Sizilien – Höhepunkte

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
8

Veranstalter: Studiosus Reisen

Preiswerte Studienreise durch Sizilien: alle Höhepunkte kompakt erleben, besonders beliebt als erste Studiosus-Reise

Eine Prise Sizilien gefällig? Dann entdecken Sie mit uns eine Woche lang die größte Insel im Mittelmeer! Auf dem Programm stehen spannende Städte wie Syrakus und Palermo, die eindrucksvollen Tempel von Agrigent und Segesta, Mosaiken, Ausgrabungen und viel Meer. Wer Vulkane liebt, wird heiß auf den Ätna sein. Wer tolle Blicke liebt, wird Taormina schätzen. Als vorbereitende Maßnahme sehr zu empfehlen: "Der Sizilianer" von Mario Puzo oder einen Commissario-Montalbano-Krimi lesen. Dann wissen Sie, was auf Sie zukommt!

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Catania und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Frühstücksbuffet, 4 Abendessen im Hotel, ein Pizzaessen in einer typischen Trattoria
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Eintrittsgelder (ca. 70 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Flug nach Sizilien
    Im Laufe des Tages Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Catania – am Fuße des Ätnas, wo Sie ein Mitarbeiter unserer Agentur empfängt und ins Hotel bringt. Abends begrüßt Sie Ihre Reiseleiterin und lässt Siziliens Küchengeheimnisse auftischen: Mittelmeerküche mit einer Prise Arabien, die nach Sonne und Süden schmeckt. Willkommen auf Sizilien! Zwei Übernachtungen in Catania.
  • Antikes Syrakus, barockes Catania
    In Syrakus präsentiert Ihre Reiseleiterin zwischen griechischem Theater und römischer Arena das Unterhaltungsprogramm der Antike und flüstert Dichterverse ins Ohr des Dionysos – die Abhöranlage des Tyrannen von Syrakus. Auf der Altstadtinsel Ortygia – seit einem Facelift wieder bildschöne Kulisse für Hochzeitsfotos – spazieren wir dann durch die Jahrhunderte. Zurück in Catania, naschen wir auf dem Domplatz, was man hier zu Ehren der Stadtheiligen Agata kreiert hat. Kosten Sie danach doch nach Lust und Laune sizilianisches Lebensgefühl: Vom Garten Bellini können Sie den Blick auf den Feuerberg genießen – vielleicht mit einem kühlenden Gelato in der Hand? Und abends auf eigene Faust vielleicht Pasta con le Sarde? 140 km.
  • Römische Bikinis, griechischer Lifestyle
    Mit Arien von Bellini im Ohr durchqueren wir die Insel. Und Ihre Reiseleiterin schlägt ernste Töne an zum insularen Hier und Jetzt: Lenken immer noch die "Paten" der Mafia das Inselgeschick? Vom römischen Luxusleben vor 1700 Jahren erzählen stein(chen)reich die Mosaikfußböden in der Villa Casale (UNESCO-Welterbe) bei Piazza Armerina: Familienleben, Jagdfreuden, Baderituale – Bikinimädchen der Antike posieren für unsere Kameras. Im Tempeltal von Agrigent (UNESCO-Welterbe) zelebrierten dagegen griechische Einwanderer einen verfeinerten Lebensstil. Zwischen den Heiligtümern ihrer Götter gehen wir nachmittags noch einmal auf Zeitreise, während sich im Hintergrund die Skyline des modernen Agrigent erhebt. Fahrtstrecke 200 km.
  • Säulen der Antike in Selinunt und Segesta
    Die griechischen Aussiedler der Antike lassen uns nicht los: In Selinunt tauchen wir ein in ihre Welt. Hatten sie ähnliche Motive wie heute die Flüchtlinge aus Afrika, die in der Hoffnung auf Wohlstand an Siziliens Küsten stranden? Über die Akropolis und auf antiken Flanierstraßen spazieren wir ins einstige Herz der Stadt. Ihre Reiseleiterin füllt die Ruinen mit Leben und bringt ein Trankopfer am Tempel dar. Eine unvollendete Schönheit im Nachmittagslicht: der Tempel von Segesta inmitten der archaischen Landschaft. Und erst der Blick vom Theater aufs türkisblaue Meer! 240 km. Abends in Palermo ist der Tisch für uns an der hübschen Piazza Marina gedeckt: Antipasti und Pizza sind so gut wie die Stimmung! Dazu vielleicht ein Nero d'Avola, einer der guten Tropfen der Insel? Zwei Übernachtungen in Palermo.
  • Kirchenschätze und Theaterkunst
    Im Dom von Monreale schlägt Ihre Reiseleiterin eine funkelnde Bilderbibel aus Millionen von Mosaiksteinen auf. Ein Platz zum Träumen: der mittelalterliche Kreuzgang, in dem sich Abend- und Morgenland kunstvoll begegnen. 30 km. Dann überrascht Palermos Hafenviertel – frisch restauriert seit ein paar Jahren ein echtes Juwel. Mehr Kirchenpracht gibt's in S. Cataldo und La Martorana und im Dom mit den Kaisergräbern. Kein Kinderkram, sondern UNESCO-gelistet: das Marionettentheater von Palermo, wo uns Puppenmacher Vincenzo Argento nachmittags hinter die Kulissen blicken lässt. Wie sich das Spiel mit den Fadenpuppen gegen Netflix und YouTube behauptet? Einfach fragen! Am freien Abend können Sie sich rund um die Piazza San Francesco unter die Palermitaner mischen – versorgt mit den Tipps Ihrer Reiseleiterin.
  • Sizilien wie im Bilderbuch - Cefalù
    Fotogen schmiegt sich das Hafenstädtchen Cefalù an die Nordküste. Wenn nach dem Stadtspaziergang inklusive Normannendom der Wissensdurst gestillt ist, bleibt Zeit für Cappuccino und Limoncello oder den hübschen Stadtstrand. Wie wäre es mittags mal mit Artischocken, gefolgt von Cannoli – Siziliens süßester Versuchung? Dann geht es aussichtsreich nach Taormina: Links schimmert das Mittelmeer in allen Blautönen, rechts ragt die Bergwelt auf. Bei Messina scheint das Festland in Schwimmweite zu liegen. Doch was wurde eigentlich aus der geplanten Hängebrücke? Das weiß Ihre Reiseleiterin natürlich auch. Ins Reich der Träume gleiten Sie abends mit Zitronenduft. 320 km. Zwei Übernachtungen in Zafferana Etnea, an den Hängen des Ätnas.
  • Lavaspuren am Ätna, Glamour in Taormina
    Meist blufft der Ätna (UNESCO-Welterbe) nur, manchmal macht er auch Ernst. Hoffentlich nicht gerade heute! Durch Zitronenhaine, Weingärten und Lavafelder windet sich unser Bus bis auf 1900 m. Wer ganz hoch hinaus will, steigt in Seilbahn und Jeeps (ca. 65 €, wetterabhängig) um und begutachtet in 3000 m die Spuren der letzten Ausbrüche. Dann zum Reisefinale nach Taormina: Ist die Jetset-Ära auch längst passé, die Stadtkulisse bietet nach wie vor reichlich Glamour. Der Blick aufs schönste Bühnenbild Siziliens im griechisch-römischen Theater – der "vista sul mare" mit dem Kegel des Ätnas – ist ein ganz besonderer Höhepunkt zum Schluss. Inmitten erkalteter Lavaströme nehmen wir bei einem Glas Wein Abschied von Bella Sicilia und freuen uns noch einmal über sizilianische Genüsse beim Abendessen im Hotel. 110 km.
  • Arrivederci, Sicilia!
    Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen von Catania und Rückflug. Wer eine Badeverlängerung gebucht hat, lässt im Liegestuhl die schönsten Reisemomente noch einmal vorbeiziehen.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Paderborn
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit