Südenglands Gärten von Kent bis Cornwall

ab 1985,- €

Teilnehmer
14 - 24
Reisetage
10

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Dass die Engländer vernarrt in Gartenanlagen sind, ist bekannt, wahrscheinlich auch, dass die englischen Gärten eher wie das Abbild einer perfekten Landschaft wirken als die kunstvoll symmetrischen Gärten Frankreichs. Dass Sie aber bei einer Wikinger-Reise die schönsten Gärten in Verbindung mit leichten Wanderungen und den schönsten Naturlandschaften kennenlernen können, das ist neu. Sie startet im Südosten Großbritanniens mit den Grafschaften Kent und East Sussex, oft selbst als der Garten Englands bezeichnet. Entlang der malerischen Küste und durch das wilde Dartmoor geht es ins viel besuchte Cornwall. Eine neue Reise, die nicht nur den Garten-Liebhaber und Botaniker anspricht, sondern ebenso den Freund idyllischer Kultur- und Naturlandschaften.

  • Flug mit British Airways oder Lufthansa in der Economyclass nach London Heathrow und zurück
  • Transfers in England
  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren für Wisley Gardens, Scotney Castle, Sissinghurst, Great Dixter, Wakehurst Place und Garden, Lost Gardens of Heligan, Trebah Gardens und Hestercombe Gardens im Wert von ca. 125 EUR
  • Immer für dich da: deuschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
Wir übernachten auf dieser Reise in ausgewählten Hotels der 3* und 4* Landeskategorie. Die ersten 3 Übernachtungen finden in Hastings statt. Das Royal Victoria Hotel liegt direkt am Meer und auch das Stadtzentrum ist fußläufig erreichbar. Einmal übernachten wir in Bournemouth. Das Norfolk Royale Hotel befindet sich nur wenige Gehminuten vom Ortszentrum und vom berühmten Bournemouth Beach entfernt. In Torquay beherbergt uns das Corbyn Head Hotel. Etwas abseits vom Ortszentrum aber direkt am Meer, verwöhnt uns das Haus mit Sonnenterasse und Außenpool. In Cornwall verbringen wir 3 Nächte im malerischen Hafenort von St. Mawes. Das Ship and Castle Hotel liegt unweit des pittoresken Hafens und des berühmten Summers Beach. Die letzte Nacht verbringen wir im Aztec Hotel & Spa in Almondsbury, knapp 15 km außerhalb von Bristol. Alle Hotels verfügen über Zimmer mit Telefon, TV, WLAN (teilweise nur in den öffentl. Bereichen), Föhn, Wasserkocher und teils auch Minibar und Safe (Ü = Übernachtung).

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 1. Tag: Anreise, Wisley Gardens
    Flug nach London. Auf dem Weg zu unserem ersten Übernachtungsort besuchen wir mit dem ersten Garten gleich eine Besonderheit: Die Wisley Gardens sind die ältesten angelegten Schaugärten der königlichen Gartenbau-Gesellschaft („Royal Horticultural Society“). Um einen großen, im Tudor-Stil ehaltenen Gebäudekomplex am Ende eines Seerosenteichs gruppieren sich die verschiedensten Blumenbeete. Aber auch Nutz- und Gemüsegärten findet man hier. Zahlreiche Hobbygärtner holen sich bei einem Rundgang und im Gespräch mit den vielen Gärtnern ihre Inspiration für das eigene Zuhause. Am späten Nachmittag machen wir uns auf den Weg zu unserem ersten Übernachtungsort Hastings (3 Ü).
  • 2. Tag: Scotney Castle und Sissinghurst
    Vom kleinen Dorf Goudshurst mit der mächtigen Kirche und hübschen Fachwerkhäusern wandern wir über Wiesen und Felder, vorbei am eindrucksvollen Herrenhaus Finchcocks und an den charakteristischen Hopfendarren. Unser Ziel ist Scotney Castle mit seinem Herrenhaus aus dem 19. Jh. sowie einer romantischen und sehr fotogenen mittelalterlichen Burgruine inmitten bezaubernder Gärten (GZ: 2 Std.). Apropos Gärten: Natürlich darf der Besuch von Sissinghurst Castle mit seinen Paradiesgärten nicht fehlen. Erst 1930 von Vita Sackville-West erworben, schuf sie aus Ruinen und überwucherten Beeten ein heimeliges Familiendomizil mit den mittlerweile meistbesuchten Gärten Englands. Auf einem Rundgang durch das Gartenparadies mit den verstreuten, alten Wohngebäuden und Türmen lassen wir uns verzaubern.
  • 3. Tag: Winchelsea, Rye und Great Dixter
    Wir fahren durch das typische Kent mit Farmland, sanften Hügeln und Wäldchen. Bald erreichen wir das Städtchen Winchelsea, das ursprünglich zum Bund der „Cinque Ports“ gehörte. Besonders sehenswert ist die schöne Kirche. Hier starten wir unsere kleine Wanderung bis ins mittelalterliche Rye (GZ: 2 Std.) und haben etwas Zeit für eine Mittagspause, bevor uns Great Dixter erwartet. Laut Anna Pavord, „Gartenpäpstin“ der Zeitung „The Independent”, „der üppigste vorstellbare Garten“. Das bezieht sich besonders auf die unvorstellbare Pracht eines wahrhaft explodierenden Farben- und Blütenrauschs. Dieser erlaubt erst spät den Blick auf das einstige und sehr romantische Wohnhaus der Familie Lloyd aus dem 16. Jh., ein Besuch lohnt sich!
  • 4. Tag: Gärten hautnah
    Auf unserem Weg nach Westen verlassen wir Kent und finden in Sussex mit Wakehurst Place einen botanischen Garten der Superlative. Er wird von den Royal Botanic Gardens in Kew geleitet. Das Herrenhaus aus dem 16. Jh. liegt in einem wahren Traum englischer Landschaftsgärtnerei mit Ziergärten, angelegten Seen und wunderbaren Spazierwegen. Weiter geht es nach Arundel. Der kleine Ort wird überragt von einem mächtigen Castle (Eintritt fakultativ). Wir besuchen den romantischen Garten und schlendern durch das Anwesen. Im typischen englischen Seebad Bournemouth haben wir noch Zeit für Strand, Pier und Stadtgarten (1 Ü).
  • 5. Tag: Küste und Dartmoor
    Heute mal ganz ohne Gärten genießen wir zwei unvergleichliche Landschaftseindrücke, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Zunächst wandern wir zu einer der schönsten Küstenszenerien Englands am Durdle Door, einem riesigen Felsbogen am von steilen Klippen umrahmten Strand (GZ: 1 Std.). Danach im Dartmoor erkunden wir die bizarren Felsformationen der Haytor Rocks und erleben die mytische Stimmung im Moor (GZ: 1 1/2 Std.). Weiterfahrt nach Torquay (1 Ü).
  • 6. Tag: Fowey und die Lost Gardens
    Schon bald in Cornwall angekommen, unternehmen wir hier eine erste Küstenwanderung auf dem berühmten Coast Path. Sie bringt uns über Wiesen und Steilklippen mit wunderbaren Aussichten zum viel besuchten Fowey mit seinen kleinen Gassen und dem malerischem Hafen (GZ: 3 - 3 1/2 Std.). Danach besuchen wir die nicht weniger berühmten Lost Gardens of Heligan. Auf versteckten Pfaden durchqueren wir ein wahres Dschungeldickicht mit Baumfarnen und Palmen, Bambus und Rhododendren. Wir finden Ziergärten mit Grotten, Teichen und Pavillons, während am Wegesrand grasbewachsene Skulpturen lauern. Von hier fahren wir zu unserem letzten Übernachtungsort St. Mawes (3 Ü).
  • 7. Tag: Zur freien Verfügung
    Den freien Tag können wir für einen weiteren (Garten-) Ausflug zum Lanhydrock House oder zum berühmten Eden Projekt (beides fakultativ) nutzen.
  • 8. Tag: Trebah Garden und Coast Path
    Zunächst besuchen wir den subtropischen Trebah Garden am Helford River. Kamelien, Rhododendren, riesige Gunnera, Baumfarne, Palmen, Bambus und blühende Wassergärten ziehen uns in ihren Bann. Ebenso die Aussichten über das Blätterdickicht und die angelegten Seen bis zum Meer mit einem eigenen, nur von den Gärten aus erreichbaren Strand. Nach dem Gartenbesuch starten wir hier unsere schöne Küstenwanderung entlang des South West Coast Path (GZ: ca. 2 Std.). Im Anschluss bleibt noch etwas Zeit, um Falmouth mit dem größten Naturhafen an der cornischen Riviera kennenzulernen.
  • 9. Tag: Hestercombe-Gärten
    Wir verlassen Cornwall und fahren zu unserem letzten Übernachtungsort bei Bristol, Almondsbury (1 Ü). Dies jedoch nicht ohne unterwegs den Hestercombe-Gärten noch einen Besuch abzustatten. Der weite Landschaftspark mit See, Wasserläufen, kleinen Teichen, Brücken, verschiedenen Gartenräumen, Pavillons und gut angelegten Wegen erlaubt uns einen fast 4 km langen Spaziergang in der erst 1970 restaurierten Anlage.
  • 10. Tag: Abreise
    Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen vom Blumenparadies Südengland. Der Transferbus bringt uns zurück zum Flughafen (ca. 3 Std.). Rückflug von London Heathrow.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden. Nur geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter. Unebene Pfade sind eher die Ausnahme. Gut für Wandereinsteiger geeignet.
  • So wohnen wir
    Wir übernachten auf dieser Reise in ausgewählten Hotels der 3* und 4* Landeskategorie. Die ersten 3 Übernachtungen finden in Hastings statt. Das Royal Victoria Hotel liegt direkt am Meer und auch das Stadtzentrum ist fußläufig erreichbar. Einmal übernachten wir in Bournemouth. Das Norfolk Royale Hotel befindet sich nur wenige Gehminuten vom Ortszentrum und vom berühmten Bournemouth Beach entfernt. In Torquay beherbergt uns das Corbyn Head Hotel. Etwas abseits vom Ortszentrum aber direkt am Meer, verwöhnt uns das Haus mit Sonnenterasse und Außenpool. In Cornwall verbringen wir 3 Nächte im malerischen Hafenort von St. Mawes. Das Ship and Castle Hotel liegt unweit des pittoresken Hafens und des berühmten Summers Beach. Die letzte Nacht verbringen wir im Aztec Hotel & Spa in Almondsbury, knapp 15 km außerhalb von Bristol. Alle Hotels verfügen über Zimmer mit Telefon, TV, WLAN (teilweise nur in den öffentl. Bereichen), Föhn, Wasserkocher und teils auch Minibar und Safe (Ü = Übernachtung).
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit