St. Moritz: Willkommen im Wanderhimmel!

ab 1040,- €

Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Das Oberengadin sei „der Festsaal der Alpen“, schrieb einst Walther Flaig in seinem Wanderführer. Mit Recht, denn die einzigartige Berglandschaft erhebt das Oberengadin zu einer der attraktivsten Wanderregionen der Alpen. Hier treffen stolze Eisriesen auf mondäne Kurorte, ins Tal stürzende Gletscher auf türkis leuchtende Seen. Auf herrlichen Panoramawegen bestaunen wir Prachtgipfel wie Piz Bernina (4.049 m) und Piz Palü (3.901 m). Die Besteigung des leichten Dreitausenders Munt Pers (3.206 m, was für ein Bergpanorama!) sorgt für einen weiteren Höhepunkt der Reise. Als Ausgangspunkt dient uns ein elegantes Jugendstil-Hotel in einem der bekanntesten Ferienorte der Welt – St. Moritz. Ein Urlaub, als wäre man im Wanderhimmel ...

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Kurtaxe
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Transfers zu/von den Wanderungen
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
Hotel: Das 3*-Hotel Soldanella wurde 1905 im Jugendstil erbaut. Bis heute hat das Familienhotel seinen eleganten Charme beibehalten. Es verfügt über 35 Zimmer. Die Zimmer auf der Südseite und das Restaurant bieten einen atemberaubenden Ausblick auf den St. Moritzer See. Das Hotel verfügt zudem über einen kleinen Wellnessbereich (Sauna, Dampfbad und Aromagrotte), der uns gegen eine Gebühr zur Verfügung steht. Zimmer: Die mit Holzmöbeln ausgestatteten Zimmer verfügen über WLAN, TV mit deutschen Programmen, Haartrockner, Wecker und eine Minibar gegen Gebühr. Verpflegung: Frühstück und 3-Gänge-Abendmenü Lage: Zentral, aber ruhig im Herzen von St. Moritz

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Individuelle Anreise
  • 2. Tag: Dem Piz Bernina gegenüber – Fuorcla Surlej
    Auffahrt zur Bergstation der Corvatschbahn. An den Hängen des Engadins steigen wir zum Fuorcla Surlej (2.755 m) auf, ein Passübergang ins Rosegtal. Von der Passhöhe genießen wir einen schönen Ausblick auf das Berninamassiv mit Piz Bernina (4.049 m). Nach der Pause in der Fuorcla-Surlej-Hütte steigen wir in das malerische Rosegtal und nach Pontresina ab. Rückfahrt zum Hotel (GZ: 4 Std., + 100 m, - 1.000 m).
  • 3. Tag: Durch den „Festsaal der Alpen“
    Ein grandioser Panoramatag erwartet uns: Von der Bergstation der Muottas-Muragl-Bahn wandern wir zur Segantinihütte (2.731 m), eine der urigsten Berghütten in der Schweiz. Und, die Aussicht von hier ist ein Traum: Rechts schauen wir auf die türkis leuchtenden Oberengadiner Seen, links auf die Gletscherflanken des Berninamassivs und auf den legendären Biancograt. Über den „Eselsboden“ steigen wir zur Alp Languard ab und fahren mit der Seilbahn ins Tal (GZ: 4 1/2 Std., + 300 m, - 400 m).
  • 4. Tag: Der Panoramaweg rund um den Piz Nair
    Auffahrt zur Bergstation der Corviglia-Bahn. Auf einem aussichtsreichen Bergpfad umrunden wir den Piz Nair (3.056 m); der Ausblick vom Pass Fuorcla Schlattain (2.873 m) auf die Engadiner Berge raubt einfach den Atem! Danach Abstieg zur Corviglia-Bahn und Talfahrt (GZ: 4 Std., +/- 500 m, mit Gipfelbesteigung zusätzlich GZ: 1 Std., +/- 200 m).
  • 5. Tag: Freier Tag
    Die Seele baumeln lassen? Oder eine Bergtour zum Munt Pers, ein Aussichtsgipfel gegenüber von Piz Palü und Piz Bernina?
  • 6. Tag: Zum Piz Lunghin
    Transfer nach Cadlägh. Ein schmaler Pfad bringt uns schnell zum Lägh dal Lunghin (Quelle des Flusses Inn), ein schöner Bergsee, in dem sich die benachbarten Gipfeln spiegeln. Dann schlängelt sich schon der Weg zum Gipfel des Piz Lunghin (2.780 m), Europas einziger Berg mit dreifacher Wasserscheide. Und wohl dem schönsten Engadin-Panorama: Wir blicken auf die Oberengadiner Seen, die Eisgiganten des Berninamassivs und die schroffen Felszacken des Bergelltals – fantastisch! An den Hängen des Piz Grevasalvas steigen wir zum Silsersee ab (GZ: 6 Std., + 800 m, - 1.000 m).
  • 7. Tag: Ein 3.000er!
    Der Piz Languard (3.262 m) ist für seinen traumhaften Blick zu Piz Palü und Piz Bernina bekannt: Mit ihren gewaltigen Gletschern präsentieren sich die beiden Berge von ihrer schönsten Seite. Wir besteigen den Gipfel von der Bergstation der Alp-Languard-Bahn und haben deshalb nur knapp 1.000 Höhenmeter zu bewältigen. Eine grandiose Gipfeltour krönt unseren Urlaub (GZ: 5 Std., +/- 950 m)!
  • 8. Tag: Individuelle Heimreise

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden. Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter. Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich. Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil.
  • So wohnen wir
    Hotel: Das 3*-Hotel Soldanella wurde 1905 im Jugendstil erbaut. Bis heute hat das Familienhotel seinen eleganten Charme beibehalten. Es verfügt über 35 Zimmer. Die Zimmer auf der Südseite und das Restaurant bieten einen atemberaubenden Ausblick auf den St. Moritzer See. Das Hotel verfügt zudem über einen kleinen Wellnessbereich (Sauna, Dampfbad und Aromagrotte), der uns gegen eine Gebühr zur Verfügung steht. Zimmer: Die mit Holzmöbeln ausgestatteten Zimmer verfügen über WLAN, TV mit deutschen Programmen, Haartrockner, Wecker und eine Minibar gegen Gebühr. Verpflegung: Frühstück und 3-Gänge-Abendmenü Lage: Zentral, aber ruhig im Herzen von St. Moritz