Skitouren für 3000er-Sammler im Ortlergebiet mit Cevedale (3.769 m)

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
6

Veranstalter: ASI Reisen

Im Reich von König Ortler im Südtiroler Martelltal warten abwechslungsreiche Skitouren. Rund um die gemütliche Zufallhütte findet sich ein Tourenangebot, das seinesgleichen sucht – von stiebenden Pulverabfahrten bis zu zischendem Firn. Unser ASI Berg- und Skiführer sucht täglich die besten Möglichkeiten heraus. Sechs Dreitausender stehen auf dem Programm. Selbstverständlich werden wir auch eine Besteigung des bekanntesten Gipfels des Gebietes versuchen: der Cevedale gilt mit 3.769 Metern Höhe als der höchste Skiberg der Ostalpen und belohnt uns mit einer Abfahrt über 1500 Höhenmeter.

  • 5 Nächte auf der Zufallhütte, Dreibett- oder Mehrbettzimmer/Lager mit Etagenduschen und -WC
  • Gepäcktransport zur Hütte und zurück
  • Leihausrüstung (Gletscherausrüstung, LVS-Gerät, Lawinenschaufel und -sonde)
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 5x Frühstück, 5x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Tag 1
    Individuelle Anreise ins Martelltal und gemeinsamer Aufstieg zur Zufallhütte. Unser Wochengepäck wird bequem mit der Materialseilbahn transportiert. Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen gibt es Informationen zum Ablauf der Skitouren-Woche.
  • Tag 2
  • Tag 3
    Heute steht uns der erste Gletschertag bevor. Vorbei an der Marteller Hütte steigen wir auf zum Hohenferner. Über den flachen Gletscher geht es dann weiter zu unserem Tagesziel, der 3.330 Meter hohen Cima Marmotta, auch als Köllkuppe bekannt. Die weiten Hänge des Hohenferner laden bei der Abfahrt zu großzügigen Schwüngen ein. Die Abfahrtsvariante unterhalb der Veneziaspitzen vorbei an der Marteller Hütte verspricht meist besten Powder.
  • Tag 4
  • Tag 5
  • Tag 6

Zusatzinformationen