Täler und Gipfelglück im Norden Albaniens

ab 1260,- €

Teilnehmer
4 - 16
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Der Norden Albaniens birgt einige noch wenig bekannte Flecken des Landes. Hier entdecken wir die tiefen Täler und hohen Gipfel um Valbona und Theth. Wir wandern entlang klarer, eiskalter Gebirgsflüsse, über hohe Pässe und auf den einen oder anderen Gipfel. Unterwegs gehen wir teilweise auf dem Fernwanderweg Peaks of the Balkan. Wir genießen die landestypische Küche, übernachten in gemütlichen Gästehäusern und erleben die albanische Gastfreundschaft. Außerdem haben wir etwas Zeit für die Erkundung von Tirana und Skodhra.

  • Flug nach Tirana und zurück
  • Flughafen und Sicherheitsgebühren
  • 7 Nächte in komfortablen Hotels & Gästehäusern, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfers in landestypischen Kleinbussen und Geländewagen lt. Reiseverlauf
  • Fährfahrt durch die Drin-Schlucht
  • Eintritte lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 7x Frühstück, 3x Mittagessen, 3x Lunch Box, 5x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Anreise nach Tirana. Nach der Ankunft Transfer in die Stadt. Da mit unterschiedlichen Fliegern angereist wird, treffen wir uns an Tag 2 zum ersten Mal mit unserem Guide.
  • Tag 2
    Auf geht es in den Norden Albaniens. Auf schmalen Straßen fahren wir durch die immer enger werdenden Schluchten. Mit der Fähre geht es über den Koman-Stausee mit verschiedenen Stopps bis nach Fierze (ca. 3 Stunden). Anschließend fahren wir weiter in den Nationalpark Valbona und unternehmen eine erste Wanderung zum Aufwärmen entlang eines kristallklaren Baches und auf stillen Pfaden in das abgelegene, beeindruckend schöne Tal von Valbona, wo wir die kommenden 3 Nächte verbringen.
  • Tag 3
    Eine aussichtsreiche Grenzwanderung führt ins Tal von Cerem (1.180 m). Auf holpriger Piste erreichen wir den Ausgangspunkt der heutigen Wanderung nahe des Gashi-Nationalparks. Im Kommunismus noch ganzjährig besiedelt, leben die Bewohner heute nur noch im Sommer hier. Vom Dorf führt die Wanderung durch den schattigen Buchenwald auf den Bor Pass (1.850 m), der Albanien und Montenegro voneinander trennt. Am Ende der Grenzkammrunde genießen wir die Einkehr bei einer Familie in diesem entlegenen Dorf.
  • Tag 4
    Heute wandern wir nach Kukaj. Der Weg bringt uns über üppige Wiesen zu einer Schäferhütte auf 1.650 m. Wir bewundern die wilde Berglandschaft und können, wenn wir wollen, auf einen Aussichtspunkt auf rund 2.045 m an der montenegrinischen Grenze aufsteigen. Von hier aus haben wir die ganzen albanischen Alpen im Blick. Wir steigen ab und besuchen eine Bauernfamilie in Kukaj. Wenn das Tageslicht verblasst, können wir im idyllischen Garten das Alpenglühen beobachten.
  • Tag 5
    Nach einem kurzen Transfer wird unser Gepäck auf Maultiere verladen. Anschließend wandern wir auf die Etappe des bekannten Peaks of the Balkans Trail mit Tagesrucksack und überqueren den Valbona Passes auf 1.811 m. Es müssen einige steile Passagen bewältigt werden, aber die herrliche Aussicht entschädigt für die Anstrengungen. Wir genießen die malerische Landschaft während einer Mittagspause vor dem Abstieg nach Theth. Der märchenhafte Buchenwald bietet uns Schutz vor der Sonne am Nachmittag und bald erreichen wir das Dorf Theth.
  • Tag 6
    Wir nutzen den Morgen für einen ausführlichen Spaziergang durch das Dorf Teth und besichtigen die Kirche, bevor es entlang der Wasserkanäle zu einer Klippe über dem Fluss geht, wo Archäologen Terrassen aus Stein entdeckten. Entlang des Flusses führt ein ausgetretener Reitweg flussabwärts nach Nderlysa. Wir kosten Maulbeeren, Weintrauben und Pflaumen im Garten und erkunden die Umgebung.
  • Tag 7
    Wir verlassen die schönen Täler der Albanischen Alpen und fahren über hohe Pässe nach Shkodra, eine der ältesten Städte Albaniens mit einer reichen Geschichte. Wir besichtigen die Festung Rozafa - schon die Aussicht lohnt den Besuch. Vor der Weiterfahrt nach Tirana legen wir einen Badestopp zur Erfrischung ein und erreichen schließlich die albanische Hauptstadt, die wir auf einem Stadtrundgang erkunden.
  • Tag 8
    Nach dem Frühstück heißt es Anschied nehmen von Albanien. Transfer zum Flughafen von Tirana und Rückreise in die Heimat.

Zusatzinformationen