  • Tag 10 Abreise
    Heute heißt es Abschied nehmen von den Inseln und es erfolgt je nach Flugverbindung der Transfer zum Flughafen.

    Falls Sie hier oder auf einer der weiteren Inseln der Azoren verlängern möchten, fragen Sie uns - wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Sie radeln vorwiegend auf geteerten und im Inselinneren recht kurvigen Landstraßen mit wenig bis mäßigem Verkehr. Bisweilen gibt es im Bergland Etappen mit langen Steigungen, die einige Kondition erfordern.
    Bei den Quartierwechseln erfolgt der Gepäcktransport durch unsere Agentur. Da es fast täglich Gelegenheit zu einem Strand- oder Thermenbesuch gibt, empfiehlt es sich, Badesachen bzw. ein kleines Handtuch während Ihrer Radtouren mitzuführen. Unbedingt empfehlen wir die Mitnahme von Regenkleidung, da es fast täglich etwas nieseln kann (siehe auch unter Klima).
    Die Tagesetappen sind so konzipiert, dass unterwegs in der Regel immer etwas Zeit bleibt für ein Picknick im Park, einen Strand- oder Thermenbesuch oder eine kleinen Wanderung.

    Anforderung:
    Die Steigungen im Inselinneren bzw. im vulkanischen Bergland erfordern eine gute Grundkondition. Sie sollten Erfahrung in mehrstündigen Bike-Etappen haben.
    Keine technischen Anforderungen, da Sie vorwiegend auf asphaltierten Landstraßen unterwegs sind.

    Unterbringung:
    Sie wohnen in guten Mittelklassehotels mit Frühstück, haben unterwegs auf Ihren Tagesetappen jedoch in den Ortschaften Gelegenheit zur Einkehr in Restaurants oder zum Einkauf von Verpflegung.

    Verpflegung:
    Kontinentales Frühstück inklusive, alle weiteren Mahlzeiten in Eigenregie. Wir empfehlen Ihnen für ein Picknick unterwegs einen kleinen Proviant einzupacken, da Sie nicht immer durch Ortschaften mit Supermarkt bzw. Restaurant kommen.
    Es gibt auf den Inseln sehr guten Käse - z.B. von der Insel Sao Jorge (der beste ist 7 Monate alt). Auch gutes Obst wird vielerorts angeboten, darunter die von der Insel stammenden Ananas und Maracujas.

    Die Leihräder sind wie folgt ausgestattet:
    Inkludiert: Repair kit, Extra Schlauch, Radflaschenhalter
    Separat zu mieten: Radschloss € 3,- pro Tag, Radtasche (Panniers) € 3,- pro Tag
    Das Roadbook ist in Englisch verfasst.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Portugal

    Coronabestimmungen: Die Einreise ist möglich. Reisen innerhalb des Landes: Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt. Hinweise für geimpfte oder genesene Reisende: Nur Reisende mit anerkanntem Impf- oder Genesungsnachweis können sich von Restriktionen befreien. Im Folgenden wird definiert, wer als geimpft / genesen gilt: Es muss kein Nachweis erbracht werden, da keine Erleichterungen bestehen. Es muss kein Nachweis erbracht werden, da keine Erleichterungen bestehen. Wichtig bei der Einreise: Reisende müssen bei der Ankunft persönliche Angaben machen. Bei der Ankunft muss mit Gesundheitskontrollen gerechnet werden. Es kann auch zu COVID-Tests kommen. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Transit: Der Transit ist möglich. Wichtig am Zielort: Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen. - Notstand: teilweise - Ausgangssperre: nein - Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet - Restaurants/Cafés: geöffnet - Bars: geöffnet - Clubs: geöffnet - Geschäfte: geöffnet - Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet - Kinos/Theater: geöffnet - Strände: geöffnet - Gotteshäuser: geöffnet - Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar - Maskenpflicht: nein - Versammlungsverbot: teilweise - App: https://apps.apple.com/de/app/id1519479652 (https://apps.apple.com/de/app/id1519479652) Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich: Reisepass Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen. Vorläufiger Reisepass Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen. Kinderreisepass Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen. Personalausweis / Identitätskarte Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen. Vorläufiger Personalausweis Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente sollten im Original vorgelegt werden und nicht verlängert oder handschriftlich verändert worden sein. Bürgerinnen und Bürger des Schengen-Raums können innerhalb der Mitgliedsstaaten grenzfrei reisen. Es wird empfohlen, Reisedokumente (Reisepass/Personalausweis) mit sich zu führen. In Einzelfällen und Ausnahmesituationen kann es zu Kontrollen kommen und es ist möglich, dass Sie sich ausweisen müssen. Minderjährige: Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und sollten das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten nachweisen können, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden. Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente: Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt. Anforderungen der Fluggesellschaft: Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab. Es wird kein Visum benötigt.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Einreise Portugal

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen: - Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung - Hepatitis A - Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten - Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Meningokokken-Krankheit (B), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen. Hinweis: Menschen unter 25 Jahren sind durch die Meningokokken-Krankheit (B) gefährdet. Eine Impfung wird empfohlen. Besonderheit: Auf Madeira bestehen für Kinder aktuell folgende spezielle Gefahren: -Dengue-Fieber Schlussbestimmungen Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orintieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Datenstand vom: 23.10.2022 19:11 für Kunden von: Hauser Exkursionen international GmbH, Spiegelstr. 9, 81241 München

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Auf den Azoren gibt es vier Jahreszeiten täglich. Der Golfstrom prägt das schnell wechselnde Klima auf den Inseln, Aprilwetter könnte man sagen. Mit Wind, Nebel und Regen sowie Sonnenschein kann das ganze Jahr über gerechnet werden. Wer also zu Badesachen noch eine wetterfeste Jacke und einen Pullover in den Koffer packt, wird reich belohnt: Der Golfstrom erwärmt das Wasser bis in den Herbst hinein.
    Das Klima auf den Azoren ist subtropisch ozeanisch mit vergleichsweise geringen Schwankungen innerhalb der Jahreszeiten. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen etwa im Januar bei rund 17 Grad, im wärmsten Monat, August, bei circa 25 Grad. Die mittleren Tiefsttemperaturen fallen auch im Winter selten und die Zehn-Grad-Marke, im Sommer sinkt das Thermometer selten unter 17 bis 18 Grad C. Deshalb sind die portugiesischen Inseln ganzjährig ein attraktives Reiseziel. Jedoch eignen sich die Monate Mai bis Oktober am besten für einen Urlaub auf den Azoren. In diesem Zeitraum herrschen tagsüber Temperaturen von durchschnittlich 22 bis 26 Grad Celsius.
    Gerade weil ab und an ein nieselartiger Nebel vom Himmel fällt, zeichnen sich die Inseln durch eine subtropische und üppig grüne Vegetation aus.
    Die beste Reisezeit für Walbeobachtungen auf den Azoren ist von Mai bis Oktober. Abhängig von der Insel und des Monats sind während einer Whale Watching Tour unterschiedliche Walarten zu sehen. Aber auch außerhalb der Hauptsaison ist es möglich, während einer Walbeobachtung auf hoher See die imposanten Tiere zu erblicken.
    Einen zuverlässigen stündlich aktuellen Wetterbericht mit Webcams an vielen Orten Sao Miguels erhalten Sie unter www.spotazores.com