Skitouren-Training BASIC Johnsbach/Gesäuse

ab 195,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.000m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.000m
Teilnehmer
5 - 8
Reisetage
2
Aufenthaltstage Hotel
1

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Basisausbildung für den Umstieg von der Piste in das freie Gelände

Skitourenzentrum in den Ennstaler Alpen
Leichte Skitouren in unvergletschertem Gelände sicher durchführen
Techniken für den Aufstieg mit Ski
Abfahrtstraining für jede Schneeart
Basiswissen der Lawinenkunde erwerben

Diese zwei Tage Ausbildung sind gedacht für den Einstieg in das Bewältigen von Skitouren abseits der Skipisten. Viel Begeisterung für die verschneiten Berge, sicheres Skifahren auf der Piste und ein wenig Kondition sind die besten Voraussetzungen für diesen Kurs. Die ersten Aufstiege im Gelände, die ersten Schwünge abseits der Pisten werden mit professioneller Unterstützung durch unsere GoAlpine Bergführer zum Erfolgserlebnis und nicht zum Schrecken ohne Ende. Das Terrain abseits der Piste lernen wir durch „learning by doing" kennen: Handhabung der Ausrüstung, Auffellen, Gebrauch der LVS-Ausstattung, Aufstiegs- und Abfahrtstechnik im Schnee, Notfallübungen, Ausrüstungskunde etc. Die Tage im leichten Gelände sind ideal geeignet für Einsteiger, die das faszinierende Metier Skibergsteigen von Grund auf erlernen wollen.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • Tag 1 Treffpunkt und erste Schritte mit den Skiern
    Sie treffen Sich mit Ihrem GoAlpine Bergführer um 09:00 Uhr im Skitourenzentrum beim Gasthof Donnerwirt in den Ennstaler Alpen. Heute stehen die ersten Themen auf dem Programm. So die richtige Handhabung der Ausrüstung, ökonomisches Auffellen, Einstieg in die Pin-Bindungen, erstes Aufsteigen unter Zuhilfenahme von Spitzkehrentechnik. In der Früh starten wir jedoch mit einem ersten sogenannten großen LVS-Check - Sicherheit geht immer vor. Am Abend sprechen wir sicher auch über richtige und praktische Ausrüstung etc. Der erste Tag macht uns hungrig und später sicher müde - morgen geht es wieder in den Schnee.
  • Tag 2 Ausbildungsprogramm Skitouren
    Heute setzen Sie das Erlernte um auf einer Skitour, wie zum Beispiel auf den Gscheideggkogel (1788 m, das Blaseneck (1969 m oder den Leobner (2036 m) Wenn alles paßt, können Sie unter Anleitung Ihre GoAlpine-Bergführers gut gerüstet ins Tal hinabschwingen.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Diese Wochenend-Training ist der perfekte Einstieg in das Skitourengehen abseits der Pisten.

    Anforderung:
    Für gute Pistenskifahrer, die sicheres Kurvenfahren in wechselnden Schneeverhältnissen und Geländeformen beherrschen. Keine Tiefschnee- oder Skitourenerfahrung notwendig, jedoch gute Kondition für die angegebenen Gehzeiten im Aufstieg und Abfahrt.

    Unterbringung:
    Gerne suchen wir eine Unterkunft in der Nähe des Ausbildungsortes.

    Verpflegung:
    Bitte an die Tagesverpflegung denken. In den Unterkünften können Sie Halbpension dazu buchen
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Österreich

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass, vorläufigen Reisepass, Kinderreisepass, Personalausweis oder vorläufigen Personalausweis. Der Pass muss noch mindestens 30 Tage bei Einreise gültig sein.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.





    Unser GoAlpine Bergführer erwartet Sie um 09:00 Uhr beim Gasthof Donnerwirt in Johnsbach.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Österreich

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Das großräumige Klima der Alpen wird maßgeblich durch Wettersysteme des Nordatlantiks, durch das Mittelmeer und durch die eurasische Landmasse geprägt. Generell sind die Alpen aufgrund des tief ausgeprägten Reliefs durch ein sehr kleinräumiges Klima und Wettergeschehen gekennzeichnet, das stark durch Höhenlage und Exposition bestimmt wird. So können die Wetterbedingungen sogar von Tal zu Tal sehr unterschiedlich sein. Wer in den Alpen unterwegs ist, muss sich zu jeder Jahreszeit mit unterschiedlichen Wetterbedingungen auseinander setzen. Aus einem atemberaubenden Morgenrot kann sich im Gebirge schnell ein Unwetter entwickeln, das mit Urgewalt über Gipfel und Pässe fegt, einem jede Sicht raubt und Almwiesen über Nacht in einen weißen Teppich verwandelt. So sind Temperaturstürze um 20 Grad auch im Hochsommer nichts Ungewöhnliches. Und wenn der Föhn über den Alpenhauptkamm bläst, sind Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometer keine Seltenheit.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit