Silvester in der Wüste Marokkos

ab 1550,- €

Teilnehmer
8 - 14
Reisetage
9

Veranstalter: ASI Reisen

Marokko ist ein Königreich im Nordwesten von Afrika. Im Norden liegt das Mittelmeer und im Westen der Nordatlantik. Es ist ein Land wie aus 1001 Nacht. Hier befinden sich Königsstädte, Kasbahs, Täler und im Süden die Wüste Sahara. In Marrakesch befindet sich der Markt Jemaa el Fna. Er liegt mit seinen Gauklern in engen Gassen. Prachtbauten und ihre Gärten zeugen von orientalischem Flair. Beim Saredar beginnt draußen die Wüste. Wir starten unsere Trekkingtour. Diese führt uns zu den Dünen von Foum Tiza. Dort werden wird die Silvesternacht verbringen. Der Jahreswechsel war für uns unvergesslich und wir genossen die Wüste. Aber jetzt verlassen wir sie wieder. Mit Kamelen und unserer Mannschaft kehren wir in die Zivilisation zurück. Dabei genießen wir das Panorama und die Sanddünen. W Anschließend erreichen wir Marrakesch. Es lohnt sich, dort die Schätze zu besichtigen. In Marrakesch genießen wir unser Stadthotel.

  • Flug von Frankfurt nach Marrakesch und zurück
  • 2 Nächte im Hotel Ryad Mogador Opera****, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 2 Nächte im Wüstencamp, Lager mit Gemeinschaftsdusche und -WC
  • 4 Nächte in Iglo Zelten in der Wüste
  • Alle Fahrten in landesüblichen klimatisisrten Bussen
  • Begleitmannschaft und Gepäcktransport durch Kamele in der Wüste
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 8x Frühstück, 7x Mittagessen, 8x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Tag 1
    Flug nach Marrakesch. Wir werden am Flughafen abgeholt und ins Zentrum von Marrakesch gefahren (ca. 10 min.), wo sich unser Hotel befindet. Am Abend Begrüßung durch den ASI Wanderführer.
  • Tag 2
    Über den 2.260 m hohen Gebirgspass Tizi n’Tichka tauchen wir in die Gebirgslandschaft der südlichen Ausläufer des Hohen Atlas ein. Sobald wir Ouarzazate erreicht haben, machen wir Pause und kehren in ein typisches Restaurant ein. Anschließend geht es weiter durch das Tal von Dra vorbei an Nekob bis nach Tazzarine, das inmitten von nirgendwo liegt - so zumindest erscheint es. Kurz darauf erreichen wird Saredrar, unser Wüstencamp: es erwarten uns traditionelle Berberzelte - so genannte "Khaimas" mit Betten, Duschen, Elektrizität und einem Restaurant. 
  • Tag 3
    Nach einem kräftigenden Frühstück wird das Gepäck auf die Kamele geladen, die uns die nächsten drei Tage begleiten. Unsere Karawane folgt dem Kompass, der auf  Richtung Südosten eingestellt ist. Im gemächlichen Rhythmus überqueren wir ein Plateau, das uns nach Berghwa bringt und inmitten von ausgetrockneten Flußläufen, einzeln stehenden Akazien und Sanddünen liegt. Am Nachmittag erreichen wir die Dünen von Ikwa n´Blafaida, wo wir unser Nachtlager aufschlagen.
  • Tag 4
    Wir überqueren das Tal von Taghbalte, lassen das Dorf Ait Mnad zu unserer Rechten hinter uns. Vorbei am Palmenhain von Oum el-Ghizlane, kleinen Gärten und Dörfern, erreichen wir unser heutiges Etappenziel nahe Houda. 
  • Tag 5
    Morgens begeben wir uns in nordöstliche Richtung, um das Plateau von Tokhar zu überqueren. Kurz danach erreichen wir den sandig-felsigen Kamm von Foum Tizza. Von dieser Höhe aus betrachtet ist der Blick auf die Wüstenlandschaft atemberaubend! Am Fuße eines langen Felskamms, der an die riesigen Sanddünen angrenzt errichten wir unser Camp: ein herrlicher Platz um den Silvesterabend zu verbringen!
  • Tag 6
    Das neue Jahr lassen wir gemütlich beginnen: Frühstück - wie immer frisch zubereitet, danach bauen wir unser Lager nicht ab, sondern wandern direkt los: es geht durch die Sanddünen von Foum Tizza. Am Nachmittag kehren wir zurück zu unserem Lager und genießen den heißen Minztee und die frisch gebackenen Pfannkuchen.
  • Tag 7
    Nach dem Frühstück überqueren wir den Berg Saredrar: der Boden ist hier übersät mit Millionen von Fossilien. Auch einige präislamische Gräber finden sich noch hier, in dieser mondartig anmutenden Landschaft. Dann erreichen wir die großen, zum Teil mit Felsen durchsetzten Dünen. Ein traumhafter Ort, eine Wüstenlandschaft wie aus dem Bilderbuch.
  • Tag 8
    Es geht zurück in die zivilisierte Welt. Fahrt über den Hohen Atlas, wo wir am Pass eine Mittagspause einlegen. Am Nachmittag erreichen wir Marrakesch, check-in im Hotel. Am Abend finden wir uns gemeinsam bei einem ausgiebigen Abschiedsessen in einem typischen Restaurant mit Blick auf den Djema el Fnaa ein.
  • Tag 9
    Fahrt zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Zusatzinformationen