Südamerikas Highlights erleben

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
18

Veranstalter: ASI Reisen

Dies Erlebnisreise könnte bunter und abwechslungsreicher nicht sein. Von der Inkahauptstadt Cuzco aus erkunden wir das Heilige Tal, bis zum mystische aus den Regenwäldern Perus ragenden Machu Picchu. Im Norden Chiles besuchen wir die trockenste Wüste der Welt, die Atacamawüste und erkunden das an der Bolivianischen Grenze gelegene Altiplano Hochland mit seinen Vulkanen und heißen Quellen. In Argentinien besuchen wir Buenos Aires und lernen mehr über Tango und Evita. Über die tosenden Wasserfälle von Iguazú gelangen wir nach Brasilien wo wir in einer Ecolodge entspannen und Reise bei Sambaklängen an der Copacabana ausklingen lassen.

  • Linienflug (Economy) mit LATAM von Frankfurt über São Paulo und Lima nach Cuzco, zurück von Rio de Janeiro über São Paulo
  • 6 Inlandsflüge lt. Reiseverlauf
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 2 Nächte im 4-Stern-Hotel, Zimmer Bad/Dusche und WC
  • 9 Nächte im 3-Stern-Hotel, Zimmer Bad/Dusche und WC
  • 4 Nächte in komfortablen Lodges, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transporte und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Zusätzliche lokale Reiseleiter
  • 15x Frühstück, 1x Mittagessen, 2x Lunch Box, 2x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • Tag 1
    Am Abend Abflug in Frankfurt über São Paulo nach Lima.
  • Tag 2
    Ankunft in Lima mit anschließendem Weiterflug nach Cuzco. Dort werden wir von unserem ASI Guide empfangen und zum Hotel gebracht.
  • Tag 3
    Die Stadt bezaubert, ist sie doch bis heute Schmelztiegel der Inkakultur mit den spanischen Konquistadoren. So besuchen auch wir bei unserem Stadtrundgang den Sonnentempel Coricancha und die Ruinenstätte Sacsayhuamán inkaischer Herkunft, bestaunen aber auch eine Vielzahl an Prachtgebäuden spanischen Ursprungs.
  • Tag 4
    Fahrt nach Pisak und Besuch des Marktes, ca, 1 Stunde. Danach weiter nach Maras. Skurril wirken die weißen Salzterrassen, in denen noch traditionell das Mineral gewonnen wird. Danach weiter nach Urubamba wo wir in einem lokalen Restaurant Mittag essen. Später geht es nach Ollantaytambo wo wir die gleichnamige Inkaanlage erkundigen, und erreichen anschliessend mit dem Zug (2 h Fahrzeit) den Ort Aguas Calientes.
  • Tag 5
    Den kulturellen Höhepunkt der Reise erreichen wir über eine Vielzahl an Serpentinen mit dem Bus. Die von UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Inkaruine Macchu Pichu klebt wie ein Schwalbennest am Berg. Die umliegenden Gipfel ragen steil und mit dichter Vegetation bedeckt aus dem Regenwald. Spät abends kehren wir mit Bus und Zug zurück nach Cusco.
  • Tag 6
    Wir fliegen in das südliche Tacna und queren die Grenze nach Chile. An einem Spaziergang an der Pazifikküste bei Arica geniessen wir nochmals die feuchte Meeresluft bevor wir die trockenste Wüste der Erde queren. (Je nach Flugzeit Pazifikküste noch heute oder erst am Tag 8) Auf unserer Fahrt nach Putre ragen Kandelaberkakteen bizarr aus dem trockenen Wüstenboden.
  • Tag 7
    Zur glänzend weissen Salzkruste stehen türkise Lagunen im Kontrast. Am Ufer grasen zierliche Vicuñas und Dampf steigt aus den heissen Quellen hoch in den meist azurblauen Himmel. Eingerahmt wird das Panorama von aktiven Vulkanen wie dem dampfenden Guallatire. Rückkehr nach Putre.
  • Tag 8
    Ein Tagesausflug führt uns in das Hochland an der bolivianischen Grenze. Im Lago Chungara nisten Riesenblässhühner und oft waten rosa Flamingos entlang des Ufers. Mit etwas Glück spiegeln sich die Gletscher der über 6000 m hohen Vulkanriesen im blauen See. Aber nicht nur die grandiose Landschaft sondern auch die enorme Höhe von 4600 m raubt uns dabei den Atem, so kehren wir abends zurück nach Arica an den Pazifik.
  • Tag 9
    Flug über Santiago de Chile in die Tangohauptstadt Buenos Aires. Je nach Ankunftszeit unternehmen wir noch einen kleinen Rundgang durch das Zentrum.
  • Tag 10
    Wer an Buenos Aires denkt, hört unwirkürlich Tangomusik in seinen Ohren. Heute erkunden wir die Stadt der Sehnsucht, streifen durch das Künstler-Viertel San Telmo, besuchen das bunte La Boca und natürlich den Evita-Friedhof in Recoleta. Wer möchte, besucht abends eine Tango-Show.
  • Tag 11
    Flug nach Puerto Iguazú und Besichtigung der argentinischen Seite des „Grossen Wassers“. Seine enorme Grösse mit einer Breite von fast 3 km und den hunderten kleineren Katarakten lässt sich kaum beschreiben. Am stärksten fühlt man es am tosenden „Teufelsschlund“, hier stürzt sich das Wasser ohrenbetäubende 82 m in die Tiefe. Abends queren wir die Grenze nach Brasilien.
  • Tag 12
    Ein 1,5 km langer Pfad führt zum Floriano Wasserfall. Hier haben wir häufig Glegenheit Tukane und Kapuzineräffchen zu beobachten. Unglaublich sind jedoch die Russsegler, nisten diese doch am extrem steilen Fels der Wasserfälle. Die Nasenbären aber bitte nicht füttern.
  • Tag 13
    Der atlantische Regenwald zählt zu den artenreichsten Lebensräumen und gleichzeitig zu den bedrohtesten Flecken der Erde. Wir fliegen nach Rio de Janeiro und fahren weiter in die Itororo Lodge. Unterwegs unterstützen wir mit unserem Besuch das Löwenäffchenprojekt.
  • Tag 14
    Kurze Pfade führen uns durch das umliegende private Schutzgebiet mit ausgezeichneter Fotomöglichkeit der bunten brasilianischen Vogelwelt. Nachts lassen sich sogar mit etwas Glück Baumstachler beobachten.
  • Tag 15
    Auf geht es nach Rio, der Stadt des Sambas und des Karnevals. Nachmittags unternehmen wir einen ersten Spaziergang entlang der Copacabana.
  • Tag 16
    Es führt kein Weg vorbei. Man muss einfach hoch zum Corcovado, um sich der 38 m hohen Christusstatue zu zeigen. Ja und auch den Zuckerhut muss man gesehen haben. Schon alleine wegen der gewaltigen Aussicht auf diese fantastische Stadt, da gibt es weltweit kaum vergleichbares.
  • Tag 17
    Der Heutige Tag steht zur freien Verfügung, eine letzte Gelegenheit noch Souvenirs zu kaufen. Am Abend fahren wir zum Flughafen und treten die Heimreise nach Europa an.
  • Tag 18
    Am späten Nachmittag Ankunft in Deutschland und Heimreise.

Zusatzinformationen