Symphonie aus Burgen, Olivenhainen und Atlantik

ab 2395,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
10 - 19
Reisetage
14

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Landschaften mit Olivenhainen, Korkeichenwäldern, Blumenwiesen, kargen Bergrücken und malerischen Küstenstrichen vereinigen sich harmonisch mit historischen Städten, Burgen und Klöstern zu einem perfekten Zusammenspiel aus Natur, Kultur, Farbe und Licht. Begegnungen finden nicht nur in Lissabon, Sintra oder Évora statt, sondern auch abseits der üblichen Touristenrouten in jahrhundertealten Städten und wenig besuchten Dörfern.

  • Flug mit TAP Air Portugal in der Economyclass nach Lissabon und zurück von Faro
  • Transfers in Portugal
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Abendessen teilweise in einheimischen Restaurants), an Tag 12 Mittagessen statt Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf (ca. 65 EUR p. P.)
  • Örtliche Stadtführung in Lissabon und Évora
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
  • Flug mit Lufthansa oder TAP Air Portugal in der Economyclass nach Lissabon und zurück von Faro
  • Flug mit Lufthansa oder TAP Portugal in der Economyclass nach Lissabon und zurück von Faro
  • Flug mit Eurowings Discover, Lufthansa oder TAP Portugal in der Economyclass nach Lissabon und zurück von Faro
Die ersten 5 Übernachtungen in Praia Grande bei Colares erfolgen im Arribas Sintra Hotel mit 58 Zimmern, die mit Sat-TV und Klimaanlage ausgestattet sind. Das Arribas Sintra Hotel befindet sich direkt am Strand und verfügt über einen Meerwasserpool (geöffnet von Juni bis September) mit Terrasse und Sonnenliegen. In Évora übernachten wir dreimal mitten in der Altstadt. Im Hotel M`AR de AR Muralhas, direkt an der historischen Stadtmauer, erwarten uns eine Gartenanlage mit Swimmingpool, eine Bar mit Kamin, stilvolle Zimmer mit Klimaanlage, Telefon, Minibar und Safe. Das Hotel für unsere letzten 5 Übernachtungen, das Vier-Sterne-Hotel Baía Cristal Beach and Spa Resort, befindet sich auf einer Klippe mit Blick auf den Atlantischen Ozean, nur 300 m vom Strand Praia de Centianes entfernt. Es hat 121 komfortabel eingerichtete Zimmer, ein Restaurant, einen Innen- und einen Außenpool, ein Spa und einen Tennisplatz (beides gegen Gebühr). Die Abendessen bestehen aus einem sorgfältig ausgewählten Menü, Büfett oder erfolgen in landestypischen Restaurants zum Kennenlernen der guten portugiesischen Küche (Ü = Übernachtung).

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 1. Tag: Anreise
    Nach Ankunft am Flughafen Lissabon fahren wir weiter nach Praia Grande (ca. 45 Min., 5 Ü).
  • 2. Tag: Sintra und Serra
    Sintra ist nicht nur aufgrund seiner vielen alten Paläste, des geschlossenen historischen Stadtbildes und besonders des Königsschlosses UNESCO-Weltkulturerbe, sondern auch wegen seiner einzigartigen Umgebung, der Serra de Sintra – das Herz des Naturparks Sintra-Cascais. Bei einem Besuch des Königspalastes lernen wir die fantastische Fliesenkunst kennen. Eine Wanderung durch die Serra bringt uns hinauf zum Pena-Palast, der mitten in einem üppigen Park liegt. Dort genießen wir die atemberaubende Aussicht über die weite Umgebung und die alte Maurenburg bis hin zum Meer (GZ: 3 Std., + 350 m, - 200 m).
  • 3. Tag: Ein Hauch von Atlantik
    Kurze Fahrt zum westlichsten Punkt des europäischen Festlandes, dem Cabo da Roca (20 Min.). Unsere Wanderung führt uns zum Meer und auf Anglerpfaden mit spektakulären Ausblicken bis zum Strand von Adraga (Mittagspause), dann weiter entlang der abwechslungsreichen Felsküste bis zu unserem Hotel in Praia Grande zurück (GZ: 4 Std., + 300 m, - 70 m).
  • 4. Tag: Lissabon
    Die Stadt des Lichts ist für viele eine der schönsten Europas. Während unserer Stadtführung lernen wir die Altstadtviertel Bairro Alto und Alfama mit ihren „Miradouros“, mittelalterlichen Gassen und prächtigen Fliesenfassaden kennen. Die Burg São Jorge, einst Maurenfestung und später königliche Wohnburg, bietet tolle Panoramen über die Stadt und den Tejo. Am Nachmittag freie Zeit für eine Fahrt mit der berühmten Straßenbahn Nr. 28, weitere Besichtigungen (z. B. das Ozeanarium) oder zum Bummeln.
  • 5. Tag: Tag zum Faulenzen
    Lust auf einen entspannten Strandspaziergang?
  • 6. Tag: Lissabon und Évora
    Vormittag in Lissabon. Das prächtige Hieronymus-Kloster aus dem 16. Jh. sowie der berühmte Turm im manuelinischen Stil sind die Wahrzeichen des westlichen Stadtteils Belém. Wir besichtigen das Denkmal der Entdeckungen, die Kirche und den Kreuzgang des Klosters. Nach der Mittagspause (leckere „Pasteis de Nata“) fahren wir nach Évora, der Hauptstadt des Alentejo und Weltkulturerbe der UNESCO (140 km, 3 Ü).
  • 7. Tag: Kulturstadt Évora
    Die Sehenswürdigkeiten Évoras reichen von römischen Relikten wie dem Tempel bis zur mittelalterlichen Kathedrale und der Stadtmauer; Marmorbrunnen und schattige Gärten lockern das Stadtbild angenehm auf. Auf unserem Stadtrundgang besuchen wir auch die im 16. Jh. gegründete Jesuiten-Universität. Am Nachmittag wandern wir durch prächtige Korkeichenwälder und bunte Wiesen (GZ: 2 1/2 Std., keine nennenswerten Höhenunterschiede) und lernen diesen interessanten Lebensraum kennen.
  • 8. Tag: Malerischer Alentejo
    Vormittags Besuch eines Weingutes mit kleiner Verkostung. Nach einem Transfer wandern wir zum historischen Monsaraz. Umgeben von einer mittelalterlichen Stadtmauer, liegt das schöne Dorf mit seinen Kopfsteingassen, weißen Häuschen und seiner Burg hoch am Berg. Dahinter öffnet sich ein herrlicher Blick über den Alqueva-See, einer der größten Stauseen Europas, weit bis zur spanischen Extremadura (GZ: 2 Std., + 120 m).
  • 9. Tag: Auf zur Algarve!
    Wir fahren durch die weite und wunderschöne Landschaft des Alentejo nach Carvoeiro, einem malerischen Ort an der Algarve (260 km, 5 Ü). Nach unserer Ankunft unternehmen wir einen ersten Orientierungsspaziergang.
  • 10. Tag: Ein Tag am Meer
    Wir unternehmen wir eine Wanderung am Meer, entlang der pittoresken Felsenküste, wobei wir auf kurzen Passagen wiederholt canyonartige Einschnitte durchqueren (GZ: 4 Std., insgesamt nur geringe Höhenunterschiede). Weiter geht es nach Silves, dem ehemaligen Kulturzentrum der Algarve mit seiner emporragenden maurischen Burg.
  • 11. Tag: Hügellandschaft
    Transfer nach Alte. Vorbei an kleinen Gassen, schön dekorierten Fassaden und der Kirche laufen wir bis zu den „Fontes“ (Wasserquellen). Danach geht es auf steinigen Pfaden bergauf bis zu einem Aussichtspunkt mit Panoramablick. Anschließend steigen wir zum Dorf Sarnadas ab, wo wir zu Mittag essen (GZ: 3 Std., +/- 250 m). Anschließend Transfer zurück zu unserem Hotel.
  • 12. Tag: Strand ohne Ende
    Eine Bootsfahrt bringt uns durch das Naturschutzgebiet Ria Formosa (Schönes Haff) zur kleinen Insel Culatra, die von Fischern und ihren Familien bewohnt ist. Unsere Wanderung führt über menschenleere Strände bis zum Leuchtturm Santa Maria (GZ: 1 1/2 Std., keine nennenswerten Höhenunterschiede).
  • 13. Tag: Zur freien Verfügung
    Freie Zeit für eine Küstenwanderung oder ein Tag am Strand?
  • 14. Tag: Adeus Portugal!
    Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • Kulturanteil
    Besuche historischer Orte und kultureller Attraktionen wechseln sich ab mit Erlebnissen in der Natur.
  • So wohnen wir
    Die ersten 5 Übernachtungen in Praia Grande bei Colares erfolgen im Arribas Sintra Hotel mit 58 Zimmern, die mit Sat-TV und Klimaanlage ausgestattet sind. Das Arribas Sintra Hotel befindet sich direkt am Strand und verfügt über einen Meerwasserpool (geöffnet von Juni bis September) mit Terrasse und Sonnenliegen. In Évora übernachten wir dreimal mitten in der Altstadt. Im Hotel M`AR de AR Muralhas, direkt an der historischen Stadtmauer, erwarten uns eine Gartenanlage mit Swimmingpool, eine Bar mit Kamin, stilvolle Zimmer mit Klimaanlage, Telefon, Minibar und Safe. Das Hotel für unsere letzten 5 Übernachtungen, das Vier-Sterne-Hotel Baía Cristal Beach and Spa Resort, befindet sich auf einer Klippe mit Blick auf den Atlantischen Ozean, nur 300 m vom Strand Praia de Centianes entfernt. Es hat 121 komfortabel eingerichtete Zimmer, ein Restaurant, einen Innen- und einen Außenpool, ein Spa und einen Tennisplatz (beides gegen Gebühr). Die Abendessen bestehen aus einem sorgfältig ausgewählten Menü, Büfett oder erfolgen in landestypischen Restaurants zum Kennenlernen der guten portugiesischen Küche (Ü = Übernachtung).
  • Flüge
    • Frankfurt
    • Zürich
    • Wien
    • Berlin
    • Stuttgart
    • München
    • Hamburg
    • Düsseldorf
    • Köln