Südvietnam – Kambodscha – Tropencharme und Tempelwelt

ab 3295,- €

Teilnehmer
8 - 15
Reisetage
13

Veranstalter: Studiosus Reisen

Eine spannende Reise durch Südvietnam und Kambodscha

Eine Mini-Cruise im Mekongdelta mit einem nostalgischen Hotelschiff, auf das fast nur unsere Kleingruppe passt – was für ein Erlebnis! Auch in unseren stylishen Stadthotels und Resorts mit Tropenflair werden Sie sich wohlfühlen. Besondere Erlebnisse, die in kleiner Gruppe einfach mehr Spaß machen: ein Kochkurs mit einer Familie, ein Abendessen im Nonnenkloster oder eine Citytour per Rikscha. Nach Stadt, Land, Fluss zwischen altem Indochina und Wirtschaftswunderland dann das große Finale: die Tempel von Angkor.

  • Linienflug mit Vietnam Airlines (Economy, Tarifklasse N) von Frankfurt nach Saigon und zurück von Siem Reap, nach Verfügbarkeit, inkl. Bahnanreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 135 €)
  • Transfers vom/zum Flughafen
  • Sitzplatzreservierung für Langstreckenflüge
  • Zwischenflug (Economy) mit Vietnam Airlines von Saigon nach Phnom Penh
  • Rundreise in bequemen Reisebussen
  • Bootsfahrten im Mekongdelta und auf dem Tonle-Sap-See
  • Eine Fahrradtour, Fahrten mit einer Fahrradrikscha sowie mit Tuk-Tuks
  • 4 Nächte im Montra Nivesha Angkor's Boutique Hotel***** in Siem Reap, je 2 Nächte in den Hotels Ecolodge**** in Can Tho und Frangipani Palace**** in Phnom Penh sowie je eine Nacht im Hotel Silverland Jolie**** in Saigon und auf einem Schiff auf dem Mekong; alle Unterkünfte mit Klimaanlage, alle Hotels auch mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer bzw. -kabine mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 2 Mittagessen und ein Abendessen in Restaurants, ein Mittagessen bei einer Familie, ein Mittagessen und zwei Abendessen am Bord von Schiffen, ein Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem Kloster
  • Bei Reisebeginn am 21.12. zusätzlich ein Weihnachtsdinner in Can Tho
  • Reisepass erforderlich. Das Visum für Kambodscha beantragt Studiosus bei der Einreise. Deutsche benötigen für diese Reise kein Visum für Vietnam, außer bei Buchung einer Verlängerung. Visumpflicht besteht dagegen generell für Österreicher und Schweizer und ggf. für andere Nationalitäten. Falls Sie für diese Reise ein Visum benötigen, beantragen Sie dies bitte bei der Botschaft von Vietnam oder als elektronisches Visum.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Tag 1
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Saigon (Flugdauer ca. 12 Std.).
  • Tag 2
    Morgens landen Sie in Saigon, wo Ihr Studiosus-Reiseleiter Sie erwartet und ins Hotel begleitet. Dann gleich auf zur Citytour! Fünf Millionen Mopeds knattern in der Boomtown zwischen Tempeln und Glaspalästen, beladen mit Großeinkäufen, Kokosnüssen und vierköpfigen Familien, dem Wirtschaftswunder entgegen. Französisches Flair dann im Kolonialviertel zwischen Kathedrale Notre-Dame und Flanierallee Dong Khoi. Zeit zum Ankommen, Zeit für einen duftenden Kaffee. Nach dem Koffeinkick à la Vietnam Endspurt zum Jadekaiser-Tempel, wo uns der Duft der Räucherstäbchen empfängt. Unser • Hotel Silverland Jolie, eine stylishe Adresse mit 66 Zimmern, liegt mitten in der Stadt. Gönnen Sie sich Zeit nur für sich – vielleicht am kleinen Pool auf der Dachterrasse mit Skylineblick. Beim vegetarischen Abendessen im buddhistischen Nonnenkloster Dieu Giac erzählt Äbtissin Nhu Tri vom Klosteralltag und ihrem sozialen Engagement im Waisenhaus nebenan. Bewegend: das Abendgebet der Klosterfrauen. Eine Übernachtung in Saigon.
  • Tag 3
    Vormittags mit dem Bus ins Mekongdelta, wo in Cai Be die herzliche Crew auf unserem • Hotelschiff Bassac mit dem Mittagessen wartet. Das rustikal-gemütliche Holzboot mit zwölf kleinen Kabinen ist perfekt für Kleingruppen wie uns! Geschickt windet es sich durch die engen Seitenarme des Deltas und kann fast überall anlegen. Beim ersten Landgang geht's mit Fahrrädern vorbei an Obstplantagen und Reisfeldern – eine kleine grüne Welt für sich. Zurück an Bord ist der Tisch fürs Dinner mit Tropenbrise schon für uns gedeckt. Eine Übernachtung an Bord eines Mekongschiffes.
  • Tag 4
    Die Hausboote der Händler schaukeln im Wasser, gefüllt mit Drachenfrucht oder Ananas, umlagert von Ruderbooten: Hausfrauen beim Einkauf, schwimmende Nudelküchen oder Lotterieverkäufer. Und wir tuckern mit dem Flussboot mitten durch die Fotokulisse des schwimmenden Markts von Tra On. Im Hafen von Can Tho dann ein Spaziergang an der Uferpromenade von Tempel zu Tempel, in denen Vietnamesen, Chinesen und Khmer – umweht von Räucherstäbchenwolken – ihre Götter verehren. Mittags Check-in in der • Ecolodge Can Tho – eine tropische Oase am kleinen Ba Lang River, dem Fluss der Gedichte, mit 48 großzügigen Zimmern, die sich im großen Garten verteilen. Nachmittag und Abend gehören Ihnen – perfekt für Liegestuhl und Urlaubslektüre! Zwei Übernachtungen im Mekongdelta.
  • Tag 5
    Eine Zeitreise ins alte Indochina vormittags im Gemeindehaus Binh Thuy – Filmkulisse für "Der Liebhaber" nach dem Roman von Marguerite Duras. Dann sehen wir auf dem Markt, was in Vietnam in den Kochtopf kommt, bevor wir selbst zu Messer und Schneidebrett greifen. Eine Familie verrät unserer kleinen Gruppe beim Mini-Kochkurs ihre Tricks für köstliche Frühlingsrollen und mehr. Am Nachmittag bleibt Zeit für den Pool, eine Massage im Spa oder eine Radtour in eigener Regie. Zum Sonnenuntergang holt Ihr Reiseleiter alle ins Boot, und beim Abendessen an Bord treiben wir, während die Sonne ihren Farbenzauber am Himmel entfacht, durchs Delta.
  • Tag 6
    Ein Vormittag nach Lust und Laune – mit Langschläferfrühstück, Poolrunden oder Sonnengruß im Garten. Mittags zurück nach Saigon, dort noch einmal Asien pur mit Düften aus Garküchen und Händlertreiben im Chinesenviertel Cholon. Am Abend kurzer Flug in die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh und Transfer zum kolonial angehauchten • Hotel Frangipani Palace mit 72 Zimmern, perfekt am Flussufer des Tonle Sap und gleich um die Ecke vom Königspalast gelegen. Ihr Reiseleiter hat Tipps für Khmercurrys und andere Köstlichkeiten für den freien Abend. Danach vielleicht noch ein Angkor Beer an der Poolbar auf der Dachterrasse? Zwei Übernachtungen in Phnom Penh.
  • Tag 7
    In der Fahrradrikscha lassen wir uns durch die Stadt kutschieren: durchs Kolonialviertel, vorbei an Zentralmarkt und Königspalast zur Silberpagode, wo uns ein goldener Buddha entgegenfunkelt. Dann ein Vorgeschmack auf Angkors Tempelpracht im Nationalmuseum. Wer lieber in die moderne Kunstszene eintauchen möchte, verzichtet auf die Rikschatour, besucht stattdessen die Kunstgalerie Reyum und trifft erst wieder im Friends Restaurant auf die Gruppe. Hier servieren uns mittags ehemalige Straßenkinder kambodschanische Fusion-Küche. Tempeltanz zeigen uns Jugendliche in der Champey Academy of Arts. Wir wagen selbst ein paar Tanzschritte, bevor uns die Jugend mit einem traditionellen Krama-Schal verabschiedet. Nachmittags können Sie nach Lust und Laune durch die schicken Shops im Kolonialviertel schlendern. Abends vielleicht ein Aperitif im legendären Foreign Correspondents Club, gefolgt von veganer Küche im stylishen Haven?
  • Tag 8
    Zuckerpalmen und Reisfelder gleiten auf dem Weg nach Siem Reap vorbei. Unterwegs können sich Mutige mit exotischen Delikatessen wie gebratenen Taranteln oder Wasserkäfern stärken. Auf unserer Bootsfahrt auf dem Tonle Sap, Kambodschas größtem Binnensee, sehen wir Stelzenhäuser, Schulen, Gärten und Schweineställe vorbeischwimmen. Ein Leben im Rhythmus des Monsuns! Unsere schicke Adresse für vier Nächte: • Montra Nivesha Angkor's Boutique Hotel mit 39 Zimmern, Pool, Spa und tropisch-kolonialem Ambiente. Abends lassen wir uns typische Khmerküche im Hotelrestaurant schmecken. Vier Übernachtungen in Siem Reap.
  • Tag 9
    Zwei Tage lang sind wir – asiatisch-luftig – mit Tuk-Tuks auf Tempeltour. Nach Auftakt an der Roluos-Gruppe liegt das größte sakrale Bauwerk der Erde vor uns: Angkor Wat. Über vier Jahrhunderte erstreckte sich die Entstehung der Tempelanlage. Ungezählte Steinmetze meißelten an der göttlichen Pyramide und schufen Götter, Dämonen und Heldenepen in Sandstein. Sie können sich nicht losreißen? Dann bleiben Sie doch am freien Nachmittag einfach da! Oder Sie nehmen eine Auszeit am Hotelpool. Abends dann die Qual der Wahl: Nachtmarkt oder Pubstreet? In der Bar Nest Angkor können Sie anschließend bei kühlen Drinks unter den Sternen in die Nacht segeln.
  • Tag 10
    Am Vormittag Angkor Thom, eine Millionenstadt aus der Angkor-Zeit. Faszinierend: die steinernen Gesichter mit geheimnisvollem Lächeln im Staatstempel Bayon. Das fotogene Tagesfinale: der Dschungeltempel Ta Prohm, den die tropischen Pflanzen fest im Griff haben. Naturfreaks durchwandern vielleicht stattdessen die Kulenberge, einst Hochburg der Roten Khmer. Zurück in Siem Reap zeigen uns Jugendliche in einer Hotelfachschule beim Mittagessen eine Probe ihrer Kochkunst. Für den Rest des Tages führen Sie Programmregie!
  • Tag 11
    Vormittags werden wir in einem Informationszentrum Zeuge, wie Riesenhamsterratten – sogenannte Heldenratten – auf die Suche nach Landminen geschickt werden, die Kambodscha bis heute in Atem halten. Dann Austausch mit Sprach- und Computerschülern beim HVTO, einem Schulprojekt von Kambodschanern für Kambodschaner – unterstützt von der Studiosus Foundation. Ein Platz, wo man an einer besseren Zukunft für Kinder aus armen Verhältnissen bastelt. Noch ein Tempel oder lieber eine kräftige Massage? Das entscheiden Sie am Nachmittag. Beim Abendessen in einem stilvollen Restaurant verzaubert uns Angkor dann noch einmal kulinarisch.
  • Tag 12
    Freier Tag. Eine letzte Runde auf dem Markt, Kaffee und Kuchen im Café Blue Pumpkin, moderne Kunst in Theam's House oder einfach ausruhen? Ihre Entscheidung! Einige Hotelzimmer stehen bis 16 Uhr zum Frischmachen zur Verfügung. Abends Transfer zum Flughafen und Rückflug über Saigon (Umsteigezeit ca. 12Std.).
  • Tag 13
    Morgens Ankunft in Frankfurt.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Friedrichshafen
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

07.11.2020 - 19.11.2020
ab 3295,- €
14.11.2020 - 26.11.2020
ab 3295,- €
21.11.2020 - 03.12.2020
ab 3295,- €
21.12.2020 - 02.01.2021
ab 3695,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit