Sizilien – Insel mit vielen Gesichtern

ab 1865,- €

Teilnehmer
10 - 29
Reisetage
8

Veranstalter: Studiosus Reisen

Studienreise auf klassischer Route rund um Sizilien in acht Tagen

Die Insel, auf der die Zitronen blühen, berauschte schon Goethe auf seiner italienischen Reise. Auch Olivenbäume und Weinreben tragen reiche Ernte unter der Sonne des Südens – kein Wunder, dass die größte Mittelmeerinsel Einwanderer aus allen Himmelsrichtungen anlockte. So trumpft das Eiland mit einer kulturellen Vielfalt aus Jahrhunderten auf: griechische Tempel, byzantinische Mosaiken, normannische Dome und arabisches Dekor. Der Sizilien-Höhepunkt im Wortsinn: der Ätna, ein immer mal wieder grollender Vulkanriese, der seine Rauchwolken fotogen in den Himmel bläst. In Palermo bleibt Zeit fürs Dolce Vita des Südens, und ein Strandhotel bei Taormina sorgt fürs entspannte Finale.

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Palermo und zurück von Catania, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 90 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Frühstück, 4 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in typischen Restaurants
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Besuch bei einer traditionsreichen Fraueninitiative
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Ankunft in Palermo
    Im Laufe des Tages Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Palermo. Sie werden von einem Vertreter von Studiosus abgeholt und zum zentral gelegenen Hotel gebracht. Abends begrüßt Ihre Studiosus-Reiseleiterin Sie und die anderen Gäste im hübschen Restaurant des Hotels, wo sizilianische Spezialitäten die Gaumen kitzeln: Willkommen in Bella Sicilia! Drei Übernachtungen mitten in Palermo.
  • Palermo im zweiten Frühling
    Eine Stadtrundfahrt der besonderen Art: In einer Ape flitzen wir auf drei Rädern durch die Stadt und spüren, was sizilianisches Lebensgefühl bedeutet. Es geht vorbei am Teatro Massimo ins barocke Herz der Stadt. Überall lautstarkes, gestenreiches Parlieren vor prächtiger Kulisse, denn seit einigen Jahren wird die Altstadt wieder richtig hübsch gemacht. Im Normannendom besuchen wir das Grab Friedrichs II., nahe den barocken Quattro Canti entdecken wir die Kirchen La Martorana und S. Cataldo. Nachmittags öffnen sich die Türen eines barocken Oratoriums nur für uns: Mit Charme und Witz erzählen die Signore – echte Powerfrauen mit sozialem Gewissen – von ihrer traditionsreichen Initiative für hilfsbedürftige Frauen. Am freien Nachmittag können Sie zwischen den Palermitanern flanieren. Ein Tipp fürs Abendessen auf eigene Faust: das Il Mirto e la Rosa – garantiert schutzgeldfrei!
  • Monreale goldglänzend, Cefalù pittoresk
    Im Dom von Monreale schlägt Ihre Reiseleiterin eine funkelnde Bilderbibel auf: Millionen von Steinen fügten byzantinische Künstler zu einem gigantischen Puzzle zusammen. Ein Platz zum Träumen, der mittelalterliche Kreuzgang, in dem sich Abend- und Morgenland kunstvoll begegnen. Auf dem Weg an der Nordküste entlang zurück ins Hier und Jetzt: Welche Macht hat die Mafia eigentlich heute noch? Dann ein Stück Bilderbuch-Sizilien: das Hafenstädtchen Cefalù. Nach dem Stadtspaziergang mit Blick in den Normannendom bleibt Zeit für Gelato und Cappuccino und – wenn das Wetter keine Kapriolen schlägt – auch für den hübschen Stadtstrand. 160 km. Zurück in Palermo tischt man uns in einer Trattoria sizilianische Spezialitäten auf – Mittelmeerküche mit einer Prise Arabien, die nach Sonne und Süden schmeckt.
  • Säulen der Antike in Segesta und Selinunt
    "Buongiorno", "buonasera" ... Im Bus lädt Ihre Reiseleiterin zum kleinen Italienisch-Sprachkurs ein. Dann reiben wir uns in Segesta verblüfft die Augen – sind wir in Griechenland gelandet? Eine unvollendete Schönheit: der dorische Tempel, der sich seit fast 2500 Jahren stolz inmitten der archaischen Landschaft erhebt. Später in Selinunt tauchen wir dann tiefer in die Welt der antiken Aussiedler ein. Was trieb sie eigentlich damals übers Meer? Heute wiederholt sich die Geschichte: Flüchtlinge aus Afrika stranden an Siziliens Küsten auf der Suche nach Sicherheit und Wohlstand. Über die Akropolis und auf den Flanierstraßen der Antike spazieren wir ins einstige Herz der Stadt. Dank dem Studiosus-Audioset kann jeder nach eigenem Gusto schauen und schlendern und hört trotzdem, wie die Reiseleiterin die Ruinen mit Leben füllt. Sie kennt außerdem die schönsten Ausblicke übers türkisblaue Meer und bringt ein Trankopfer am Tempel dar, bevor es weiter geht nach Agrigent. 240 km.
  • Die Bikinimädchen der Villa Casale
    In Tempeltal von Agrigent (UNESCO-Welterbe) zelebrierten griechische Einwanderer einen verfeinerten Lebensstil. Zwischen den Heiligtümern ihrer Götter gehen wir noch einmal auf Zeitreise, während sich im Hintergrund die Skyline des modernen Agrigent erhebt. Familienleben, Jagdfreuden und Baderituale – die Mosaikfußböden in der Villa Casale (UNESCO-Welterbe) bei Piazza Armerina erzählen am Nachmittag Steinchen für Steinchen vom römischen Luxusleben auf Sizilien: Topmodels der Antike, Bikinimädchen beim Sport, posieren für unsere Kameras. An der Ostküste in Syrakus sehen wir dann das Meer wieder. 240 km.
  • Schichten der Geschichte in Syrakus
    Dramen des Euripides oder Gladiatorenkämpfe – zwischen griechischem Theater und römischer Arena stellt Ihre Reiseleiterin das Unterhaltungsprogramm der Antike vor und flüstert Dichterverse ins Ohr des Dionysos. Apollotempel, Arethusaquelle, Domplatz – auf der Altstadtinsel Ortygia spazieren wir nachmittags durch die Jahrhunderte. Die reine Freude, denn nach einem Facelift gewinnt die autofreie Insel wieder Schönheitspreise. Weiter geht es Richtung Taormina. Dort können Sie später Ihre Badesachen aus dem Koffer kramen – für ein paar Runden im Hotelpool oder einen Sprung ins Meer. Oder Sie versinken mit Ihrem Commissario-Montalbano-Krimi im Liegestuhl. 130 km. Abends lassen wir uns in einem netten Lokal verwöhnen – mit Pasta con le Sarde und mehr. Zwei Übernachtungen in Giardini-Naxos bei Taormina, in einem Hotel am Meer.
  • Der Ätna von nah und fern
    Meist blufft der Ätna (UNESCO-Welterbe) nur, manchmal macht er auch Ernst. Hoffentlich nicht gerade heute! Wir zählen Rauchwolken, während sich unser Bus durch Zitronenhaine, Weingärten und Lavafelder bis auf 1900 m Höhe hinaufwindet. Lust auf einen Cappuccino mit Fernblick? Wer ganz hoch hinaus will, steigt in Seilbahn und Jeeps (ca. 65 €, wetterabhängig) um und lässt sich vom Bergführer auf 3000 m die Spuren der letzten Ausbrüche zeigen. Vor der Weiterfahrt entfacht Ihre Reiseleiterin am Feuerberg noch Ihr inneres Feuer. Lassen Sie sich überraschen! Ein Panorama zum Dahinschmelzen zum Abschied: das griechisch-römische Theater in Taormina präsentiert Siziliens schönstes Bühnenbild – den Ätna mit dem Golf von Giardini-Naxos. Abends lassen wir uns das Aroma der Insel noch einmal genussvoll auf der Zunge zergehen. 90 km.
  • Ciao Sicilia!
    Im Laufe des Tages Fahrt zum Flughafen in Catania und Rückflug. Wer eine Badeverlängerung gebucht hat, lässt im Liegestuhl die schönsten Reisemomente vor seinem inneren Auge noch einmal vorbeiziehen.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Paderborn
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

11.09.2021 - 18.09.2021
ab 2095,- €
09.10.2021 - 16.10.2021
ab 2095,- €
25.09.2021 - 02.10.2021
ab 1865,- €