Sizilien – der weite Westen

ab 1548,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
15 - 24
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Wo Marsala-Weinstöcke und Olivenhaine die Kulturlandschaft prägen, befinden sich phönizisch-karthagische Siedlungen, griechische Tempel, arabisch-normannische Kathedralen und byzantinisch-orthodoxe Enklaven. Die Ägadischen Inseln überraschen uns mit dichter Macchia, Steilküsten, türkisfarbenem Wasser und Lagunenlandschaften. Im quirligen Palermo tauchen wir in eine eigene Welt ein: ein Stück Morgenland im Abendland. Und in Monreale bestaunen wir einmalige Schätze der Goldenen Epoche.

  • Flug mit Lufthansa oder Swiss International Airlines in der Economyclass nach Palermo und zurück
  • Transfers per Bus und Schiff auf Sizilien
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 5 x Halbpension, in Palermo 2 x mit Frühstück
  • Programm wie beschrieben
  • Kurtaxe
  • Eintritte für Segesta, den Dom von Palermo, den Kreuzgang von Monreale, Zingaro-Reservat, Mozia mit Museum, die Grotte von Levanzo
  • Örtliche Stadtführung in Palermo und in Mozia
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
Wir wohnen zunächst für 2 Nächte in einem komfortablen, zentral gelegenen Vier-Sterne-Hotel in Palermo (Vecchio Borgo oder Politeama oder gleichwertig). Mit weiteren 5 Nächten im ländlichen Hotel Baglio Santacroce bei Valderice mit seinen 67 Zimmern füllen wir die Aufenthaltswoche auf. Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage, Föhn, Sat-TV, Minibar, WLAN und Safe.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Salve e benvenuti in Sicilia
    Flug nach Palermo und Transfer (ca. 45 Min.) zum Hotel.
  • 2. Tag: Palermo und Monreale
    In Palermo sind alle wichtigen Sehenswürdigkeiten vom Hotel aus fußläufig erreichbar. Lassen wir uns von der traumhaft kosmopolitischen Metropole inspirieren, gemeinsam über die bunten Märkte schlendern und in das pulsierende Leben eintauchen. Im 10 km entfernten, beschaulicheren Monreale besichtigen wir die fantastischen Goldmosaike in der Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert sowie den Kreuzgang. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
  • 3. Tag: Byzantinische und griechische Schätze
    Nach der Besichtigung der albanischen Kolonie von Piana degli Albanesi südlich von Palermo mit dem Glanz der byzantinisch-orthodoxen Ikonenwelt unternehmen wir eine Wanderung zu einem Aussichtspunkt oberhalb des Ortes (GZ: 2 Std., +/- 300 m). Wir fahren nach Segesta weiter ins Zentrum des sagenumwobenen Königreiches der Elymer. Zwei bedeutende Bauwerke aus griechischer Zeit lassen wir ausgiebig auf uns wirken: den Tempel und das Amphitheater. Transfer zum nächsten Standort Baglio Santacroce bei Valderice.
  • 4. Tag: Freier Tag
    Heute können wir richtig ausruhen und entspannen. Wer noch mehr entdecken möchte, unternimmt eine fakultative Minikreuzfahrt nach Marettimo, die höchste, grünste und am weitesten von Sizilien entfernte Perle der Ägadischen Inseln. Gerade wegen ihrer Abgelegenheit ranken sich um sie die meisten Mythen und Sagen. Bei einem Besuch können wir herausfinden, warum. Nach über einer Stunde Überfahrt von Trapani aus erreichen wir die Insel. Bei einer Wanderung am schroff aufsteigenden Monte Falcone, mit 686 m der höchste Berg des Archipels, können wir die einzigartige Atmosphäre dieser fast unbewohnten Insel genießen, deren lange Isolation und Höhe eine einmalige Vegetation und Artenreichtum erhalten haben (GZ: 3 1/2 Std., +/- 400 m). Wer es geruhsamer möchte, geht zu den Case Romane auf einem Höhenweg mit schönem Blick auf den einzigen Ort und die Nachbarinseln zum Forsthaus Carcaredda. Wir können auch den Weg auf Maultierpfaden zum Leuchtturm im Südwesten der Insel verlängern.
  • 5. Tag: Mozia und Trapani
    Wir fahren per Boot zur karthagischen Insel Mothya (Mozia) in der Lagune der Windmühlen und Salzberge. Dort besichtigen wir das berühmte phönizisch-karthagische Museum und unternehmen eine kurze Rundwanderung auf dem 40 ha großen Eiland mit einmaligen Sehenswürdigkeiten aus jener Zeit. Am Nachmittag nehmen wir uns Zeit für Trapani. Wir schlendern durch den Corso Vittorio Emanuele in der barocken Altstadt und besichtigen ganz nach Lust und Laune die Kathedrale, das Salzmuseum oder die Festung Castello della Colombaia, das Wahrzeichen in der Hafenbucht der Stadt.
  • 6. Tag: Ägadische Inseln
    Mit dem Tragflügelboot erreichen wir von Trapani aus das Ägadische Archipel im exponierten Westen Siziliens. Die Inseln scheinen am Ende der Welt zu liegen, jede mit einer Hauptsiedlung, dazu total unterschiedlich. Favignana, die Hauptinsel und am nächsten an Sizilien gelegen, besteht aus Tuffgestein, das kleine Levanzo aus Kalk- und das am weitesten entfernte Marettimo aus Dolomitgestein. Wir unternehmen jeweils zwei kurze Wanderungen auf den Inseln Favignana und Levanzo. Zunächst erkunden wir Levanzo, wo wir die unterschiedliche Vegetation und die Steilküsten mit dramatischen Ausblicken bewundern. Dazu besichtigen wir die prähistorische Grotta del Genovese mit ihren Höhlenmalereien. Auf Favignana besuchen wir die einzige Kleinstadt der Inselgruppe, eine bizarre Lagunenlandschaft mit unglaublich klarem, smaragdgrünen Wasser und die Ruine auf dem Monte Santa Caterina (GZ: jeweils 1 1/2 Std., +/- 300 m).
  • 7. Tag: Erice und Zingaro
    Heute besichtigen wir die Stadt Erice auf dem sogenannten Gottesberg in 750 m Höhe. Wir bestaunen das Kastell aus dem 13. Jahrhundert und lassen die Altstadt innerhalb der Stadtmauern mit ihren Kirchen und Gassen auf uns wirken. Das Küstenreservat „Zingaro” mit seinen Zwergpalmen und Badebuchten ist wie geschaffen für unsere Abschlusswanderung (GZ: 2 1/2 Std., +/- 100 m).
  • 8. Tag: Arrivederci, bella Sicilia
    Transfer zum Flughafen (ca. 1 1/4 Std.) und Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    Wir wohnen zunächst für 2 Nächte in einem komfortablen, zentral gelegenen Vier-Sterne-Hotel in Palermo (Vecchio Borgo oder Politeama oder gleichwertig). Mit weiteren 5 Nächten im ländlichen Hotel Baglio Santacroce bei Valderice mit seinen 67 Zimmern füllen wir die Aufenthaltswoche auf. Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage, Föhn, Sat-TV, Minibar, WLAN und Safe.
  • Flüge
    • Zürich
    • Wien
    • Stuttgart
    • Leipzig
    • Hamburg
    • Hannover
    • Frankfurt
    • Düsseldorf
    • Dresden
    • Köln
    • Berlin Tegel
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit