Silvester auf den Kapverden mit Hermann Kuen

ab 3990,- €

Teilnehmer
4 - 15
Reisetage
16

Veranstalter: ASI Reisen

Silvester in Europas Mitte ist meist mit niedrigen Temperaturen, Schnee und Eis verbunden. Für viele Urlauber und Abenteuerliebende ist dies der beste Zeitpunkt den Weg in Richtung Süden auf sich zu nehmen. So könne Sie den eisigen Winter hinter sich lassen. Ein in letzten Jahren immer beliebter gewordenes Ziel sind die Kapverdischen Inseln. Hier ist zur Zeit des Mitteleuropäischen Winters angenehme frühlingshafte Stimmung vorzufinden. Dank einer Landschaft die einen umfassenden Reichtum an Abwechselung besitzt, finden sich immer wieder neue spannende Ausflugsziele. Hinzu kommen die kulinarischen Besonderheiten der Kapverdischen Inseln. Da diese direkt im Atlantik gelegen sind, kann man stets frischen Fisch genießen. Auch traditionelle Gerichte aus der kreolischen Küche stehen einem zur Wahl. Die Silvesternacht können Sie dann in einem malerischen Städtchen wie Mindelo verbringen. Die pulsierende Künstlerstadt hält verschiedene Überraschungen für Sie bereit. Hier können Sie sich von der Musik mitreisen lassen und schwungvoll in das neue Jahr starten.

  • Linienflug (Economy) mit TAP Air Portugal von Frankfurt über Lissabon nach São Vicente, zurück von Praia
  • 3 Inlandsflüge lt. Reiseverlauf
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 15 Nächte in komfortablen Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Alle Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Kleinbussen
  • Fähre São Vicente - Santo Antão und retour
  • Eintritte und Nationalparkgebühren
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 14x Frühstück, 3x Mittagessen, 11x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • Tag 1
    Am Morgen Flug via Lissabon nach Sao Vicente (bei Anreise ab Wien Übernachtung in Lissabon erforderlich). Ankunft in Mindelo und ein erster Eindruck in der heimlichen Hauptstadt der Kap Verden. Das Abendessen und die Begrüßung finden in einem traditionellen Lokal in der Nähe unseres Hotels statt. Den Abend lassen wir an der Praça Nova ausklingen.
  • Tag 2
    Nach der morgendlichen Fährfahrt nach Santo Antão erreichen wir Porto Novo. Vom wüstenhaften Süden der Insel fahren wir entlang der wilden Nordküste in den grünen Norden. Im Tal von Paúl machen wir gleich eine Wanderung in die fruchtbarste Ecke dieser Insel. Am Nachmittag erkunden wir Ponto do Sol mit dem kleinen Fischerhafen.
  • Tag 3
    Bereits auf der Anfahrt von Ribeira Grande erkennt man die wilde Schönheit der Täler von Santo Antão: Grüne Vegetation und Terrassenfelder. Auf den Terrassenfeldern sind die Bauern mit dem Anbau von Zuckerrohr beschäftigt. Nach ca. 3 Stunden Aufstieg erreichen wir den Bergkamm. Rechts vor uns liegt der Espadaná Krater. Nun geht es abwärts nach Lagoa Grande.
  • Tag 4
    Vom Dorf aus steigen wir auf nach Fontainhas. Dort hat man einen großartigen Blick auf die Landzunge von Ponta do Sol. Wir verabschieden uns für einige Stunden in die Natur, ein breiter Weg schlängelt sich an einer bizarren Steilküste entlang. An einigen Stellen ist der Blick in die Tiefe atemberaubend.
  • Tag 5
    Wiederum fahren wir in eines der grünen Täler von Santo Antão. Von Xoxo aus führt der Pfad über Treppen, vorbei an Bananenstauden, Papaya und Zuckerrohrplantagen, steil nach oben. Das Klima im Talgrund ist tropisch. Nach etwa einer Stunde Aufstieg wird der Blick frei in das Tal, eingerahmt von steilen Felswänden und Felsnadeln.
  • Tag 6
    Eine steile Passstraße führt durch die zerklüftete Felslandschaft in das fruchtbare, grüne Ribeira das Patas Tal. Über Maultierpfade, geht es hoch zur Bordera do Norte und über einen spektakulären Pflasterweg wieder hinab ins Tal. Am Abend erwartet uns in Mindelo eine Silvesterfeier, bei der wir mit kapverdischer Musik das neue Jahr begrüßen.
  • Tag 7
    Das neue Jahr beginnen wir wie auch die Einheimischen nach ihrem Motto, „No stress“! Heute lädt der weiße Sandstrand direkt vor unserem Hotel ein zum traditionellen Anbaden im Atlantik. Bei vorhandener Wanderlust geht es zum Leuchtturm am westlichsten Punkt der Insel.
  • Tag 8
    Wir fliegen zur Insel Santiago. Dort beziehen wir unsere komfortable Unterkunft und erkunden die Hauptstadt der Kap Verden, Praia. Santiago ist die afrikanischste der Inseln und Praias Gassen sind lebhaft. Der Regierungssitz ist in der Stadt und einige der sehenswerten prachtvollen Bauten im Stadtviertel von Platô sind gut erhalten und gepflegt.
  • Tag 9
    Christoph Columbus und Vasco da Gama legten in Praia auf ihren Entdeckungsreisen an. Oberhalb der Stadt liegt die Festung Fort São Filipe, Ausgangspunkt unserer Wanderung. Wir steigen ab in einen Talschluss und wandern im Schatten der Palmen bis zur Rua Banana. Die langgestreckten, strohgedeckten Steinhäuser erinnern an die ersten Siedler auf den Inseln.
  • Tag 10
    Heute besteigen wir die Propellermaschine nach São Filipe. Im Anflug taucht dieser mächtige, alles überragende Kegel aus dem Dunst der fast kreisrunden Insel auf.  Wir beziehen unser Hotel und der heutige Tag steht zu freien Verfügung. Erkundungshungrige können die Stadt besichtigen oder bis zur Küste absteigen. Abends sind wir in der Stadt zum Abendessen.
  • Tag 11
    In der Morgendämmerung fahren wir von São Filipe aus ins Zentrum der Insel. Nach etwa 3,5 Stunden Aufstieg erreicht man den Kraterrand des Pico. Schwefelablagerungen und -dämpfe zeugen von der Aktivität des Vulkans. Der Rundumblick ist grandios! Für den Abstieg, besser gesagt "Lauf nach unten" nutzen wir die breiten Aschefelder.
  • Tag 12
    Wir fahren auf der Ostseite der Insel durch die Ausläufer der erkalteten Lavaströme des Pico do Fogo. Eine wild anmutende Landschaft, die nur wenigen Menschen ein Erwirtschaften ihres Lebensunterhaltes ermöglicht. Bei Mosteiros wird die Insel grün. Etwas oberhalb beginnt der Aufstieg in die Kaffeeplantagen bis zu einem Aussichtspunkt.
  • Tag 13
    Unser Flugzeug hebt in den Vormittagsstunden ab. Auf geht es zurück nach Praia. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und abends ist ein Besuch in der bekannten Musikkneipe "Quintal da Música" angesagt.
  • Tag 14
    Wir fahren in das grüne Zentrum der Insel an die Ostwand des Pico Sato Antónia, dem mit 1394 Metern höchsten Berg der Insel. Der Aufstieg erfolgt über S. Jorge dos Orgãos. Es geht weiter über mehrere Bergrücken nach Palhãu. Einige wirklich markante Felsnadeln ragen am Rande des weiten Talkessels empor, wie der auffallende Penha João Teves.
  • Tag 15
    Heute besuchen wir den historischen Stadtkern Platô und den Markt. In den Restaurants im Zentrum der burgartigen Anlage serviert man schmackhafte kleine Gerichte. Wir schlendern durch die Stadt und besuchen anschließend den belebten Trödlermarkt Sucupira. In der Nähe unseres Hotels lädt der Strand am Nachmittag zum Baden ein.
  • Tag 16
    Abreisetag mit Abflug über Lissabon. Anschlussflug nach Deutschland oder Österreich.

Zusatzinformationen