Tansanias und Sansibars Highlights erleben

ab 4930,- €

Teilnehmer
4 - 12
Reisetage
14

Veranstalter: ASI Reisen

Nahe dem Dach Afrikas, dem immer weißen Kilimandscharo, befinden sich einige der artenreichsten Nationalparks des gesamten Kontinents. Per Safari geht es durch die Savanne der Serengeti, entlang des Ufers des Lake Manayara bis weit hinunter in den Ngorongoro Krater. Begleitet werden wir von Giraffen, Gazellen, Antilopen, Affen, sowie vom König der Tierwelt dem Löwen. Per Flug erreichen wir die Gewürzinsel Sansibar. Koloniales Flair verzaubert uns in den engen Gassen von Stone Town, wir gleiten per Fischerboot in den Sonnenuntergang und lassen eine unvergessliche Reise am Strand unter Palmen ausklingen.

  • Linienflug (Economy) mit Condor von Frankfurt nach Moshi, zurück von Sansibar
  • 1 Inlandsflug lt. Reiseverlauf
  • 7 Nächte in 3-Stern Hotels und Lodges, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 5 Nächte in Camps, geräumige private Wohnzelte mit Bett Bad/Dusche und WC
  • Private 4x4 Safarifahrzeuge mit garantiertem Fensterplatz
  • Transporte und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Führung und Betreuung durch lokale Deutsch sprechende Reiseleiter (der Tansania- und Sansibar Teil wird jeweils von einem eigenen Reiseleiter begleitet)
  • 12x Frühstück, 2x Mittagessen, 7x Lunch Box, 11x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Tag 1
    Flug nach Tansania. Ankunft am Kilimanjaro Flughafen (JRO). Empfang durch unseren örtlichen deutschsprachigen Reiseleiter. Transfer zum Hotel außerhalb des Stadtgebiets.
  • Tag 2
    Einführung in die bevorstehende Safari durch unseren Partner vor Ort. Anschließend Fahrt mit Picknick-Mittagessen zum Tarangire Nationalpark. Dieser faszinierende Park ist bekannt für riesige Affenbrotbäume sowie seine große Elefantenpopulation. Der Name des Parks stammt vom Fluss Tarangire ab, der diese Region prägt. Erste Pirschfahrt durch den Park auf der Suche nach Gazellen, Impalas, Büffel, Elefanten, Giraffen, Löwen, Zebras und vielen weiteren Wirdtieren. Am späten Nachmittag Weiterfahrt zur Unterkunft direkt im Nationalpark.
  • Tag 3
    Nach dem Frühstück führt die Fahrt über die Dörfer Mto wa Mbu und Karatu zum Eingangstor des Ngorongoro Schutzgebietes. Wir durchqueren das Kraterhochland und halten am Olduvai Gorge Museum für eine Führung an. Weiter geht es zur Serengeti für erste Tierbeobachtungen in Tansanias zweitgrößten Nationalpark. Die Serengeti bietet ganzjährig herausragende Tierbeobachtungsmöglichkeiten und gehört seit 1981 zum UNESCO Weltnaturerbe. Dieser Nationalpark ist besonders bekannt durch die Dokumentation „Serengeti darf nicht sterben“ von Michael und Bernhard Grzimek.
  • Tag 4
    Wir entdecken heute den Serengeti Nationalpark mit seiner weltweit höchsten Konzentration an verschiedenen Wildtieren. Zusammen mit unserem örtlichen deutschsprachigen Reiseleiter haben wir die Möglichkeit, ganztägig im Park unterwegs zu sein. Jährlich durchqueren rund 1,5 Millionen Gnus das Serengeti Ökosystem. Die Tiere folgen den Regenfällen und dem damit verbundenen frischen Gras.
  • Tag 5
    Heute unternehmen wir eine Fahrt durch das Ngorongoro Schutzgebiet zum Ngorongoro Krater. Dieses Reservat ist die Heimat der Masai, welche noch heute im respektvollen Einklang mit der Natur und der Tierwelt leben. Wir erreichen den Kraterrand und auf einer steilen Panoramastraße geht es hinab zum Kraterboden. Der Ngorongoro Krater ist der weltweit größte inaktive, unzerstörte und nicht überschwemmte Vulkankrater mit bis zu 25.000 Wildtieren. Nach einer ausgiebigen Pirschfahrt fahren wir weiter zu unserer Unterkunft nahe Karatu.
  • Tag 6
    Am heutigen Morgen besuchen wir das Dorf Mto wa Mbu, welches direkt an der Grabenbruchkante nahe des Manyara Sees liegt. Auf einem zweistündigen Spaziergang durch das landwirtschaftliche Dorf lernen wir mehr über den Ackerbau in dieser Region und besuchen ebenfalls die örtliche Schule sowie den bunten Markt. Anschließend geht es zurück nach Arusha und weiter zu unserer Unterkunft auf der westlichen Seite des Kilimandscharos. Am Nachmittag besuchen wir die hier ansässigen Masai und erhalten einen kleinen Einblick in deren Lebensweise.
  • Tag 7
    Tagesausflug zum Kilimandscharo – das Dach Afrikas! Die Fahrt führt zum westlichen Londorossi Tor und weiter zur Shira Barrier auf rund 3.300 Höhenmeter. Hier stellen wir das Auto ab und beginnen unsere Wanderung über das Shira Plateau. Die Heidelandschaft des Shira Plateaus beherbergt kaum Säugetiere. Mit etwas Glück erhaschen wir jedoch einen Blick auf Ducker und Elenantilopen. Bei klarer Sicht kann man auf der westlichen Seite des Kilimandscharos einen wunderschönen Ausblick auf den Berggipfel genießen. Am Nachmittag kehren wir zu unserer Unterkunft zurück.
  • Tag 8
    Nach dem Frühstück geht es weiter um den Kilimandscharo herum zum Chala See. Dieser einzigartige See mit seiner circa 2 km breiten Caldera gehört sowohl zu Tansania als auch zu Kenia. Der Chala See wird von unterirdischen Wasserquellen gespeist deren Ursprung auf dem Kilimandscharo liegen und die Farbe des Sees variiert von tiefblau über türkis bis hin zu grün. Wir genießen den unglaublichen Panoramablick! Hier erleben wir Tansania von einer ganz neuen Seite und bei einem Spaziergang entlang des Kraterrands können wir die Tier- und Pflanzenwelt näher erkunden.
  • Tag 9
    Früher Start mit Picknick-Mittagessen zum Kilimandscharo Flughafen (JRO). Hier verabschieden wir uns von unserem Reiseleiter auf dem Festland und fliegen auf die Gewürzinsel Sansibar (ZNZ). Begrüßung in Sansibar durch unseren deutschsprachigen sansibarischen Reiseleiter und Transfer zum Strandhotel.
  • Tag 10
    Nach dem Frühstück brechen wir zu einer der vielen Gewürzfarmen auf. Zu Fuß erkunden wir die reiche Gewürzwelt Sansibars. Nach einem warmen Mittagessen geht es durch die mit Geschichte gefüllten engen Gassen der Altstadt von Stonetown. Wir besuchen die Anglikanische Kathedrale, die ehemaligen Sklavenmärkte, den Palast der Sultane, das Tip Tip Haus, das alte Arabische Fort, den Forodhani Park und vieles mehr.
  • Tag 11
    Es folgen Tage der Entspannung am weißen, palmengesäumten Sandstrand mit dem türkisblauen Indischen Ozean im Hintergrund. Wir lassen noch einmal unsere Safari-Erlebnisse Revue passieren und genießen den herrlichen Sonnenuntergang.
  • Tag 12
    Ein weiterer Tag am Strand – wir tanken etwas Sonne, gehen im Meer schwimmen oder unternehmen einen kleinen Strandspaziergang. Nachmittags geht es hinaus aufs Meer im traditionellen Fischerboot für eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang mit Sundowner. Ein wunderschöner Abschluss unserer Tansania Reise.
  • Tag 13
    Der heutige Vormittag steht zur freien Verfügung. Wir nutzen noch einmal die Möglichkeit ein letztes Souvenir zu kaufen oder im Meer zu Schwimmen. Je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa.
  • Tag 14
    Rückflug nach Deutschland und anschließende Heimreise.

Zusatzinformationen